Finanzen: Facebook will neue Weltwährung anbieten - PressFrom - Deutschland

FinanzenFacebook will neue Weltwährung anbieten

20:10  18 juni  2019
20:10  18 juni  2019 Quelle:   sueddeutsche.de

Von dieser Bezahl-App aus Deutschland müsst ihr euch verabschieden — sie ist gescheitert

Von dieser Bezahl-App aus Deutschland müsst ihr euch verabschieden — sie ist gescheitert Die wohl letzte deutsche Payment-App, Wavy, ist Geschichte. Mit der App Cookies wollten ein Team von ehemaligen N26-Mitarbeitern eigentlich eine App nach dem amerikanischen Vorbild Venmo für den deutschen Markt bauen — waren jedoch nicht erfolgreich. Bereits 2016 meldete Cookies nach einem Streit zwischen den Gründern Garry Krugljakow und Lamine Cheloufi Insolvenz an. 2017 wurde das Unternehmen von Klarna übernommen. Das schwedische Bezahlunternehmen hatte versucht, die App unter dem Namen Wavy wieder zu neuem Erfolg zu verhelfen. Berichten von „Gründerszene“ zufolge will Klarna den Dienst nun jedoch einstellen und in seine eigene App integrieren.

Facebook will mit seinem Coin keine wilde Kryptowährung schaffen, deren Preis wie Bitcoin hoch- und runterschießt. Stattdessen setzt der Konzern buchstäblich Mönchengladbach Die Stadt als Investor. Kryptowährungen Facebook will neue Weltwährung anbieten . Vertical Farming Hausgemacht.

Anne Will. Podcast Wirtschaft. Schafft Facebook eine Weltwährung ? Mark Zuckerberg plant eine eigene Digitalwährung +++ Wie steht es um die Kryptowährungen Bitcoin und Co? Teilen. Schafft Facebook eine Weltwährung ? Versenden Facebook Twitter google+ Tumblr VZ Xing Newsvine Digg.

Facebook will neue Weltwährung anbieten © dpa

• Seit Tagen verdichten sich die Hinweise, dass Facebook an diesem Dienstag das Konzeptpapier für eine eigene Kryptowährung veröffentlichen wird.

• Der Coin soll an einen Währungskorb gekoppelt sein, damit sein Preis nicht so schwankt, wie das bei anderen Krytowährungen der Fall ist.

• Wenn der Coin funktioniert, wie von Facebook geplant, würde er Zahlungsdienstleistern und traditionellen Banken große Probleme bereiten.

Dass Facebook-Chef Mark Zuckerberg einen Angriff auf das etablierte Finanzsystem startet, verkündete er auf der Entwicklerkonferenz des Konzerns ganz beiläufig, in nur 53 Sekunden. Während Dutzende Entwickler Zuckerberg mit ihren Smartphones ablichteten, dampfte er seine Vision in einen Satz zusammen: "Geld versenden sollte so einfach sein, wie ein Foto zu verschicken", sagte der Facebook-Chef. Dann ließ er noch ein schelmisches Grinsen über sein Gesicht huschen, das vielen endgültig klarmachte: Facebook hat da etwas vor.

Schwiegertochter gesucht-Star Ingo: Trauriges Geständnis: Er ist unheilbar krank

Schwiegertochter gesucht-Star Ingo: Trauriges Geständnis: Er ist unheilbar krank Jahrelang versuchte Dauer-Single Ingo (28) in der RTL-Kuppelshow „Schwiegertochter gesucht“ die große Liebe zu finden. Die Herzen der auserwählten Frauen konnte er zwar nicht erobern, dafür aber die der Zuschauer. Mit seiner positiven und aufgeschlossenen Art mauserte sich der 28-Jährige zum wahren Publikums-Liebling. Auch „Bauer sucht Frau“-Star Anna hat seit ihrer Teilnahme an der TV-Sendung jede Menge Fans. Von ihrem neuen Styling waren allerdings nicht alle begeistert: Liebe abseits der Kameras Doch dann schlug Amor ganz unerwartet abseits der TV-Kameras zu. Im vergangenen Jahr lernte Ingo Altenpflegerin Annika kennen und schwebt seitdem auf Wolke Sieben.

