Finanzen Wie Sie einen Weihnachtsbaum schmücken sollten, um der Umwelt nicht zu schaden

21:05  13 dezember  2019
21:05  13 dezember  2019 Quelle:   rp-online.de

Wenn das Auto mutwillig beschädigt wird

  Wenn das Auto mutwillig beschädigt wird Zerkratzter Lack, zerstörte Scheiben, eingetretene Leuchten: Ein Auto kann noch so gut gehegt und gepflegt werden: Vor mutwilliger Beschädigung ist es niemals gefeit. © Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn Wer eine offenbar mutwillige Beschädigung an seinem Auto bemerkt, sollte das sofort bei der Polizei anzeigen. Die Werkstätten registrieren mehr solcher Reparaturaufträge. «Insgesamt beobachten wir eine Zunahme von Vandalismusschäden», bestätigt Markus Herrmann von Bundesverband Fahrzeugaufbereitung (BFA), in dem Smart-Repair-Spezialisten organisiert sind.Die Palette an Beschädigungen ist groß.

Hamburg. Jedes Jahr zu Weihnachten kommt Loriots Kultspruch wieder hoch: „Früher war mehr Lametta“. Dabei sollte Lametta eigentlich nicht als Deko für einen Weihnachtsbaum verwendet werden. Naturschützer haben nun davor gewarnt.

 Ein Weihnachtsbaum in der Leipziger Innenstadt. © Hendrik Schmidt Ein Weihnachtsbaum in der Leipziger Innenstadt.

"Früher war mehr Lametta!" Loriots Kultspruch ist ganz im Sinne von Christoph Heinrich, dem Vorstand Naturschutz im WWF Deutschland: "Lametta bitte weglassen. Und auch Schneespray. Beides ist nicht umweltverträglich kompostierbar", sagte er dem "Spiegel" (Samstag).

Das interessiert andere MSN-Leser:

Willkommen bei Familie Ströhlein! - Wohnmobil-Stellplatz Frankenpark Mitwitz

  Willkommen bei Familie Ströhlein! - Wohnmobil-Stellplatz Frankenpark Mitwitz Auszeit-Frankenpark Mitwitz: Der Name ist Programm. Auf halbem Weg zwischen Erfurt und Nürnberg gibt es einen neuen, schmucken, gastlichen Stellplatz mit Vorbildcharakter. © Desombre Familie Ströhlein vor ihrem Sanitärgebäude, das auch Anmeldung, Bistro und Terrasse in sich vereint. Prima zum Kontakteknüpfen. „Es soll bei uns gemütlich sein, die Gäste sollen sich einfach eine Auszeit nehmen können,“ wünschen sich Daniela und Thomas Ströhlein für ihren neuen Reisemobilstellplatz in der oberfränkischen Marktgemeinde im Landkreis Kronach. Gesagt, getan.

Änderungen 2020 das ist alles anders im neuen Jahr

Mutiges Einschreiten: Rentner verprügelt Ladendieb mit seiner Krücke

Nashorn-Jäger: Wildhüter erschießen zwei Wilderer im Krüger-Nationalpark


Für nicht sinnvoll hält der Naturschützer auch die Idee, Plastikbäume zu kaufen: "Auf keinen Fall. Es sei denn, man benutzt diesen Baum ein Leben lang. Aber das macht ja niemand." Es sei nicht nötig, aus ökologischen Gründen auf einen Baum zu verzichten, so Heinrich weiter: "Weihnachtsbäume sind eine schöne Tradition." Aber sie stammten meist von Plantagen und würden vor dem Verkauf stark mit Chemikalien behandelt.

Besser seien daher Bio-Weihnachtsbäume oder Bäume mit FSC-Siegel aus nachhaltiger Waldwirtschaft. Außerdem seien heimische Kiefern oder Fichten grundsätzlich umweltverträglicher als die beliebte Nordmanntanne.

Forscher korrigieren frühere Studie: E-Autos doch nicht so umweltschädlich wie gedacht

  Forscher korrigieren frühere Studie: E-Autos doch nicht so umweltschädlich wie gedacht Eine Studie aus dem Jahr 2017 wird immer wieder zitiert, wenn es um die Umweltbilanz von E-Autos geht. Die sogenannte „Schweden-Studie“ wurde allerdings auch immer wieder scharf kritisiert, da deren Zahlen veraltet seien beziehungsweise falsch wiedergegeben würden. Aufgrund von neuen und transparenten Daten kommen die Forscher nun zu ganz anderen Ergebnissen: Die Treibhausgas-Emissionen der E-Auto-Batterien seien deutlich niedriger als zuvor angenommen.Wie umweltfreundlich sind E-Autos wirklich? Um diese Frage gibt es seit Jahren erbitterten Streit.

Darüber hinaus empfiehlt der WWF-Experte, beim Geschenkpapier nicht verschwenderisch zu sein: "Ich rate dazu, die Geschenke auch mal symbolisch zu verpacken." Oft reiche es auch aus, "eine Schleife drumzumachen". Heinrichs weitere Tipps für ein nachhaltiges Weihnachtsfest: "Bitte keine Tiere verschenken! Und beim Weihnachtsessen auf die Menge achten. Vieles wandert später in den Müll. Wir denken, der Überfluss gehöre an Weihnachten dazu. Warum eigentlich?"

Mehr auf MSN

Wussten Sie bestimmt nicht: Warum heißt Weihnachten eigentlich auch X-Mas? .
Nein, mit Coca-Cola hat das Ganze nichts zu tun.Wieder mal ein Begriff, der aus dem Amerikanischen eingedeutscht wurde. Und der nicht jedem gefällt. 2008 verlieh der Verein Deutsche Sprache (VDS) X-mas den Titel „überflüssigstes und nervigstes Wort des Jahres in Deutschland“.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!