Finanzen: Wirtschaftspolitik: Für eine neue Kultur des Sparens - PressFrom - Deutschland

FinanzenWirtschaftspolitik: Für eine neue Kultur des Sparens

15:05  11 juni  2019
15:05  11 juni  2019 Quelle:   zeit.de

Fünf Monate Single: Lena Meyer-Landrut verrät, was ihr Traummann in ihr auslösen muss

Fünf Monate Single: Lena Meyer-Landrut verrät, was ihr Traummann in ihr auslösen muss Lena Meyer-Landrut ist seit knapp fünf Monaten Single. Sie sei zwar bereit für eine neue Liebe, ihr potenzieller neuer Partner müsse aber etwas ganz Besonderes mitbringen – und das hat nichts mit dem Aussehen zu tun. © Getty Images/Vittorio Zunino Celotto Lena Meyer-Landrut ist seit knapp fünf Monaten Single Lena Meyer-Landrut ist seit knapp fünf Monaten Single.

Hinter der Forderung nach "mehr Gerechtigkeit" kann sich eine große Mehrheit der Bevölkerung schnell versammeln, vor allem in einer Zeit, in der trotz beständig weiter steigender Ausgaben für den Sozialstaat fast täglich neue Gerechtigkeitslücken entdeckt werden.

Wenn es um Wirtschaftspolitik geht, regieren in Berlin die Schwaben. Das Sparen ist die große Ideologie dieser Bundesregierung. Daran muss sich etwas ändern, aber daran lässt sich nur etwas ändern, wenn in Deutschland eine neue Kultur des Aktiensparens entsteht und sich daraus eine

Demokratie und Marktwirtschaft sind in der Vertrauenskrise. Wie lässt sich der Konflikt lösen? Die Beschäftigten in Deutschland müssen stärker vom Wachstum profitieren.

Wirtschaftspolitik: Für eine neue Kultur des Sparens © Hannibal Hanschke/Reuters Der CDU-Politiker Friedrich Merz

Der Politiker Friedrich Merz ist Vizepräsident des Wirtschaftsrates der CDU und war früher Vorsitzender der Unionsfraktion im Bundestag. Er ist Vorsitzender des Aufsichtsrats der Fondsgesellschaft BlackRock und kandidierte Ende vergangenen Jahres um den CDU-Parteivorsitz.

Deutschland geht es gut. Wir leben in einem der schönsten und wohlhabendsten Länder der Welt. Wenn es anders wäre, wie von einigen behauptet, dann gingen die Flüchtlingsströme wohl in die andere Richtung. Trotzdem breitet sich Unzufriedenheit aus mit dem politischen System und, mehr noch, mit unserem Wirtschaftssystem.

Sophia Thomalla: So will sie an die Jauch-Million

Sophia Thomalla: So will sie an die Jauch-Million Sophia Thomalla (29) will bedürftigen Kindern mit einer großen Summe Geld unter die Arme greifen. Die will die TV-Persönlichkeit am Montagabend [3. Juni] bei Günther Jauchs (62) Quiz-Klassiker 'Wer wird Millionär?' gewinnen. Das Model hat sich gründlich vorbereitet, auch wenn es 'BILD' gegenüber Lampenfieber einräumt. Jeden Tag News und Kultur "Noch nie war ich so nervös! Unfassbar! Es erwischt mich jetzt auch tatsächlich mal", gesteht eine aufgeregte Sophia Thomalla vor dem großen Abend. Dabei hält sie sich auf dem Laufenden: "Jeden Tag die News (Kultur, Politik, Sport etc.) lesen und anschauen. Das tue ich immer. Ich hoffe, dass sich das jetzt auch auszahlt.

Daran muss sich etwas ändern, aber daran lässt sich nur etwas ändern, wenn in Deutschland eine neue Kultur des Aktiensparens entsteht und sich daraus eine neue Teilhabe am Erfolg der Marktwirtschaft entwickelt.

