Finanzen: Serie: Investieren in Megatrends: Demografischer Wandel: Wie Anleger am Alter verdienen können - Die nächsten 3 Billionen US-Dollar: Warum Millennials nicht wie ihre Eltern investieren werden - PressFrom - Deutschland

Finanzen Serie: Investieren in Megatrends: Demografischer Wandel: Wie Anleger am Alter verdienen können

08:25  15 november  2019
08:25  15 november  2019 Quelle:   handelsblatt.com

Regierung und Autoindustrie vereinbaren höhere Kaufprämie für E-Autos

  Regierung und Autoindustrie vereinbaren höhere Kaufprämie für E-Autos Berlin. Ein höherer Zuschuss von Staat und Herstellern soll den Verkauf von Elektroautos ankurbeln. Und damit die Fahrzeuge aufgeladen werden können, soll es mehr Ladestationen geben. Das sind zentrale Ergebnisse des „Autogipfels“. © Daniel Bockwoldt Die Bundesregierung will den Kauf von E-Autos fördern. Mit höheren Kaufprämien für E-Autos und einem zügigeren Aufbau der Ladeinfrastruktur wollen Politik und Autoindustrie die Elektromobilität in Deutschland voranbringen.

Demografischer Wandel in Deutschland. aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Ebenfalls muss für die Pflege gesorgt werden. Dies kann beispielsweise auch über den Umbau alter Staatseinrichtungen zu Altersheimen und/oder „betreutem Wohnen“ unterstützt werden.

Demografischer Wandel bedeutet die Schrumpfung der Bevölkerung bei gleichzeitiger Alterung der Gegenwärtig liegt die Lebenserwartung bei Alter 0 für Männer bei 75,59 Jahren und für Frauen bei 81 Da die getroffenen Zuwanderungsannahmen in den vergangenen Jahren nicht zutrafen, könnte

Die Menschen leben immer länger. Das eröffnet neue Marktchancen. © Stone/Getty Images Die Menschen leben immer länger. Das eröffnet neue Marktchancen.

Die Menschen werden älter – das treibt den Bedarf an Gesundheitsleistungen und Pflegeplätzen. Davon profitieren Börsenkonzerne wie Orpea und Korian.

Die Schlagzeilen zum demografischen Wandel sind alarmierend: „Pflegenotstand in Schwerin“, „Überalterung gefährdet Europa“ oder „Immer mehr Pflegebedürftige“. Dabei wird häufig ausgeblendet, dass die steigende Lebenserwartung von immer mehr Menschen auch große Chancen bietet.

Sie eröffnet auch Märkte für neue Produkte, Dienstleistungen und Infrastrukturen. Denn alte Menschen sind heute gesünder und leistungsfähiger als vor 20 Jahren – und bereit, für ihre Gesundheit Geld auszugeben. Gleichzeitig aber steigen mit der wachsenden Zahl Älterer auch die Fälle von chronischen Erkrankungen.

Regierung und Autoindustrie vereinbaren höhere Kaufprämie für E-Autos

  Regierung und Autoindustrie vereinbaren höhere Kaufprämie für E-Autos Immendingen nimmt bei der Entwicklung der Mobilität der Zukunft eine Schlüsselrolle ein: Mercedes-Benz Cars bündelt hier die weltweite Fahrzeugerprobung und entwickelt unter anderem alternative Antriebe wie Hybride sowie Elektrofahrzeuge der Produkt- und Technologiemarke EQ weiter. Zugleich werden dort künftige Assistenzsysteme und automatisierte Fahrfunktionen erprobt. Das Prüf- und Technologiezentrum Immendingen (PTZ) wurde im September 2018 nach rund dreieinhalbjähriger Bauzeit offiziell eröffnet. Immendingen liegt in Baden-Württemberg, 130 Kilometer südlich von Stuttgart und 40 Kilometer nördlich von Radolfzell am Bodensee.

Demografischer Wandel in Deutschland – Zahlen, Fakten, Folgen. Heute beträgt das durchschnittliche Alter von deutschen Männern und Frauen etwas mehr als 46 Jahre, im Gegensatz dazu liegt es in den meisten Schwellen- und Entwicklungsländern deutlich unter dieser Marke.

Wie Anleger vom demografischen Wandel profitieren. Quelle: N24. Chris-Oliver Schickentanz, Chef-Anlagestratege Commerzbank, erklärt, wie Anleger sich diese zu Nutzen machen können . Der zweite Teil von Peter Huths Videoblog zeigt den wenig emotionalen Abschied vom alten BMW und

MSN-Nutzer interessieren sich auch für:

Amazon: Anbieter könnten für Kundenbewertungen haften

Hartz IV: Sanktionen gegen unter 25-Jährige ausgesetzt

Gehaltsvergleich: So viel verdienen Sie im Vergleich zum Rest der Welt

Von diesen Trends profitiert eine ganze Reihe von Branchen: Fitnessanbieter, Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln, Apotheken, Medizintechnikunternehmen, Pharmakonzerne und Krankenhausanbieter.

