Finanzen Kommentar: Das grüne Wirtschaftswunder ist möglich

14:30  21 januar  2020
14:30  21 januar  2020 Quelle:   handelsblatt.com

Das steckt dahinter: Grüne fordern Pfand auf Handys und Tablets

  Das steckt dahinter: Grüne fordern Pfand auf Handys und Tablets Ein Pfandsystem soll Elektroschrott reduzieren.So verlangen sie in ihrem Antrag mit dem Titel „Elektroschrott – Wertstoffkreisläufe schließen“ etwa, dass auf Handys und Tablets ein Pfand in Höhe von 25 Euro eingeführt wird, wie der „Spiegel“ berichtet. Als Beispiel nennen die Grünen einen Hersteller, der schon jetzt einen 22-Euro-Gutschein an Kunden ausgibt, wenn sie ihr altes Smartphone zurückbringen.

Ein Kommentar zur Wahl in Brandenburg und Sachsen. Doch inzwischen ist im Hunsrück ein ökologisches Wirtschaftswunder passiert. Dies alles wäre in den Kohleregionen der neuen Bundesländer in wenigen Jahren ebenso möglich .

Wirtschaftswunder ist ein Schlagwort zur Beschreibung des unerwartet schnellen und nachhaltigen Wirtschaftswachstums in der Bundesrepublik Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg. Auch in Österreich wird der rasante wirtschaftliche Aufschwung ab den 1950er Jahren als Wirtschaftswunder

Carsten Knobel ist Vorsitzender des Vorstands bei Henkel. © Reuters Carsten Knobel ist Vorsitzender des Vorstands bei Henkel.

Alle wollen nachhaltig handeln. Damit daraus echter Klimaschutz wird, braucht es aber die richtigen Bedingungen, sagt Henkels Vorstandsvorsitzender.

Wie lässt sich der Wandel zu nachhaltigem Wirtschaften gestalten? Welche Auswirkungen hat das auf Beschäftigung und Wohlstand? Welche Belastungen gehen damit einher, und wie werden diese möglichst gerecht in der Gesellschaft verteilt? Wie lassen sich die unterschiedlichen Positionen von Industrieländern und Schwellenländern vereinbaren?

Diese und viele weitere Fragen werden in den nächsten Tagen beim Weltwirtschaftsgipfel in Davos erörtert. Dabei wird sicherlich auch der jüngst von der EU-Kommissionspräsidentin angekündigte „Green Deal“ eine Rolle spielen. Wie wir in Deutschland – als eine der führenden Wirtschaftsnationen mit einer starken industriellen Basis – mit diesen Fragen umgehen, wird von vielen anderen Ländern aufmerksam verfolgt.

Stuttgarter Oberbürgermeister Kuhn verzichtet überraschend auf neue Kandidatur

  Stuttgarter Oberbürgermeister Kuhn verzichtet überraschend auf neue Kandidatur Der Stuttgarter Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) wird bei der nächsten Wahl im November nicht erneut kandidieren. Das gab der 64-Jährige nach Angaben der Stadtverwaltung sowie seiner Partei am Dienstag überraschend in der baden-württembergischen Hauptstadt bekannt. Er verwies dabei auf persönliche Gründe. Kuhn war im Oktober 2012 gewählt worden und amtiert seit 2013. Er war der erste und für viele Jahre einzige grüne Oberbürgermeister einer deutschen Landeshauptstadt. Im November 2019 kam mit Belit Onay in Hannover ein weiterer Vertreter der Partei dazu, dem dies gelang. In Stuttgart soll am 8. November ein neuer Rathauschef gewählt werden.

Am Wirtschaftswunder berichtet Felix Kamer von den politischen Risiken seines Geschäfts – und warum Huawei in der Schweiz bis zu 1000 Baumgartner erzählt am Wirtschaftswunder von seinen extremsten Erfahrungen und ob sich all die Risiken gelohnt haben, die er eingegangen ist.

Der frühere Landrat Fleck (CDU) sagt heute: „Dieses ökologische Wirtschaftswunder haben wir dem Umstieg auf Sonne, Wind und Biogas zu verdanken. Dies alles wäre in den Kohleregionen der neuen Bundesländer in wenigen Jahren ebenso möglich . Und zwar lange vor dem von der Großen Koalition

Wenn ein „grünes Wirtschaftswunder“ gelingen soll, dann müssen Klima- und Industriepolitik ineinandergreifen. Dazu brauchen wir Technologien und Innovationen, marktgerechte Anreize und Steuerungsinstrumente sowie Kooperationen innerhalb der Industrie und entlang der gesamten Wertschöpfungsketten. Der Ruf nach Verboten, noch mehr Regulierung, wird dagegen nicht zum Erfolg führen.

Wir sollten vor allem auf technologischen Fortschritt und Innovationen setzen, um die industrielle Produktion, Verkehr, Transport und Handel effizienter und nachhaltiger zu machen. Beispiele gibt es viele: Neue, leichtere Werkstoffe und alternative Antriebskonzepte machen es möglich, Mobilität effizienter zu gestalten.

