FinanzenMonsantos schmutzige Vergangenheit holt Bayer ein

17:25  15 mai  2019
17:25  15 mai  2019 Quelle:   rp-online.de

Das Vermächtnis des Ayrton Senna

Das Vermächtnis des Ayrton Senna Es ist ja immer müßig, die Gedanken fliegen zu lassen. Zu mutmaßen: Was wäre gewesen, wenn? Es ist schließlich alles nur Theorie, die der Tod hinterlässt. Trotzdem verliert man sich immer wieder darin, spielt die Szenarien durch, lässt dabei der Fantasie freien Lauf. Überlegt, schwelgt, trauert. Sucht Trost. Was, wenn Ayrton Senna damals angeln gegangen wäre? Wenn er seinem Impuls gefolgt wäre, der ihn damals am Vorabend jenes schicksalshaften 1. Mai 1994 weinen ließ? Oder wie würde die Formel-1-Welt heute aussehen, wenn er nach seinem Unfall einfach aus seinem Auto gestiegen wäre? Wie sein Leben? Theorie. Nicht greifbar. Nicht erlebbar. Nicht passiert.

Schmutzige Vergangenheit holt Lonza ein.

Bayers US-Tochter Monsanto führte Listen mit Kritikern, die „erzogen“ werden sollten. Der Konzern ist entsetzt. Bayer muss im Streit um die Frage, ob der umstrittene Wirkstoff Glyphosat krebserregend ist, in den USA erneut eine Niederlage einstecken.

Monsantos schmutzige Vergangenheit holt Bayer ein © Paul Elias Das Ehepaar Alberta und Alva (l.) Pilliod mit ihren Anwälten.

Eine Jury hat Bayer zur Zahlung von zwei Milliarden Dollar Schadenersatz wegen Glyphosat verurteilt. Bayer glaubte, in St.Louis alles unter Kontrolle zu haben. Das Gegenteil ist der Fall. Bayer ist nun ohnmächtig den US-Gerichten ausgeliefert.

Bayer war gewarnt. Monsanto galt vielen als bösester Konzern der Welt, die EU wollte den Umsatzbringer Glyphosat schon verbieten. Trotzdem griff Bayer 2018 zu und glaubte, alles unter Kontrolle zu haben oder bringen zu können. Das Gegenteil ist der Fall: Nichts hat Bayer in St. Louis unter Kontrolle. Nicht die Unternehmenskultur, wie die Listen von zu überwachenden Kritikern zeigen, die Monsanto führte und die erst jetzt auftauchen. Und nicht die Klagen: Erst unterschätzte Bayer die Wucht der Klagwelle, dann glaubte der Konzern, die Welle durch seine Erfahrung mit Produkthaftungsklagen brechen zu können. Nun kassiert der Konzern eine Milliarden-Strafe, inklusive Strafschadenersatz, den US-Gerichte in schweren Fällen verhängen.

Havertz: "Dann gibt es irgendwann bei Frankfurt einen Bruch"

Havertz: Die Chance ist da. Und Bayer 04 möchte sie nutzen. Mit einem Sieg gegen Eintracht Frankfurt am Sonntag kann die Werkself mit dem Tabellenvierten gleichziehen. Für den auf einmal wieder möglichen Einzug in die Champions League fordert Kai Havertz im Saisonendspurt drei Siege. Gegen Frankfurt setzt der Nationalspieler auch darauf, dass die Gäste ihrer bislang auch auf internationalem Parkett herausragenden Saison Tribut zollen müssen. © imago Sieht Bayer in einer günstigen Ausgangsposition für den Endspurt: Kai Havertz. Das Saisonfinale wird auch eine Frage der Nerven.

Pfleger Lutz Störmer holte den zweijährigen Bao Bao und die Pandabärin Tjen Tjen in Peking ab und brachte sie im November 1980 in ihr neues Zuhause an die Spree. „Da ist das Herzchen schon höher gegangen“, erzählt Störmer mit funkelnden Augen über die erste Begegnung mit den Bären.

Kostenlose Arbeitsblätter und Lösungen mit 1. und 2. Vergangenheit in der 4. Klasse für Deutsch in der Grundschule. Wir benutzen die verschiedenen Vergangenheitsformen um über Ereignisse zu sprechen, die in der Vergangenheit stattgefunden haben.

Das interessiert andere MSN-Leser:

Bremer CDU-Landeschef: Im Alter von 54 Jahren an Krebs gestorben

"Ist es mir wert": Kevin Großkreutz mit hartem Statement zur Kreisliga-Prügelei

Wilde Gerüchte: Treibt Donald Trump seine eigene Amtsenthebung voran?

Gewiss: Bislang gibt es erst drei erstintanzliche Urteile. Doch Bayer muss nun Jahre lang ohnmächtig zusehen, wie US-Richter in 13.400 Klagen entscheiden, oder sich auf milliardenschwere Vergleiche einlassen. Nicht einmal ein Produktionsstopp von Glyphosat würde Bayer jetzt helfen. Der Vorstand hat Bayer in eine Sackgasse geführt, da helfen auch die Solidaritätsadressen der Betriebsräte und des NRW-Wirtschaftsministers nichts. Sie zeigen, wie groß die Sorgen sind.

Zwei Milliarden Dollar Schadenersatz: Bayer verliert nächsten Glyphosat-Prozess

Zwei Milliarden Dollar Schadenersatz: Bayer verliert nächsten Glyphosat-Prozess Eine US-Jury fordert vom Leverkusener Konzern eine hohe Summe für die Kläger.

Monsanto ist zweifelsfrei ein Verbrechersyndikat. Seit der Gründung darauf spezialisiert, Gifte zu produzieren deren Ziel es ist, Menschen, Tiere Pflanzen

Monsanto ist ein US-Agrarkonzern, der wegen seiner umstrittenen Geschäftspraktiken und Produkte Laut einem Artikel von Natural News bestach Monsanto in der Vergangenheit Wissenschaftler, um Im September desselben Jahres machte Bayer ein weiteres Angebot in Höhe von 66 Milliarden Dollar.

Die Deutsche Bank wurde wegen ihren vielen Skandale einst zur Rechtsabteilung mit angeschlossener Bank. Das droht auch Bayer, obwohl sich das ein Forschungsunternehmen gar nicht leisten kann. Dass Bayer nun Töchter verkauft, hat nicht nur mit der Strategie zu tun, sondern auch damit, dass der Konzern Spielraum für Vergleiche gewinnen muss. Der anhaltende Verfall des Aktienkurses macht es für zerschlagungswillige Hedgefonds immer attraktiver zuzugreifen. Bayer holt die schmutzige Vergangenheit von Monsanto ein – und das mit einer Wucht, die für den Leverkusener Konzern bedrohlich werden kann.


Weiterlesen

Dem DFB droht ein Korruptionsfall - Ärger um Bandenwerbung.
Dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) droht ein Korruptionsfall rund um die Vermarktung von Bandenwerbung bei Länderspielen. Nach Informationen der Bild trennte sich der Verband von einem leitenden Marketing-Mitarbeiter, der durch die Annahme von Zuwendungen gravierend gegen interne Bestimmungen verstoßen hatte. Der DFB bestätigte dem SID am Freitag, Untersuchungen eingeleitet zu haben. "Dem DFB liegen Erkenntnisse vor, dass es zu möglichen Auffälligkeiten gekommen ist, die in Zusammenarbeit mit externen Wirtschaftsprüfern untersucht werden.

Aktuelle videos:

usr: 3
Das ist interessant!