Ein ganz großes Thema ist die Pflege. Allein in Deutschland wird sich die Zahl der Pflegebedürftigen von aktuell 3,4 Millionen Menschen voraussichtlich auf 4,4 Millionen im Jahr 2030 und bis zu fünf Millionen bis 2040 erhöhen. Das zeigt der kürzlich veröffentlichte Pflegeheim-Rating-Report des RWI-Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung.

14 Oscars gewonnen: Filmproduzent Eric Pleskow ist tot

  14 Oscars gewonnen: Filmproduzent Eric Pleskow ist tot Der Österreicher wurde 95 Jahre alt.Die Top-Themen der MSN-Leser:

Nie war der Begriff „ Alte Welt“ für Europa so passend wie heute. Denn der demografische Wandel ist hier weiter fortgeschritten als auf den anderen Kontinenten. Chris-Oliver Schickentanz, Chef-Anlagestratege Commerzbank, erklärt, wie Anleger sich diese zu Nutzen machen können .

Mitten im demografischen Wandel . Der demografische Wandel ist in Deutschland längst angekommen. Die sinkende Zahl der Menschen im jüngeren Alter und die gleichzeitig steigende Zahl älterer Menschen verschieben den demografischen Rahmen in bisher nicht gekannter Art und Weise.

Neben mehr Personal brauchen die Anbieter in diesem Bereich Kapital, um die nötigen Betreuungsplätze zu schaffen. Den Prognosen zufolge müssen bis 2040 zusätzliche 378.000 stationäre Pflegeplätze geschaffen werden. Weil die öffentliche Hand nach Meinung vieler Experten die notwendigen Investitionen in den Ausbau der Betreuungsplätze nicht allein leisten kann, kommt den privaten Anbietern eine immer wichtigere Rolle zu.

Damit wird das Thema spannend für Investoren, die von dem langfristigen, globalen Trend zum längeren Leben profitieren wollen.

Insgesamt ist der Markt für Pflegeleistung in Europa sehr fragmentiert. Die Anbieter sind zumeist national fokussiert. Aber zwei große börsennotierte Betreiber aus Frankreich, die grenzüberschreitend aktiv sind, stechen heraus: Orpea und Korian.

Die 1989 gegründete Orpea hat im vergangenen Jahrzehnt eine bemerkenswerte Internationalisierung und ein starkes Wachstum gezeigt. Vor zehn Jahren war das Unternehmen erst in vier Ländern präsent und erzielte rund 80 Prozent seines Umsatzes in Frankreich. Heute ist Orpea in 16 Ländern vertreten. Rund zwei Drittel des Umsatzes werden mittlerweile außerhalb von Frankreich erwirtschaftet.

Amazon testet in Deutschland gebündelte Zustellung an einem Tag in der Woche

  Amazon testet in Deutschland gebündelte Zustellung an einem Tag in der Woche Der Onlinehändler Amazon testet in Deutschland die gebündelte Zustellung: Mitglieder des Kundenbindungsprogramms Prime können einen sogenannten "Amazon-Tag" in der Woche festlegen, an dem dann alle bei dem Unternehmen bestellten Waren gleichzeitig zugestellt werden. Wie Ende Oktober in den USA senkt Amazon zudem auch in Deutschland die Gebühr für die Lieferung frischer Lebensmittel. Prime-Kunden in Berlin, Potsdam, Hamburg und München zahlen statt 9,99 Euro im Monat 7,99 Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Bei einem Bestellwert von unter 40 Euro fallen demnach statt bislang 5,99 Euro 3,99 Euro an.

Vom demografischen Wandel hat jeder schon einmal gehört. Die Jüngeren werden immer weniger und die Älteren immer mehr, kurz gesagt unsere

Als Anleger kannst du dich an diesem Kreditwunsch beteiligen. Das bedeutet: Du kannst einen Teil der Kreditsumme bereitstellen. Denn die Kreditwünsche sind sehr vielseitig – einige wollen Möbel kaufen und andere in ihr Geschäft investieren . Das ist nicht nur sehr spannend, sondern auch sehr

Orpea-Chef Yves Le Masne treibt dabei auch das Wachstum jenseits von Europa voran, wenn auch noch in überschaubarem Umfang: Die Gruppe hat eine erste Einrichtung in China sowie 19 Heime in Lateinamerika erworben.

