Finanzen Teure Produkte, dubiose Versprechen: Verbraucherschützer drohen unseriösen Geschäftemachern in Coronakrise mit Konsequenzen

21:25  04 april  2020
21:25  04 april  2020 Quelle:   handelsblatt.com

Corona prägt LeBron: Nie mehr High Fives

  Corona prägt LeBron: Nie mehr High Fives LeBron James spricht über die Auswirkungen der Coronakrise und möchte nie mehr jemanden abklatschen. Auch sein Körper zeigt sich verwundert über die Pause."Ich werde nach diesem Mist niemanden mehr abklatschen für den Rest meines Lebens", sagte der Profi des NBA-Teams Los Angeles Lakers in einem Gespräch beim Podcast Road Trippin: "Keine High Fives mehr. Nach diesem Corona-Mist? Wartet ab, bis ihr mich und meine Teamkollegen nach diesem Mist wieder abklatschen seht.

Produkte , dubiose Versprechen : Verbraucherschützer drohen unseriösen Geschäftemachern in Coronakrise mit Konsequenzen . „In Zeiten der Coronakrise ist das besonders verwerflich.“ Trotz ausstehender wissenschaftlicher Belege zu ihrer Wirksamkeit greifen immer mehr Menschen zu

Verbraucherschützer wollen juristisch gegen unseriöse Geschäftemacher vorgehen, die sich die Corona -Pandemie mit überteuerten Produkten oder fragwürdigen Versprechen zunutze machen. WERBEN auf MMnews. VZBV-Chef will juristisch gegen Geschäftemacher in Coronakrise vorgehen.

„Drei Atemmasken für 999 Euro, das liegt nicht mehr in einem Rahmen freier Preisgestaltung, der tolerabel wäre“, sagt Verbraucherschützer Müller. © dpa „Drei Atemmasken für 999 Euro, das liegt nicht mehr in einem Rahmen freier Preisgestaltung, der tolerabel wäre“, sagt Verbraucherschützer Müller.

Überteuerte Atemmasken, unhaltbare Gesundheitsversprechen: Unseriöse Geschäftemacher machen sich die Coronakrise zunutze. Verbraucherschützer und Politiker wollen dagegen vorgehen.

Verbraucherschützer wollen juristisch gegen unseriöse Geschäftemacher vorgehen, die sich die Corona-Pandemie mit überteuerten Produkten oder fragwürdigen Versprechen zunutze machen. „Menschen, die in dieser Krise auf Kosten anderer dreiste Geschäfte machen, sollten sich schämen“, sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV), Klaus Müller, dem Handelsblatt. Die Verbraucherzentralen mahnten ab, wenn es die Rechtslage hergebe. „Drei Atemmasken für 999 Euro oder Vitamin-Präparate gegen die Corona-Infektion, das liegt nicht mehr in einem Rahmen freier Preisgestaltung, der tolerabel wäre“, so Müller.

Juventus-Sportdirektor Fabio Paratici: "Deutsche Klubs könnten von Coronakrise profitieren"

  Juventus-Sportdirektor Fabio Paratici: Durch das Coronavirus hat der Fußball mit finanziellen Einbußen zu kämpfen. Juve-Stportdirektor Paratici sieht die Bundesliga dabei jedoch im Vorteil."Es ist wahrscheinlich, dass manche Klubs, zum Beispiel jene in Deutschland, von der generellen Krisensituation profitieren können, da sie eine grundlegend stabilere Wirtschaft haben als die anderen", sagte Paratici in der Tuttosport.

Teure Produkte , dubiose Versprechen : Verbraucherschützer drohen unseriösen Geschäftemachern in Coronakrise mit Konsequenzen . Handelsblatt. Coronakrise : „Er ist nicht intelligent oder wortgewandt“ – Wie Amazon gegen einen Streikführer vorgeht.

VZBV-Chef will juristisch gegen Geschäftemacher in Coronakrise vorgehen. Verbraucherschützer wollen juristisch gegen unseriöse Geschäftemacher vorgehen, die sich die Corona -Pandemie mit überteuerten Produkten oder fragwürdigen Versprechen zunutze machen. [ ]

Die Online-Händler achten laut Müller zum Teil selber darauf, dass solchen „üblen Geschäften“ keine Plattform geboten werde. „Die Verbraucherzentralen sorgen dafür, dass hier auch rechtliche Konsequenzen drohen.“

Kritisch sieht Müller in diesem Zusammenhang den Handel mit Nahrungsergänzungsmitteln. „Hier wird Verbrauchern mit unlauteren und unhaltbaren Versprechen das Geld aus der Tasche gezogen“, sagte der VZBV-Chef. „In Zeiten der Coronakrise ist das besonders verwerflich.“

Trotz ausstehender wissenschaftlicher Belege zu ihrer Wirksamkeit greifen immer mehr Menschen zu Nahrungsergänzungsmitteln. So nimmt in Deutschland jeder dritte Erwachsene ein solches Präparat, jeder vierte sogar mehr als eines pro Tag. Die Hersteller erzielten allein durch den Verkauf in deutschen Apotheken 2018 laut Statistikdienstleister IQVIA einen Umsatz von 2,1 Milliarden Euro – eine Steigerung seit 2014 um jährlich knapp sechs Prozent.