Facebook arbeitet an der Schaffung einer eigenen Kryptowährung, die das Zeug zu einer neuen Weltwährung hätte. Zwar dürften nicht alle Facebook -Nutzer das neue Zahlungsmittel verwenden wollen. Doch wenn sich nur ein Viertel von ihnen für das neue Zahlungsmittel entscheiden sollte

Durch die Hintertür will der IWF eine neue Weltwährung schaffen. Das Kunstgebilde heisst „Sonderziehungsrechte“. Wie wird der Name der neuen Weltwährung lauten? Unter Experten kursierten schon seit langem Gerüchte, dass die Konsequenz der internationalen Finanzkrise eine

Das interessiert andere MSN-Leser:

Aufgedeckt: Dauer-Defizit des Bundes von über zehn Milliarden Euro

Neubeginn: Erste Messe nach Großbrand in Notre-Dame gehalten

Aus und vorbei: Chinesische Infrastrukturfirma gibt UBS nach Schweine-Kommentar Korb

Seit Tagen verdichten sich die Hinweise, dass Facebook an diesem Dienstag das Konzeptpapier für eine eigene Kryptowährung veröffentlichen wird, die intern unter dem Codenamen "Projekt Libra" firmiert. Projekt Waage also. Mit den eigenen digitalen Münzen, spekulieren Experten, dürften sich Nutzer des sozialen Netzwerks Geld hin- und hersenden oder bald auch bei Händlern auf Facebook oder den Tochterplattformen Whatsapp und Instagram einkaufen können.

"Milliarden von Nutzern könnten so Zugang zu einer Kryptowährung bekommen."

Wenn alles nach Plan läuft, bekäme das Projekt eine enorme Schlagkraft: Die mehr als zwei Milliarden Nutzer der Plattformen dürften das digitale Geld im Extremfall mit nur einem Wisch über ihr Handy versenden. "Milliarden von Nutzern könnten so Zugang zu einer Kryptowährung bekommen", sagt Garrick Hileman von der gleichnamigen Kryptoplattform Blockchain. Da fragen manche Kenner schon: Schafft nun ein privater Konzern die neue Weltwährung des 21. Jahrhunderts?

MotoGP 2020: Ducati wird Petrucci in Kürze neuen Vertrag anbieten

MotoGP 2020: Ducati wird Petrucci in Kürze neuen Vertrag anbieten Ducati-Sportdirektor Paolo Ciabatti plant auch für die MotoGP-Saison 2020 mit Danilo Petrucci im Werksteam und will dem Pramac-Team zwei 2020er-Bikes anbieten

SUCHEN, FINDEN & ANBIETEN - Wohnung & WG in ZÜRICH BITTE WEITERSAGEN & DEINE See more of Wohnung & WG - suchen, anbieten , finden | ZÜRICH on Facebook . Die Aussenfassade wurde im Jahr 2015 neu renoviert. Die Wohnung, Nachbarn und der Garten sind sehr

Als Weltwährung wird die abstrakte Idee einer weltweit gültigen Währung verstanden, mit der manche Ökonomen das derzeitige Währungs- und Wechselkurssystem ersetzt sehen wollen. Bereits während der Konferenz von Bretton-Woods 1944 spielte die Idee einer Weltwährung in den Hauptplänen zu

Während sich die Entwickler des Konzerns mit Informationen sonst freigiebig zeigen, herrscht bei diesem Projekt höchste Geheimhaltung. Berichten zufolge soll Facebook die Techniker hinter dem Vorhaben bewusst nicht in eines seiner Großraumbüros gesetzt haben, sondern in abgeschirmte Gebäude. Erste Details sind jedoch bereits durchgesickert.

