Finanzen VW-Chef Diess: Vom Liebling der Investoren zum Buhmann daheim

12:35  08 dezember  2021
12:35  08 dezember  2021 Quelle:   bloomberg.com

Immobilienfinanzierer: Finanzinvestoren Centerbridge und Advent bieten für Aareal Bank – Klarer Strategiewechsel erwartet

  Immobilienfinanzierer: Finanzinvestoren Centerbridge und Advent bieten für Aareal Bank – Klarer Strategiewechsel erwartet Immobilienfinanzierer: Finanzinvestoren Centerbridge und Advent bieten für Aareal Bank – Klarer Strategiewechsel erwartet

(Bloomberg) -- Im März begeisterte Herbert Diess die Börsen mit seiner Vision, die Volkswagen AG zum Weltmarktführer für Elektroautos zu machen: VW würde 1 Million Batteriefahrzeuge ausliefern und bald allein in Europa ein halbes Dutzend Fabriken bauen, verkündete der Vorstandsvorsitzende. Die Aktie schoss an einem einzigen Tag um 29% in die Höhe. Most Read from Bloomberg. The World’s Relentless Demand for Chips Turns Deadly in Malaysia. Sand and Soldiers Mix as Troops Move In to Protect Cancun Tourists. Even in the Metaverse, Not All Identities Are Created Equal.

VW - Chef Herbert Diess im Juni in Zwickau Bild: Reuters. Im Streit um die Zukunft des VW - Chefs steht eine Entscheidung kurz bevor. Investoren sehen die Sache nüchtern. Ihr Verhältnis zu Diess ist abgekühlt. Ein Analyst bezeichnet VW sogar als die „global gesehen schlechteste Autoaktie“. W ann immer es in den vergangenen Jahren Streit im Volkswagen-Konzern gab, konnte sich Vorstandschef Herbert Diess einer Sache sicher sein: Die Kapitalmärkte, also deutsche und internationale Investoren , die ihr Geld in VW-Aktien anlegen, standen hinter ihm.

(Bloomberg) -- Im März begeisterte Herbert Diess die Börsen mit seiner Vision, die Volkswagen AG zum Weltmarktführer für Elektroautos zu machen: VW würde 1 Million Batteriefahrzeuge ausliefern und bald allein in Europa ein halbes Dutzend Fabriken bauen, verkündete der Vorstandsvorsitzende. Die Aktie schoss an einem einzigen Tag um 29% in die Höhe.

Most Read from Bloomberg

  • The World’s Relentless Demand for Chips Turns Deadly in Malaysia
  • Sand and Soldiers Mix as Troops Move In to Protect Cancun Tourists
  • Even in the Metaverse, Not All Identities Are Created Equal
  • The $300 Billion Plan to Bring Green Power to China’s Megacities
  • Meet the New Climate Refugee in Town: Coyotes

Inzwischen ist die Euphorie in Wolfsburg deutlich abgekühlt. Der größte deutsche Automobilhersteller hinkt beim angestrebten Absatz dieses Jahr hinterher und verliert Marktanteile in China, seinem größten Markt. Diess hat bei Arbeitnehmern Empörung ausgelöst mit der Andeutung, ein massiver Stellenabbau könne nötig werden, um mit dem Konkurrenten Tesla Inc. Schritt zu halten. Der Mangel an Halbleitern hilft auch nicht gerade.

VV-Chef Diess wackelt: Aus der Spur

  VV-Chef Diess wackelt: Aus der Spur Eine Entscheidung über die Absetzung von VW-Chef Diess soll bald fallen. Porsche-Chef Blume kommt als Nachfolger in Betracht. © Foto: picture alliance/dpa Der Chef blickt auf das riesige VW-Werksgelände in Wolfsburg. Vor allem mit Attacken auf das Establishment am Stammwerk hat sich Herbert Diess Ärger eingehandelt. Foto: dpa Die wichtigsten Aufsichtsräte von VW haben vor der Sitzung des gesamten Gremiums am 9. Dezember noch reichlich Abstimmungsbedarf.

