Finanzen Portugal: Gefährliche Hafenkonzession?

15:30  09 dezember  2022
15:30  09 dezember  2022 Quelle:   dw.com

Ronaldo macht die Geschichte der Weltmeisterschaft, Portugal schlägt Ghana 3-2

 Ronaldo macht die Geschichte der Weltmeisterschaft, Portugal schlägt Ghana 3-2 Doha, Katar (AP) - Cristiano Ronaldo schloss die Augen, holte tief Luft und machte dann die -Weltmeisterschaft -Geschichte. © bereitgestellt von WPRI Providence Ronaldo macht die Geschichte der Weltmeisterschaft, Portugal schlägt Ghana mit 3: 2 Der Portugal-Stürmer war der erste männliche Spieler, der bei fünf Weltmeisterschaften mit seinem 65. Minute-Elfmeter bei einem 3: 2-Sieg gegen Ghana am Donnerstag erzielte .

Portugals Häfen waren lange Zeit nicht konkurrenzfähig. Das soll sich mit einem zahlungskräftigen Investor ändern. Nur kommt der ausgerechnet aus der Türkei und ist eng mit Regierungschef Erdogan verbandelt.

Frachtschiff wird mit Containern im Hafen von Porto beladen © Martin Moxter/imageBROKER/picture alliance Frachtschiff wird mit Containern im Hafen von Porto beladen

"Wir sind dankbar, dass Ihre Unternehmensgruppe in Portugal investiert", freute sich Portugals Infrastrukturminister Pedro Nuno Santos im vergangenen Monat, als er verkündete, der türkische Hafenbetreiber Yilport werde den Lissabonner Containerhafen für weitere 124 Millionen Euro erweitern und modernisieren. "Investieren Sie, investieren sie noch mehr", bat er den Unternehmenschef Robert Yuksel Yildirim. Doch viel mehr geht wohl nicht, denn die Yildirim-Holding kontrolliert inzwischen fast alle Häfen in Portugal. Und das finden nicht alle so gut wie der Minister.

Bruno Fernandes lässt Cristiano Ronaldo zugelassen, aber Portugal -Chef weigert sich,

 Bruno Fernandes lässt Cristiano Ronaldo zugelassen, aber Portugal -Chef weigert sich, Bruno Fernandes zu kommentieren, er dachte, er hätte gedacht In die Knockout -Stadien von Qatar 2022. Ein Fernandes -Kreuz wechselte zu Beginn der zweiten Halbzeit in das Uruguay -Netz, obwohl Ronaldo behauptete, er habe sein zweites Tor dieses Turniers geweckt. Und sein ehemaliger Teamkollege von Manchester United wurde zunächst von Ronaldos Feierlichkeiten überzeugt und sagte: „Ich habe gefeiert, als ob es Cristianos Ziel gewesen wäre. Es schien mir, dass er den Ball berührt hatte.

Yilport betreibt sieben Häfen in Portugal, darunter den größten und wichtigsten Containerhafen in Porto/Leixões und den von Lissabon. Die Konzession hat das Unternehmen, das zum Yildirim-Konzern gehört, 2016 von dem bis dahin eher erfolglosen portugiesischen Betreiber Tertir gekauft. Yilport hat versprochen, insgesamt fast eine halbe Milliarde in die Häfen stecken und dafür vom portugiesischen Staat eine Konzession bis 2038 bekommen. Nur ist Robert Yuksel Yildirim, der Konzernchef, das, was man abfällig einen Oligarchen nennen würde, wäre er ein Russe: Eng befreundet mit dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan, ein Milliardär, der seinen kleinen Familienbetrieb zu einem Konzern gemacht hat, der inzwischen einer der größten Player im Transport- und Logistikbereich weltweit ist. Yilport betreibt weltweit 21 Häfen, in Portugal ist das Unternehmen so gut wie konkurrenzlos.

brutaler Cristiano Ronaldo-Vorhersage sieht, dass er Portugal aus der Weltmeisterschaft

 brutaler Cristiano Ronaldo-Vorhersage sieht, dass er Portugal aus der Weltmeisterschaft Cristiano Ronaldo entsandt, dass er im Viertelfinale des 2022-Weltmeisterschafts portugal einen Platz kosten wird. Der Superstar hat bisher alle drei Spiele in Portugal gestartet. Sie werden nun am Dienstag in den letzten 16 Jahren gegen die Schweiz geraten, nachdem sie am Freitag eine Schock -Niederlage gegen Südkorea erreicht haben. a selecao ist einer der Favoriten, um das Turnier zu gewinnen, eine der wenigen Trophäen, die Ronaldo während seiner unglaublichen Karriere nicht gewonnen hat.

