Finanzen Burgerbrater «Hans im Glück» in neuen Händen

12:40  19 januar  2020
12:40  19 januar  2020 Quelle:   msn.com

Im Alter von 84 Jahren: Wembley-Torwart Hans Tilkowski ist tot

  Im Alter von 84 Jahren: Wembley-Torwart Hans Tilkowski ist tot Der frühere Nationaltorhüter ist im Alter von 84 Jahren nach längerer Krankheit verstorben. Das meldet die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“. © Foto: Bernd Thissen/dpa Vor dem Tor: Keeperlegende Hans Tilkowski posiert im Stadion Rote Erde in Dortmund. Die Torhüterlegende Hans Tilkowski ist tot. Das berichtet die „Wes Der frühere Torwart von Borussia Dortmund starb demnach im Alter von 84 Jahren.Mit dem BVB wurde Tilkowski 1965 Pokalsieger und gewann 1966 den Europapokal der Pokalsieger.

© Foto: Paul Zinken/dpa Die Burgerkette « Hans im Glück » hat einen Eigentümerwechsel vollzogen. Die Burgerkette « Hans im Glück » hat neue Eigentümer. Der Gründer und bisherige Mehrheitseigner Thomas Hirschberger verkauft seinen 90-Prozent-Anteil

Hans im Glück Märchen Gebrüder Grimm Märchenbox Hörspiel Folge 2 - Продолжительность: 16:52 Videos 16 - 17 Recommended for you. Coole Muster im Cappuccino-Schaum: Barista-Tricks | Galileo Lunch Break - Продолжительность: 10:19 Galileo Recommended for you.

Die Burgerkette «Hans im Glück» hat einen Eigentümerwechsel vollzogen. © Foto: Paul Zinken/dpa Die Burgerkette «Hans im Glück» hat einen Eigentümerwechsel vollzogen.

Die Burgerkette «Hans im Glück» hat neue Eigentümer. Der Gründer und bisherige Mehrheitseigner Thomas Hirschberger verkauft seinen 90-Prozent-Anteil, die entsprechenden Verträge wurden nach Angaben des Unternehmens am Freitag unterschrieben.

Zum neuen Gesellschafterkreis der Kette mit 81 Filialen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Singapur gehören demnach unter anderem die Gründer von Backwerk, Dirk Schneider und Hans-Christian Limmer sowie der bisherige Minderheitsgesellschafter GAB.

Burgerbrater «Hans im Glück» in neuen Händen

  Burgerbrater «Hans im Glück» in neuen Händen "Erster MINI und erster Kleinwagen im Premium-Segment mit rein elektrischem Antrieb. • Elektromotor mit 135 kW/184 PS und 270 Nm. • Modellspezifischer Lithium-Ionen-Akku ermöglicht Reichweite von 235 bis 270 Kilometern – ohne Einschränkung des Gepäckraumvolumens. • Aufladen an Haushaltssteckdose, Wallbox und öffentlichen Ladestationen, Gleichstrom-Schnelladen mit bis zu 50 kW möglich. • Herausragende Agilität durch spontane Kraftentfaltung, tiefen Fahrzeugschwerpunkt, Vorderradantrieb und aktornahe Radschlupfbegrenzung. • Beschleunigung von null auf 60 km/h in 3,9 Sekunden und von null auf 100 km/h in 7,3 Sekunden. • Charakteristisches Design des MINI 3-Türer mit modellspezifischen Akzenten. • Modellspezifische Anzeige- und Bedienelemente im Interieur. • Zweistufig konfigurierbare Rekuperation für individuelles One-Pedal-Feeling. • Serienausstattung einschließlich LED-Scheinwerfern, 2-Zonen-Klimaautomatik, Heizung mit Wärmepumpentechnik, Standheizung, elektrischer Parkbremse und Connected Navigation.

« Hans im Glück » geht an neue Eigentümer um die Backwerk-Gründer. Diese setzen auf Kontinuität und wollen das Unternehmen mit bisher 81 Restaurants weiter wachsen lassen.« Hans im Gluck» geht an neue Eigentumer um die Backwerk-Grunder.

