Finanzen Tesla mit Rekordzahlen in China

13:45  12 januar  2022
13:45  12 januar  2022 Quelle:   finanzen.net

Warum Tesla besser durch die Krise kommt als andere Autobauer

  Warum Tesla besser durch die Krise kommt als andere Autobauer Während etablierte Autobauer 2021 an verschiedenen Fronten zu kämpfen hatten, liefen die Geschäfte beim US-Konzern Tesla außerordentlich rund. Der Elektroautobauer navigierte deutlich besser durch die Krise als viele altgediente Rivalen. © Bereitgestellt von Finanzen.net ASIF HASSAN/AFP/Getty Images • Tesla mit Rekordauslieferungen 2021• Stark trotz Halbleiterkrise und Lieferkettenchaos• Geschäftsmodell und -Aufstellung als VorteilFür Tesla war 2021 ein Erfolgsjahr.

Für den Elektroautobauer Tesla liefen die Geschäfte in China im Dezember offenbar überragend.

DANIEL ROLAND/AFP/Getty Images © Bereitgestellt von Finanzen.net DANIEL ROLAND/AFP/Getty Images

• Tesla mit starken Dezember-Verkaufszahlen

• Monatsrekord erreicht

• Starke Konkurrenz in der Region

Daten der China Passenger Car Association (CPCA) zufolge hat der US-Konzern Tesla im Dezember 70.847 in China hergestellte Fahrzeuge verkauft - mehr als je zuvor in einem Monat, seitdem die Produktion im Werk in Shanghai 2019 startete.

Verkaufszahlen verdreifacht


Video: Tesla lieferte 2021 fast eine Million Autos aus (glomex)

Im Vergleich zum Dezember 2020 konnte Tesla seine Verkaufszahlen in China damit verdreifachen, auch zum Vormonat November steht mit einem Plus von 34 Prozent ein starker Anstieg zu Buche.

Tesla-Investoren machen Druck: Elon Musk soll wegen SolarCity-Deal 13 Milliarden US-Dollar zurückzahlen - Tesla-Aktie gibt ab

  Tesla-Investoren machen Druck: Elon Musk soll wegen SolarCity-Deal 13 Milliarden US-Dollar zurückzahlen - Tesla-Aktie gibt ab Der Kauf von SolarCity durch Tesla im Jahr 2016 könnte für den Elektroautobauer ein teures Nachspiel haben. Investoren zweifeln den von Tesla-Chef Elon Musk vorgebrachten Übernahmegrund an und fordern eine Rückzahlung in Milliardenhöhe. © Bereitgestellt von Finanzen.net SAEED KHAN/AFP/Getty Images • Tesla-Aktionäre fordern Richter zu Druck auf Elon Musk auf• SolarCity-Kauf sei "Rettungsaktion" gewesen• Musk soll Aktien aus dem Deal zurückgeben2,6 Milliarden US-Dollar hat der Elektroautopionier Tesla 2016 auf den Tisch gelegt, um den Solarkonzern SolarCity zu kaufen.

Berechnungen von Reuters zufolge dürfte der Elektroautobauer damit im Gesamtjahr allein in China mindestens 473.078 Fahrzeuge unters Volk gebracht haben - damit würde rund die Hälfte der insgesamt im Konzern produzierten EVs in der Region verkauft.

In Teslas China-Werk laufen das Massenmarktfahrzeug Model 3 sowie der Model Y vom Band. Der Autobauer produziert in dem Land auch Fahrzeuge für den Export. Tu Le, Managing Director von Sino Auto Insights in Peking, erklärte Reuters zufolge, die Dezemberzahlen zeigten, dass die Marke Tesla in China stark blieb und auch operativ "beeindruckend" sei, da die Fabrik in Shanghai eine Kapazität von durchschnittlich etwa 42.000 Fahrzeugen pro Monat habe. "Im Dezember lagen sie weit über dieser Zahl. Und das trotz der Chip- und Batterieknappheit, mit der andere Hersteller von Elektrofahrzeugen zu kämpfen hatten."

Tesla-Investoren machen Druck: Elon Musk soll wegen SolarCity-Deal 13 Milliarden US-Dollar zurückzahlen - Tesla-Aktie dennoch vorbörslich fester

  Tesla-Investoren machen Druck: Elon Musk soll wegen SolarCity-Deal 13 Milliarden US-Dollar zurückzahlen - Tesla-Aktie dennoch vorbörslich fester Der Kauf von SolarCity durch Tesla im Jahr 2016 könnte für den Elektroautobauer ein teures Nachspiel haben. Investoren zweifeln den von Tesla-Chef Elon Musk vorgebrachten Übernahmegrund an und fordern eine Rückzahlung in Milliardenhöhe. © Bereitgestellt von Finanzen.net DANIEL ROLAND/AFP/Getty Images • Tesla-Aktionäre fordern Richter zu Druck auf Elon Musk auf• SolarCity-Kauf sei "Rettungsaktion" gewesen• Musk soll Aktien aus dem Deal zurückgeben2,6 Milliarden US-Dollar hat der Elektroautopionier Tesla 2016 auf den Tisch gelegt, um den Solarkonzern SolarCity zu kaufen.

Starke Konkurrenz in China

In China sieht sich der US-Konzern starken Konkurrenten gegenüber. Neben BYD, das mit Warren Buffetts Berkshire Hathaway einen finanzstarken Investor an Bord hat, buhlen auch NIO, Xpeng und Li Auto um Elektroautokunden in der Region. Auch der deutsche Autobauer Volkswagen mischt im Ringen um chinesische EV-Kunden mit.

Die Tesla-Aktie hat den Dienstagshandel an der NASDAQ 0,59 Prozent höher bei 1.064,40 US-Dollar beendet. In den letzten drei Monaten hat die Tesla-Aktie rund ein Drittel an Wert zugelegt.

Redaktion finanzen.net

20 Seltsame Gewohnheiten und Hobbys der weltweit erfolgreichsten Menschen .
Das Leistungsgewicht des Machtgewichts ist in der Tat sehr ähnlich. Es gibt nur sehr wenige (falls vorhanden) Fahrzeuge in der Welt, die gegen das -TESLA-Modell S Plaid in einem -Drag-Rennen konkurrieren können. Das ist wahr, wenn wir über Fabrikautos sprechen, und es ist eine bekannte Tatsache, dass nicht viel an einem Elektrofahrzeug in Bezug auf zusätzliche Ausgabe erfolgen kann.

usr: 2
Das ist interessant!