Portugals Infrastrukturminister Pedro Nuno Santos © Paulo Spranger/IMAGO Portugals Infrastrukturminister Pedro Nuno Santos

Wirtschaftliche Gründe im Vordergrund

"Die Entscheidung, fast alle Häfen des Landes an einen türkischen Konzern zu konzessionieren, wurde wohl nur nach wirtschaftlichen Gründen getroffen", kritisiert José Pedro Teixeira Fernandes vom IPRI, dem Portugiesischen Institut für Internationale Beziehungen. "Es war ganz einfach finanziell das beste Angebot. Ob sie strategisch gut war oder nicht, spielte dabei keine Rolle." Der Fachmann für internationale Beziehungen und Geostrategie bezweifelt, ob das klug war: "Wirtschaftlich läuft es bis jetzt gut. Es wurde Geld in die Häfen investiert und neues Know-how. Aber Häfen sind auch strategische Objekte und können zu einem politischen Druckmittel werden. Und dagegen hat sich die Regierung meiner Meinung nach nicht gut genug abgesichert."

Weltmeisterschaft 2022: Cristiano Ronaldo abwesend in der Portugal -Lineup gegen Schweiz

 Weltmeisterschaft 2022: Cristiano Ronaldo abwesend in der Portugal -Lineup gegen Schweiz Ihr Browser unterstützt dieses Video Cristiano Ronaldo am Dienstag vor dem Portugals Weltcup -Spiel gegen die Schweiz schlechte Nachrichten. Er wurde für den Beginn der 16 -Runde des 16. Spiels auf die Bank gesetzt. Das Bank kam, nachdem Ronaldo seine Frustration mit Portugal Coach Fernando Santos ausdrückte, weil er aus dem Spiel gegen Südkorea herausgezogen wurde. Klicken Sie hier, um weitere Sportberichterstattung auf Foxnews.com © AP Photo/Lee ​​Jin-Man Portugals Cristiano Ronaldo im Zentru

Hafen Leixoes - Porto © PantherMedia/Rui Vale de Sousa/IMAGO Hafen Leixoes - Porto

In der Tat sind Portugals Häfen unter dem Yilport-Management konkurrenzfähiger geworden, hat sich das Containerterminal von Porto/Leixões sogar zum effizientesten der iberischen Halbinsel entwickelt. Vorher waren die Häfen des Landes eher unbedeutend, meist nur wegen endloser Hafenarbeiterstreiks in den Schlagzeilen und der spanischen Konkurrenz hoffnungslos unterlegen. Das soll sich jetzt ändern. Yilport möchte Lissabon für große Containerschiffe aus Amerika attraktiv machen und auch die kleineren Häfen unter seiner Kontrolle modernisieren.

Gefährliche Anhängigkeit

Andererseits ist Portugal immer mehr von eher zweifelhaften ausländischen Partnern abhängig geworden. Seit es 2011 nur durch den Euro-Rettungsschirm vor einer Staatspleite gerettet wurde, hat das Land weite Teile seiner Energieversorgung an chinesische Staatsunternehmen verkauft, dazu kommt jetzt die Kontrolle der Häfen durch die Türkei. Nie gab es dabei öffentliche Diskussionen, nicht einmal Streit zwischen Regierung und Opposition.

Portugal Stars 'unglücklich' mit dem, wer in Cristiano Ronaldos Gefolge ist, als neues Problem entsteht. Gefolge während des Turniers.

