Finanzen Erholung an Frankfurter Börse: DAX gewinnt deutlich

12:50  27 september  2022
12:50  27 september  2022 Quelle:   finanzen.net

Dax überwindet 13.300-Punkte-Marke

  Dax überwindet 13.300-Punkte-Marke Positive Vorgaben aus den USA und Asien haben den deutschen Aktienmarkt am Montag hochgetrieben. Der Dax knüpfte an seinen starken Wochenausklang an und gewann bis zum Mittag 1,67 Prozent auf 13.307,27 Punkte. Der MDax der mittelgroßen Werte stieg um 1,82 Prozent auf 26.168,91 Punkte, während der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 um 1,5 Prozent zulegte. «Der Fakt, dass der Dax am Freitag über der psychologisch wichtigen Marke von 13.000 Punkten geschlossen hat, überstrahlt alle Risiken und Belastungsfaktoren und flößt den Börsianern neuen Mut ein», kommentierte sich Portfolio-Manager Thomas Altmann von QC Partners.

Am Dienstag zeigen sich Anleger an der Frankfurter Börse sichtlich kauffreudiger als in den vergangenen Handelstagen.

Spencer Platt/Getty Images © Bereitgestellt von Finanzen.net Spencer Platt/Getty Images

Der DAX eröffnete die Sitzung 0,86 Prozent höher bei 12.332,85 Zählern. Aktuell legt der deutsche Leitindex 1,3 Prozent auf 12.387,40 Punkte zu.

Zum Wochenauftakt war eine Stabilisierung noch missglückt, nachdem das Börsenbarometer vor dem Wochenende noch auf seinem niedrigsten Stand seit fast zwei Jahren angekommen war.

Anleger weiter "hochgradig nervös"

Als ein Zeichen für einen nachhaltigen Aufschwung werten das Börsianer aber nicht und wollen deshalb keine Entwarnung geben. Der Markt krankt aktuell am mangelnden Kaufwillen der Anleger. Die Marktteilnehmer seien "hochgradig nervös", umreißt Börsenbeobachter Thomas Altmann von QC Partners die Stimmung. Im Spannungsfeld aus steigenden Zinsen, hoher Inflation und Konjunktursorgen wagen viele nicht, ein größeres Wagnis einzugehen. "Es sind weiterhin wenige, die sich trauen, im aktuellen Marktumfeld voll von wirtschaftlichen und politischen Risiken zu kaufen", so Altmann.

Börse Frankfurt: DAX rutscht auf rotes Terrain

  Börse Frankfurt: DAX rutscht auf rotes Terrain Der DAX scheint am Donnerstag seinen Stabilisierungsversuch wieder abzubrechen. © Bereitgestellt von Finanzen.net Mario Vedder/Getty Images Mit einem leichten Plus von 0,09 Prozent auf 13.040,36 Punkte ist der DAX in die Donnerstagssitzung gestartet. Auch im Anschluss präsentierte sich das Aktienbarometer etwas höher, allerdings nur bis zum Mittag. Inzwischen verliert der DAX an der Frankfurter Börse marginale 0,20 Prozent auf 13.001,99 Zähler. Geschockt von der hohen US-Inflation war der DAX zuletzt in zwei Tagen um bis zu 4,5 Prozent von seinem Erholungshoch bei 13.

Wird 12.000er-Marke zum Fixpunkt für den DAX?

Generell wird deshalb befürchtet, dass die 12.000er-Marke für den DAX zum nächsten Fixpunkt werden könnte. Am Vortag hatte der Leitindex aber sein tiefstes Niveau vom Freitag gehalten, erwähnten einige Marktbeobachter leicht positiv. Dem Zweijahrestief von knapp 12.181 Punkten hatte er sich bis auf wenige Punkte genähert, sich dann aber stabilisiert. Damit könnte in diesem Bereich eine neue Unterstützungslinie entstehen.

Derweil richten sich am neuen Handelstag auf Konjunkturseite die Blicke auf Daten vorrangig aus den USA. Redaktion finanzen.net / dpa-AFX

Neuer Schwung an Frankfurter Börse: DAX klettert zeitweise über 12.600er-Marke .
Nach den gestrigen Gewinnmitnahmen geht es für den deutschen Aktienmarkt am Donnerstag wieder nach oben. © Bereitgestellt von Finanzen.net Servais Mont/Getty Images Der DAX begann den Handelstag mit einem Aufschlag von 0,61 Prozent auf 12.593,41 Punkte. Aktuell legt das Börsenbarometer 0,37 Prozent auf 12.563,31 Zähler zu. Zeitweise stieg der DAX bis auf 12.643,22 Einheiten. Der Rückschlag vom Vortag scheint den DAX auf seiner jüngsten Erholungsrally nicht wirklich aus dem Tritt zu bringen. DAX erholt sich von JahrestiefVon seinem Vorwochentief seit November 2020 bei 11.

usr: 0
Das ist interessant!