Finanzen Neue Allianz: Pharmariesen bündeln ihre Kräfte gegen Covid-19

17:30  26 märz  2020
17:30  26 märz  2020 Quelle:   handelsblatt.com

Corona-Krise: Virologe liefert erste Erklärungen zu niedrigen Todeszahlen in Deutschland

  Corona-Krise: Virologe liefert erste Erklärungen zu niedrigen Todeszahlen in Deutschland Gemeinsam mit Forschungsministerinn Karliczek hat sich der Direktor des Institut fürs Virologie an der Charité, Christian Drosten, zur vergleichsweise geringen Sterberate an Corona in Deutschland geäußert - und ein neues Forschungsnetzwerk vorgestellt. © Christophe Gateau/ dpa "Der Grund warum wir so wenige Todesfälle haben gegenüber der Zahl der Infizierten ist hinreichen zu erklären, dass wir extrem viel Labordiagnostik machen", sagt Christian Drosten, Virologe an der Berliner Charité und Regierungsberater heute Vormittag in Berlin.

Streit um Abiturprüfungen, Olympische Spiele verschoben, deutsche Hilfe für die Nachbarn: Lesen Sie hier die wichtigsten Ereignisse des Tages zu Covid - 19 im Überblick. Die neuen Regeln sollen in den nächsten Wochen in Kraft treten. Ein dazu nötiges gesetzgeberisches Verfahren laufe bereits.

So auch zur neuen Corona-Infektion. Wer an ihr erkrankt, leidet an der neuen Krankheit Covid - 19 . Darüber hinaus recherchiert ZEIT ONLINE täglich selbst nach Fällen, die neu hinzukommen und möglicherweise erst am kommenden Tag in die Statistik des RKI aufgenommen werden.

Den Konzernen geht es vor allem darum, Moleküle und Wirkstoffe zu bündeln, die bereits eine gewisse Wirksamkeit in der Behandlung der Lungenkrankheit Covid-19 gezeigt haben. © AP Den Konzernen geht es vor allem darum, Moleküle und Wirkstoffe zu bündeln, die bereits eine gewisse Wirksamkeit in der Behandlung der Lungenkrankheit Covid-19 gezeigt haben.

Führende Hersteller wollen dafür sorgen, dass schneller geeignete Medikamente entwickelt werden können. Mit dabei sind Novartis und Merck. 

Im Kampf gegen das neuartige Coronavirus bildet sich eine neue Allianz von führenden Pharmakonzernen. Wie am Donnerstag bekannt wurde, wollen 15 internationale Hersteller ihre Kräfte bündeln, damit die Entwicklung von Medikamenten, Impfstoffen und Diagnosetools vorangetrieben wird.

Hoch hinaus: Das sind die 15 höchsten Gebäude der Welt

  Hoch hinaus: Das sind die 15 höchsten Gebäude der Welt Hoch hinaus: Das sind die 15 höchsten Gebäude der Welt

Innerhalb 24 Stunden wurden in Russland insgesamt 21 neue Corona-Infektionen bestätigt. Unterdessen unternimmt die Regierung Russlands entschlossene Schritte, um die Gesundheit ihrer Bürger zu schützen und die Ausbreitung der COVID - 19 -Krankheit einzudämmen.

Immun gegen Covid - 19 ? Schweizer Bluttest schafft schnell Klarheit. #AusgangsSperreJetzt und ein virales Video aus der Schweiz. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht.

Zu der Gruppe gehören unter anderem Novartis (Schweiz), Sanofi (Frankreich), Glaxo-Smithkline (Großbritannien) sowie die US-Konzerne Eli Lilly, Merck & Co, Johnson & Johnson und Gilead. Aus Deutschland sind Boehringer Ingelheim und die Merck KGaA aus Darmstadt dabei.

Zunächst wollen die Unternehmen ihre internen Moleküldatenbanken für eine externe Nutzung öffnen und teilen. Das ist ein bemerkenswerter Schritt, da diese eines der Schätze jedes Pharmaunternehmens sind. Es geht aber vor allem darum, Moleküle und Wirkstoffe zu bündeln, die bereits eine gewisse Wirksamkeit in der Behandlung der Lungenkrankheit Covid-19 gezeigt haben – und die ein erstes Sicherheitsprofil aufweisen.

Letzteres ist entscheidend für den schnellen Einsatz von Wirkstoffen und Kombinationen. Denn bevor neue Medikamente und Impfstoffe verwendet werden können, muss nicht nur die Wirksamkeit bewiesen sein. Es müssen auch die möglichen Nebenwirkungen klar sein, vor allem, wenn einige Mittel gleichzeitig eingesetzt werden.