Einstieg ins Rehageschäft

Das Unternehmen ist nach eigener Darstellung seit dem Börsengang im Jahr 2002 um jährlich mehr als 21 Prozent auf zuletzt 3,4 Milliarden Euro Jahresumsatz gewachsen – getrieben durch Zukäufe und den Ausbau der Kapazitäten. Dabei ist das Unternehmen auch im Rehageschäft aktiv. In Deutschland hat Orpea 2014 den Pflegeheimbetreiber Silvercare gekauft sowie 2015 die Rehagruppe Celenus-Kliniken.

2018 erwirtschaftete Orpea einen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von knapp 604 Millionen Euro – ein Plus von mehr als zehn Prozent. Mit den Anfang des Monats vorgelegten Quartalszahlen hat der Konzern noch einmal die Umsatzprognose erhöht: Im laufenden Jahr will er um mehr als neun Prozent auf 3,735 Milliarden Euro wachsen – bei einer „starken Profitabilität“, wie es in der Mitteilung des Unternehmens heißt.

Porzellan-Manufaktur Meissen streicht 200 Stellen

  Porzellan-Manufaktur Meissen streicht 200 Stellen Die Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen will ein Drittel ihrer Stellen streichen. Damit reduziere sich die Zahl der Mitarbeiter von 619 auf 418, teilte das Traditionsunternehmen mit. Zuvor hatte die «Bild»-Zeitung (Online) berichtet. © Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa Eine Mitarbeiterin der Porzellan-Manufaktur Meissen malt das Logo des Unternehmens auf eine Vase. Zu diesem Schritt sehe sich das Unternehmen angesichts eines schwierigen Umfelds in der Porzellanbranche sowie des zu erwartenden wirtschaftlichen Abschwungs gezwungen, hieß es. Zudem wolle man sich von nicht profitablen Standorten trennen.

Fürs Alter vorsorgen. Kein bestimmtes Ziel. Bei Anleihen investieren Anleger beispielsweise zwischen drei und sieben Jahren. Kleinere Summen können Anleger zudem in Aktien, Fonds, ETF usw. investieren , wenn sie regelmäßig – zum Beispiel monatlich – Geld in einen Sparplan einzahlen.

Bei der Weiterbildung von älteren Beschäftigten und beim lebenslangen Lernen können deutsche Unternehmen insbesondere gegenüber den skandinavischen Ländern noch erhebliche Potenziale erschließen. Wo kann ich mehr zum Thema Demografischer Wandel erfahren?

An der Börse kommt die Wachstumsstory von Orpea an: Das Unternehmen ist derzeit mit rund sieben Milliarden Euro bewertet, fast doppelt so hoch wie der fast genauso große Wettbewerber Korian, der zuletzt auf 3,2 Milliarden Euro Jahresumsatz kam. Neun von 13 bei Bloomberg gelisteten Analysten empfehlen die Titel von Orpea zum Kauf. Bei einem Preis von aktuell 108 Euro je Aktie ist zum empfohlenen Richtkurs von 121,67 Euro noch etwas Luft.

Für die Analysten der Berenberg Bank gilt Orpea wegen seiner über Jahre konsistenten Wachstumsstory als bester in der Riege der börsennotierten Pflegeheimbetreiber, zu denen die Bank auch noch die deutlich kleinere französische Gruppe LNA Santé zählt.

Allerdings ist der vor Jahren noch wenig dynamische Konkurrent Korian seit 2016 unter der Führung von Sophie Boissard profitabler geworden. Korian hat das Geschäft in Zentraleuropa ausgebaut und ist jetzt in sechs Ländern präsent. Nach eigenen Angaben ist das Unternehmen Marktführer bei Pflegeeinrichtungen in Frankreich, Deutschland und Belgien.

Beim Capital Markets Day im September präsentierte das Unternehmen für die kommenden Jahre ehrgeizige Wachstumsziele: Bis 2023 will Korian pro Jahr durchschnittlich mindestens um acht Prozent zulegen und 2023 einen Umsatz von fünf Milliarden Euro erreichen.

Medizintechnik: Diabetes-Start-up Diamontech will an der Börse bis zu 68 Millionen Euro einsammeln

  Medizintechnik: Diabetes-Start-up Diamontech will an der Börse bis zu 68 Millionen Euro einsammeln Medizintechnik: Diabetes-Start-up Diamontech will an der Börse bis zu 68 Millionen Euro einsammeln

Auch ich verdiene den größten Teil meines Einkommens online. Aber wie kann man überhaupt online Geld verdienen ? Es ist hier nicht so, dass du eine Arbeit erledigst und dann sofort dafür Geld bekommst. In der Regel musst du erst viel Zeit investieren bis dein Projekt erste Früchte trägt.