Unter der Wirtschaftspolitik versteht man die Gesamtheit der Maßnahmen, mit denen der Staat regelnd und gestaltend, durch dazu legitimierte Instanzen, in die Wirtschaft eingreift. Wirtschaftspolitik unterliegt dem bestehenden Wirtschaftssystem und bestimmt dementsprechend die Regeln wie die

Im Westen des Landes trauen immerhin noch gut 70 Prozent der Bevölkerung unserer Demokratie und unserer Wirtschaftsordnung zu, die Probleme der Gegenwart zu lösen. Kein überragender Befund, doch im Osten sind es weniger als 50 Prozent der Bevölkerung, die dieses Vertrauen in unsere staatliche Ordnung noch teilen. Dort, aber bei Weitem nicht nur dort, fällt Kritik am Kapitalismus auf fruchtbaren Boden.

Hinter der Forderung nach "mehr Gerechtigkeit" kann sich eine große Mehrheit der Bevölkerung schnell versammeln, vor allem in einer Zeit, in der trotz beständig weiter steigender Ausgaben für den Sozialstaat fast täglich neue Gerechtigkeitslücken entdeckt werden. Kaum eine politische Partei kann es sich daher leisten, auf die Ankündigung zu verzichten, man wolle nun endlich für mehr Gerechtigkeit, vor allem für mehr "soziale Gerechtigkeit" sorgen. Sozial ist gut, Kapitalismus ist schlecht – auf diesen gemeinsamen Nenner dürfte sich eine übergroße Mehrheit der deutschen Wahlbevölkerung unabhängig von allen parteipolitischen Präferenzen schnell einigen können.

"Vincent": Darum wird Sarah Connors neuer Song von manchen Radiosendern nicht gespielt

Sarah Connor will mit ihrer neuen Single "Vincent" für mehr Toleranz kämpfen - doch die erste Zeile des Songs sorgt derzeit für eine Debatte. Sarah Connors neue Single "Vincent" war auf Platz 1 der iTunes-Charts - und wird trotzdem von vielen Radiosendern boykottiert. Der Grund ist die erste Songzeile: "Vincent kriegt keinen hoch, wenn er an Mädchen denkt", singt Connor. Geschrieben hat sie den Hit zusammen mit Peter Plate (Rosenstolz) und Ulf Leo Sommer. Darin geht es um Vincent, einem Jungen, der homosexuell ist und sich vor einem Outing scheut.

Kultur . Kanzlerin Merkel drängt die Wirtschaftspolitik in die falsche Richtung. Merkel und Westerwelle Sparen , falsch gemacht. Zwist der Ökonomen Krugman und deutsche "Zombielügen".

Wirtschaftspolitik . Unternehmen entlasten. Die Union im Bundestag dringt auf Steuerreformen. Unter anderem durch eine Senkung der Körperschaftssteuer und eine Abschaffung des Soli will man den drohenden Wirtschaftsabschwung abfedern. Von Mauritius Kloft, Berlin. Wirtschaftspolitik .

Für diese Themen interessieren sich die MSN-Leser:

Plastiktüten für Obst und Gemüse: Aldi verlangt künftig Geld

Steuern: So viel zahlen Geringverdiener dem Staat wirklich

Uber & Co.: Taxifahrer wollen bundesweit demonstrieren

Sozialer Überbietungswettbewerb

Die Agenda 2010 der rot-grünen Bundesregierung war der Versuch, die deutsche Volkswirtschaft in einem schärfer werdenden globalen Wettbewerb zukunftsfähig und zugleich die Sozialversicherungen demografiefest zu machen. Von diesem Anspruch ist in den letzten Jahren immer weniger übrig geblieben. Stattdessen befinden sich Union und SPD in einem sozialen Überbietungswettbewerb, der durch Populisten am linken und rechten Rand noch zusätzlich befeuert wird. Das Missverhältnis zwischen Sozialleistungen und Zukunftsinvestitionen wird immer größer: gerade einmal drei Milliarden Euro für die Forschung zur künstlichen Intelligenz bis zum Jahr 2025 und jährlich fast 100 Milliarden Euro Bundeszuschuss in die gesetzliche Rentenversicherung – viel krasser kann eine Regierung ihre Prioritäten kaum noch zum Ausdruck bringen.