Ab ersten September will der Volkswagen-Konzernchef Herbert Diess die Elektrifizierung nicht nur bei seinen Kunden vorantreiben: Diess will die Dienstwagenflotte der Kernmarke VW weitgehend auf Elektroantriebe umstellen. Volkswagen will so viele Menschen wie möglich vom Elektroantrieb als So sollen alle Mitarbeiter, die noch einen Verbrenner oder Hybriden fahren, monatlich 15 Euro in einem gemeinsamen Topf einzahlen. Dieses Geld soll laut VW in entsprechende Klimaschutzprogramme fließen. Dem Volkswagen - Chef zufolge lag der durchschnittliche CO2-Ausstoß der VW-Flotte bisher

Volkswagen -Konzernchef Herbert Diess hat gegenüber den Beschäftigten erneut betont, keinen Stellenabbau in Form eines zusätzlichen Sparprogramms in den kommenden Jahren anzupeilen. «Es sollte keiner Angst haben», sagte er am Dienstag in einer internen Runde, zu der die Belegschaft Zur anhaltenden Chipkrise meinte Diess , Bosch und Continental seien derzeit die «schwierigsten Lieferanten für uns». Die beiden großen Partner und weitere Zulieferer seien dabei, Schritt für Schritt die Versorgungssicherheit wiederherzustellen. Aber: «Wir werden leider auch im nächsten Jahr noch

Die Gegenreaktion hat Diess in die Defensive gedrängt. Arbeitnehmervertreter haben den Vorstandsvorsitzenden öffentlich gerügt und machten eine turnusmässige Aufsichtsratssitzung am Donnerstag zu einem Referendum über seine Position. Auch wenn er vorerst im Amt bleiben dürfte, hat der Konflikt die Spannungen aufgezeigt, die auf dem Weg in eine batteriebetriebene Zukunft unter der Oberfläche brodeln.

Opening Day of the IAA Munich Motor Show © Bloomberg Opening Day of the IAA Munich Motor Show

“Die Umsetzung des viel gepriesenen Hochlaufs der Elektrofahrzeuge bei VW muss sich deutlich verbessern, damit die Investoren eine glaubwürdige Transformationsgeschichte kaufen”, sagt Bernstein-Analyst Arndt Ellinghorst.

Diess versuchte diese Woche, die Wogen zu glätten und pries einen neuen geplanten Technologiecampus in der Nähe von Wolfsburg an, den sich VW 800 Millionen Euro kosten lassen will. Mehrere Zeitungen berichteten, dass er möglicherweise die Kontrolle über die Strategie von VW verliert, da zusätzliche Führungskräfte in den Vorstand kommen. Trotz der häufigen Auseinandersetzungen von Diess mit Gewerkschaftsführern wurde sein Vertrag erst kürzlich bis 2025 verlängert.

VW-Aktie schließt schwächer: Volkswagen-Abwärtstrend gewinnt an Fahrt - Diess sieht Annäherung im Streit mit dem Betriebsrat

  VW-Aktie schließt schwächer: Volkswagen-Abwärtstrend gewinnt an Fahrt - Diess sieht Annäherung im Streit mit dem Betriebsrat In einem sehr schwachen Gesamtmarkt haben die Papiere von Volkswagen am Dienstag ihre Verluste bis auf ein Tief seit Anfang Februar ausgeweitet. © Bereitgestellt von Finanzen.net Spencer Platt/Getty Images Im Tagestief sanken die im DAX notierten Vorzüge des Automobilherstellers bis auf 159,72 Euro. Zum Handelsschluss belief sich das Minus noch auf 1,74 Prozent bei 161,66 Euro. Sorgen, die neue Omikron-Virusvariante könnte den Konjunkturmotor abermals abwürgen und die ohnehin schon beträchtlichen Lieferkettenprobleme nochmals vergrößern, belasteten den europäischen Autosektor insgesamt.

Der konfliktfreudige Chef des Volkswagenkonzerns könnte es diesmal allerdings übertrieben haben: Mehrere deutsche Zeitungen schreiben, dass Diess um seinen Job zittern müsse. Ein Vermittlungsausschuss des Aufsichtsrats, in dem auch die VW -Betriebsratschefin sitzt, soll sich mit dem Fall beschäftigen, Lösungen erarbeiten – oder vielleicht schon einen Nachfolger für Diess suchen. Bruch mit VW -Kultur. Ein durchaus legitimes Ansinnen eines Konzernchefs, allerdings gibt es bei Volkswagen eine etwas andere Unternehmenskultur.

VW - Chef Herbert Diess setzt auf die Vermarktung von Daten rund um das Auto. F�r Europa sei dies die wohl letzte Chance, im Gesch�ft mit Big Data mitzumischen, glaubt Diess . Mit dem im Juni vom Bundestag verabschiedeten Gesetz zum autonomen Fahren habe Deutschland den juristischen Rahmen geschaffen. "Das datengetriebene Auto mit all seinen zuk�nftigen Funktionen und M�glichkeiten hat durch die neue Gesetzgebung zum autonomen Fahren R�ckenwind erhalten", sagte Diess .

