Finanzen Immobilienmarkt: Deutsche Wohnen verkauft über 2000 Wohnungen in Berlin

20:50  13 dezember  2019
20:50  13 dezember  2019 Quelle:   handelsblatt.com

2000 Journalisten und Politiker feiern im Hotel Adlon den Bundespresseball

  2000 Journalisten und Politiker feiern im Hotel Adlon den Bundespresseball Berlin. Politik-Prominenz soweit das Auge reicht: Am Freitagabend luden Journalisten zum 68. Mal zum Bundespresseball ins Luxushotel Adlon in Berlin ein. Der Bundespräsident und seine Frau eröffneten den Abend mit einem Walzer. © Britta Pedersen Rund 2000 Journalisten, Politiker und Wirtschaftsvertreter haben am Freitagabend beim Bundespresseball im Berliner Luxushotel Adlon gefeiert. Rund 2000 Journalisten, Politiker und Wirtschaftsvertreter haben am Freitagabend beim Bundespresseball im Berliner Luxushotel Adlon gefeiert.

Die Wohnungen liegen in Spandau, Lichterfelde und Schöneberg. © dpa Die Wohnungen liegen in Spandau, Lichterfelde und Schöneberg.

Käufer ist die landeseigene Gesellschaft Degewo. Der Berliner Senat liegt wegen des eingeführten Mietendeckels mit den Immobilienkonzernen überkreuz.

Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen hat Wohnungen in Berlin an die landeseigene Immobiliengesellschaft Degewo verkauft. Die 2175 Wohnungs- und Gewerbeeinheiten seien zu einem durchschnittlichen Verkaufspreis von 2276 Euro je Quadratmeter veräußert worden, teilte der Berliner Wohnungskonzern mit.

Bei fast 80 Prozent davon handele es sich um geförderten Wohnraum. Rechnerisch ergibt sich damit ein Verkaufspreis von 358 Millionen Euro.

Hörmann: DOSB in Gesprächen mit Rhein-Ruhr, Berlin und Hamburg

  Hörmann: DOSB in Gesprächen mit Rhein-Ruhr, Berlin und Hamburg Präsident Alfons Hörmann sieht für den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) drei Partner für eine mögliche Olympiabewerbung. Neben der Initiative Rhein-Ruhr 2032, die Hörmann als "beeindruckend" bezeichnete, sei der Deutsche Olympische Sportbund auch mit Berlin und Hamburg in Gesprächen. Auf einen Termin für eine Entscheidung wollte sich Hörmann aber auch auf der 16. Mitgliederversammlung des DOSB in Frankfurt/Main nicht festlegen. Die Top-Themen der MSN-Leser: Fußball: Ibrahimovic stichelt gegen Ronaldo Wintersport: Trotzig durch den Weltcup Torjäger Haaland: FC Bayern hat sich offenbar entschiedenBundesinnenminister Horst Seehofer hatte sich zuvor

Nach Angaben von Degewo geht es um drei Quartiere in Lichterfelde, Spandau und Schöneberg, die zwischen 1975 und 1993 errichtet wurden. Die Wohnungen gehörten einst zur landeseigenen Gesellschaft GSW und waren später privatisiert worden.

Das interessiert andere MSN-Leser:

Bei UN-Weltklimakonferenz: Deutscher Pavillon verteilt Kaffee in Plastikbechern

Interview am Morgen: Bankenkrise: "Der Finanzmarkt ist kaputt"

Ein Raumschiff im Autodesign: So begleitet Porsche den neuen Star-Wars-Film

Nun kommen sie zurück in kommunales Eigentum, um langfristig sozialverträgliche Mieten zu sichern. Erst Ende September hatte die kommunale Gesellschaft Gewobag bekanntgegeben, dass sie in Spandau und Reinickendorf 6000 Wohnungen vom Immobilienkonzern AdoProperties übernimmt.