RTL-Tanzshow: Das Finale ist gelaufen – das ist der Sieger von "Let's Dance" 2019

RTL-Tanzshow: Das Finale ist gelaufen – das ist der Sieger von Die Entscheidung ist gefallen: Die Zuschauer haben den Sieger der zwölften Staffel der RTL-Show "Let's Dance" gewählt. Die Zuschauer haben entschieden: Sie wählten Ex-Handballnationalspieler Pascal "Pommes" Hens zum Gewinner der diesjährigen Ausgabe der RTL-Tanzshow "Let's Dance". Der Handballweltmeister von 2007 trat zusammen mit Tanzpartnerin Ekaterina Leonova an und konnte die meisten Zuschaueranrufe auf sich vereinen. Er darf sich nun mit dem Titel "Dancing Star 2019" schmücken und folgt auf Vorjahressieger Ingolf Lück, der ebenfalls mit Ekaterina Leonova den Thron erklomm.

Wenn es um Wirtschaftspolitik geht, regieren in Berlin die Schwaben. Das Sparen ist die große Ideologie dieser Bundesregierung. Viele Wirtschaftsexperten halten das für einen großen Fehler. Arbeitnehmernahe genauso wie wirtschaftsnahe Ökonomen sprechen sich inzwischen für eine

Der EU-Binnenmarkt, die Einführung der gemeinsamen Währung, die Erweiterung der Europäischen Union (EU), die zunehmende Internationalisierung der Wirtschaft und ein rascher Strukturwandel haben die Rahmenbedingungen und Handlungsspielräume der österreichischen Wirtschaftspolitik in den

Doch über diese Imbalance wird wenig diskutiert. Warum gibt es nicht wenigstens bei den Jüngeren viel mehr Kritik daran, wie mit ihrer Zukunft umgegangen wird? Womöglich richten wir uns zu sehr in der Gegenwart ein. Fehlt uns gar das notwendige Grundverständnis für die Zusammenhänge zwischen den Investitionen von heute und dem Wohlstand von morgen?

Wir sind uns in unserer Gesellschaft weitgehend einig, dass die Umweltpolitik vom Vorsorgeprinzip und vom Grundsatz der Nachhaltigkeit geleitet sein muss. Diese Leitplanken müssen aber genauso für die Wirtschafts- und Sozialpolitik gelten. Auf Dauer unbezahlbare soziale Leistungsversprechen und eine Übertragung der Lasten auf jüngere Generationen verstoßen gleich mehrfach gegen Vorsorgeprinzip und Nachhaltigkeit. Nach wie vor hat Deutschland eine starke Volkswirtschaft, aber wir konsumieren zu viel, und wir investieren zu wenig. Dies gilt für die privaten wie für die öffentlichen Haushalte gleichermaßen. Die Aufgabe der Politik besteht heute mehr denn je darin, rechtzeitig Gefährdungen der Substanz unseres Landes zu erkennen, sie glaubwürdig darzulegen und sie vor allem zu vermeiden.

ProSieben: Joko und Klaas moderieren "taff": Das hätte selbst Mario Barth besser gemacht

ProSieben: Joko und Klaas moderieren Joko und Klaas am Montag auf ProSieben: Das weckt gute Erinnerungen an "Circus Halligalli"-Zeiten. Doch ihre Moderation der Boulevard-Sendung "taff" geriet statt zum Comedy-Highlight zur lieblosen Blödelei. Bock hatten sie nicht. Das war Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf deutlich anzumerken. Weil sie eine Wette gegen ihren Haussender ProSieben verloren hatten, mussten sie eine Ausgabe der erfolgreichen Boulevard-Sendung "taff" moderieren. "Wir sind schon seit 8 Uhr hier und haben geackert wie die Pferde", kündigten die beiden Showmaster zu Beginn der Live-Sendung am Montagnachmittag um 17 Uhr an.

