Finanzen Geldwäsche bei der Danske: Ermittler durchsuchen Deutsche Bank

11:45  26 september  2019
11:45  26 september  2019 Quelle:   msn.com

Geldhaus: Wie die Deutsche Bank ihr China-Geschäft stärken will

Geldhaus: Wie die Deutsche Bank ihr China-Geschäft stärken will Geldhaus: Wie die Deutsche Bank ihr China-Geschäft stärken will

Im Zusammenhang mit dem Geldwäsche -Skandal bei der dänischen Danske Bank ist die Deutsche Bank ins Visier der Ermittler geraten. Die Deutsche Bank zeige sich kooperativ, sagte ein Sprecher der Ermittlungsbehörde. Die Ermittler werfen Deutschlands größtem Geldhaus vor, in einigen Fällen

Bei der Deutschen Bank ist wieder eine Razzia: Etwa 170 Beamte durchsuchen das Geldinstitut und fünf andere Gebäude. Sie ermittelt wegen Der für Geldwäsche -Prävention zuständige Manager Philipp Vollot hat die Bank im Oktober verlassen und – ausgerechnet – bei der Danske Bank

FILE - In this Monday, July, 8, 2019 file photo, a Deutsche Bank sign is seen on the outside of their building in London. Deutsche Bank releases second-quarter earnings on Wednesday, July 24. (AP Photo/Natasha Livingstone, file) © AP FILE - In this Monday, July, 8, 2019 file photo, a Deutsche Bank sign is seen on the outside of their building in London. Deutsche Bank releases second-quarter earnings on Wednesday, July 24. (AP Photo/Natasha Livingstone, file)

Frankfurt/Main (dpa) - Im Zusammenhang mit dem Geldwäsche-Skandal bei der dänischen Danske Bank haben Ermittler in der Zentrale der Deutschen Bank in Frankfurt nach Beweisen gesucht. Die Deutsche Bank bestätigte am Mittwoch die Durchsuchung vom Dienstag, über die zuvor die «Süddeutsche Zeitung» berichtet hatte.

Demnach werfen die Ermittler Deutschlands größtem Geldhaus vor, in einigen Fällen keine Geldwäscheverdachtsmeldungen gemacht zu haben, obwohl das angezeigt gewesen wäre. Dem Vernehmen nach geht es um eine niedrige zweistellige Zahl von Fällen. Die Deutsche Bank war Korrespondenzbank der Danske Bank in Estland.

Banken von der traurigen Gestalt

  Banken von der traurigen Gestalt Die Commerzbank baut Tausende Stellen ab, der Deutschen Bank geht es kaum besser. Am Zustand der beiden größten deutschen Geldinstitute lässt sich das Dilemma der Branche ablesen. Es gab eine Zeit, in der die Commerzbank zwar nicht als Liebling ihrer Aktionäre galt, aber doch als begehrenswertes Objekt internationaler Konkurrenten. Wer das gelbe Institut mit seinen zwölf Millionen Kunden übernehmen könnte, hätte in Europas größter Volkswirtschaft ein Standbein für Wachstum, lautete das Narrativ.Diese Zeit ist nicht einmal so lange her und mündete in den Fusionsgesprächen mit der Deutschen Bank.

Wegen Verwicklung in Danske -Fall: Größter Geldwäsche -Skandal aller Zeiten: Ermittler durchsuchen Deutsche Bank . Bislang war nicht öffentlich bekannt, dass die deutschen Behörden dazu überhaupt ermitteln. Der Danske -Fall ist für die Deutsche Bank unter anderem deshalb brisant

1Die Deutsche Bank Online-Sicherheitsgarantie umfasst die Verfahren HBCI classic (mit Chipkarte) sowie HBCI plus bei Nutzung photoTAN oder Unser Banking passt sich Ihrem Leben an – mit smarten digitalen Services. So sparen Sie Zeit und Geld bei der Verwaltung Ihrer Konten und Depots.

Dafür interessieren sich MSN-Leser auch:

Donald Trump: Es geht nicht mehr anders

Angela Merkel: Diplomatie liegt ihr mehr als Klimapolitik

Nach Schlappe: „Boris Johnson im Treibsand des Brexit“

Die Danske steht im Mittelpunkt eines der größten Geldwäscheskandale Europas. Es geht um mutmaßliche Verstöße gegen Vorschriften zur Vermeidung von Geldwäsche in der Niederlassung in Estland. Dort sollen rund 200 Milliarden Euro gewaschen worden sein. In mehreren Ländern laufen Ermittlungen gegen das Geldhaus. Ein Sprecher der Deutschen Bank erklärte am Mittwoch auf Anfrage: «Die Deutsche Bank hat den Sachverhalt bereits selbst umfassend aufgearbeitet und hat die angeforderten Unterlagen soweit möglich freiwillig herausgegeben und wird weiter mit der Staatsanwaltschaft kooperieren.»

Deutsche-Bank-Chef Sewing warnt: Europas Zentralbanken wären einer großen Krise nicht mehr gewachsen

  Deutsche-Bank-Chef Sewing warnt: Europas Zentralbanken wären einer großen Krise nicht mehr gewachsen Christian Sewing glaubt, dass Europas Zentralbanken eine Wirtschaftskrise nicht mehr abfedern können. Durch die extrem niedrigen Zinsen, sowohl von der Europäischen Zentralbank EZB als auch der US-amerikanischen, Fed gebe es keinen nennenswerten Handlungsspielraum mehr. Sewing ist insbesondere angesichts zunehmender politischer Risiken besorgt. Mehr Artikel von Business Insider findet ihr hier. Den Zentralbanken fehlt der nötige Handlungsspielraum, um eine Wirtschaftskrise abzufedern: Das hat der Chef der Deutschen Bank, Christian Sewing, bei einer aktuellen Bankentagung in Frankfurt gesagt.

Die Deutsche Bank ist im Zusammenhang mit dem Geldwäsche -Skandal bei der Danske Bank ins Visier der Ermittler geraten. Demnach werfen die Ermittler Deutschlands größtem Geldhaus vor, in einigen Fällen keine Geldwäscheverdachtsmeldungen gemacht zu haben, obwohl das angezeigt.

Bei der Deutschen Bank wird im Zusammenhang mit dem Geldwäscheskandal bei der Danske Bank ermittelt. Die Ermittler gingen dem Verdacht der Beihilfe zur Geldwäsche nach. Konkret stehe der Vorwurf im Raum, dass Geldwäscheverdachtsmeldungen zu spät abgegeben worden seien.

Mehr auf MSN

Kein Wort über das Schicksal des historischen Portage- und Hauptgebäudes, da BMO Kunden auf Umzug vorbereitet .
© CBC Ungefähr 40 Personen waren zum Gemeindetreffen der BMO Bank of Montreal erschienen, um Fragen zum bevorstehenden Umzug der Bank von ihrem historischen Standort Portage und Main zu stellen. Die Bank gab ihre Pläne für das ikonische Gebäude nicht bekannt.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!