Finanzen Schlummernde Funktionen nachbuchen: BMW-OS-7-Update bringt Abomodell und neue Dienste

15:10  02 juli  2020
15:10  02 juli  2020 Quelle:   msn.com

Windows 10 Mai Update: Ältere Windows 10 Versionen werden jetzt automatisch aktualisiert

  Windows 10 Mai Update: Ältere Windows 10 Versionen werden jetzt automatisch aktualisiert Das Windows 10 Mai Update ist seit dem 27. Mai offiziell verfügbar. Der Rollout läuft allerdings nur langsam und das Update wird nur den Nutzern zur Verfügung gestellt, die aktiv via Windows Update danach suchen (und auch dann nicht allen, weil Microsoft täglich nur eine bestimmte Anzahl von Updates zulässt). Am oben genannten Prozess wird […]Am oben genannten Prozess wird sich für die Nutzer der Windows 10 Versionen 1903 und 1909 vorerst auch nichts ändern, allerdings beginnt Microsoft jetzt damit, ältere Versionen von Windows 10 – also 1809 und früher – automatisch auf das Windows 10 Mai Update zu bringen.

BMW hat auf der CES in Las Vegas die Entscheidung bekräftigt, Android Auto kostenlos in alle Fahrzeuge mit dem BMW - OS 7 .0 bringen zu wollen So soll eine einfache und sichere Nutzung von Smartphone- Funktionen wie Musik, Medien oder Messaging während der Fahrt ermöglicht werden.

Update bringt neue Funktionen . Nutzer von Repeatern und Zugangspunkten über WLAN, LAN oder Powerline können ihre Zusatzhardware mit Fritz OS 7 nun auch automatisch updaten lassen – der Einzelschritt pro Gerät entfällt bei aktivierten automatischen Updates der Fritzbox.

BMW OS 7: Der persönliche Assistent zeigt künftig Vorschläge für Sprachbefehle an. © BMW BMW OS 7: Der persönliche Assistent zeigt künftig Vorschläge für Sprachbefehle an.

BMW hat ein großes Update für sein BMW Operating System 7 (BMW OS 7) angekündigt. Es bringt viele neue Funktionen wie kabelloses Android Auto und eine überarbeitete Navigation. Für den Autobauer dürften Abomodelle, mit denen sich etwa die Sitzheizung und viele weitere Funktionen nachbuchen lassen, das wichtigste Feature sein.

Der bayerische Autobauer spricht schon lange davon, neue Einnahmequellen zu erschließen und verschiedene Soft- und Hardware-Funktionen nachträglich gegen eine Gebühr aktivieren zu wollen. Mit dem im Laufe des Juli 2020 erscheinenden BMW-OS-7-Update wird der mithilfe des Connected-Drive-Store realisiert. Das Upgrade hält aber noch weitere Funktionen bereit – unter anderem landet Apples Carkey in den Autos.

Microsoft veröffentlicht zweites Firmware Update für das Surface Go 2

  Microsoft veröffentlicht zweites Firmware Update für das Surface Go 2 Kurz notiert: Microsoft hat das zweite Firmware Update für das noch junge Surface Go veröffentlicht. Mit dem ersten Update im Mai wurden die Drahtlos-Verbindungen via WLAN und Bluetooth optimiert, nachdem Intel entsprechende Treiberupdates zur Verfügung gestellt hatte. Das zweite Update widmet sich der Stifteingabe: Konkret wurde die Erkennung der Handauflage verbessert. Im Idealfall soll die […]Das zweite Update widmet sich der Stifteingabe: Konkret wurde die Erkennung der Handauflage verbessert. Im Idealfall soll die auf den Bildschirm aufgelegte Hand die Stifteingabe nicht irritieren, offenbar gab es in diesem Punkt noch Verbesserungsbedarf.

Neue Reihensechszylinder-Dieselmotoren steigern von Juli 2020 an sowohl die Souveränität als auch die Effizienz zahlreicher Modelle der BMW 7 er Reihe. Die umfangreich weiterentwickelten Antriebseinheiten weisen eine höhere Leistung und einen optimierten Wirkungsgrad auf.