Mavis Staples: Neuer Song hilft Senioren während der Coronakrise

  Mavis Staples: Neuer Song hilft Senioren während der Coronakrise Mit dem neuen Song "All In It Together" will Soul-Legende Mavis Staples Menschen in Not helfen: Die Erlöse gehen an eine Organisation, die Senioren in Zeiten der Coronakrise unterstützt. Vor dem Hintergrund der Coronakrise tun sich gegenwärtig zahlreiche Künstler durch besondere Ideen und Aktionen hervor. So auch Soul-Legende Mavis Staples, die gerade eine neue Single veröffentlicht hat. Alle Erlöse des Songs "All In It Together" gehen an "My Block, My Hood, My City", eine Organisation in Chicago, die sich dafür einsetzt, dass Senioren während der Coronakrise täglich versorgt und unterstützt werden.

Die Bewältigung der Corona -Pandemie sei eine „Herkulesaufgabe“. In der Videobotschaft gab Merkel den Bürgern ein persönliches Versprechen : „Was ich Ihnen sehr wohl versprechen kann und versprechen will, das ist, dass Sie sich darauf verlassen können, dass die Bundesregierung und

ZDF gewährt in Corona - Krise Produzenten Liquiditätshilfen. 15:41 Uhr: Angesichts der Coronakrise greift das ZDF Produzenten mit Liquiditätshilfen Das sei unseriös . "Wir sind immer noch am Beginn der Krise." Spekulationen über eine Lockerung der Regeln zur Kontaktvermeidung verböten sich zum

Auch die Grünen warnen mit Blick auf solche nichtmedizinische Präparate vor unseriösen Gesundheitsversprechen – gerade in Zeiten der Coronakrise. „Nahrungsergänzungsmittel können nicht verhindern, dass Menschen am neuen Coronavirus erkranken. Anbieter, die in der derzeitigen Krise einen anderen Anschein erwecken, sind nicht seriös und betreiben Verbrauchertäuschung“, sagte die ernährungspolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Renate Künast, dem Handelsblatt. „Aus der Angst vor der Pandemie Profit zu schlagen, ist in jeder Hinsicht inakzeptabel.“

Verbraucherschützer stellten schon vor Jahren fest, dass es bei Webseiten wie dem „Zentrum der Gesundheit“, die für Nahrungsergänzungsmittel werben, häufig in erster Linie um Produktverkauf geht. Im Fall der aktuellen Krise wird sogar die Gefährlichkeit des Coronavirus relativiert. „Angst – ob vor dem Coronavirus oder anderen Dingen – entsteht meist nur deshalb, weil wir etwas über die vermeintliche Sache gehört haben und das auch noch glauben“, heißt es auf der Webseite des Portals. Und: „So haben viele Menschen beispielsweise vor Wölfen Angst, ohne dass sie je einen getroffen hätten. Warum haben sie dann Angst vor Wölfen? Weil sie etwas glauben, das über diese Tiere geschrieben oder erzählt wird.“

Coronakrise: Verbraucher können für viele Dienstleistungen Zahlungsaufschub geltend machen

  Coronakrise: Verbraucher können für viele Dienstleistungen Zahlungsaufschub geltend machen Coronakrise: Verbraucher können für viele Dienstleistungen Zahlungsaufschub geltend machenDie wachsende Zahl der Anträge auf Kurzarbeitergeld gibt einen ersten Hinweis auf die Folgen der Coronakrise für Verbraucher. Immer mehr Menschen werden Probleme bekommen, ihre Verbindlichkeiten zu begleichen. Mittlerweile hat die Bundesregierung erste Pflöcke eingeschlagen, um die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie zu begrenzen.

Doch dubiose Wohnungsbaugenossenschaften bieten mitunter unseriöse Verträge an. Anlegern drohen hohe Risiken. Die Ludwigsburger "Geno Wohnbaugenossenschaft" zum Beispiel befindet sich in der Insolvenz. Verbraucherschützer warnen weiter vor unseriösen Anbietern.

