Finanzen Erster Bitcoin-ETF - Kommt jetzt ein Fonds auf Ethereum?

05:50  22 oktober  2021
05:50  22 oktober  2021 Quelle:   finanzen.net

China vs. Bitcoin: Der lange Kampf der chinesischen Regierung gegen die Kryptowährung

  China vs. Bitcoin: Der lange Kampf der chinesischen Regierung gegen die Kryptowährung Dass die Volksrepublik China kein Fan der Ur-Kryptowährung Bitcoin ist, ist weithin bekannt. Denn China führt schon seit der Erfindung der Cyberdevise einen langwierigen Kampf gegen die Internetwährung, der mal mehr mal weniger intensiv geführt wurde. Das waren dabei die wichtigsten Stationen. © Bereitgestellt von Finanzen.net TORU YAMANAKA/AFP/Getty Images • Chinesen wichtige Pioniere auf dem Weg des Bitcoins zum Erfolg• Nach abwartender Haltung folgt Härte• Trotz Ablehnung von Kryptowährungen plant China digitalen YuanDie älteste Kryptowährung der Welt, Bitcoin, ist der Volksrepublik China ein Dorn im Auge.

Ethereum - technische Indikatoren signalisieren Erholung. Positiv zu interpretieren ist nach wie vor die Konstellation der technischen Indikatoren. Neben einer positiven Divergenz im RSI auf Stundenbasis hat sich der Indikator nun auch über die 50-Punkte-Marke erholt, während der MACD kurz vor einem Sprung über seiner Nulllinie Unterdessen warten die Marktteilnehmer gespannt auf die Entscheidung der US-amerikanischen Börsenaufsicht SEC für den ersten ETF auf Bitcoin - den VanEck SolidX Bitcoin Trust. Das Urteil wird am 10. August erwartet. CBOE plant weiteren Antrag für Bitcoin - ETF .

ETF Fonds - eine echte Alternative zu Investmentfonds! Tipps zu ETFs , zum ETF -Kauf Doch Bogles erster Indexfonds floppte, kaum ein Investor sah den Mehrwert, viele stellten sich nur ungläubig die Beliebte ETF - Fonds auf wichtige Aktienindizes. Mit Indexfonds können ETF -Anleger mittlerweile

Gerade ging in den USA der erste Bitcoin-Fonds an die Börse, schon spekuliert die Community, welche Krypto-Währung wohl als nächste folgen wird. Ganz heiß gehandelt wird dabei Ethereum.

Servais Mont/Getty Images © Bereitgestellt von Finanzen.net Servais Mont/Getty Images

• SEC öffnet sich dem Kryptomarkt

• Börsengang für Bitcoin-Futures-ETF

• Krypto-Fans hoffen auf baldigen Ethereum-ETF

Der US-Börsengang des ersten Bitcoin-ETF im Oktober 2021 war ein wichtiger Meilenstein für den Kryptosektor. Denn bereits seit 2013 bemühte sich die Branche, in den USA die Zulassung für einen solchen Indexfonds zu erlangen. Doch die US-Aufsichtsbehörde SEC hatte stets ihre Zustimmung vertagt - wogegen solche Finanzprodukte an Börsen in Kanada und Europa bereits gehandelt werden können.

Trendwende oder Blockade? SEC gibt Aussicht auf Bitcoin-ETF - Grayscale kritisiert Einschränkungen

  Trendwende oder Blockade? SEC gibt Aussicht auf Bitcoin-ETF - Grayscale kritisiert Einschränkungen Nachdem sich die US-Börsenaufsichtsbehörde zuvor ehr kritisch gegenüber Kryptowährungen gezeigt hat, überraschte SEC-Chef Gary Gensler kürzlich mit zuversichtlichen Aussagen zu einem Bitcoin-ETF. Laut der Investmentgesellschaft Grayscale halten die Vorstellungen der Regulierer aber so einige Fallstricke bereit. © Bereitgestellt von Finanzen.

Der "ProShares Bitcoin Strategy ETF " ist der erste ETF auf die Kryptowährung an der NYSE. Wer also Zugang zu einem Broker hat, der US- Fonds zum Verkauf anbieten, kann künftig einfach an den Kursbewegungen des Bitcoin partizipieren. „Der ETF wird vielen Anlegern, die über ein Brokerkonto Der Marktstart des ETF dürfte laut dem Bitcoin -Bullen Tom Lee von Fundstrat das positive Marktumfeld für die Kryptowährung weiter verbessern. Wertpapiere hielten mehr als doppelt so viele Haushalte wie Kryptowährungen, gibt Lee zu bedenken. Der Krypto-Anteil in den Portfolios dürfe somit steigen – und

Der Hype um den ersten Bitcoin -Futures- ETF in den USA mache den Weg für neue Rekordhochs frei, so Outumuro weiter. Diese Erwartung spiegelt sich bereits in den BTC-Preisen wider: Bitcoin hat in den letzten sieben Handelstagen um 9,5 Prozent zugelegt. Am Freitag erreichte die nach Marktkapitalisierung wichtigste Bloomberg taxiert die Wahrscheinlichkeit für die Zulassung eines börsengehandelten Bitcoin - Fonds auf 90 Prozent. Andere Fondsgesellschaften könnten in den kommenden Tagen und Wochen ebenfalls börsengehandelte Bitcoin - Fonds an die Börse bringen

Dass das Finanzprodukt des ETF-Anbieters und Fondssponsors ProShares mit dem Titel ProShares Bitcoin Strategy ETF nun doch zugelassen wurde, hängt damit zusammen, dass es nicht den Bitcoin selbst abbildet, sondern Terminkontrakte (Futures) auf die Kryptowährung. - Bitcoin handeln mit Plus 500 - so geht’s. 72% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie mit diesem Anbieter CFDs handeln. Sie sollten sorgfältig prüfen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. - Nach Ansicht von SEC-Chef Gary Gensler bietet die Struktur eines solchen Bitcoin-Futures-ETF einen besseren Anlegerschutz als ein ETF, der direkt an physische Bitcoin gebunden ist.