Mitte dieses Monats wurde ganz offiziell aus Android Wear „Wear OS by Google“ und schon steht das erste Update der iOS-, aber auch der Android-Version der App unter Und auch wenn es hierzulande noch niemanden wirklich betreffen dürfte: die neue Version der Wear OS -App bietet nun auch Google

BMW OS 7: Großes Update bringt neue Funktionen ins Auto

Laut BMW sollen alle Fahrzeuge, die ab Juli produziert werden, mit dem großen Systemupdate ab Werk versehen werden. Den Anfang macht die neue 5er-Serie. Ab dem dritten Quartal 2020 wird die neue Softwareversion Over-the-Air auch an Autos ausgeliefert, in denen schon das BMW OS 7 läuft. Für Apples Carkey-Funktion soll zudem NFC vonnöten sein.

Apples neue Systeme laufen nicht auf allen älteren Geräten

  Apples neue Systeme laufen nicht auf allen älteren Geräten Apple wird mit seinen neuen Betriebssystemen auch viele ältere Gerätemodelle unterstützen - aber längst nicht alle. © Foto: Apple Inc./dpa-tmn Apple unterstützt mit seinen neuen Betriebssystemen auch viele ältere Gerätemodelle - aber längst nicht alle. So lässt sich das MacOS «Big Sur» zum Beispiel auf dem MacBook Air und Mac Pro ab dem Jahr 2013 zum Laufen bringen. Beim MacBook Pro müssen es Geräte mindestens aus dem Herbst 2013 sein - die aus dem Frühjahr 2013 fallen aus der Abdeckung heraus, wie .

Zu den neuen Funktionen gehören Handschriftenerkennung, Konvertierung von Handschriften in Text, Anzeige von zwei Notizen nebeneinander Mithilfe des neuen Notiz-Navigators können Sie schnell zwischen Notizen hin- und herwechseln. • Unterstützt die Aufnahme und Wiedergabe von Audiodaten.

Google hat heute Neuerungen für Wear OS , dem System für Smartwatches, bekanntgegeben. Wischt man nach unten, erhält man schnellen Zugriff auf Funktionen wie „Smartphone suchen“ oder „Google Play“. Das neue Design der Oberfläche ermöglicht auch eine bessere Integration des Google

BMW OS 7 bringt Unterstützung für Apples Carkey. (Bild: BMW)

Eine der für BMW und den Kunden größte Neuerung ist der Connected-Drive-Store. Mit diesem neuen Angebot können Fahrzeugbesitzer künftig zusätzliche Fahrzeugfunktionen nachbuchen, um „ein Maximum an Flexibilität“ erfahren zu können. Auf diesem Wege hätte sogar ein Zweitbesitzer die Möglichkeit, ein gebrauchtes Auto „nach eigenen Wünschen zu konfigurieren, als sei es ein Neuwagen“, erklärt der Hersteller.

Der Weg in die Werkstatt, um eventuelle Ausstattungsoptionen nachzurüsten, soll dafür nicht notwendig sein. BMW liefert die Autos mit Vollausstattung aus, je nach Konfiguration seien einige Funktionen jedoch nicht aktiviert. Interessanterweise ist es für Autohersteller oft einfacher und günstiger, einige Hardwarefunktionen in Autos einzubauen, selbst wenn sie nicht aktiviert sind. Damit werde die Komplexität während des Produktionsprozesses reduziert, so BMW.

Windows 10: Touch-Optimierungen für 2in1-Geräte kommen per Patch für das Mai Update

  Windows 10: Touch-Optimierungen für 2in1-Geräte kommen per Patch für das Mai Update Im August 2019 hatte Microsoft damit begonnen, im Insider Programm diverse Optimierungen für die Touch-Bedienung zu testen, die sich speziell an Convertibles und 2in1-Geräten orientieren. Nach kurzer Testphase entfernte man die Änderungen wieder, brachte sie aber im März mit der Build 19592 wieder zurück. Allerdings waren und sind die Änderungen nicht für alle Insider verfügbar. […]Heute morgen rief ich mehr zufällig den Blogpost von Panos Panay von Anfang Mai auf, indem er unter anderem die Verschiebung des Surface Neo und die neue Ausrichtung von Windows 10X verkündet hatte. Er sprach dort auch über die allgemeine Weiterentwicklung von Windows 10, dabei ging es unter anderem um besagte Touch-Optimierungen.

