Finanzen Aufsichtsratsvorsitz: Deutsche Bank plant Sondersitzung zu Achleitner-Nachfolge

22:26  19 november  2021
22:26  19 november  2021 Quelle:   handelsblatt.com

Best Savings-Konten: Banken, die in der Reihenfolge von Kunden eingestuft werden Eine neue Umfrage hat sich gefunden.

 Best Savings-Konten: Banken, die in der Reihenfolge von Kunden eingestuft werden Eine neue Umfrage hat sich gefunden. Während rund 61 Prozent sagten, dass sie in einem Notfall drei Monate wert waren, sagten, dass etwa 30 Prozent gesagt hatten, dass sie nicht taten, nach denen die jährliche Umfrage auch die besten Sparkonto-Anbieter offenbaren. Monzo und First Direct erhielt die höchsten Kundenwerte aller Anbieter in der Forschung, während HSBC, Clydesdale Bank, Royal Bank of Scotland und Sainsbury's Bank das niedrigste waren, wenn es um Kundenzufriedenheit und Wahrscheinlichkeit zu empfehlen war.

Es ist die wichtigste Personalie bei der Deutschen Bank seit Langem. Am Wochenende dürfte eine Vorentscheidung fallen, wer neuer Aufsichtsratschef wird.

Der amtierende Aufsichtsratschef wird im kommenden Jahr nicht mehr für eine weitere Amtszeit kandidieren. © dpa Der amtierende Aufsichtsratschef wird im kommenden Jahr nicht mehr für eine weitere Amtszeit kandidieren.

Die Deutsche Bank hat ihre Aufsichtsräte am Wochenende zu einer außerordentlichen Sitzung zusammengerufen. Bei dem Treffen soll es nach Informationen des Handelsblatts vor allem um Kandidaten für die Nachfolge von Aufsichtsratschef Paul Achleitner gehen.

Eine Vorentscheidung könnte Finanzkreisen zufolge bereits in den kommenden Tagen fallen und dann auch verkündet werden. Der Name des wahrscheinlichen künftigen Aufsichtsratschefs ist nach wie vor unbekannt, den Informationen zufolge soll es sich um einen männlichen deutschsprachigen Kandidaten von außerhalb der Bank handeln, der zwar ein Kenner der Finanzbranche ist, aber nicht dem klassischen Bankerprofil entspricht.

CO2-neutral bis 2050: 9 Charts zeigen, wie weit wir davon entfernt sind

  CO2-neutral bis 2050: 9 Charts zeigen, wie weit wir davon entfernt sind Auf der Klimakonferenz COP26 beraten Politiker aus aller Welt, wie der Klimawandel begrenzt werden soll. Dafür ist ein drastischer Umschwung nötig. © VRD - Fotolia Wir müssen auf erneuerbare Energien setzen, wenn wir die Erderwärmung auf 1,5 Grad begrenzen wollen Um CO2-neutral zu werden, müssten alle Länder ihre Wirtschaft umzubauen. Dafür soll die ausgestoßene Menge Kohlendioxyd auch wieder aus der Atmosphäre entfernt – oder erst gar nicht produziert werden. #1 Wie sehr hängen wir von fossilen Brennstoffen ab? Ein Ende von Kohle, Öl und Gas wäre ein wichtiger erster Schritt Richtung CO2-Neutralität.

Ziel der Bank sei es, sich jetzt auf einen Kandidaten zu einigen, heißt es in Finanzkreisen. Eine formelle Nominierung könnte im Frühjahr bekannt gegeben werden, wenn das Geldhaus die Aktionäre zur Hauptversammlung einlädt. Die Nachrichtenagentur Bloomberg hatte zuerst über die außerordentliche Aufsichtsratssitzung am Wochenende berichtet.

Druck der Aufsicht

Die Finanzaufseher hatten in den vergangenen Monaten zunehmend auf eine Nachfolgeregelung gedrängt. Die Aufsicht wolle nicht, dass sich die Deutsche Bank zu viel Zeit mit der Personalie lasse, hatten mit dem Sachverhalt vertraute Personen dem Handelsblatt gesagt.

Den Bankaufsehern sei wichtig, dass ein Nachfolger oder eine Nachfolgerin ausreichend Zeit habe, sich in die komplexen Themen einzuarbeiten. Es galt daher als wahrscheinlich, dass die Bank noch vor Jahresende eine Entscheidung treffen würde.

Hilmar Kopper: Deutsche Bank: Ex-Vorstandschef Hilmar Kopper ist gestorben

  Hilmar Kopper: Deutsche Bank: Ex-Vorstandschef Hilmar Kopper ist gestorben Der langjährige Vorstandschef der Deutschen Bank hat den Ausbau des Geldhauses zur globalen Investmentbank maßgeblich vorangetrieben. Kopper führte die Bank von 1989 bis 1997. © dpa Der ehemalige Deutsche-Bank-Chef ist am Donnerstag nach kurzer schwerer Krankheit im Kreise seiner Familie verstorben. Hilmar Kopper ist am vergangenen Donnerstag nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 86 Jahren im Kreis seiner Familie verstorben. Das teilte die Deutsche Bank am Freitag Nachmittag mit. Kopper zählte zu den prägenden Figuren des größten heimischen Geldhauses.