Wirtschaftsdienst Zeitschrift für Wirtschaftspolitik . Intereconomics. Suche nach Artikeln. Von der Leyens fünf Herausforderungen für ein besseres Europa. von Marcel Fratzscher.

Gesellschaft. Wirtschaft. Kultur . Neu vs. Gebrauchtwagen. Verantwortung verbindet. mehr. Wirtschaftspolitik : Subventionen in Deutschland steigen. 169 Milliarden Euro hat der Staat im Jahr 2015 für Subventionen ausgegeben, hat das Institut für Weltwirtschaft analysiert.

Die marktwirtschaftliche Ordnung kann dazu den entscheidenden Beitrag leisten. Marktwirtschaft heißt vor allem Kapitaleinsatz: kapitalstarke Unternehmen, Kapitalbildung in Arbeitnehmerhand, Kapitalfundierung von Teilen der Sozialversicherungen, Kapitalerträge etwa für die Bildungseinrichtungen. All dies macht den Kapitalismus im bestverstandenen Sinn des Wortes zusammen mit der sozialen Verantwortung aller Akteure zum Wesenskern der sozialen Marktwirtschaft. Die Deutschen müssen wieder neu lernen, diesen Teil der Marktwirtschaft zu verstehen, damit sie gerettet werden kann. Und retten müssen wir sie, denn ohne Kapitaleinsatz und ohne Kapitalrentabilität gibt es keinen Sozialstaat und ohne Sozialstaat gibt es keine soziale Gerechtigkeit.

Wenn die Zustimmung zu Demokratie und Marktwirtschaft wieder steigen soll, dann müssen aber nicht nur Zusammenhänge (besser) erklärt werden. Dann müssen auch konkrete Entscheidungen getroffen werden, die mehr Menschen das berechtigte Gefühl verleihen, sie hätten Anteil am Erfolg unserer Wirtschaftsordnung. Ein wesentlicher Baustein dazu muss nach meiner festen Überzeugung darin bestehen, die Arbeitnehmer mehr am wirtschaftlichen Erfolg der Unternehmen zu beteiligen, in denen sie arbeiten, aber auch Beteiligungen an anderen Unternehmen zu ermöglichen.

Schon als Kind Millionärin: Gloria Vanderbilt stirbt mit 95

Schon als Kind Millionärin: Gloria Vanderbilt stirbt mit 95 Sie verkörperte den Lebensstil der Reichen und Schönen wie nur wenige: Gloria Vanderbilt wurde schon als Kind zur Millionärin. Nun starb sie im hohen Alter. © Foto: imago images / Future Image Gloria Vanderbilt bei der Premiere der HBO Dokumentation Nothing Left Unsaid im Jahr 2016. Die Millionenerbin und Kunstsammlerin Gloria Vanderbilt ist mit 95 Jahren gestorben. Das teilte ihr Sohn, der CNN-Moderator Anderson Cooper, dem TV-Sender mit. Die Amerikanerin sei am Montagmorgen im Kreise ihrer Angehörigen gestorben.

Aktuelle Nachrichten aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur . Sicherheitscode Um einen neuen Sicherheitscode zu erzeugen, klicken Sie bitte auf das Bild. Bitte geben Sie hier den oben gezeigten Sicherheitscode ein.

Seit dem 1. Januar gelten in Russland einige neue Regelungen. Während die Ukraine und die Türkei mit Sanktionen belegt werden, soll der Freihandel in Russlands Osten gefördert werden. RBTH stellt die wichtigsten Veränderungen in der Außen- und Wirtschaftspolitik vor.