Hohe Erwartungen

Nach dem ersten Börsengang eines Bitcoin-Fonds in den USA ist die Freude in der Krypto-Community groß - die Erwartungen sind es aber auch. Denn für die Krypto-Anhänger handelt es sich hierbei lediglich um ein wichtiges Etappenziel. Sie hoffen, dass der Krypto-Markt nun noch einmal richtig Schwung bekommt und dass nach der erfolgreichen Zulassung nun noch zahlreiche weitere ETFs auf Kryptowährungen folgen werden.

Raus ins Depot, rein ins Depot: So hat Cathie Wood im dritten Quartal 2021 getradet

  Raus ins Depot, rein ins Depot: So hat Cathie Wood im dritten Quartal 2021 getradet US-Star-Investorin Cathie Wood dient als Vorbild für viele Anleger. Auch im dritten Quartal 2021 tätigte sie wieder einige Aktienkäufe und -verkäufe. © Bereitgestellt von Finanzen.net Thomas Lohnes/Getty Images • Tesla bleibt trotz Verkäufen die größte Position • Woods Tesla-Verkäufe schaffen Liquidität für Aktien-Einkaufstour• E-Mobilitäts-, Gesundheits- und Krypto-Titel ganz vorne mit dabei Der ARK Innovation-ETF, das Flaggschiff von ARK Invest, der Investmentgesellschaft unter Leitung von Cathie Wood, verbuchte in der Vergangenheit Renditen im hohen zweistelligen Prozentbereich.

Während Bitcoin in der Zwischenzeit die ganze Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat, wurde Ethereum , die nach Marktkapitalisierung zweitgrößte digitale Währung, übersehen. Das bedeutet, dass Ethereum derzeit unterbewertet sein könnte, was zu einer potenziell positiven Entwicklung von Ethereum kämpft um die Vollendung eines Wimpels, der nach dem dreitägigen Anstieg als bullisch gilt. Während das Preisgleichgewicht darauf hindeutet, dass sich Käufer und Verkäufer einig sind, kann sich dahinter eine andere Realität verbergen, wenn sich nach einem starken Anstieg ein Wimpel bildet.

Der erste börsengehandelte Bitcoin- Fonds wird am Dienstag offiziell sein Debüt geben. Der mit Spannung erwartete ETF von ProShares, der den Bitcoin-Futures-Markt abbilden wird, wird ab Dienstag an der NYSE unter dem Ticker “BITO” gehandelt, bestätigte das Unternehmen. Die Entwicklung kommt kurz nachdem die U.S. Securities and Exchange Commission den Registrierungsantrag für ProShares’ Bitcoin ETF am 15. Oktober akzeptiert hat. Am selben Tag akzeptierte die SEC auch den Registrierungsantrag für Anteile des Bitcoin Strategy ETF von Valkyrie

Laut Twitter etwa wies Lark Davis darauf hin, dass der Ethereum-Kurs bereits erwartungsvoll anzieht. "Wartet nur, bis sie einen ETH-ETF ankündigen", so der Krypto-Investor. Auch der Krypto-Trader "The Wolf of All Streets" geht davon aus, dass ein Ethereum-ETF an die Börse kommen wird.

Ethereum-ETF?

Laut "FX Empire" ist es durchaus naheliegend, dass nach Bitcoin nun ein ETF auf Ethereum folgen wird. Schließlich handele es sich hierbei um die Kryptowährung mit der zweitgrößten Marktkapitalisierung.

Die Investmentgesellschaften ProShares sowie VanEck hätten bereits im Sommer Zulassungsanträge für Ethereum-Future-ETFs bei der SEC eingereicht, dann aber schon kurz darauf wieder zurückgezogen. Doch wie "FX Empire" berichtet, sind immer noch einige Anträge für Ethereum-ETFs, die aber auf Kassakursen basieren, anhängig - darunter Indexfonds von Kryptoin Investment Advisors und Gemini Trust Company.

Um jedoch die Zustimmung der SEC zu erhalten, könnte ein potentieller Ethereum-ETF laut "FX Empire" dem Beispiel des ProShares Bitcoin Strategy ETF folgen und sich auf Terminkontrakte (Futures) stützen. Immerhin war die Lancierung des ersten Bitcoin-Future-ETF ein wichtiges Signal an die Branche, wie ein ETF gestaltet sein könnte, um eine erfolgreiche Zulassung zu erhalten.Redaktion finanzen.net

Kryptodienste für Händler und Banken: MasterCard geht Partnerschaft mit Börsenneuling Bakkt ein .
Der Kreditkartenanbieter MasterCard will vom Krypto-Trend profitieren und baut sein Engagement im Geschäft um Bitcoin & Co. stetig aus. Nun ging der Branchenriese eine Kooperation mit dem Börsenneuling Bakkt ein, der eine Plattform zur Verwaltung von digitalen Vermögenswerten betreibt. © Bereitgestellt von Finanzen.net SAEED KHAN/AFP/Getty Images • MasterCard wagt sich auf Krypto-Markt• Kryptodienstleistungen für Händler und Banken• Treueprogramme mit Bitcoin & Co.Bitcoin-ETF verhilft zu KursrallyDer Bitcoin ist aktuell wieder in aller Munde.

usr: 3
Das ist interessant!