Finanzen: Die Bahn ist mitverantwortlich für die Wohnmisere - PressFrom - Deutschland

FinanzenDie Bahn ist mitverantwortlich für die Wohnmisere

09:00  12 juli  2019
09:00  12 juli  2019 Quelle:   sueddeutsche.de

Welche Versicherungen brauche ich wirklich?

Welche Versicherungen brauche ich wirklich? Bei der Flut an Versicherungen kann man schon mal den Überblick verlieren, deshalb stellt sich die Frage, welche Versicherungen braucht man den nun wirklich? Wir verraten es dir.Klar, eine Krankenversicherung ist bei uns in Deutschland Pflicht und deshalb unabdingbar, genauso verhält es sich mit der KFZ-Haftpflichtversicherung für Autobesitzer und der gesetzlichen Rentenversicherung für Arbeitnehmer. Aber welche anderen Versicherungen braucht man sonst und wofür sind sie gut? Wir bringen Licht ins Dunkel.

Die Deutsche Bahn will jetzt Wohnungen bauen. Damit versucht sie aber nur Fehler auszugleichen, die sie früher gemacht hat. Wenn die Bahn tatsächlich Baurechte für verbliebene Grundstücke erhält und neuen Wohnraum für Beschäftigte schafft, dann ginge sie endlich wieder mit gutem Beispiel voran.

Eine Bahn hat Monheim nicht, die Busse steuern aber S- Bahn -Haltestellen hinter der Stadtgrenze an - dort können zum Beispiel Pendler in die S- Bahn umsteigen und nach Düsseldorf oder Köln fahren. Wohnungsbau Die Bahn ist mitverantwortlich für die Wohnmisere 10.07.2019.

Die Bahn ist mitverantwortlich für die Wohnmisere © dpa Bald will auch die Bahn in Berlin Wohnungen bauen.

Anmerkung der Redaktion: Bei den in diesem Artikel dargestellten Meinungen handelt es sich um die Ansichten des Autors, wie sie von unserem Partner publiziert wurden. Sie widerspiegeln nicht die Meinung von Microsoft News oder Microsoft.

Die Deutsche Bahn will Wohnungen in den Großstädten bauen, um diese für ihre Mitarbeiter erschwinglich zu machen. Damit versucht sie aber nur Fehler auszugleichen, die sie früher gemacht hat.

Die Deutsche Bahn hat ein soziales Problem der Zeit erkannt: Ausgerechnet jene Menschen, die Städte am Laufen halten - zum Beispiel Lokführer - können sich die Mieten in vielen Metropolen nicht mehr leisten. Seit Jahren ziehen viele Menschen in die Ballungsräume, doch der Neubau kommt kaum hinterher. Viele Beschäftigte müssen deshalb weite Strecken zur Arbeit zurücklegen.

Trotz besserer Klimaanlagen: Zugausfälle bei der Bahn am Hitzewochenende

Trotz besserer Klimaanlagen: Zugausfälle bei der Bahn am Hitzewochenende Die Bahn hat bei den ICE-Klimaanlagen nachgebessert. Trotzdem wird es bei extremer Hitze manchmal zu warm. Wegen der Hitze sind am Wochenende Züge der Bahn gestoppt worden, wie eine Sprecherin bestätigte. An sehr heißen Tagen falle in etwa 5 Prozent der Züge zumindest in einzelnen Waggons die Klimaanlage aus. Ein Leser hatte den Tagesspiegel zuvor darauf aufmerksam gemacht, dass sein Zug aus dem Verkehr gezogen wurde, weil es in vier Waggons zu heiß war. So dramatisch wie im letzten Jahr ist es im Fernverkehr allerdings nicht.

Wohnungsbau Die Bahn ist mitverantwortlich für die Wohnmisere 10.07.2019. Bodenpolitik Mehr Bauland allein wird die Wohnungsnot nicht lindern 02.07.2019.

DEUTSCHE BAHN - Die Bahn will ihre Beschäftigten stärker unterstützen, bezahlbaren Wohnraum vor allem in Großstädten zu finden. Wohnungsbau: Die Bahn ist mitverantwortlich für die Wohnmisere : Die Deutsche Bahn will Wohnungen

Die Top-Themen der MSN-Leser:

Alltag: So wird man schlechte Gewohnheiten los

Unheimliche Ursache: Wunderschöne, leuchtende Wolken über Deutschland

US-Studie: Cannabis-Konsum seit Legalisierung offenbar rückläufig

Daher plant die Bahn nun eine sogenannte Wohnraumoffensive. Der Staatskonzern will prüfen, auf welchen seiner Grundstücke neue Wohnungen entstehen könnten. Auch will die Bahn Beschäftigten, die für eine Aus- oder Weiterbildung umziehen, mehr Apartments günstig zur Verfügung stellen.

Derlei Pläne könnten anderen Firmen zwar durchaus als Beispiel dienen. Doch leider taugt die Bahn bislang überhaupt nicht als Vorbild, wie man eigene Immobilien zum Wohle der Gesellschaft einsetzt. Im Gegenteil: Der Konzern, der noch immer komplett dem Bund gehört, trägt eine Mitverantwortung für so manches, was auf dem Wohnungsmarkt schiefläuft. Die "Offensive" birgt deshalb eine bittere Ironie.

