Finanzen VW-Chef Diess sagt USA-Reise ab und bleibt in Wolfsburg

23:10  27 oktober  2021
23:10  27 oktober  2021 Quelle:   msn.com

Elektromobilität: Tesla-Chef Elon Musk macht VW Hoffnung: „Werdet Wandel meistern“

  Elektromobilität: Tesla-Chef Elon Musk macht VW Hoffnung: „Werdet Wandel meistern“ Musk war als Überraschungsgast bei einer VW-Tagung per Video zugeschaltet worden.Es sei ein gutes Treffen mit 200 Topmanagern gewesen. Dazu bedankte sich Diess bei Musk und kündigte einen Besuch der Tesla-Fabrik in Brandenburg an: „Wir werden Sie bald in Grünheide besuchen.“ Nach Angaben eines Volkswagen-Sprechers lud Diess Musk auch zu einem Besuch in die Konzernzentrale nach Wolfsburg ein.

Nach deutlicher Kritik aus dem Betriebsrat wird Volkswagen-Chef Herbert Diess doch an der Betriebsversammlung Anfang November in Wolfsburg teilnehmen.

Herbert Diess, Vorsitzender des Vorstands der Volkswagen AG, bei einem Interview mit Redakteuren der Deutschen Presse Agentur (Archivbild). © Carsten Koall/dpa Herbert Diess, Vorsitzender des Vorstands der Volkswagen AG, bei einem Interview mit Redakteuren der Deutschen Presse Agentur (Archivbild).

Eine eigentlich für kommende Woche geplante Reise in die USA ist abgesagt, wie ein Unternehmenssprecher am Mittwoch auf Anfrage bestätigte. Die neue Betriebsratsvorsitzende Daniela Cavallo hatte zuvor das Fernbleiben des Konzernchefs von der Unternehmensversammlung öffentlich kritisiert.

Interne Papiere: Herbert Diess lässt bei VW die Baureihen für mehr E-Mobilität umstellen

  Interne Papiere: Herbert Diess lässt bei VW die Baureihen für mehr E-Mobilität umstellen Statt drei nur noch zwei Verbrenner-Gruppen, dafür eine zusätzliche Elektro-Linie: Kernmarke VW Pkw steht ein kolossaler Kraftakt bevor.Die tiefen Umstrukturierungen beim Kernlabel betreffen perspektivisch auch die spanische VW-Tochter Seat, den tschechischen Anbieter Škoda Auto sowie VW Nutzfahrzeuge (VWN). Diese drei Hersteller und Volkswagen Pkw haben die Wolfsburger in ihrem Marken-Cluster Volumen gebündelt, als dessen Sprecher VWs Hauptmarkenchef Ralf Brandstätter fungiert.

Im Mitarbeiterportal betonte Diess nach Angaben des Unternehmens, der Dialog mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sei ihm «sehr wichtig, da vor uns gewaltige Aufgaben liegen, insbesondere an unserem Stammsitz in Wolfsburg». Um an der Betriebsversammlung physisch teilzunehmen, verschiebe er «die wichtige Reise» im Kernmarkt USA. Das geplante Dialogformat werde er später nachholen, ergänzte Diess.

Cavallo hatte in einem Statement vom Dienstagabend kritisiert: «Herbert Diess zieht die Investoren an der Wall Street der eigenen Belegschaft vor.» Dieses Verhalten sei in der Geschichte des Konzerns beispiellos und zeige, dass Diess selbst in dieser Krise weder Empathie noch Gespür für die Situation der Belegschaft habe. «Diese Provokation zeigt uns, dass Herr Dr. Diess weiterhin keinerlei Interesse an einer konstruktiven Zusammenarbeit hat.»

Stattdessen schiebe der Vorstand eine Dialogveranstaltung «nach eigenem Drehbuch» in seinen Terminkalender. Cavallo hatte Diess zudem aufgefordert, den Finanzvorstand Arno Antlitz notfalls zu den Investoren in die USA zu schicken und der Belegschaft Rede und Antwort zu stehen.

Der Betriebsrat in Wolfsburg ist alarmiert, weil das VW-Hauptwerk nicht ausgelastet ist. 2021 könnte hier so wenig produziert werden wie zuletzt Ende der 1950er Jahre. Die Belegschaftsvertretung verlangt schon länger ein weiteres Elektromodell neben dem Projekt «Trinity», das ab 2026 kommen soll - später als zunächst geplant.

Volkswagen-Aktie mit Gewinnen: Porsche SE steht weiterhin hinter VW-Chef Diess - Betriebsratschefin fordert Nachbesserungen .
Die Mehrheitseigner von Volkswagen halten an Herbert Diess als CEO fest. © Bereitgestellt von Finanzen.net Spencer Platt/Getty Images "Die Familien Porsche und Piech stehen weiterhin hinter Herrn Diess", sagte ein Sprecher der Porsche SE. An der Position der Familien habe sich nichts geändert. In der Holding haben die Familien ihre Anteile an dem Wolfsburger DAX-Konzern gebündelt. Diess war in den vergangenen Tagen zunehmend in die Kritik der Arbeitnehmerseite wegen Äußerungen über einen möglichen Jobabbau geraten.

usr: 1
Das ist interessant!