Die App hat ein Update auf Version 16.0.10325.20049 erhalten, welches nicht nur für die Nutzer der regulären App, sondern auch für Teilnehmer des Insider-Programms einige neue Funktionen mitbringt. Dabei kann es durchaus sein, dass der eine oder andere noch ein paar Tage auf die Aktualisierung

Connectivity- Dienste bieten dabei noch weit mehr als die Verfügbarkeit des Internets im Auto. Der Connectivity- Dienst von BMW nennt sich BMW ConnectedDrive und bietet Ihnen unter anderem ein grenzenloses Surfvergnügen in LTE-Geschwindigkeit für bis zu zehn Endgeräte im Telekom-Netz an.

BMW OS 7: Das kostenlose Update kommt auf zahlreiche Modelle Over-the-Air. (Foto: BMW)

Zubuchbare Funktionen und digitale Dienste sind bei BMW schon seit einer Weile Bestandteil des Angebots. So könnten schon jetzt der Fernlichtassistent, das Fahrerassistenzsystem Active Cruise Control (ACC) mit Stop-and-Go-Funktion, BMWs Driver Recorder, ein adaptives M-Fahrwerk und mehr nachträglich erstanden werden. Durch eine stärkere Modularisierung des Betriebssystems sollen nun auch weitere Ausstattungsoptionen wie etwa beheizbare Sitze nachbuchbar sein. Hinsichtlich der Buchungszeiträume will BMW viel Flexibilität bieten: Kunden können Dienste nach einer einmonatigen kostenlosen Testphase für ein oder drei Jahre abonnieren. Auch kürzere Zeiträume seien möglich, erklärt ein BMW-Sprecher im Zuge eines virtuellen Presse-Events. Mit der 2021 geplanten Einführung des rein elektrischen BMW iNext sollen die Möglichkeiten der Personalisierung und zubuchbarer Funktionen noch erweitert werden.

BMW OS 7 mit Android Auto und verbesserter Karten-Software

BMW OS 7: Das große Update liefert Android Auto. (Foto: BMW)

Waze fügt neue Stimmungen hinzu, damit Fahrer Emotionen austauschen können, aktualisiert das Logo

 Waze fügt neue Stimmungen hinzu, damit Fahrer Emotionen austauschen können, aktualisiert das Logo Waze am Montag. hat neue "Stimmungen", oder Avatare eingeführt, damit Benutzer mitteilen können, wie sie sich auf der Straße fühlen. Dutzende von Stimmungen repräsentieren jetzt Emotionen, darunter glücklich, abenteuerlustig und "zombifiziert". Die Navigations-App überarbeitet außerdem ihr Logo und entscheidet sich für mehr Details in der zugehörigen Animation. © Bereitgestellt von CNET Waze erhält ein Markenupdate. Waze © Bereitgestellt von CNET Waze bringt neue Stimmungen auf den Markt.

Microsoft Teams bekommt Updates und damit neue Features, Funktionen und Schnittstellen. Meetings sollen durch neue Funktionen inklusiver und flexibler werden. Durch die Integration der Dienste To Do und Planner in Teams soll Projekt- und Gruppenarbeit noch nahtloser und einfacher

BMW Live Cockpit. Versionen Funktionen und Dienste erklärt. Neben dem BMW Live Cockpit haben Sie zusätzlich die Wahl zwischen dem BMW Live Cockpit Plus und dem BMW Live Remote Software Update . Halten Sie das BMW Live Cockpit so einfach auf dem neuesten Stand, wie Sie es

Abgesehen vom Connected-Drive-Store liefert das große BMW-OS-7-Update viele weitere neue Funktionen nach. Unter anderem bringt der Autobauer endlich die schon Anfang des Jahres angekündigte Unterstützung für kabelloses Android Auto in seine Fahrzeuge, nachdem BMW Apples Carplay schon seit Jahren an Bord hat und die Funktion seit einiger Zeit kostenlos nutzbar ist.

BMW OS 7 mit neuer Parkplatz-Übersicht. © Foto BMW BMW OS 7 mit neuer Parkplatz-Übersicht.

Auch die neue Version der eigenen Kartensoftware hat laut Hersteller einen großen Sprung gemacht: Routen sollen schneller erstellt werden und anhand von Kontext- und Echtzeit-Verkehrsinformationen eine bessere Strecke zum Ziel liefern. Weiter biete die aktualisierte Kartensoftware eine neue Freitexteingabe für die Suche, die „für ein zeitgemäßes Nutzererlebnis“ wie bei einem Smartphone sorge. Ebenso soll BMW Maps über den hauseigenen digitalen Assistenten per Sprache bedient werden können.