Volkswagen mit seinen vielen Marken und seiner byzantinischen Stakeholder-Struktur zu führen, war schon immer schwierig. Das Land Niedersachsen besitzt 20% des Automobilherstellers und vertritt üblicherweise auch die Interessen der Arbeitnehmer. Stephan Weil, der Ministerpräsident des Bundeslandes, hat sich gegen Diess-Szenarien mit massiven Kürzungen in Deutschland ausgesprochen.

VW can't hold on to earlier gains © Bloomberg VW can't hold on to earlier gains

Diess steht durch die Vorstöße von Tesla unter Druck. Nur zwei Autostunden vom VW-Stammwerk entfernt bauen die Amerikaner nun Autos. Der CEO hat öffentlich beklagt, dass Tesla dafür nur einen Bruchteil der Zeit braucht wie VW, während die Deutschen zusätzlich das Herunterfahren ihrer Verbrennungsmotoren managen müssen.

Die Vorzugsaktien des Konzerns gewannen am Dienstag fast 9%, nachdem das Handelsblatt berichtet hatte, dass VW seine Sportwagensparte Porsche an die Börse bringen könnte und dass im Zuge dessen die Familien Porsche und Piech ihre Beteilung verringern könnten. Am Mittwoch gaben die Vorzüge leicht nach.

Pandemie: Worauf sich Bund und Länder geeinigt haben – Merkel spricht von „Akt der nationalen Solidarität“

  Pandemie: Worauf sich Bund und Länder geeinigt haben – Merkel spricht von „Akt der nationalen Solidarität“ Pandemie: Worauf sich Bund und Länder geeinigt haben – Merkel spricht von „Akt der nationalen Solidarität“

VW - Chef Herbert Diess hat klare Vorstellungen von der Zukunft der Branche. Die will er durchsetzen. Dabei entdeckt er auch Sympathien für So einen brauchte Volkswagen schon damals. Jetzt, nach dem Diesel-Skandal und der politischen Diskussion über Diesel-Fahrverbote und Klimaschutz, muss Diess als Konzernchef mit der Transformation von VW mehr leisten, als nur die Kosten zu senken. Er hat sich unter dem Druck der Politik entschieden: Diess will das Schmuddelkind VW mit seiner Offensive für Elektroautos zum ökologischen Musterknaben machen.

So verteidigte Volkswagen - Chef Herbert Diess das starke Engagement seines Konzerns in China, und den wirtschaftspolitischen Kurs der Regierung in Peking gleich mit. „Wir sehen, dass die Demokratie in China nicht vorankommt“. Das war über 30 Jahre lang unmöglich“, sagte Diess in der Diskussion mit der Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB), Christine Lagarde, Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU), dessen französischem Pendant Bruno Le Maire und David Solomon, Chef der Investmentbank Goldman Sachs.

Seit ihrem wilden Ritt im März, der den Börsenwert von Volkswagen kurzzeitig auf fast 150 Milliarden Euro hievte, rutschte die Aktie wieder ab. Sie hat in diesem Jahr etwa 24% zugelegt, weniger als Daimler mit 53% und Teslas 43%. Der Elektropionier hat damit inzwischen einen Börsenwert von mehr als 1 Billion Dollar - etwa das Achtfache der Wolfsburger.

Überschrift des Artikels im Original:

VW CEO Goes from Thrilling Investors to Making Enemies at Home

Most Read from Bloomberg Businessweek

  • From the Great Resignation to Lying Flat, Workers Are Opting Out
  • Return-to-Office Chaos Is the Best Thing to Happen to Consultants Since Y2K
  • The Fall of a Russian Cyberexecutive Who Went Against the Kremlin
  • Paige Bueckers, a College Athlete Who’s Cashing In
  • The Meme Stock

©2021 Bloomberg L.P.

Umgebaute Führung, neue Modelle: Wie VW in die kommenden Jahre geht .
Selten war eine Investitionsrunde bei Volkswagen so nervenaufreibend. Nach einiger Verzögerung stehen jetzt die Eckdaten bis 2026. Der Erwartungsdruck war hoch – zur Verteilung der Milliarden auf das weltweite Werksnetz, aber auch zur Zukunft von Vorstandschef Diess. © dpa Volkswagen-Chef Herbert Diess. Herbert Diess bleibt auch nach dem jüngsten Streit mit dem Betriebsrat an der Spitze von Volkswagen, bekommt aber weitere Führungskräfte an seine Seite. Bei den Zukunftsthemen Elektromobilität und Digitalisierung packt Europas größter Autokonzern in den kommenden fünf Jahren weitere Milliarden drauf.

usr: 34
Das ist interessant!