Finanzen: Plastikbeutel im Supermarkt: Wir verbrauchten 2018 drei Milliarden Stück - Nara Park-Besucher sollen aufhören zu verschwenden, nachdem neun Hirsche an Plastiktüten gestorben sind - PressFrom - Deutschland

FinanzenPlastikbeutel im Supermarkt: Wir verbrauchten 2018 drei Milliarden Stück

11:35  05 juni  2019
11:35  05 juni  2019 Quelle:   wunderweib.de

Facebook entfernt mehr als drei Milliarden Fake-Konten

Facebook entfernt mehr als drei Milliarden Fake-Konten Facebook hat von Oktober bis März mehr als drei Milliarden Fake-Konten gelöscht. Das teilte das Unternehmen mit. Im letzten Quartal von 2018 waren es demnach 1,2 Milliarden Konten, im ersten Quartal dieses Jahres 2,19 Milliarden. Wie aus dem Bericht hervorgeht, waren das zusammengerechnet mehr als doppelt so viele wie in den sechs Monaten zuvor. Facebook teilte mit, die überwiegende Mehrheit der Konten sei kurz nach der Erstellung entdeckt worden, bevor sie aktiv werden konnten. Das Netzwerk hat monatlich insgesamt rund 2,4 Milliarden aktive Nutzer und schätzt, dass davon fünf Prozent gefälscht sind.

Für Obst & GemüsePlastikbeutel im Supermarkt : Wir verbrauchten 2018 drei Milliarden Stück . Der Verbrauch von Plastiktüten nimmt ab. Der von Plastikbeuteln für Obst und Gemüse dagegen nicht: Ganze drei Milliarden Stück haben wir Deutschen alleine im Jahr 2018 verbraucht .

Plastiktüten im Supermarkt .Foto: istock. Während die Deutschen deutlich seltener zu Plastiktüten greifen, bleibt die Verwendung der dünnen Plastikbeutel für Obst und Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland etwas mehr als drei Milliarden dieser sogenannten Hemdchenbeutel verbraucht , wie

Plastikbeutel im Supermarkt: Wir verbrauchten 2018 drei Milliarden Stück © Foto: real GmbH/dpa Ersetzt werden sollen die dünnen Plastikbeutel - im Fachjargon Hemdchen- oder Knotenbeutel genannt - bei Real durch kostenlose Tüten aus recyceltem Papier sowie durch waschbare Mehrwegnetze, die der Kunde allerdings kaufen muss.

Der Verbrauch von Plastiktüten nimmt ab. Der von Plastikbeuteln für Obst und Gemüse dagegen nicht: Ganze drei Milliarden Stück haben wir Deutschen alleine im Jahr 2018 verbraucht.

Glaubt man einer Umfrage von 2018, wollen 84 Prozent der Deutschen Plastikmüll im Alltag vermeiden. Bei dieser Zahl wirkt das Vorhaben nicht unbedingt realistisch: Letztes Jahr haben wir nämlich unfassbare drei (!) Milliarden kleine Plastiktüten für Obst und Gemüse verbraucht.

Edeka bietet jetzt einen Service, den es in noch keinem anderen deutschen Supermarkt gibt

Edeka bietet jetzt einen Service, den es in noch keinem anderen deutschen Supermarkt gibt Edeka ist der größte Einzelhandels-Konzern Deutschlands. Wie lange das so bleibt, ist allerdings fraglich, denn das stationäre Geschäft unterliegt starken Schwankungen. In Zeiten der Digitalisierung und E-Kommerzialisierung werden die Branchen-Riesen Edeka und Rewe nicht darum herumkommen, neue Wege zu finden, um ihre Kundschaft zu halten. Schon länger ist es möglich, Lebensmittel online zu bestellen und direkt nach Hause liefern zu lassen. Neben kleinen Anbietern, die sich auf Nischenprodukte wie Bio-Kisten oder Kochboxen spezialisieren, steigen jetzt auch Online-Anbieter wie Amazon mit einem weitaus größeren Produktangebot in den Markt ein.

Gemüse in dünnen Plastiktütchen: 2018 benutzte jeder Deutscher davon durchschnittlich 36 Stück . Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland etwas mehr als drei Milliarden dieser sogenannten Hemdchenbeutel sind in den Obst- und Gemüseabteilungen im Supermarkt dagegen in der Regel

Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland etwas mehr als drei Milliarden dieser sogenannten Hemdchenbeutel verbraucht , wie die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Dienstagsausgabe) unter Berufung auf das Bundesumweltministerium berichtet. Das entspricht im Schnitt 37 Plastikbeutel pro

Das interessiert andere MSN-Leser:

Außen billig, innen teuer: Diese Marken stecken hinter Günstig-Produkten

Aufwärtstrend: Deutsche Bahn im Mai so pünktlich wie seit 2012 nicht

Youtube als Nachhilfelehrer: Viele Jugendliche nutzen Videos zum Lernen

37 Plastikbeutel pro Person und Jahr

Sie stehen an den Auslagen für Obst und Gemüse in Supermärkten bereit: Mini-Plastiktüten. Damit wir unsere Lebensmittel nicht einzeln nach Hause transportieren müssen, greifen wir zu den Kunststoff-Beuteln - um sie anschließend wegzuschmeißen. So produzieren wir Deutschen jede Menge Plastikmüll. Konkret heißt das für 2018: drei Milliarden. Das berichtet die ,Neue Osnabrücker Zeitung' aufgrund von Informationen des Bundesumweltministeriums.