Vertreterin der Friedensbewegung: Bertha von Suttner: Die erste Frau, die den Friedensnobelpreis bekam

  Vertreterin der Friedensbewegung: Bertha von Suttner: Die erste Frau, die den Friedensnobelpreis bekam "Die Waffen nieder!" schrieb Bertha von Suttner in ihrem pazifistischen Roman im Jahr 1889 und sorgte damit für großes Aufsehen. Lesen Sie hier mehr über ihren Weg zum Friedensnobelpreis. Die Österreicherin Bertha von Suttner gehört zu den prominentesten Vertreterinnen der Friedensbewegung. Im Herbst 1889 schrieb sie einen Roman, der ihren Weg zum Friedensnobelpreis begründete: "Die Waffen nieder!". Bertha von Suttner wurde im Juni 1843 in Prag geboren. Sie war Mitglied einer Adelsfamilie. Ihr Geburtsname war: Gräfin Kinsky von Wchinitz und Tettau. Von Suttner wuchs nach dem Tod ihres Vaters bei ihrer Mutter auf.

Deutsche Wohnen ist mit rund 110.000 Wohnungen in Berlin der größte private Vermieter in der Hauptstadt. Kritiker werfen dem Konzern überhöhte Mieten vor.

Vorstandschef Michael Zahn hat das stets zurückgewiesen. Die angeboten Wohnungen seien bezahlbar, sagte er.

Der Berliner Senat will mit einem Mietendeckel die stark steigenden Wohnungskosten in der Hauptstadt begrenzen. Nach dem im August vorgelegten Entwurf sollen die Mieten für fünf Jahre eingefroren werden.

Für die Deutsche Wohnen verliert die Hauptstadt daher an Attraktivität. Der Konzern hat daher zuletzt in anderen Bundesländern expandiert und in Berlin Sanierungs- und Neubauinvestitionen von rund einer Milliarde Euro auf den Prüfstand gestellt.

Mehr: Die Begrenzung von Mieterhöhungen ist derzeit ein heiß diskutiertes Thema. Für den neuen Chef des Immobilienkonzerns LEG ist das ein Vorteil.

In diesen Städten gibt es die meisten Touristen pro Einwohner

  In diesen Städten gibt es die meisten Touristen pro Einwohner Bereits ab Freitag (06/12) werden die Volkswagen Händler die Neuauflage des erfolgreichsten europäischen Autos im Showroom präsentieren. Es ist der progressivste Golf aller Zeiten: Serienmäßig hat der Neue schon in der Grundversion ein digitales Cockpit, den Zugriff auf Online-Dienste, LED-Scheinwerfer und LED-Rückleuchten sowie diverse Assistenzsysteme an Bord. Als erster Volkswagen nutzt der Golf via Car2X zudem die Schwarmintelligenz des Verkehrs und warnt so vorausschauend vor Gefahren. Zum Bestellstart wird der neue Golf mit vier nachhaltigen TSI- und TDI-Motoren angeboten; der Verbrauch konnte um bis zu 17 Prozent gesenkt werden. Konfigurierbar sind die Motoren in der Startphase mit der neuen Ausstattungslinie „Life“. Grundpreis des Golf Life 1.5 TSI mit 96 kW /130 PS: 27.510 Euro. Zum Start des neuen Golf wurden die Ausstattungslinien überarbeitet: Die Basis bildet die Version „Golf“ (Start 2020 unter 20.000 Euro). Darüber rangiert als erste von drei Stilwelten die sofort bestellbare Version „Life“. Als Topausstattungen fächern sich oberhalb von „Life“ die Versionen „Style“ und „R-Line“ (ebenfalls ab 2020) auf. „Golf“ – die Grundversion: Bereits die Ausstattungsversion „Golf“ wird mit Car2X, dem Spurhalteassistenten „Lane Assist“, dem Umfeldbeobachtungssystem „Front Assist“ (inkl.

Mehr auf MSN

Wohnimmobilienmarkt : Hohe Preise, niedrige Zinsen – So wird das Immobilienjahr 2020 .
Wohnimmobilienmarkt : Hohe Preise, niedrige Zinsen – So wird das Immobilienjahr 2020Damit hatte das Architektenpaar nicht gerechnet: Beim Bieterverfahren für ein Mehrfamilienhaus im begehrten Kölner Stadtteil Klettenberg hatten die Wahlberliner, die es zurück in die Heimat zieht, nicht den Hauch einer Chance. Ihr Limit von immerhin 1,4 Millionen Euro entsprach gerade einmal dem Anfangsgebot. Der Zuschlag für die Immobilie ging an einen Käufer, der bereit – und in der Lage – war, gleich 2,2 Millionen Euro zu investieren. Das Paar sucht weiter, diesmal aber auch am Rand der Stadt oder in derselben Lage, doch dann nach kleineren Objekten.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 4
Das ist interessant!