Finanzen Desinfektionsmittel: Firmen ergreifen Initiative

09:25  31 märz  2020
09:25  31 märz  2020 Quelle:   msn.com

WhatsApp will mit einer Offensive gegen Corona-Fakenews vorgehen

  WhatsApp will mit einer Offensive gegen Corona-Fakenews vorgehen WhatsApp will mit einer Offensive gegen Corona-Fakenews vorgehenDer Messenger-Dienst Whatsapp wird auch zur Verbreitung von Fehlinformationen über das Coronavirus genutzt. Nun geht das Unternehmen dagegen vor.

Solche Initiativen allein können zwar die große Nachfrage nach Desinfektionsmitteln nicht decken, sind aber im Gesundheitswesen hoch willkommen. Das würde die Lage der Firmen verschlechtern, die Desinfektionsmittel im großen Stil herstellen.

Frankfurt am Main. Desinfektionsmittel : Firmen ergreifen Initiative . Solche Initiativen allein können zwar die große Nachfrage nach Desinfektionsmitteln nicht decken, sind aber im Gesundheitswesen hoch willkommen.

Immer mehr Unternehmen entlang von Rhein und Main engagieren sich, um im Kampf gegen die Corona-Pandemie zu helfen. Desinfektionsmittel aus der freien Wirtschaft sollen Ärzte und Kliniken unterstützen, den Mangel im Gesundheitswesen zu lindern und die Ausbreitung der Lungenkrankheit Covid-19 zu verlangsamen.

Blick von einem Biohochreaktor des Industrieparkbetreibers Infraserv Höchst. © Foto: picture alliance / dpa/Archivbild Blick von einem Biohochreaktor des Industrieparkbetreibers Infraserv Höchst.

So hat nun auch der Betreiber des Frankfurter Industrieparks Höchst angekündigt, gratis Desinfektionsmittel für Kliniken in der Umgebung herzustellen. Die Produktion von rund 400 Litern am Tag werde diese Woche fortgesetzt, sagte ein Sprecher von Infraserv Höchst am Montag. Allerdings seien Rohstoffe knapp, was die Herstellung beschränke. Infraserv Höchst hat bereits mit Tochterfirmen mehr als eine Tonne Hand-Desinfektionsmittel hergestellt - auch für den Eigenbedarf. Vier Ausbilder des Fachkräfte-Entwicklers Provadis produzieren nach einer Rezeptur der Weltgesundheitsorganisation.

Goretzka und Kimmich: In 30 Stunden 2,7 Millionen Euro

  Goretzka und Kimmich: In 30 Stunden 2,7 Millionen Euro Goretzka und Kimmich: In 30 Stunden 2,7 Millionen EuroDie beiden Nationalspieler gaben selbst eine Million Euro als Basisbetrag. Mit dem gespendeten Geld sollen karitative, soziale und medizinische Einrichtungen, die Bedürftigen oder von der Corona-Pandemie Betroffenen helfen, unterstützt werden.

Desinfektionsmittel sind angesichts der Corona-Pandemie knapp. Große Unternehmen sind daher mit eigenen Kapazitäten eingesprungen: So produzieren auch der Chemie-Riese BASF und der Kosmetikhersteller Beiersdorf Desinfektionsmittel für Kliniken und Arztpraxen.

Desinfektionsmittel : Firmen ergreifen Initiative . Vorerst letzter Lufthansa-Linienflug mit A380 gelandet. Licht aus für den Klimaschutz: Auch Aktionen in Hessen.

Zudem haben sich Henkell Freixenet und der Darmstädter Merck-Konzern zusammengeschlossen. Der Wiesbadener Sekthersteller spendet 50 000 Liter hochprozentigen Alkohol für die Produktion von Desinfektionsmitteln. Der Alkohol stammt aus der Entalkoholisierung von Wein für alkoholfreien Sekt und aus der Spirituosenherstellung. Als Partner hat Henkell den Chemiepark-Betreiber Infraserv Wiesbaden, den Apothekenverbund AUMEAS sowie Merck gewonnen. Für die Herstellung funktioniert der Pharma- und Chemiekonzern eine Anlage, in der sonst Produkte für die Halbleiter-Industrie hergestellt werden, um.

