Finanzen WDHLG-Insider - Trump kippt Umweltauflagen für Infrastruktur-Großprojekte

09:35  05 juni  2020
09:35  05 juni  2020 Quelle:   reuters.com

Windows 10 Insider Build 19640 veröffentlicht

  Windows 10 Insider Build 19640 veröffentlicht Erfahrene Windows Insider wissen: Am Mittwoch veröffentlicht Microsoft gerne neue Insider-Versionen von Windows 10, so auch heute, die Build 19640 steht ab sofort im Fast Ring bereit. Was erfahrene Windows Insider inzwischen ebenfalls wissen: Mehr als eine neue Nummer gibt es meist nicht zu sehen, so auch heute. Die Build 19640 bringt aber zumindest zwei […]Die Build 19640 bringt aber zumindest zwei kleine Änderungen: Wenn man die Eingabe des Benutzernamens versehentlich mit einem Leerzeichen beginnt, beispielsweise weil man doppelt auf die Space-Taste gedrückt hat, um den Sperrbildschirm zu schließen, führt das nicht mehr zu einem Fehler.

Donald Trump macht im Kampf gegen illegale Einwanderung ernst: Das „Dreamer“-Programm seines Vorgängers wird beendet. Trump kippt Schutzprogramm für Migranten – Obama platzt der Kragen.

US-Präsident Trump bietet der Firma CureVac angeblich einen hohen Betrag, um sich deren Arbeit exklusiv zu sichern. Besonders problematisch ist: Trump tue alles, um einen Impfstoff für die Vereinigten Staaten zu bekommen. „Aber eben nur für die USA“, heißt es in der Bundesregierung.

(Wiederholung vom Vorabend)

Washington, 04. Jun (Reuters) - US-Präsident Donald Trump will Insidern zufolge per Dekret Umweltauflagen kippen, um die Umsetzung von Infrastruktur- und Energiegroßprojekten zu beschleunigen. So solle die wirtschaftliche Erholung von den Folgen der Corona-Pandemie unterstützt werden, heißt es in einer Zusammenfassung des Erlasses, die Reuters einsehen konnte. Konkret sollen Bundesbehörden Notfall-Sonderbefugnisse erhalten, damit sie etwa den Bau von Schnellstraßen oder Pipelines im beschleunigten Verfahren durchwinken können. Trump will das Dekret nach Angaben von zwei mit dem Vorgang vertrauten Personen voraussichtlich noch am Donnerstag unterzeichnen.

(Reporter: Valerie Volcovici, Alexandra Alper, geschrieben von Christian Rüttger, redigiert von Birgit Mittwollen. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern: 069 7565 1236 oder 030 2888 5168)

WDHLG-USA geben Rückzug aus Verhandlungen über Digitalsteuer bekannt .
USA/DIGITALSTEUER (WDHLG):WDHLG-USA geben Rückzug aus Verhandlungen über Digitalsteuer bekanntWashington, 17. Jun (Reuters) - Die USA haben nach eigenen Angaben die Verhandlungen mit Vertretern der Europäischen Union über eine geplante Digitalsteuer abgebrochen. Finanzminister Steven Mnuchin habe die Entscheidung getroffen, sagte der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer am Mittwoch. "Wir haben keine Fortschritte erzielt", erklärte er während einer Anhörung vor dem Kongress. Eine Sprecherin des Finanzministeriums lehnte eine Stellungnahme ab. Zuvor hatte die "Financial Times" berichtet, Mnuchin habe in einem Brief vom 12.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 10
Das ist interessant!