ÖVP und Grüne: Neue Regierung in Österreich nun offiziell im Amt

  ÖVP und Grüne: Neue Regierung in Österreich nun offiziell im Amt ÖVP und Grüne: Neue Regierung in Österreich nun offiziell im AmtIn Österreich ist die neue Bundesregierung aus konservativer ÖVP und Grünen nun offiziell im Amt. Bundespräsident Alexander Van der Bellen vereidigte am Dienstag in der Wiener Hofburg das insgesamt 17-köpfige Regierungsteam mit dem 33 Jahre alten Bundeskanzler Sebastian Kurz an der Spitze.

Das neue Buch von Rudi Anschober ist eine Streitschrift für einen vollständigen Umstieg unserer Energieerzeugung: 100 Prozent Erneuerbare sind möglich . Es beweist, dass Klimaschutz keine Belastung und Bedrohung ist, sondern unsere größte Wirtschaftschance. Es ist eine Anleitung für die

Eine Rückkehr zur Spitze. Wirtschaftswunder ist das Synonym für die richtige Wirtschafts- und Fiskalpolitik, damit es den Menschen gut geht, in Freiheit und Wohlstand. Daher der Blog „ Wirtschaftswunder .at“.

Die Digitalisierung ermöglicht durch vernetzte Systeme mehr Effizienz, weniger Ressourcenverbrauch und geringere Umweltbelastungen in der Produktion. So wird Henkel beispielsweise beim Weltwirtschaftsforum in Davos für die digital vernetzte Wasch- und Reinigungsmittelproduktion in Düsseldorf ausgezeichnet. Das ist nur eines von vielen Projekten in der Industrie, um durch neue Verfahren und intelligentere Systeme mehr Nachhaltigkeit in die Produktion zu integrieren.

Marktgerechte Anreize setzen

Die Entwicklung neuer Technologien und die Einführung innovativer Verfahren kostet Geld. Um für Industrie und Haushalte gezielte Anreize für Investitionen in neue, nachhaltigere Verfahren zu setzen, brauchen wir marktgerechte Anreize. Es bringt nichts, nur mit Verboten zu reagieren. Der Rückgang des CO2-Ausstoßes der chemischen Industrie in Deutschland zeigt, dass marktgerechte Systeme wie der Handel mit Zertifikaten erfolgreich funktionieren können.

Spitzentreffen in Hamburg: Grüne definieren Wirtschaftspolitik – mit „starken ordnungsrechtlichem Leitplanken“

  Spitzentreffen in Hamburg: Grüne definieren Wirtschaftspolitik – mit „starken ordnungsrechtlichem Leitplanken“ Spitzentreffen in Hamburg: Grüne definieren Wirtschaftspolitik – mit „starken ordnungsrechtlichem Leitplanken“

Der VW Käfer wird ein Symbol für das Wirtschaftswunder . Das millionste Exemplar rollt als vergoldetes Sondermodell 1955 im Werk Wolfsburg vom Band. Auch der Elektrobereich boomt: Waschmaschinen, Kühlschränke, Fernsehgeräte und Radioapparate sind Verkaufsschlager.

05.09.2019 06:45 Chef- Kommentar Das ökologische Wunder wird sein. + 04.09.2019 17:38 HassoSigb Das ökologische Wirtschaftswunder ist möglich ?

Doch wenn CO2-Emissionen einen Preis haben – sei es durch Zertifikate oder eine Steuer –, so muss dies international gelten. Dann haben die Unternehmen vergleichbare Wettbewerbsbedingungen und verlässliche Rahmenbedingungen, um in neue und nachhaltigere Technologien zu investieren. Ein gemeinsamer Emissionshandel der G20-Staaten könnte ein wichtiger Schritt zu mehr Klimaschutz sein.

Der Kapitalmarkt zeigt ein großes Interesse an nachhaltigen Investments. Es gibt mittlerweile eine große Anzahl von „grünen“ Anleihen. 2019 stieg ihr Volumen auf mehr als 400 Milliarden Euro. Damit werden Umwelt- und Klimaschutzprojekte finanziert, zum Beispiel Windparks, Photovoltaik- und Biomasseanlagen, umweltfreundliche Transportkonzepte oder ein nachhaltiges Abfallmanagement.

Das gleiche Prinzip gibt es auch bei Krediten für einzelne Unternehmen: Je besser die Nachhaltigkeitsergebnisse sind, desto günstiger wird der Zins. Henkel hat 2018 als erster Dax-Konzern eine „grüne Kreditlinie“ mit einem Volumen von 1,5 Milliarden Euro abgeschlossen.