Hoch hinaus: Das sind die 15 höchsten Gebäude der Welt

  Hoch hinaus: Das sind die 15 höchsten Gebäude der Welt Bei den Castings werden Topmodel-Anwärterinnen auch mit anderen Models konfrontiert und haben nicht nur ihre GNTM-Mitstreiterinnen als Konkurrenz. Können sich die Mädchen auch gegen die Models aus der "echten Welt" durchsetzen?

Albanien etwa: 76 Ansteckungsfälle haben die dortigen Behörden bestätigt, zwei Menschen sind an Covid - 19 gestorben. Doch man müsse auf eine zweite Viruswelle gefasst sein und dazu neue Methoden anwenden, sagte sie. Die Präsidentin verhängte deshalb den Notstand.

„Mit dem Covid - 19 -Schnelltest wollen wir einen Beitrag zur möglichst raschen Eindämmung der Corona-Pandemie leisten. Infizierte Patienten können schneller identifiziert und isoliert werden“, sagt der Bosch-Vorstandsvorsitzende Volkmar Denner

In der Behandlung von Covid-19 fehlt es bislang an speziell wirksamen Medikamenten. Zuletzt flammten Hoffnungen auf, dass das alte Malariamittel Chloroquin die Erkrankungen milder verlaufen lassen kann. Aus China gibt es dazu erste Studien, die die Wirkung unterstreichen.

Allerdings wurde in China nur an 100 Patienten getestet, was im üblichen Pharmamaßstab viel zu wenig ist. Für einen breiten Einsatz von Chloroquin müssen noch weitere, größere Studien vor allem über die Nebenwirkungen gemacht werden. Die starten nun weltweit, in Deutschland etwa am Tübinger Institut für Tropenmedizin.

Mediziner werteten deswegen die Äußerungen von US-Präsident Donald Trump als fahrlässig, der Chloroquin per Tweet öffentlich bereits als Durchbruch in der Therapie von Covid-19 feierte. Tatsächlich warnen Kardiologen bereits davor, Chloroquin etwa in Kombination mit dem speziellen Antibiotikum Azithromycin einzusetzen.

Hoch hinaus: Das sind die 15 höchsten Gebäude der Welt

  Hoch hinaus: Das sind die 15 höchsten Gebäude der Welt In dieser Woche geht es um Jobs. Neun GNTM-Kandidatinnen wurde zu einem Casting von "got2b" eingeladen. Die Topmodel-Anwärterinnen haben die Chance das Gesicht einer TV- und Online-Kampagne zu werden. Wer angelt sich den Job?

Das neue Coronavirus sorgt für Krankheitsbilder, die die Mediziner noch gar nicht kennen. Außerdem müssen sich viel mehr Ärzte angesichts der dramatischen Entwicklungen mit Notfallmedizin Nicht nur in der zentralen Notaufnahme des Uniklinikums Essen werden Covid - 19 -Fälle erwartet.

Sachsen-Anhalt: Allianz gegen Straßenausbaubeiträge. 19 .10.2019, 12:55 Uhr | dpa. Bauarbeiter reparieren eine Straßendecke. Um den Druck auf die Politik zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge zu erhöhen, haben in Sachsen-Anhalt zehn Bürgerinitiativen ihre Kräfte

Beide Medikamente können laut dem Wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Herzstiftung in seltenen Fällen bei Patienten bei bestehenden Herzerkrankungen zu lebensgefährlichen Herzrhythmusstörungen führen. Eine Kombination der Mittel würde sich auf Basis der vorliegenden Datenlage verbieten.

Auch Entwicklung und Produktion sollen beschleunigt werden

Der Fall Chloroquin zeigt, wie schwierig die Suche nach wirksamen Medikamenten und Impfstoffen gegen Corona-Erkrankungen ist. Die am Donnerstag verkündete Pharma-Allianz will ihre internen Daten dem „Covid-19 Therapeutics Accelerator“ zur Verfügung stellen, der von der Bill & Melinda Gates Stiftung, dem gemeinnützigen Wellcome-Trust und dem Finanzdienstleister Mastercard ins Leben gerufen wurde. Der „Covid-19 Therapeutics Accelerator“ ist eine industrieübergreifende Kooperation von Pharmaindustrie und akademischen Institutionen.