„ Hans im Glück ” geht an neue Eigentümer um die Backwerk-Gründer. Diese setzen auf Kontinuität und wollen das Unternehmen mit bisher 81 Restaurants weiter Die Burgerkette „ Hans im Glück ” hat neue Eigentümer. Der Gründer und bisherige Mehrheitseigner Thomas Hirschberger verkauft seinen

Die beiden bisherigen Geschäftsführer von «Hans im Glück», Johannes Bühler und Jens Hallbauer, bleiben dem Unternehmen zufolge an Bord. Bühlers Vater Gerd Bühler gehört die GAB. Für Franchisenehmer, Mitarbeiter und Geschäftspartner sollen sich keine Veränderungen ergeben, wie es am Freitag hieß. Die neuen Gesellschafter setzten auf Kontinuität. Auch die Expansion werde fortgesetzt. «Mit voraussichtlich 15 Neueröffnungen wird "Hans im Glück" auch 2020 weiterwachsen», sagte Geschäftsführer Hallbauer. «Weitere Standorte sind unter anderem in Basel, Trier und Halle geplant.»

Die Übernahme der Anteile erfolgt laut «Hans im Glück» vollständig aus Eigenmitteln der Gesellschafter: «Es werden keine neuen Verbindlichkeiten für die Transaktion aufgenommen», betonte das Unternehmen. «Im Gegenteil, mit der Übergabe an den neuen Gesellschafterkreis wird die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Unternehmensgruppe deutlich verstärkt.» 2019 konnte «Hans im Glück» seinen Umsatz nach eigenen Angaben von 120 auf 147 Millionen Euro steigern und ein positives operatives Ergebnis erzielen. Zum Kaufpreis und den genauen neuen Eigentumsverhältnissen wurde zunächst nichts bekannt.

Burgerbrater «Hans im Glück» in neuen Händen

  Burgerbrater «Hans im Glück» in neuen Händen "Polestar ist startbereit: Die High-Performance-Elektromarke hat jetzt ihre erste Fertigungsanlage eröffnet – ein Meilenstein für das schnell wachsende Automobilunternehmen. Pünktlich zur Einweihung erhielt Polestar zudem seine offizielle Herstellerkennung (Word Manufacturing Identifier – WMI), was die Eigenständigkeit der Marke nochmals unterstreicht. Das neue Polestar Produktionszentrum im chinesischen Chengdu setzt Maßstäbe in der Fertigung von Elektrofahrzeugen. In der Anlage, die binnen kürzester Zeit fristgerecht gebaut wurde, läuft der neue Polestar 1 vom Band – ein Performance-Hybrid-GT mit Karbonfaser-Karosserie. Die Fahrzeuge sind sowohl für China als auch für die weltweiten Exportmärkte bestimmt, die ersten Kundenauslieferungen erfolgen noch in diesem Jahr. Der Polestar 1, der 600 PS Systemleistung und 1.000 Nm Drehmoment entwickelt, ist das hochwertigste, alternativ angetriebene Fahrzeug, das jemals in China gebaut wurde – dem weltweit größten Markt für Elektroautos. Die Werkseröffnung unterstreicht die fortschrittliche Industrialisierung Chinas.

Die Burgerkette " Hans im Glück " hat neue Eigentümer. Der Gründer und bisherige Mehrheitseigner Thomas Hirschberger verkauft seinen 90-Prozent-Anteil Zum neuen Gesellschafterkreis der Kette mit 81 Filialen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Singapur gehören demnach unter anderem

« Hans im Glück » geht an neue Eigentümer um die Backwerk-Gründer. Diese setzen auf Kontinuität und wollen das Unternehmen mit bisher 81 Restaurants weiter Die Burgerkette « Hans im Glück » hat neue Eigentümer. Der Gründer und bisherige Mehrheitseigner Thomas Hirschberger verkauft seinen

Gründer Hirschberger sagte, er sei «stolz und erleichtert», das Unternehmen an einen «starken Gesellschafterkreis» zu übergeben. Ob er einzelne Restaurants weiter als Franchisenehmer betreiben wird, war nach Aussage eines Unternehmenssprechers zunächst noch offen. Anfang der Woche hatte es geheißen, dies sei geplant.