Koalition könnte weitermachen: Umfrage sieht Grüne und SPD vor Wahl in Hamburg gleichauf

  Koalition könnte weitermachen: Umfrage sieht Grüne und SPD vor Wahl in Hamburg gleichauf Hamburgs Grüne holen immer weiter auf. Sie liegen einer Umfrage zufolge gut sechs Wochen vor der Bürgerschaftswahl nun wie die SPD bei 29 Prozent. Verschiedene Wählerbefragungen zeichnen rund sechs Wochen vor der Abstimmung zur Bürgerschaft in Hamburg ein unterschiedliches Bild. Die Grünen wird dabei eine Umfrage besonders freuen, denn diese sieht SPD und Grüne nun gleichauf. Der am Donnerstag veröffentlichten Befragung des Instituts Infratest dimap für den Norddeutschen Rundfunk (NDR) zufolge kämen beiden Parteien auf jeweils 29 Prozent, wenn am Sonntag gewählt würde.

Klimawandel : Ein grünes Wirtschaftswunder . In einer neuen Strategie strebt die EU Nullemissionen bis 2050 an. Wie müsste die Wirtschaft bis dahin umgebaut werden? Kaum vorstellbar, dass so eine Welt schon in gut 30 Jahren entstehen könnte. Technisch möglich wäre es, versichern die

Flüchtlinge könnten in Deutschland für ein neues Wirtschaftswunder sorgen, heißt es seit 2015 immer wieder. Die Realität sieht jedoch anders aus. Von Michael Steiner. Seit Ausbruch der Migrationskrise im Jahr 2015 versucht das Politestablishment immer wieder ein positives Bild der Zuwanderung zu

Partnerschaften für globale Herausforderungen

Das Engagement einzelner Unternehmen ist gut, aber angesichts der globalen Herausforderungen ist es erforderlich, durch Partnerschaften entlang der gesamten Wertschöpfungskette Veränderungen voranzutreiben. Dazu gehört zum Beispiel die 2019 gegründete „Allianz gegen Plastikmüll in der Umwelt“. Hier haben sich zahlreiche internationale Konzerne von der BASF über Henkel bis zu Nestlé zusammengeschlossen. Gemeinsam sollen Lösungen entwickelt werden, die Umweltverschmutzung durch Kunststoffabfälle verringern und vermeiden.

Doch alle Investitionen und Anstrengungen der Unternehmen werden nicht zum Erfolg führen, wenn nicht auch die Verbraucher ihr Verhalten anpassen. Häufig wird erst beim Verbraucher der ökologische „Footprint“ eines Produkts entschieden. Deshalb werden zum Beispiel im Konsumgüterbereich Kooperationen zwischen Herstellern und Handelsketten immer wichtiger, um die Verbraucher besser über ihren Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit zu informieren.

Die Agenda in Davos zeigt, dass die Politik und die Wirtschaft die Notwendigkeit des Handelns erkannt haben. Nun kommt es darauf an, die technologischen Potenziale klug zu nutzen, die richtigen Anreize zu setzen und in strategischen Partnerschaften zusammenzuarbeiten. Dann kann der Wandel gelingen.

Alexej Gontscharuk: Regierungskrise in der Ukraine: Premier Gontscharuk reicht Rücktritt ein

  Alexej Gontscharuk: Regierungskrise in der Ukraine: Premier Gontscharuk reicht Rücktritt ein Alexej Gontscharuk: Regierungskrise in der Ukraine: Premier Gontscharuk reicht Rücktritt einZur geplanten Fragestunde im obersten Rat „Rada“ kam Premier Alexej Gontscharuk am Freitag verspätet. Seine Erklärung an die Parlamentarier fiel knapp aus: Er teilte lediglich mit, dass die Regierung in der Ukraine vorläufig weiterarbeiten werde, bis Präsident Wolodimir Selenski die Entscheidung über den Rücktritt getroffen habe.

Das ökologische Wirtschaftswunder ist möglich ? Natürlich, im Ökomärchenland. ist es ohne weiteres möglich . Überall sonst gibt es gewisse "Störgrößen", die die fehlenden Rechnungen von Wind und Sonne nicht nur nachreichen, sondern ins uferlose aufblähen.

Volker Plass, Bundessprecher der Grünen Wirtschaft: Am 1. und 2. März 2010 finden Wirtschaftskammerwahlen statt. Das Wirtschaftswunder ist machbar - mit

Mehr: Carsten Knobel hat bei dem Konsumgüterkonzern rasant Karriere gemacht. Jetzt wird er Vorstandschef und muss Henkel wieder in die Erfolgsspur bringen.

Mehr auf MSN

Irak: US-Botschaft in Bagdad wird von Rakete getroffen .
Erneut werden Katjuscha-Raketen auf die Grüne Zone in Bagdad abgefeuert. Ein Geschoss trifft die US-Botschaft, mehrere Menschen werden verletzt. US-Botschaft in Bagdad wird von Rakete getroffenBei einem erneuten Raketenangriff auf die Grüne Zone in Bagdad sind mehrere Menschen verletzt worden. Irakischen Sicherheitskräften zufolge wurden fünf Raketen vom Typ Katjuschah auf die gesicherte Zone in der irakischen Hauptstadt abgefeuert. Eine davon traf demnach die US-Botschaft.Die Zeitung al Sumaria berichtet unter Berufung auf Sicherheitskreise, dass US-Hubschrauber Verletzte abtransportierten.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!