Die Zahl der Aktionäre ist in Deutschland im letzten Jahr um rund 200.000 gestiegen, sie liegt jetzt wieder über zehn Millionen. Das ist, für sich genommen, eine gute Nachricht. Damit sind aber immer noch 70 Millionen Menschen in Deutschland ohne Zugang zu den Kapitalerträgen der Unternehmen. Immer noch arbeiten Millionen deutscher Beschäftigter in börsennotierten Aktiengesellschaften, deren Erfolg von Millionen ausländischer Aktionäre vereinnahmt wird. Kaum ein börsennotiertes Unternehmen in Deutschland hat noch mehrheitlich deutsche Aktionäre.

Daran muss sich etwas ändern, aber daran lässt sich nur etwas ändern, wenn in Deutschland eine neue Kultur des Aktiensparens entsteht und sich daraus eine neue Teilhabe am Erfolg der Marktwirtschaft entwickelt. Ich bin, anders als früher, heute auch der Auffassung, dass der Gesetzgeber eine Verpflichtung zur privaten, kapitalmarktorientierten Vorsorge für das Alter ernsthaft prüfen sollte, in welcher Form auch immer.

Aktienquote fast überall in Europa höher als bei uns

Ich kenne den Einwand: Dann sollen also Arbeitnehmer ihr hart verdientes Geld auf dem Kapitalmarkt verzocken und von den Kapitalisten gleich noch ein zweites Mal ausgebeutet werden! Nur bitte, warum sehen das in so vielen Ländern der Welt, nicht nur im Ursprungsland des Kapitalismus, den USA, sondern auch in vielen Ländern Europas so viele Menschen so grundsätzlich anders? Warum ist fast überall die Aktienquote in Europa höher als bei uns? Und warum ist gerade in diesen Ländern die Kapitalismuskritik so viel leiser als hierzulande?

Trödel-Show: "Dann sag das doch vorher" - Gemälde sorgt bei "Bares für Rares"-Händlern für Zoff

Trödel-Show: Bei "Bares für Rares" haben es die Händler auf ein riesiges Gemälde abgesehen. Doch nicht die Leinwand, sondern der Rahmen weckt ihr Interesse. Im Bieterraum kommt es sogar zum Streit. "Es ist viel zu groß für mein Haus." Mit einem stattlichen Gemälde kommt Doris Gerth aus Pulheim am Montag zu "Bares für Rares". Die Übersetzerin will das Erbstück endlich los werden. "Es entspricht nicht meinem Geschmack", sagt sie über das dunkle Kunstwerk, das den Ur-Ur-Ur-Urgroßonkel ihres verstorbenen Mannes darstellt. Doch nicht die Leinwand, sondern der Rahmen sorgt für eine Überraschung.

Hauptsächlich zielt die neue Wirtschaftspolitik auf Infrastrukturentwicklungen ab: Kraftwerke sollen modernisiert und neu gebaut werden, ebenso Auch soll in die Bildungsinfrastruktur investiert werden. Für die Umsetzung der neuen Wirtschaftspolitik sollen mehr als 686 Milliarden Tenge (ca.

Als Wirtschaftspolitik werden alle politischen Maßnahmen bezeichnet, mit denen der Staat Wirtschaftsprozesse ordnet, beeinflusst oder unmittelbar in wirtschaftliche Abläufe eingreift. Die unterschiedlichen Bereiche der Wirtschaftspolitik .

Die bessere Beteiligung der Beschäftigten am Erfolg der Unternehmen ist nur einer von mehreren Bausteinen. Aber Deutschland steht vor gewaltigen demografischen, wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen, die wir nur mit einer Rückbesinnung auf die soziale Marktwirtschaft als dritten Weg zwischen purem Kapitalismus und Sozialismus meistern können. Unser Leitbild für das 21. Jahrhundert sollte das "magische Viereck" einer aktiven Bürgergesellschaft sein, die das große soziale Kapital unserer Gesellschaft aktiviert.

