Finanzen Coronakrise: Apple schließt weltweit alle Läden außerhalb Chinas

18:15  15 märz  2020
18:15  15 märz  2020 Quelle:   spiegel.de

Fed-Cup-Finalturnier wegen Coronakrise verschoben

  Fed-Cup-Finalturnier wegen Coronakrise verschoben Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus hat der Tennis-Weltverband (ITF) das Fed-Cup-Finalturnier in Budapest auf unbestimmte Zeit aufgeschoben.Das gab die ITF am Mittwoch bekannt, nachdem die ungarische Regierung ein Verbot für öffentliche Versammlungen in Hallen mit mehr als 100 Personen ausgesprochen hatte. Betroffen davon ist auch die deutsche Frauen-Mannschaft um Teamchef Rainer Schüttler, die sich für die ursprünglich für den 14. bis 19. April geplante Endrunde qualifiziert hatte.

Apple schließt wegen des Coronavirus bis Ende März weltweit seine Filialen außerhalb von China . Das Unternehmen habe aus seinem Vorgehen in Apple betreibt weltweit rund 500 Geschäfte in 24 Ländern. In China wurden die dortigen 42 Filialen, die seit Anfang Februar wegen der Coronakrise

Apple schließt wegen der Coronavirus-Ausbreitung alle seine Läden außerhalb Chinas für zwei Wochen. Die gut 40 Apple Stores in China sind inzwischen nach zum Teil längeren Schließungen alle wieder geöffnet. Die Coronavirus- Krise hatte in den vergangenen Wochen auch die

Apple macht seine Läden dicht: Außer in China bleiben die Geschäfte wegen des Coronavirus bis Ende März geschlossen. Das Unternehmen habe aus seinem Vorgehen in China gelernt.

  Coronakrise: Apple schließt weltweit alle Läden außerhalb Chinas © AFP

Apple schließt wegen des Coronavirus bis Ende März weltweit seine Filialen außerhalb von China. Das Unternehmen habe aus seinem Vorgehen in China gelernt, sagte Apple-Chef Tim Cook: Dort seien die Geschäfte nach wochenlanger Schließung nun wieder geöffnet. Die "effektivste" Art und Weise, das Risiko der Virusübertragung zu minimieren, bestehe darin, "die soziale Distanz zu vergrößern", sagte Cook.

Apple betreibt weltweit rund 500 Geschäfte in 24 Ländern. In China wurden die dortigen 42 Filialen, die seit Anfang Februar wegen der Coronakrise geschlossen waren, mittlerweile wieder geöffnet.

Steinmeier: In Coronakrise "so viele Leben retten wie irgend möglich"

  Steinmeier: In Coronakrise Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat in einem eindringlichen Appell zur Coronakrise die immer einschneidenderen Schutzmaßnahmen gerechtfertigt. Ziel sei, dass "wir so viele Leben retten wie möglich", sagte Steinmeier am Montag dem Portal t-online.de. Es sei jetzt die wichtigste Aufgabe, "die weitere Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, damit unser Gesundheitssystem die rasch steigende Last der Neuansteckungen bewältigen kann". "Wir"Wir werden das Virus besiegen", äußerte sich Steinmeier optimistisch. "Aber in was für einer Gesellschaft wir danach leben werden, und in was für einer Welt, das hängt davon ab, wie wir heute handeln", hob er weiter hervor.

Wegen Coronavirus. Apple schließt alle Läden außerhalb Chinas . Die gut 40 Apple Stores in China sind inzwischen nach zum Teil längeren Schließungen alle wieder geöffnet. Die Coronavirus- Krise hatte in den vergangenen Wochen auch die iPhone-Produktion beeinträchtigt.

Apple schließt wegen der Coronavirus-Ausbreitung alle seine Läden außerhalb Chinas für zwei Wochen. Auch die weltweiten Auslieferungen gingen um knapp 25 Prozent auf insgesamt 546.300 Fahrzeuge zurück. Wegen der Coronavirus- Krise schließt Bayern von Montag an alle Schulen.

Aufgrund der steigenden Zahl von Neuinfektionen in vielen Ländern unternehme Apple "zusätzliche Schritte", um sowohl Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch die Kundschaft zu schützen. Die Mitarbeiter in Büros außerhalb Chinas würden nach Möglichkeit aber von Zuhause aus arbeiten.

Angestellte sollen weiter ihren Lohn erhalten

Cook versprach, dass Angestellte, die normalerweise auf Stundenbasis bezahlt würden, weiterhin ihren Lohn bekommen sollen. Außerdem sei die Urlaubsregelung gelockert worden, "um persönlichen oder familiären gesundheitlichen Umständen Rechnung zu tragen, die durch Covid-19 geschaffen wurden".

Der Konzern hat nach eigenen Angaben bereits erhebliche wirtschaftliche Einbußen hinnehmen müssen, die industriellen Abläufe hängen maßgeblich von chinesischen Lieferanten ab. Im Februar hatte der Konzern mitgeteilt, dass die Umsatzprognosen für das zweite Quartal verfehlt würden und die weltweiten iPhone-Lieferungen zurückgingen.

Coronakrise: Bundesregierung empfiehlt Schließung von Läden

  Coronakrise: Bundesregierung empfiehlt Schließung von Läden Die Bundesländer sollen die Schließung zahlreicher Geschäfte anordnen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Das empfiehlt die Bundesregierung. © Arnulf Stoffel/ dpa Die Bundesregierung schlägt den Ländern im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus die Schließung einer Vielzahl von Geschäften vor.Supermärkte und andere Läden, die zur Versorgung der Menschen dienen, sollen demnach allerdings offenbleiben, erfuhr die Nachrichtenagentur dpa nach einer Sitzung des Kabinettsausschusses zur Coronakrise aus Regierungskreisen.

Apple schließt wegen der Coronavirus-Ausbreitung alle seine Läden außerhalb Chinas für zwei Wochen. Die gut 40 Apple Stores in China sind inzwischen nach zum Teil längeren Schließungen alle wieder geöffnet. Die Coronavirus- Krise hatte in den vergangenen Wochen auch die

Bei allen Apple Stores außerhalb von China jetzt das gleiche Bild: Die Läden werden geschlossen , die Mitarbeiter bleiben zuhause. In allen unseren Büros gehen wir weltweit zu flexiblen Arbeitsregelungen außerhalb des Großraums China über. Das bedeutet, dass die Teammitglieder

Mehr auf MSN

Gündogan über Corona-Pandemie: "Situation, die nicht ganz zu greifen ist" .
Nationalspieler Ilkay Gündogan hat die durch die Corona-Pandemie herrschende Situation noch nicht richtig realisieren können. "Ich muss zugeben, dass es nicht so leicht ist, damit umzugehen. Es ist eine Ausnahmesituation, die nicht ganz zu greifen ist", sagte der 29-Jährige am Samstagabend im Aktuellen Sportstudio des ZDF.Er wisse nicht, wie lange es noch so weitergehe und wie er sich verhalten solle. "Man hat teilweise Angst, einen Spaziergang von zehn bis 15 Minuten draußen zu machen", sagte Gündogan: "Und das, obwohl es seltsamerweise und ironischerweise extrem schön war vom Wetter war hier in Manchester.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 4
Das ist interessant!