Baumarkt: Hornbach-Chef verteidigt umstrittenen Werbespot

Baumarkt: Hornbach-Chef verteidigt umstrittenen Werbespot Baumarkt: Hornbach-Chef verteidigt umstrittenen Werbespot

Deutsche verbrauchten 2018 drei Milliarden Plastikbeutel für . Tja, wenn die Supermärkte die Beutel nicht mehr anbieten würden, würden die Wir versuchen eine Beutel für alle Obstarten nehmen, wenn wir wenig von der einzelnen brauchen. Manchmal bekommen wir dafür von der

Plastikbeutel im Supermarkt : Wir verbrauchten 2018 drei Milliarden Stück . Plastik-Ersatz: Dieser Stoff macht Hoffnung. Wie schädlich Plastik wirklich für unsere Gesundheit ist.

Im Schnitt verbrauchen wir 37 Plastikbeutel pro Kopf und Jahr. Das sind zwei weniger als 2017, aber eine mehr als 2016, als ein Pro-Kopf-Verbrauch von 36 Tüten gezählt wurde.

Plastiktüten werden weniger benutzt

Eine gute Nachricht gibt es: Der Verbrauch von Kunststofftüten an Kassen ist von 45 (2016) auf 24 Stück im letzten Jahr gesunken. Warum nicht auch für die kleine Variante? Ein möglicher Grund, warum wir Deutschen immer noch zu Obst- und Gemüsebeuteln aus Kunststoff greifen, könnte sein, weil sie kostenlos sind. Plastiktüten, die an der Kasse rausgegeben werden, sind es nicht. Und: Im Gegensatz zu Besteck, Tellern und Strohhalmen aus Plastik, die von der EU ab 2021 verboten sind, dürfen Händler die sogenannten "Hemdchenbeutel" anbieten.

Wenn du in Zukunft auf die Tüten verzichten möchtest, lege deine Ware einfach lose auf das Kassenband und verstaue Obst und Gemüse anschließend in mitgebrachten Stoffbeuteln oder Netztaschen. Beide erfüllen ihren Zweck genauso gut - und sind wiederverwendbar.

Supermarkt der Zukunft: Walmart startet Roboter-Offensive

Supermarkt der Zukunft: Walmart startet Roboter-Offensive Der amerikanische Einzelhändler Walmart lässt immer mehr Roboter für sich arbeiten. Die automatisierten Helfer sollen Mitarbeiter entlasten und Kosten senken. Belegschaft und Gewerkschaften sind alarmiert. Für Elizabeth Walker ist es der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. "Jeder Held braucht einen Helfer", schreibt die Brand Managerin, als sie Anfang April verkündet, dass ihr Arbeitgeber Walmart in Zukunft auf Roboter setzt. Mensch und Maschine, dass sei wie Luke Skywalker und R2D2, die Hauptfiguren der berühmten Star-Wars-Trilogie.

2018 haben die Deutschen unfassbare drei Milliarden davon verbraucht . Dabei gibt es gute Alternativen. Jeder Verbraucher hat 2018 im Schnitt 38 Tütchen verbraucht , das klingt wenig, summiert sich aber bei über 80 Millionen Menschen schnell zu einem handfesten Umweltproblem.

Für Obst & Gemüse. Plastikbeutel im Supermarkt : Wir verbrauchten 2018 drei Milliarden Stück . Meteorologen schlagen Alarm. 5G-Netz stört Wettersatelliten: Drohen unvorhersehbare Naturkatastrophen?

Mehr zum Thema:

  • Umweltschutz: So kannst du Plastikmüll deiner Beauty-Produkte vermeiden
  • Lidl Umweltschutz: Discounter plant bis 2025 Initiative gegen Plastikmüll
  • Klimavorbild Costa Rica: Ist das Land bereits 2021 plastikfrei?
  • Artensterben: Menschheit zerstört 1 Millionen Tier- & Pflanzenarten

Mehr auf MSN

Weiterlesen

5G-Auktion bringt Deutschland 6,6 Milliarden Euro.
Die Versteigerung der Mobilfunkfrequenzen ist beendet. Die teilnehmenden Firmen zahlen deutlich mehr als erwartet.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 3
Das ist interessant!