Die Bankenaufsicht blickt mittlerweile sehr genau darauf, wer in den Aufsichtsrat von Finanzinstituten einzieht und kann Personalentscheidungen im Extremfall auch ablehnen, wenn sie Kandidaten für fachlich nicht qualifiziert hält oder wenn sie Interessenkonflikte befürchtet.

Dies war bei der Deutschen Bank zuletzt bei der Berufung des mittlerweile verstorbenen Ex-UBS-Bankers Jürg Zeltner der Fall gewesen. Da die Aufsicht erst zu einem Zeitpunkt über die Personalie informiert wurde, als Zeltner schon im Aufsichtsrat saß, eskalierte der Konflikt damals. Der Manager zog sich daraufhin von dem Posten zurück und wurde später durch den SPD-Politiker Sigmar Gabriel ersetzt.

Weimer und Winkeljohann hatten abgesagt

Lange galten interne Kandidaten wie Deutsche-Börse-Chef Theo Weimer, der frühere VW-Finanzchef Frank Witter und der frühere Wirtschaftsprüfer Norbert Winkeljohann als mögliche Kandidaten. Weimer hatte allerdings wiederholt klargestellt, dass er seinen Vertrag bei der Deutschen Börse, der bis Ende 2024 läuft, erfüllen wolle. Winkeljohann hatte angedeutet, dass er sich mit seinem Posten als Aufsichtsratschef des Chemieriesen Bayer ausreichend ausgelastet fühle.

Finanzinstitute: Diese Signale senden Deutsche Bank und UBS mit ihren Top-Personalien

  Finanzinstitute: Diese Signale senden Deutsche Bank und UBS mit ihren Top-Personalien Ein Wochenende, zwei europäische Großbanken, drei wichtige Personalien: Deutsche Bank und die UBS überraschen mit Weichenstellungen im Topmanagement. © dpa Deutschlands größtes Bankhaus findet einen neuen Aufsichtsratsvorsitzenden, die Schweizer UBS einen neuen Verwaltungsratschef. Die Deutsche Bank und die Schweizer Großbank UBS haben mit drei überraschenden Toppersonalien am Wochenende wichtige Weichen gestellt: Bei der Deutschen Bank soll der frühere Chef des niederländischen Versicherungsriesen Aegon, Alexander Wynaendts, Nachfolger von Aufsichtsratschef Paul Achleitner werden.

Mit der Nachfolgesuche hatte Achleitner schon früh die ehemalige Investmentbankerin Mayree Clark beauftragt. Clark hatte einen offenen Findungsprozess aufgesetzt und explizit klargemacht, dass sie auch externe Kandidaten unter die Lupe nehmen will.

Clark gilt als Expertin für gute Unternehmensführung. Nach ihrer Zeit als Investmentbankerin hatte sie den Investmentfonds Eachwin gegründet, der als Auswahlkriterium vor allem auf die Qualität des Managements setzt.

Der neue Aufsichtsratsvorsitzende würde wenige Monate nach einer Strategiepräsentation von Vorstandschef Christian Sewing übernehmen, in der er seine Vision für die Bank darlegen wird – nach einer vierjährigen, teilweise schmerzhaften Restrukturierung.

Achleitner hat sein Amt vor mehr als neun Jahren angetreten und in dieser Funktion eine ganze Reihe von Vorstandschefs und einen massiven Rückgang des Aktienkurses begleitet.

Mehr: Mayree Clark soll einen der heikelsten Jobs in der deutschen Bankenszene erledigen

Leserfavoriten: Steuertipp : Richter geben neue Hinweise zur Doppelbesteuerung bei Rentnern

Welches Toms Ei / Afghanistan-Analogie in "Nachfolge" bedeutet, dass

 Welches Toms Ei / Afghanistan-Analogie in Tom WAMBSgans viele interessante Reden im Laufe der Nachfolge-Saison 3 hatte (der ihn vergessen könnte, Greg er erzählte, er würde "heiraten und in einem Herzschlag" haben?). © Macall B. Poly / HBO Matthew MacFadyen und Nicholas Braun als Tom und Greg in "Nachfolge", tomierte Tom in Afghanistan eine Analogie, während Eier mit Greg isst. und Episode 6 sah ihn eine andere interessante Analogie.

+++ Corona-News +++ : Spahn begrenzt Auslieferung des Biontech-Impfstoffs – Metall-Arbeitgeberchef Wolf bringt Kündigung von Ungeimpften ins Gespräch

Handelsblatt-Umfrage : Jeden Morgen zur Kontrolle: So wollen Dax-Konzerne mit 3G im Job umgehen

Wambach-Bericht zu EY : Nach der Veröffentlichung des Geheimreports: „Nun kann sich keiner mehr rausreden“

Ex-Ifo-Präsident im Interview : Hans-Werner Sinn: „Wir erleben ein neues Inflationsregime“

Pandemie: Worauf sich Bund und Länder geeinigt haben – Merkel spricht von „Akt der nationalen Solidarität“ .
Pandemie: Worauf sich Bund und Länder geeinigt haben – Merkel spricht von „Akt der nationalen Solidarität“

usr: 1
Das ist interessant!