Facebook will mit seinem Coin keine wilde Kryptowährung schaffen, deren Preis wie Bitcoin hoch- und runterschießt. Stattdessen setzt der Konzern buchstäblich auf Stabilität, will einen sogenannten Stablecoin programmieren. Das heißt: Die Digitalmünzen sollen in ihrem Wert an einen Währungskorb gekoppelt sein, in dem herkömmliche Währungen wie zum Beispiel Dollar, Euro oder Yen liegen könnten. Der Wert einer Facebook-Münze würde dann ihrem Kurs folgen - und damit mehr oder minder stabil bleiben.

Vor allem für bestehende Zahlungsdienste wie Western Union könnten die Facebook-Coins bei Auslandsüberweisungen zur Gefahr werden. Denn wer heute über klassische Banken Gelder aus westlichen Ländern in Entwicklungsländer überweist, ist oft mit unverständlichen Gebührenkatalogen konfrontiert. Wer Dienste wie Western Union oder Moneygram nutzt, muss oft eine ganze Stange Geld zahlen. Diesen Markt könnte der Facebook-Coin mit niedrigen Gebühren aufrollen. "Das ist der spannendste Bereich", sagt Kryptoprofessor Philipp Sandner von der Frankfurt School of Finance and Management. Das versuchen zwar auch andere Kryptoprojekte, aber Facebook hätte vermutlich eine erheblich höhere Reichweite. Nicht ohne Grund will das Facebook-Management in Entwicklungsländern Berichten zufolge besonders stark angreifen.

Facebook will Pläne für Kryptowährung präsentieren

Facebook will Pläne für Kryptowährung präsentieren Facebook will seine eigene Kryptowährung einführen. Mit der Kryptowährung will der durch Datenmissbrauchsskandale erschütterte Konzern seine Umsätze deutlich steigern. Die Währung würde den weltweit mehr als zwei Milliarden Nutzern der Facebook-Netzwerke das Einkaufen sowie Spiele mit Geldeinsatz ermöglichen, ohne die Plattformen des Konzerns zu verlassen. Libra soll aber den Berichten zufolge auch auf nicht zu Facebook gehörenden Websites verwendet werden können. Für Libra bedarf es aber noch der Zustimmung staatlicher Aufsichtsbehörden. Die Hürden für die Zulassung in den USA und anderen Staaten sind hoch.

Das ist die neue Weltwährung . Der Renminbi wird sofort 10,9 Prozent im neuen Währungskorb einnehmen und hält damit das drittgrößte Gewicht. Peking will seine Macht ausweiten. Nicht nur in den Finanzkreisen von Shanghai und Shenzhen ist die Renminbi-Adelung seit Wochen das Thema

Goldenes Potsdam – Am Neuen Markt 2, 14467 Potsdam, Germany – rated 5 based on 7 reviews "Very good See more of Goldenes Potsdam on Facebook . Frei nach diesem Motto baut China eine goldgedeckte Währung auf, um die Dominanz des US-Dollars als Weltwährung zu beseitigen.

Visa, Mastercard, Paypal und Uber machen mit

In Staaten wie Argentinien oder Venezuela sind die Landeswährungen außerdem weich wie Butter. An Gold oder gedruckte Dollarbanknoten als Alternativen kommen? Für die Bürger ist das oft umständlich und teuer. Sich an das mitunter schwer verständliche Bitcoin-Netzwerk anschließen? Für viele Computernutzer ist das eine technische Herausforderung. Den Facebook-Coin wiederum hätten voraussichtlich Millionen oder gar Milliarden von Nutzern einfach auf dem Handy. "Für die Zentralbanken in sich entwickelnden Ländern kann das relevant werden", sagt Kryptoexperte Volker Brühl. Manche Experten meinen gar: Dort könnte sich der Facebook-Coin zu einer gefährlichen Parallelwährung auswachsen. Im Zweifel könnte Facebooks Digitalwährung auch gravierende Folgen für die Bankensysteme in instabilen Ländern haben. Menschen könnten massiv Gelder von traditionellen Banken abziehen, denen sie nicht vertrauen - und ihr Vermögen in das Facebook-Geld stecken. "Ein Sturm auf die Banken ist in schwierigen Ländern denkbar", sagt Experte Garrick Hileman.