 Portugal Stars 'unglücklich' mit dem, wer in Cristiano Ronaldos Gefolge ist, als neues Problem entsteht. Gefolge während des Turniers. Es wurde behauptet, dass Ronaldos Teamkollegen unzufrieden sind, dass sie nicht mit der Erklärung von Gästen zum Turnier gebracht werden durften, aber der Vertrauten ihres Kapitäns hat eine so unmittelbare Nähe zum Kader in Katar gewährt. Der Bericht kommt, nachdem der 37-Jährige für die -Runde des 16. Sieges gegen die Schweiz überraschenderweise abgesetzt wurde.

Weil Portugals Politiker ihre Entscheidungen einfach nicht weit genug durchdenken würden, meint der Wissenschaftler und Forscher Teixeira Fernandes: "Geopolitik bedeutet, vorauszudenken und mögliche Probleme in der Zukunft zu erkennen. In Portugal spielt das bei vielen Entscheidungen keine Rolle. Alle Entscheidungen wurden nach wirtschaftlichen Aspekten getroffen, nicht nach geopolitischen. Ob das in der Zukunft unerfreuliche Konsequenzen für den Staat haben wird, wird sich noch zeigen." Dazu komme ganz einfach Naivität und Ignoranz, wie die Konzessionsvergabe für die Häfen an die Türkei erneut bewiesen habe: "Zumindest bis zum Staatsstreich 2016 galt die Türkei als exotisches, freundliches Land, gegen das niemand Bedenken hatte. Die Regierung hat sie nie als Bedrohung der strategischen Interessen Portugals betrachtet."

Provided by Deutsche Welle © Yildrim Holding Provided by Deutsche Welle

Fehlendes strategisches Denken

Portugals Politiker seien der Meinung, die abgeschlossenen Verträge würden dem Staat genug Sicherheiten garantieren und könnten schlimmstenfalls bei Nichteinhaltung gekündigt werden. Dass das Land sich dadurch in vielleicht unangenehme politische Abhängigkeiten bringen könnte, würde niemand bedenken. Es gelte der Konsens, Portugal sei ein kleines Land, das mit allen gut könne und dem niemand Böses wolle. Aber natürlich, so Teixeira Fernandes, wäre es im Fall der Hafenkonzessionen strategisch besser gewesen, auf Diversifizierung zu setzen, die Konzessionen an mehrere Unternehmen zu erteilen. Und wenn es dafür keine einheimischen finanzkräftigen Interessenten gab, hätte man sich solche in möglichst vielen anderen Ländern suchen sollen, mit denen Portugal freundschaftliche politische und wirtschaftliche Beziehungen unterhält.

Containerterminal in Lissabon © GlobalImagens/IMAGO Containerterminal in Lissabon

Stattdessen feiert die Regierung sich für ihre - aus ihrer Sicht - erfolgreiche Wirtschaftspolitik. Bei dem Festakt, bei der im vergangenen Monat die Yilport-Investition von weiteren 134 Millionen für den Lissabonner Hafen angekündigt wurde, betonte Infrastrukturminister Pedro Nuno Santos: "Wenn ein bedeutendes Unternehmen wie die Yildirim-Holding hier investiert, beweist das, dass wir ebenfalls in unser Land und in unsere Wirtschaft vertrauen müssen."

Der Geopolitikforscher Teixeira Fernandes allerdings sieht das anders: "Natürlich können wir sagen, wir liegen hier am Westende Europas, weit weg von allen Problemen. Aber es ist ein Risiko, das wir eingehen und das uns eines Tages Probleme bereiten kann."

Autor: Jochen Faget (Lissabon)

Frau fängt Mann, der bei der Weltmeisterschaft flirtet, viral: 'Busted' .
Filmmaterial eines weiblichen Brasilienfans ist viral geworden um ihn zu flirten. Ihr Browser unterstützt nicht dieses Video Der 15-Sekunden-Clip wurde mehr als 14 Millionen Mal auf Twitter angesehen, da er während der Brasiliens-Viertelfinale gegen Kroatien geteilt wurde, in der die Samba-Jungen aus Strafen geschlagen wurden . Bevor Tränen über den Ausgang Brasiliens aus dem Turnier in Katar flossen Von der Frau gefangen, die ihm einen missbilligenden Blick gibt.

usr: 0
Das ist interessant!