Verlaufen erste Tests von Molekülen erfolgreich, sollen binnen zwei Monaten In-Vivo-Versuche starten, also an lebenden Organismen. Ziel der Kooperation ist aber nicht nur die schnellere und effektivere Suche, sondern auch eine anschließende beschleunigte Entwicklung von Medikamenten sowie das schnelle Hochfahren einer Produktion im großen Stil nach einer Zulassung. Denn auch das kann zum Engpass werden, wenn wirksame Mittel weltweit auf einen Schlag benötig werden.

Hoch hinaus: Das sind die 15 höchsten Gebäude der Welt

  Hoch hinaus: Das sind die 15 höchsten Gebäude der Welt Viele GNTM-Kandidatinnen sind traurig, dass sie keine Jobs bekommen haben. Für das letzte Casting bei Wolfang Joop, werden nur wenige von ihnen eingeladen, Mareike gehört zu den Auserwählten kann sich aber nicht so richtig freuen

Am Dienstag gaben die chinesischen Behörden 78 neue Corona-Infektionen bekannt. 74 dieser Patientinnen und Patienten waren jedoch ins Land eingereist und hatten Nach offiziellen Angaben starben bis Dienstag 3.277 Menschen an der durch das Virus ausgelösten Krankheit Covid - 19 .

Im besonders schwer von der Corona-Pandemie betroffenen Spanien sind laut Gesundheitsministerium inzwischen 3434 Menschen aufgrund der Lungenkrankheit Covid - 19 gestorben. Nach Italien ist Spanien damit das zweite Land, dessen Opferzahl die Chinas mit derzeit rund 3150 Todesfällen

Die neue Pharmaallianz von 15 Herstellern ist nicht die erste industrieübergreifende Kooperation. In der bereits länger bestehenden europäischen Innovative Medicines Initiative (IMI) arbeitet die Branche seit ein paar Wochen auch bei Corona-Therapien zusammen. Die IMI ist ein Public-Private-Partnership der Europäischen Kommission und der europäischen Pharmaverbände.

Dieser Initiative gehören aus Deutschland unter anderem Boehringer Ingelheim und Biontech aus Mainz an. Biontech ist einer der Hoffnungsträger bei der zügigen Entwicklung eines Impfstoffes gegen das Coronavirus. Die Firma will einen aussichtsreichen Wirkstoff bereits im April in die Testphase am Menschen bringen.

Ebenfalls intensiv forscht die Tübinger Biotechfirma Curevac an einem Impfstoff. Im Sommer könnte das Unternehmen Tests am Menschen starten, um Effektivität und Nebenwirkungen zu untersuchen. Auch bei den Impfstoffen gilt: Über sie muss ein ausreichendes Sicherheitsprofil vorliegen, bevor sie massenhaft eingesetzt werden können.

Curevac und Biontech werden zugleich von der internationalen Initiative CEPI unterstützt. Diese ist eine weltweite Allianz der Weltgesundheitsorganisation WHO, der EU-Kommission, Forschungseinrichtungen und der Impfstoffindustrie. Auch hier ist die Gates-Stiftung beteiligt.

Coronavirus: So sieht man die Angst vor COVID-19 im F1-Paddock

  Coronavirus: So sieht man die Angst vor COVID-19 im F1-Paddock Gesichtsmasken, Desinfektionsstationen, distanzierte Fahrer: In unserer Fotostrecke zeigen wir, wie die Formel 1 in Melbourne mit der Coronavirus-Situation umgehtIn unserer Fotostrecke, die wir ständig um neue Motive ergänzen, dokumentieren wir, wie Fahrer und Teams mit der COVID-19-Situation vor Ort am Albert Park Circuit umgehen. Die Stimmung im sonst so lebhaften Fahrerlager in Melbourne jedenfalls ist durchaus unterkühlt.

Mehr auf MSN

​COVID-19 im Fußball .
"Die Situation ist da", pflegte der legendäre Alte zu sagen, der erste Kanzler der Republik, wenn eine dramatische Entwicklung eingetreten war. COVID-19 stoppt bzw. verlangsamt den Spielbetrieb des Fußballs. Zweifellos sind das wichtige und richtige Maßnahmen, denn das Virus ist hochgradig ansteckend, die Sterberate ist höher als bei einer normalen Grippe und es gibt aktuell weder eine Behandlung noch eine Impfung. Wen es erwischt, der kann nur noch auf sein Immunsystem hoffen. Warum so spät, möchte man fragen. Die Krankheit trat Ende Dezember in Wuhan (Provinz Wubei/China) erstmalig vermehrt auf und wurde sofort an die WHO gemeldet. Am 07.01.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!