Vapiano tief in roten Zahlen

Vapiano tief in roten Zahlen Vapiano tief in roten Zahlen

So sehen die neuen Facebook -Funktionen zur Selbstmordprävention aus. Die Funktionen mögen gut gemeint sein, in US-Medien wie Techcrunch schwingt aber auch eine gewisse Skepsis mit: Mit den neuen Tools sammle Facebook noch mehr Daten, die besonders sensibel sind, so der Vorwurf.

Chinesischer Yuan: Neue Weltwährung ? - Wunsch und Wirklichkeit! Nun will aber die Regierung nicht noch mehr Kredite in Dollar aufnehmen, denn schon jetzt lauten die meisten Schulden auf die US-W�hrung. Das k�nnen nicht einmal die China-Gegner wollen.

In den vergangenen Wochen und Monaten soll Facebook-Chef Mark Zuckerberg daher mit vielen Regulierungsbehörden gesprochen haben, zum Beispiel der amerikanischen Regulierungsbehörde CFTC oder der englischen Zentralbank. Denn viele Fragen sind noch offen: Wie will sich der Konzern vor Hackern schützen? Wie will er zweifelsfrei die Identität seiner Kunden sicherstellen? Welche Lizenzen braucht er, um E-Geld anbieten zu dürfen? "Facebook geht damit ein erhebliches Reputationsrisiko ein", sagt Kryptoexperte Brühl. Niemand möchte sich ausmalen, was passiert, wenn Extremisten das E-Geld zur Terrorfinanzierung missbrauchen würden. Der Konzern allerdings hat reagiert und externe Partner in das Projekt eingebunden. So würde er bei Problemen am Ende nicht alleine in der Bredouille stecken. Am Freitag hat das Wall Street Journal erste Partner des Projekts enthüllt: So sollen sich die Zahlungsdienstleister Visa, Mastercard und Paypal, aber auch der Fahrdienstvermittler Uber in das Projekt eingekauft haben. Zehn Millionen Dollar sind für sie keine große Summe - dafür gewinnen sie wichtige Einblicke in das Innenleben des Projekts.

Facebook wiederum hofft, dass es zum Befreiungsschlag wird. Denn viele Nutzer kommen zusehends seltener auf die Plattform. Mit dem Coin könnten sie sich öfter blicken lassen. Am Ende könnte Mark Zuckerberg mit seiner Vision vor allem sich selbst aus der Misere manövrieren wollen.

Sie ist stinksauer: Konsequenzen für Ärztin wegen sexy Bikini-Fotos auf Facebook

Sie ist stinksauer: Konsequenzen für Ärztin wegen sexy Bikini-Fotos auf Facebook Gegen diese Entscheidung will die 29-Jährige Widerstand leisten.

Neue Facebook -AGB: Sind Ihre Daten noch sicher? Seit dem 30. Januar gelten die neuen Facebook will durch gekürzte Datenschutzbestimmungen und zahlreiche Aufklärungsvideos seinen Kaum veröffentlichte Facebook die neuen Nutzerrichtlinien, tauchte eine in Schwarz gehaltene Grafik

See more of Videonetz on Facebook . Dirk Müller - Facebook & der perfide Plan hinter der Empörung über Datenmissbrauch.

Mehr auf MSN:

Whatsapp: Neues Feature teilt Status mit Facebook und anderen Apps.
Demnächst soll es die Möglichkeit geben, den Whatsapp-Status mit Apps wie Facebook, Instagram, Gmail und Google Photos zu teilen. Für Beta-Nutzer ist das neue Feature schon verfügbar. Nutzer der Whatsapp-Beta Version können seit Mittwoch ihren Status direkt auf Facebook teilen. Unter „My Status“ erscheint nun der Befehl „Share to Facebook Story“. In einem weiteren Schritt kann man wie gewohnt einstellen, ob die Story öffentlich oder nur einem bestimmten Personenkreis angezeigt wird.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 3
Das ist interessant!