Die Menschen werden immer älter - und das Leben immer teurer. Doch statt die Zukunft selbst in die Hand zu Demografischer Wandel in Deutschland Verändern statt Verdrängen. In einer kleinen Serie geben Experten auf SPIEGEL ONLINE Antworten - von der Wirtschaft über Außenpolitik bis zur

Etwa zur Hälfte soll der Zuwachs durch Akquisitionen kommen, darüber hinaus will Korian Pflegekonzepte, die in einem Land gut funktionieren, künftig verstärkt auch in den anderen Märkten einführen. Auch die operative Marge soll verbessert werden, nach 14,3 Prozent im vergangenen Jahr peilt Korian für 2021 einen Wert von 15,5 Prozent an.

Bei den Analysten gilt Korian als Kauftipp: 13 von 15 bei Bloomberg gelisteten Analysten geben diese Empfehlung ab. Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 20,7 ist Korian auch günstiger als Konkurrent Orpea, der bei einem Wert von 25,6 liegt. Bei einen Richtkurs von 44,65 Euro gibt es für die Korian-Aktie noch Luft nach oben: Am Mittwoch notierte sie bei 38,62 Euro.

Zu wenig Fachkräfte

Trotz des unterliegenden Wachstumstrends müssen die Pflegeheimbetreiber aber einige Anstrengungen unternehmen, um von der Entwicklung auch ausreichend zu profitieren. Die große Herausforderung ist das Thema Fachkräftemangel. Denn die Zahl der Pflegebedürftigen wächst schneller als die der verfügbaren qualifizierten Kräfte.

Laut Pflegeheim-Rating-Report werden allein in Deutschland in den kommenden zwei Jahrzehnten bis zu 396.000 zusätzliche Pflegekräfte im stationären Bereich benötigt sowie bis zu 209.000 in der ambulanten Pflege.

Nach einer Untersuchung der Pflegeheimberatung Terranus musste hierzulande in den drei Sommermonaten Juni bis August jedes fünfte Pflegeheim einen Aufnahmestopp wegen Personalmangels verhängen. Hintergrund ist die gesetzlich vorgeschriebene Fachkraftquote von 50 Prozent. Erfüllt ein Heim die Quote nicht, kann dies zu einem Belegungsstopp oder sogar zur Schließung führen. Das Geschäft wächst also nicht von allein, aber es wird von einem starken demografischen Trend getragen.

Aleix Espargaro über Johann Zarco 2020: "Er verdient überhaupt nichts"

  Aleix Espargaro über Johann Zarco 2020: Der Aprilia-Pilot ärgert sich über das Verhalten von Johann Zarco und ist überzeugt, dass der Franzose bei KTM keine professionelle Herangehensweise gezeigt hat"Er verdient überhaupt nichts. Seine Herangehensweise entsprach in diesem Jahr nicht einer professionellen Herangehensweise", kommentiert der ältere der Espargaro-Brüder. "Wenn Honda schlussendlich entscheidet, Alex zu nehmen, dann ist es die beste Entscheidung. Ich würde genau so entscheiden, weil er Moto2-Weltmeister ist.

Du kannst sie einige Zeit halten und dann sehen, wie sich deine Wertpapiere entwickeln. Dabei werden auch die Orderkosten simuliert, also wie als wenn du echt an Hier möchte ich dir aber einmal die zwei grundsätzlichen Möglichkeiten erklären, wie du mit deinem Geld an der Börse Geld verdienen kannst

Demografischer Wandel . Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Der demografische Wandel und mangelnde Produktivität bringen die deutsche Wirtschaft in Gefahr. Zu männlich und zu alt Fast alle Parteien leiden unter Frauenmangel.

Mehr: Pflege- und Gesundheitsimmobilien werden bei Investoren immer begehrter. Es locken hohe Renditen, doch ihnen stehen große Risiken gegenüber.

Mehr auf MSN

Tesla: Bis zu vier Milliarden Euro für Fabrik in Brandenburg .
Der US-Elektroauto-Hersteller Tesla will bis zu vier Milliarden Euro in die geplante «Gigafactory» in Grünheide nahe Berlin investieren. © Foto: Christophe Gateau/dpa Das Tesla-Logo auf einer Motorhaube. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur ist dies als Summe für mehrere Ausbaustufen der geplanten Ansiedlung in Brandenburg im Gespräch; zuvor hatte «Bild am Sonntag» darüber berichtet. In einer ersten Stufe sind der Brandenburger Landesregierung zufolge in Grünheide (Kreis Oder-Spree) über 3000 Arbeitsplätze geplant, bis zu 8000 könnten es nach einem Ausbau werden.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 5
Das ist interessant!