Millionen-Investition: So will die Deutsche Bahn pünktlicher und zuverlässiger werden

Millionen-Investition: So will die Deutsche Bahn pünktlicher und zuverlässiger werden Bahn will ihre Passagierzahlen im Fernverkehr bis 2030 verdoppeln.

Ja, ich möchte kostenlos den bahn .de-Newsletter abonnieren und kann diesen Service in jedem Newsletter abbestellen. Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse an. Bereits aktives Newsletter-Abonnement mit dieser E-Mail-Adresse vorhanden.

Dr. Salvador Oberhaus führt den historischen Kontext im Ottomanischen Reich und Europa vor dem Völkermord gegen ArmenierInnen und die Rolle des Deutschen

Die Bahn hat einst Grundstücke fahrlässig verkauft. Was sie jetzt plant, ist vorbildlich

Denn bis 2001 besaß die Bahn selbst noch mehrere Zehntausend Wohnungen für ihre Beschäftigten. Sie stand damit in guter Tradition: Industriekonzerne wie Krupp oder Siemens hatten seit Mitte des 19. Jahrhunderts ganze Arbeitersiedlungen errichtet. Doch hat der Staat die Mietshäuser aus dem Eisenbahnvermögen damals für gut vier Milliarden Mark verkauft. Ein Großteil ging damals an die Immobilienfirma Deutsche Annington, die nach weiteren Käufen nun Vonovia heißt und an der Börse etwa 24 Milliarden Euro wert ist.

So hat die Bahn eine Reihe an Privatisierungen ausgelöst; viele Unternehmen verkauften ihre Wohnungen, um sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren. Heute, da Wohnungen vielerorts knapp sind, protestieren erste Städter gegen die Geschäfte von Immobilienkonzernen wie Vonovia.

BVG erweitert Mobilfunk-Netz : Schnelles Internet in der U-Bahn wird ausgebaut

BVG erweitert Mobilfunk-Netz : Schnelles Internet in der U-Bahn wird ausgebaut In der U-Bahn im Internet surfen? Das funktioniert in Berlin bisher nicht immer. Nun kündigen BVG und der Mobilfunkanbieter Telefónica den Ausbau des Netzes an. © Foto: Jörg Carstensen/dpa Stellenweise gut. Der Internetzugang im U-Bahn-Netz ist bislang ein Glücksspiel. Die teilweise noch sehr lückenhafte Versorgung im Berliner U-Bahn-Netz mit Mobilfunkverbindungen soll spürbar verbessert werden. Der Konzern Telefónica Deutschland und der U-Bahnbetreiber BVG haben einen Vertrag für den weiteren Ausbau des LTE-Mobilfunknetzes geschlossen. Das verkündeten beide Unternehmen am Donnerstag.

Definition, Rechtschreibung, Synonyme und Grammatik von ' mitverantwortlich ' auf Duden online nachschlagen. Wörterbuch der deutschen Sprache.

Rede im Plenum des Thüringer Landtags am 30.08.2017, TOP 14: Einsetzung eines Untersuchungsausschusses: "Linksextremismus und Linksterroris-mus in Thüringen

Zwar sicherte sich die Bahn - wie andere Konzerne - Belegungsrechte in einigen der Mietshäuser, die sie verkaufte. Doch wer Immobilien verkauft, der gibt den Hebel für eine soziale Stadtentwicklung aus der Hand: Er entscheidet nicht mehr, wie Häuser in Schuss gehalten und modernisiert werden, ob Siedlungen aufgestockt oder verdichtet werden. Wer nur Belegungsrechte kauft, der schafft selbst keine Wohnungen, die den Markt entlasten.

Zum anderen ist die Bahn seit jeher einer der größten Grundbesitzer in Deutschland. Doch hat sie schon in den vergangenen Jahren viele alte Güter- oder Rangierbahnhöfe abgerissen, die Flächen aufbereitet und verkauft. Dafür war vor allem die einstige Tochterfirma Aurelis zuständig, die längst ebenfalls privatisiert ist. Auf den Flächen entstanden Siedlungen wie das Europaviertel in Frankfurt, mit Einkaufszentrum, vielen gehobenen Eigentumswohnungen und Luxuswohntürmen, die sich weder ein Lokführer noch ein Zugbegleiter leisten könnte. Das liegt freilich auch daran, dass die Städte erst nach und nach erkennen, dass sie Vorkaufsrechte nutzen können und den Bauherren Vorgaben machen sollten für lebendige Quartiere mit bezahlbaren Mieten.

Entlastung der Flotte: Bahn kauft "kurzfristig" Intercity-Züge – und probiert etwas Neues

Entlastung der Flotte: Bahn kauft Zur Entlastung ihrer stark beanspruchten Fernzugflotte kauft die Deutsche Bahn 17 weitere Intercity-Züge – "sehr kurzfristig", wie ein Sprecher betont. Das Unternehmen geht dabei einen ungewohnten Weg. Die Deutsche Bahn AG (DB) hat einen Kaufvertrag mit der österreichischen Westbahn GmbH über den Kauf von insgesamt 17 Zügen unterzeichnet, die im Intercity-Verkehr eingesetzt werden sollen. Es handelt sich um gebrauchte Doppelstockzüge vom Hersteller Stadler Rail aus der Schweiz. Die Wagen waren für die Westbahn bislang zwischen Wien und Salzburg unterwegs.