«Hans im Glück» ist in den zehn Jahren seit seiner Gründung schnell gewachsen. Die Restaurants mit den charakteristischen Birkenstämmen bieten Burger im gehobenen Bereich für eine junge, urbane Zielgruppe, darunter auch vegetarische und vegane Varianten.

Grundsätzlich geht es den Burgerbratern in Deutschland nicht schlecht. Betrachtet man das Segment ohne die klassischen Fastfoodketten, so hat die Zahl der Besucher in den vergangenen Jahren deutlich zugelegt, wie Andreas Lauszat vom Marktforscher npdgroup sagt. Von Juli 2018 bis Juni 2019 konnten sie dem Konsumentenpanel Crest zufolge rund 43 Millionen Gäste verzeichnen. Das ist ein Plus von 9,5 Prozent und deutlich schneller als der Gesamtmarkt der Gastronomie. «Wir erwarten auch weiterhin Zuwächse in diesem Segment, allerdings mit geringeren Wachstumsraten», sagt Lauszat. «Burger werden immer gehen, aber der Hype ist vorbei - auch weil es andere spannende neue Konzepte gibt.»

Burgerbrater «Hans im Glück» in neuen Händen

  Burgerbrater «Hans im Glück» in neuen Händen "Polestar ist startbereit: Die High-Performance-Elektromarke hat jetzt ihre erste Fertigungsanlage eröffnet – ein Meilenstein für das schnell wachsende Automobilunternehmen. Pünktlich zur Einweihung erhielt Polestar zudem seine offizielle Herstellerkennung (Word Manufacturing Identifier – WMI), was die Eigenständigkeit der Marke nochmals unterstreicht. Das neue Polestar Produktionszentrum im chinesischen Chengdu setzt Maßstäbe in der Fertigung von Elektrofahrzeugen. In der Anlage, die binnen kürzester Zeit fristgerecht gebaut wurde, läuft der neue Polestar 1 vom Band – ein Performance-Hybrid-GT mit Karbonfaser-Karosserie. Die Fahrzeuge sind sowohl für China als auch für die weltweiten Exportmärkte bestimmt, die ersten Kundenauslieferungen erfolgen noch in diesem Jahr. Der Polestar 1, der 600 PS Systemleistung und 1.000 Nm Drehmoment entwickelt, ist das hochwertigste, alternativ angetriebene Fahrzeug, das jemals in China gebaut wurde – dem weltweit größten Markt für Elektroautos. Die Werkseröffnung unterstreicht die fortschrittliche Industrialisierung Chinas.

München (dpa) - Die Burgerkette « Hans im Glück » hat neue Eigentümer. Der Gründer und bisherige Mehrheitseigner Thomas Hirschberger verkauft Zum neuen Gesellschafterkreis der Kette mit 81 Filialen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Singapur gehören demnach unter anderem die

Die Burgerkette „ Hans im Glück “ hat neue Eigentümer. Der Gründer und bisherige Mehrheitseigner Thomas Hirschberger verkauft seinen 90-Prozent-Anteil, die entsprechenden Verträge wurden am Freitag unterschrieben, wie das Unternehmen mitteilte. Zum neuen Gesellschafterkreis der Kette mit

Mehr auf MSN

Burgerbrater «Hans im Glück» in neuen Händen .
Das Adaptive Fahrwerk inklusive Fahrprofilauswahl steht nun auch für Versionen mit Frontantrieb zur Wahl und der verbesserte Spurwechselassistent warnt bereits vor Fahrzeugen in bis zu 70 Metern Entfernung. Das schlüssellose Zugangs- und Start-Stopp-System KESSY besitzt nun einen integrierten Bewegungsmelder, der das illegale Abgreifen von Signalen verhindert. Zudem trägt der KODIAQ jetzt den ŠKODA Schriftzug in Einzelbuchstaben am Heck.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!