Solche Initiativen allein können zwar die große Nachfrage nach Desinfektionsmitteln nicht decken, sind aber im Gesundheitswesen hoch willkommen. «Jede Spende hilft», sagt Ursula Funke, Präsidentin der Landesapothekerkammer Hessen. Kliniken und Ärzte, aber auch Hebammen und Physiotherapeuten bräuchten dringend Nachschub an Desinfektionsmitteln. «Wenn sie nicht die Hände waschen können, ist es vorbei», sagte Funke, die selbst in Wiesbaden eine Apotheke betreibt. Auch Apotheker spürten bei der Versorgung Schwierigkeiten.

Produktionsanlage umgestellt: Henkel spendet Desinfektionsmittel an Kliniken

  Produktionsanlage umgestellt: Henkel spendet Desinfektionsmittel an Kliniken Auch die Brauerei Krombacher stellt kostenfrei Ethanol zur Verfügung.Rund 25.000 Liter Handdesinfektionsmittel seien bereits hergestellt worden und würden an Krankenhäuser und öffentliche Einrichtungen gespendet, teilte Henkel am Donnerstag mit. In der nächsten Woche solle noch einmal etwa die gleiche Menge Desinfektionsmittel produziert werden.

Desinfektionsmittel : Firmen ergreifen Initiative . Vorerst letzter Lufthansa-Linienflug mit A380 gelandet. Licht aus für den Klimaschutz: Auch Aktionen in Hessen.

Desinfektionsmittel : Firmen ergreifen Initiative . Vorerst letzter Lufthansa-Linienflug mit A380 gelandet. Licht aus für den Klimaschutz: Auch Aktionen in Hessen.

Auch BASF hat schon die Gratis-Produktion von Desinfektionsmittel angeworfen und verstärkt nun seine Anstrengungen. Nachdem der Dax-Konzern Krankenhäuser mit Intensivbetten in der Rhein-Neckar-Region beliefert hat, konzentriere man sich nun auf Arztpraxen mit Aufgaben der Notfallversorgung, hieß es jüngst.

«Das Interesse ist riesig», sagte BASF-Vorstand Michael Heinz. Es hätten sich weit über 1000 Kliniken, Praxen und ähnliche Einrichtungen aus ganz Deutschland gemeldet. Da die Produktionskapazitäten am Standort Ludwigshafen auf etwa 35 Tonnen pro Woche begrenzt seien, müsse man Prioritäten setzen. BASF ist kein Hersteller von Desinfektionsmitteln, sondern kauft wesentliche Rohstoffe dafür extern oder disponiert Chemikalien zur Produktion um. «Wir werden allerdings nicht damit beginnen, aggressiv Rohstoffe am Markt zuzukaufen», betonte Heinz. Das würde die Lage der Firmen verschlechtern, die Desinfektionsmittel im großen Stil herstellen.

Coronakrise: Ron Dennis unterstützt Arbeiter im Gesundheitswesen

  Coronakrise: Ron Dennis unterstützt Arbeiter im Gesundheitswesen Die Coronakrise hat Großbritannien hart getroffen - Ex-McLaren-Boss Ron Dennis hat daher eine neue Initiative zur Unterstützung der Arbeitskräfte gegründetDie Mahlzeiten stehen Teams der Intensivstation, in den Notaufnahme und in der Anästhesie während ihrer Arbeitszeiten kostenlos zur Verfügung, wenn sie ihre Arbeitsplätze nicht verlassen können. Die Dennis-Familie hat eine Million Pfund (rund 1,15 Millionen Euro) an die Initiative gespendet, die auch von Firmen wie Tesco, Absolute Taste und Yodel unterstützt wird.

Desinfektionsmittel : Firmen ergreifen Initiative . Frankfurts OB will Lufthansa verstaatlichen. Bundesliga-Legende: "Jovic ruiniert seine Karriere".

Desinfektionsmittel : Firmen ergreifen Initiative . Vorerst letzter Lufthansa-Linienflug mit A380 gelandet. Licht aus für den Klimaschutz: Auch Aktionen in Hessen.

Mehr auf MSN

Google möchte Geschäftssinn in lokale Nachrichtenagenturen bringen .
Google hat ein neues Projekt angekündigt, mit dem versucht wird, nachhaltige Geschäftsmodelle für lokale Nachrichtenpublikationen zu entwickeln. Im Rahmen der laufenden Google News Initiative arbeitet das Unternehmen mit der Hussman School of Media and Journalism der UNC, den LION Publishers und Douglas K. Smith im Rahmen einer Forschungsinitiative namens Project Oasis zusammen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!