Andererseits ruft die Krise auch Betrüger und windige Geschäftemacher auf den Plan, welche die Ängste und Sorgen der Menschen ausnutzen wollen, um sich zu bereichern", sagte der Vorstand des Verbraucherzentralen-Bundesverbands, Klaus Müller, den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Strenge Regulierung gefordert

Und wenige Absätze später heißt es weiter: „Glauben Sie also nicht alles, was erzählt und behauptet wird. Verbreiten Sie aber auch selbst keine Gerüchte. Denn nur weil dies oder jenes irgendwo steht oder erzählt wird, muss es nicht wahr sein.“

User, die sich weiter auf der Webseite umschauen, finden dann etwa Tipps mit der Überschrift: „Wie Sie mit Selen Ihr Immunsystem stärken“. Zu Erklärung heißt es dann: „Wer auf der Suche nach einem Schutz vor Corona ist, stolpert unweigerlich über Selen. Das Spurenelement ist für ein leistungsfähiges Immunsystem zuständig – und ein starkes Immunsystem wiederum schützt vor Viren, auch vor Corona.“

Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen stellt indes in einem aktuellen Warnhinweis klar: „Es gibt keine Nahrungsergänzungsmittel, die eine Erkrankung mit dem neuartigen Corona-Virus (SARS-CoV-2) verhindern können.“

Die Grünen-Politikerin Künast mahnt: „Statt auf falsche Werbeversprechungen zu setzen, sollten Menschen ihre Abwehrkräfte durch gesunde und ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung stärken.“ Und für den Umgang mit dem Virus empfiehlt sie, sich an seriöse Empfehlungen wie die des Bundesgesundheitsministeriums oder des Robert-Koch-Instituts zu halten.

Storno in zwei Minuten: So geben Sie Ihre Bahntickets zurück

  Storno in zwei Minuten: So geben Sie Ihre Bahntickets zurück Bahnkunden, die wegen Covid-19 nicht reisen wollen, können jetzt ihre Erstattung selbst online beantragen. Das Verfahren ist kinderleicht. © Foto: dpa Leere Züge. Wegen der Coronakrise wollen viele Menschen derzeit nicht reisen. Die Bahn bietet ihren Kunden derzeit großzügige Erstattungsmöglichkeiten und Kulanzregeln. Das gilt auch für Spar- und Supersparpreise. Peter Cornelius muss wegen der Coronakrise auf seine Zugreisen vorerst verzichten.

Teurere Croissants wecken Erinnerungen an den sogenannten „Mehlkrieg“ in Frankreich. Im April und Mai 1775 kam es zu Aufständen gegen als zu hoch empfundene Mehl- und Brotpreise. Der „Mehlkrieg“ wird oft als Vorzeichen der Französischen Revolution betrachtet, da zu hohe Brotpreise weiterhin für

Bei Quora kannst Du Wissen erwerben und teilen. Quora ist eine Plattform, auf der man Fragen stellen und sich mit anderen Menschen verbinden kann, die ihre ganz eigenen Erfahrungen und Einblicke in Form von hochqualitativen Antworten beisteuern.

Künast sieht zudem gesetzgeberischen Handlungsbedarf. „Das sehr lukrative Geschäft mit Nahrungsergänzungsmitteln muss endlich reguliert werden.“ Seit Jahren komme die EU-Kommission ihrer Ankündigung nicht nach, insbesondere Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln festzulegen. „Auch eine Zulassungspflicht und damit genaue Überprüfung ist auf europäischer Ebene nicht in Sicht“, kritisierte die Grünen-Politikerin.

Nötig sei daher eine zeitnahe nationale Festlegung von Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe. Vorlagen dazu gebe es im Bundesernährungsministerium schon seit Jahren, so Künast. „Damit den Menschen nicht sinnlos das Geld aus der Tasche gezogen wird und sogar noch neue Gesundheitsgefahren entstehen, sollte das Ministerium in absehbarer Zeit eine Regelung endlich auf den Weg bringen.“

Mehr: Lesen Sie hier, warum Forscher raten, für Nahrungsergänzungsmittel kein Geld auszugeben.

Tierschutz: SPD und Verbraucherschützer machen Druck für Tierwohl-Label .
Tierschutz: SPD und Verbraucherschützer machen Druck für Tierwohl-LabelEin Jahr nach Einführung einer Fleisch-Kennzeichnung der großen Supermarktketten fordern die Verbraucherzentralen Tempo beim geplanten staatlichen Logo für bessere Tierhaltung. Nach dem ersten Schritt des Handels müsse jetzt zwingend der zweite erfolgen und das breiter angelegte Tierwohllabel an den Start gehen, sagte der Chef des Verbraucherzentralen-Bundesverbands (vzbv), Klaus Müller, der Deutschen Presse-Agentur.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 2
Das ist interessant!