Für die Deutsche Bahn (DB) ist der transkontinentale Warentransport auf den Schienen ein immer lohnenderes Geschäft, das nun kräftig ausgebaut wird. Nun ist Luftfracht teuer und lohnt sich nur in bestimmten Fällen. Der Transport per Bahn ist rund 75 Prozent günstiger als die Beförderung mit

Nach Amsterdam mit dem Sparpreis Europa der Bahn reisen Sie günstig und bequem in die Niederlande. Nützliche Informationen und hilfreiche Hotel- und Urlaubstipps für Ihre Reise nach Amsterdam finden Sie bei uns. Reisen Sie mit der Bahn ab 39,- Euro stressfrei nach Amsterdam.

Besser spät als nie

So bleibt die traurige Erkenntnis, dass die Bahn selbst keine geeigneten Grundstücke mehr besitzt, auf denen schnell Wohnungen entstehen könnten. Das bundeseigene Unternehmen hat längst die Filetstücke veräußert, die es jetzt so dringend bräuchte. Die Offensive kommt, wie so manches bei der Bahn, reichlich spät. Sie ist ein trauriges Beispiel für einen fahrlässigen Umgang des Staats mit eigenem Grund und Boden - einem Gut, das in den Städten immer teurer wird und das sich nicht einfach vermehren lässt.

Dennoch gilt das Sprichwort: besser spät als nie. Wenn die Bahn tatsächlich Baurechte für verbliebene Grundstücke erhält und neuen Wohnraum für Beschäftigte schafft, dann ginge sie endlich wieder mit gutem Beispiel voran. Denn wo ein Unternehmen kein teures Bauland kaufen muss, können tatsächlich günstige Wohnungen entstehen. Mittelständler, die noch immer eigene Wohnungen an ihre Beschäftigten vermieten können, oder kommunale Betriebe, die wieder vermehrt Mitarbeiterwohnungen bauen, sehen darin jedenfalls einen Vorteil im Wettbewerb um Fachkräfte in den Städten.

Dass die Bahn sogar erwägt, Parkplätze zu überbauen, mag zwar für so Manchen befremdlich klingen. Doch haben Architekten schon an manch scheinbar unmöglicher Stelle gute Gebäude entworfen. Und je teurer eine Stadt wird, desto weniger ebenerdige Parkplätze oder einstöckige Supermärkte sollte sie sich leisten.

Renovierte Highspeed-Strecke eröffnet - Porsche Nardò

Renovierte Highspeed-Strecke eröffnet - Porsche Nardò Porsche hat sein Testgelände im italienischen Nardò renoviert und wieder eröffnet. Insgesamt 35 Millionen Euro investierte Porsche in die Renovierungsarbeiten. © Porsche Dabei wurde die legendäre 12,6 Kilometer lange Highspeed-Strecke neu asphaltiert und mit einem Schutzplankensystem versehen. Auch die 106.000 Quadratmeter große Fahrdynamikplattform musste komplett saniert werden. Darüber hinaus wird das Nardò Technical Center strategisch erweitert. Tempo bis 240 km/h Insgesamt verfügt das Gelände auf einer Fläche von mehr als 700 Hektar über gut 20 Teststrecken sowie Prüfeinrichtungen.

Mitverantwortlich dafür seien auch bekannte deutsche Markenkonzerne, die Hauptabnehmer des Tees aus der Region am Fuße des Dabei stellte er fest, dass die Pflückerinnen während der Arbeit keinen Zugang zu richtigen Toiletten haben und die bereitgestellten Unterkünfte für die Familien teils

Auf bahn .de bieten wir Ihnen ausgewählte Städtereisen Angebote nach Rom. Jetzt informieren und direkt buchen! Wer eine Städtereise nach Rom unternimmt, sollte sich außerdem Zeit für das Forum Romanum, das Pantheon, die Kaiserforen und die Caracalla-Thermen nehmen.

Mehr auf MSN

Deutsche Bahn: Frau fährt aus Versehen in ICE mit – die Schaffnerin reagiert überaus freundlich.
Eine Frau aus München wollte sich in einem ICE nur von ihrem Enkel verabschieden, als dieser plötzlich losfuhr. Glück für die Oma, dass die Zugbegleiterin Verständnis hatte. Schauergeschichten über die Deutsche Bahn gibt es viele, nur selten aber hört man mal ein Lob für das Beförderungsunternehmen und seine Mitarbeiter. Zwischen die Klagen über Verspätungen, unverschämte Schaffner und ausgefallene Klimaanlagen mischen sich mitunter aber auch positive Berichte. Wie zum Beispiel die Geschichte, die Gaby dos Santos in einem ICE erlebte.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 0
Das ist interessant!