Finanzen Prognos-Studie: Energiewende lahmt immer noch

15:11  12 januar  2022
15:11  12 januar  2022 Quelle:   msn.com

Kölner Ex-IHK-Chef leitet „Energy4Climate“: Landestochter kümmert sich um Energiewende

  Kölner Ex-IHK-Chef leitet „Energy4Climate“: Landestochter kümmert sich um Energiewende 102 Mitarbeitende sollen NRW auf dem zur Klimaneutralität begleiten„Für uns sind Wachstum und Klimaschutz keine Gegensätze mehr. Vielmehr gehören für uns Ökonomie und Ökologie zusammen. So wollen wir unser starkes Industrieland zu einer der modernsten und klimafreundlichsten Wirtschaftsregionen Europas weiterentwickeln. Dafür braucht es neben einem gemeinsamen Grundverständnis einen schnellen und breiten Rollout von Technologien für Energiewende und Klimaschutz.

Ungeachtet immenser Kosten liegt die Energiewende in Deutschland nach einer neuen Studie in mehreren Bereichen weit hinter den politischen Zielen zurück.

Ungeachtet immenser Kosten liegt die Energiewende in Deutschland nach einer neuen Studie in mehreren Bereichen weit hinter den politischen Zielen zurück. © Karl-Josef Hildenbrand/dpa Ungeachtet immenser Kosten liegt die Energiewende in Deutschland nach einer neuen Studie in mehreren Bereichen weit hinter den politischen Zielen zurück.

Nachholbedarf gibt es nach Einschätzung des Basler Prognos-Instituts vor allem beim Ausbau der Stromnetze und bei der Reduzierung des Stromverbrauchs. In zehn Jahren quasi keine Fortschritte gemacht hat laut der am Mittwoch in München veröffentlichten Studie der Umbau der Gebäudeheizung weg von Gas und Öl.

EU-Klimaschutzpaket: „Kein Interesse an Investitionen in Klimaschutz“ – EU-Parlament setzt schmutzige Unternehmen unter Druck

  EU-Klimaschutzpaket: „Kein Interesse an Investitionen in Klimaschutz“ – EU-Parlament setzt schmutzige Unternehmen unter Druck Wer keinen Plan dafür hat, seine Firma CO2-neutral aufzustellen, soll in der EU künftig mehr Geld zahlen. Die Wirtschaft sieht jedoch große Probleme. © dpa Die EU-Kommission hatte im Sommer 2021 ihre Vorschläge vorgelegt, mit denen der CO2-Ausstoß bis 2030 um 55 Prozent gesenkt werden soll. Energieintensive Unternehmen sollen spätestens 2026 einen Plan vorlegen, wie sie klimaneutral werden wollen. So fordert es der Berichterstatter des Europaparlaments für den Emissionshandel, Peter Liese (CDU).

Die deutschen Industriestrompreise sind demnach mittlerweile die dritthöchsten in der EU hinter Großbritannien und Zypern, wie Prognos-Energieexpertin Almut Kirchner sagte. Das Beratungsunternehmen analysiert seit zehn Jahren die Fortschritte der Energiewende, Auftraggeber ist die Vereinigung der bayerischen Wirtschaft (vbw).

Bedenken bei Versorgungssicherheit

Ende dieses Jahres sollen die letzten Atomkraftwerke abgeschaltet werden. «Bei der Versorgungssicherheit sind wir, was die Frage der Netze angeht, wirklich in einer sehr, sehr kritischen Bewertung», sagte Kirchner. Dabei geht es vor allem um den Bau der geplanten beiden großen Stromtrassen «Südlink» und «Südostlink» von Schleswig-Holstein beziehungsweise Sachsen-Anhalt nach Bayern. Die Planung beider Großprojekte hat sich stark verzögert.

IG BCE will Schutz gegen Energie-Inflation

  IG BCE will Schutz gegen Energie-Inflation Die Strom- und Gaskosten gehen für Verbraucher wie Betriebe gerade durch die Decke. Wie soll das erst werden, falls demnächst noch mehr Energie nachgefragt wird - bei unklarer Größe des Angebots?Es sei Eile geboten, um die Folgen der Inflation speziell bei Strom und Gas abzufedern, sagte der Vorsitzende Michael Vassiliadis am Montag.

Beim Umbau der Gebäudeheizung - einem wichtigen Faktor bei den deutschen Treibhausgasemissionen - gab es laut Prognos nur minimale Fortschritte. In diesem Bereiche zeige sich das «ganze Ausmaß des Elends», sagte Kirchner. Demnach sind alte Öl- und Gasheizungen bislang nur in wenigen Gebäuden ausgetauscht worden, auch bei Neubauten ist die Lage nicht viel besser: «Es werden im wesentlichen Gasheizungen zugebaut», sagte die Physikerin, die bei dem Beratungsunternehmen den Bereich Energie und Klimaschutz leitet.

Ausbau der erneuerbaren Energien

Tatsächlich auf Kurs ist laut Studie bislang der Ausbau der erneuerbaren Energien. Die neue Bundesregierung hat sich jedoch ehrgeizigere Ziele gesetzt als die alte, im Jahr 2030 sollen 80 Prozent des Bruttostromverbrauchs mit Ökostrom gedeckt werden. «Bei denen würden wir sehen, dass wir eigentlich bis 2030 verdoppeln müssen gegenüber heute», sagte Kirchner zum Ausbautempo bei Wind- und Sonnenstrom. «Im nächsten Jahr werden wir da nicht mehr auf Zielpfad sein.» vbw-Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt beklagte, dass es in Sachen Energiewende seit 20 Jahren politische Ankündigungen gebe. «Aber beim Machen sind wir nicht vorangekommen.»

Ukraine-Konflikt mit Russland: USA erwägen offenbar Notfall-Gaslieferungen nach Europa .
Im Ukraine-Konflikt soll die US-Regierung für Notfall-Gaslieferungen nach Europa sondiert haben. Rund ein Drittel ihres Gasbedarfs bezieht die EU aus Russland. © Foto: Alexei Alexandrov/AP/dpa Ukraine-Konflikt Im Ukraine-Konflikt mit Russland hat die US-Regierung Insidern zufolge mit Energiekonzernen Notfallpläne für Gas-Lieferungen nach Europa sondiert. Vertreter des Außenministeriums hätten mit den Unternehmen über Kapazitäten für höhere Liefermengen gesprochen, für den Fall, dass russische Gaslieferungen unterbrochen werden, hieß es in Branchen- und Regierungskreisen.

usr: 4
Das ist interessant!