Finanzen Dax im Minus - Drohende Zinserhöhungen ängstigen Anleger

11:31  27 januar  2022
11:31  27 januar  2022 Quelle:   msn.com

Dax-Gewinn bröckelt trotz starker Vorgaben

  Dax-Gewinn bröckelt trotz starker Vorgaben Der Dax hat am Mittwoch an seine Vortagsgewinne angeknüpft. Zum Handelsstart gelang sogar der Sprung über die Marke von 16.000 Punkten. Allerdings bröckelten die Gewinne dann etwas ab, so dass trotz guter Vorgaben der US-Börsen und aus Asien im Vormittagshandel nur noch ein kleines Plus übrig blieb. Der deutsche Leitindex notierte zuletzt noch 0,16 Prozent im Plus bei 15.967,38 Punkten. Der MDax gewann 0,54 Prozent auf 34.833,65 Zähler, der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 kletterte um 0,28 Prozent auf 4293,52 Punkte.Neben der Corona-Pandemie ist die Aussicht auf steigende Zinsen ein latenter Belastungsfaktor für Aktien.

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben am Donnerstag verschnupft auf geldpolitische Signale der US-Notenbank reagiert.

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. © Fredrik von Erichsen/dpa Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.

Überwiegend positive Unternehmenszahlen fielen dahinter zurück. Der Dax verlor im frühen Handel 1,03 Prozent auf 15.300,43 Punkte und machte damit knapp die Hälfte seines Vortagsgewinnes zunichte. Der MDax verlor am Donnerstagmorgen 0,80 Prozent auf 32.868,73 Zähler.

Angesichts der hohen Inflationsrate und der guten Lage am Arbeitsmarkt signalisierte die US-Notenbank (Fed) eine baldige Zinserhöhung, der weitere folgen sollen - womöglich mehr als erwartet. Damit machte sie den Weg frei für die erste Anhebung des Leitzinses seit Beginn der Corona-Pandemie.

Kommentar: Deutschland darf sich nicht auf dem Erfolg von Biontech ausruhen

  Kommentar: Deutschland darf sich nicht auf dem Erfolg von Biontech ausruhen Die Geschichte des Impfstoffherstellers ist ein Erfolg. Nun muss die Bundesregierung dafür sorgen, dass Deutschland auch für andere Biotechunternehmen attraktiver wird. © dpa Die Corona-Pandemie hat in Deutschland die Biotechnologie in den Fokus gerückt. Ein ganzes Land sonnt sich im Erfolg einer einzelnen Biotechfirma aus Mainz.

Die Aktien der Deutschen Bank reagierten mit einem Kursanstieg von mehr als 4 Prozent auf die Quartalszahlen des Geldhauses und die Zinssignale der Fed. Damit waren sie bester Dax-Wert. Die Deutsche Bank erzielte 2021 einen Milliardengewinn und fuhr das beste Ergebnis seit zehn Jahren ein. Entscheidend sei, dass es bei der Deutschen Bank in die richtige Richtung gehe, sagte Branchenanalyst Kian Abouhossein von JPMorgan. Die Zahlen wertete er als durchwachsen.

Entgegen äußerst positiver vorbörslicher Indikationen hat der optimistischere Gewinnausblick für die Mittelfrist-Ziele die Aktionäre des Pharma- und Laborausrüsters Sartorius nicht überzeugt. Zudem dürfte das Wachstum im Jahr 2022 nach dem Corona-Boom nachlassen. Die Aktien fielen im frühen Handel um 5,2 Prozent und gehörten zu den schwächsten Dax-Werten. Nach der Kursrally der vergangenen Jahre machen Anleger zunächst also weiter Kasse.

Die Software AG will nach einem Ergebnisrückgang im vergangenen Jahr operativ wieder zulegen. Die Papiere der Darmstädter gewannen als MDax-Spitzenreiter 5,3 Prozent.

Das Dax-Schlusslicht bildeten die Aktien von SAP mit einem Verlust von 7,3 Prozent. Europas größter Softwarehersteller will sein Geschäft im Finanzbereich mit einer Übernahme in den USA ausbauen. Mit dem Erwerb der Kontrollmehrheit an dem Fintech Taulia soll den SAP-Kunden ein besserer Zugang zu Liquidität ermöglicht werden. SAP bestätigte zudem die vor kurzem veröffentlichten Ergebnisse für das vergangene Jahr sowie die Ziele für 2022 und 2025.

Stimmung bessert sich: DAX kämpft sich an Nulllinie heran .
Am Donnerstag ging es für den DAX nach dem Fed-Zinsentscheid am Vorabend zunächst ins Minus, inzwischen hellt sich die Stimmung jedoch sichtlich auf. © Bereitgestellt von Finanzen.net DANIEL ROLAND/AFP/Getty Images Der DAX begann die Sitzung 1,48 Prozent schwächer bei 15.229,98 Punkten. Nachdem der deutsche Leitindex bis zum frühen Nachmittag auf rotem Terrain festsaß, geht es nun an die Nulllinie: Der DAX gewinnt derzeit 0,04 Prozent auf 15.465,67 Zähler.

usr: 0
Das ist interessant!