Ein starker Staat ist Katalysator für das Engagement der Bürgerinnen und Bürger, er aktiviert die Kräfte von Familien, Schulen, Unternehmen, Vereinen und Organisationen, statt alles selbst zu regeln. Starke Unternehmen verstehen sich als Wertschöpfungsgemeinschaften, die von der Gesellschaft profitieren und sich deshalb auch im Sinne der Corporate Citizenship für die Gesellschaft engagieren.

Starke gesellschaftliche Einrichtungen sorgen für die Vernetzung von professioneller Arbeit und ehrenamtlichem Engagement, bilden soziale Kooperativen, Netzwerke und Stiftungen. Starke Bürger vertrauen auf ihre eigenen Kräfte und übernehmen Verantwortung für sich und andere, engagieren sich in Familie, Schule und Politik, im Betrieb oder in den vielen gesellschaftlichen Problemfeldern. Wenn in dieser Weise Kapital und Soziales, Staat und Unternehmen, Stiftungen und Verbände, Initiativen und Bürger allgemeine Projekte unterstützen und tragfähige soziale Netzwerke knüpfen, kann das ganze kreative Potenzial unserer Gesellschaft zum Tragen kommen.

Die unsichtbare Hand, von der Adam Smith sprach, führt dann nicht nur zu wirtschaftlichem, sondern auch zu sozialem Reichtum. Nicht inszenierter Klassenkampf, sondern eine konstruktive Partnerschaft zwischen wirtschaftlichem und sozialem Kapital schafft ein erneuertes bürgerliches Gemeinwesen. Aber ohne oder gar gegen den Kapitalmarkt sind diese Ziele allesamt nicht zu erreichen.

Trödel-Show: "Bares für Rares"-Händler stichelt: "Du darfst sie gerne mal anfassen und streicheln"

Trödel-Show: Die Statue war ein Schnäppchen: Eine Bronze-Plastik aus einer Haushaltsauflösung entpuppt sich bei "Bares für Rares" als wertvoller, als die Verkäufer dachten. Im Händlerraum kommt es zum Bietergefecht. Sie haben die Statue bei einer Haushaltsauflösung entdeckt: Nicole Brose und Patrik Kona aus Baiersbronn haben mit dem Kauf der Plastik ein echtes Schnäppchen gemacht. Denn bei "Bares für Rares" entpuppt sich die Figur in der Show vom Dienstag als viel mehr wert, als der ursprüngliche Kaufpreis - und löst im Händlerraum ein Bietergefecht aus.

Der neueste Vorschlag der Pariser Regierung verdeutlicht Europas Kernproblem: Eine wirtschaftspolitische Zusammenarbeit ist derzeit Die moderne Fassung ist ein Europa, in dem die Kreditnationen sparen und die Schuldnerländer sich weiter verschulden. Dies ist unser Europa von

Mehr auf MSN

Weiterlesen

Trödel-Show: "Bares für Rares"-Händler stichelt: "Du darfst sie gerne mal anfassen und streicheln".
Die Statue war ein Schnäppchen: Eine Bronze-Plastik aus einer Haushaltsauflösung entpuppt sich bei "Bares für Rares" als wertvoller, als die Verkäufer dachten. Im Händlerraum kommt es zum Bietergefecht. Sie haben die Statue bei einer Haushaltsauflösung entdeckt: Nicole Brose und Patrik Kona aus Baiersbronn haben mit dem Kauf der Plastik ein echtes Schnäppchen gemacht. Denn bei "Bares für Rares" entpuppt sich die Figur in der Show vom Dienstag als viel mehr wert, als der ursprüngliche Kaufpreis - und löst im Händlerraum ein Bietergefecht aus.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!