Die Suchergebnisse der Kartensoftware basieren laut BMW auf der Fahrzeugposition. Sie zeigen zudem Kontextinformationen zum Reiseziel wie Bilder, Öffnungszeiten und Bewertungen an. Auch die Parkplatzsituation am Zielort werde berücksichtigt.

BMW OS 7: Die Kartensoftware zeigt künftig auch Ladestationen an. (Foto: BMW)

Integration in Teams: Das Ende von Kaizala rückt näher

  Integration in Teams: Das Ende von Kaizala rückt näher Vor ziemlich genau einem Jahr hatte Microsoft angekündigt, alle Funktionen seines Messengers Kaizala in Microsoft Teams zu integrieren. Von einer Abschaltung von Kaizala war seinerzeit noch nicht die Rede, auch wenn man sich das natürlich leicht zusammenreimen konnte. Teil der letztjährigen Ankündigung war übrigens auch, dass man eine Integration von Skype und Teams plane, die […]Im November sind die ersten Kaizala-Funktionen in Teams gelandet, seinerzeit hieß es im entsprechenden Blogpost, Kaizala werde unabhängig von diesen Bemühungen weiterhin aktualisiert und unterstützt.

Das Weiteren will BMW die Routenführung für Elektroautos verbessert haben, um Ladestationen für eine Strecke zu finden. Die Parkplatzsuche soll nicht nur verfügbare Parkplätze anzeigen, sondern auch angeben, ob sie die passende Größe für das Fahrzeug besitzen.

BMW OS 7: Der Fahrer kann ortsbasierte Regeln festlegen. (Foto: BMW)

Das System bietet künftig auch so etwas wie IFTTT mit ortsbasierten Daten. Dabei können Fahrer Regeln für regelmäßig wiederkehrende Situationen erstellen. Beispielsweise lässt sich einstellen, dass das Fenster an der Fahrerseite automatisch absenkt, wenn man in das Parkhaus der Arbeitsstätte fährt, sodass sich der Parkausweis schneller einscannen lässt.

BMW OS 7: Die Kartensoftware mit eDrive-Zone. © BMW BMW OS 7: Die Kartensoftware mit eDrive-Zone.

Darüber hinaus bieten die Hybridmodelle des Autobauers eine Geofencing-Funktion: In 80 europäischen Städten werden BMW-Fahrzeuge mit E-Motor automatisch auf elektrisches Fahren umgestellt, sobald in man in eine emissionsfreie Zone einfährt. Weitere Städte sollen folgen.

BMWs digitaler Assistent mit Refresh

BMW OS 7: Der Personal Assistant bekommt ein Refresh. © BMW BMW OS 7: Der Personal Assistant bekommt ein Refresh.

Auch der 2018 eingeführte BMW-Sprachassistent bekommt mit dem großen Update eine Frischzellenkur. Unter anderem neigt sich die Visualisierung des Assistenten auf dem Bildschirm der Person zu, die ihn anspricht. So soll klarer werden, welcher Person zugehört wird, so der BMW. Per Assistent lässt sich nun auch per Sprache der Fahrmodus des Fahrzeugs ändern. Ebenso können via Sprachbefehl die Fenster öffnen und schließen. Laut BMW soll der Assistent auch häufiger proaktiv und kontextabhängig Hilfestellungen zu möglichen Sprachkommandos geben. Die Vorschläge werden auf dem Bildschirm in ein neu gestaltetes Widget eingeblendet mit dem Ziel, die natürliche Interaktion mit dem Fahrzeug zu verbessern, so der Autobauer.

Mehr zum Thema:

iNext: BMW will euch per Blick, Sprache und Gesten mit dem Auto interagieren lassen

Mit MB.OS gegen Tesla: Daimler baut sein eigenes „Windows fürs Auto“

Urban Suite: BMW i3 in Wohnzimmer auf 4 Rädern umgebaut

iOS 14 und iPadOS 14 sind jetzt als öffentliche Betaversionen verfügbar .
Apple hat die ersten öffentlichen Betaversionen von iOS 14 und iPadOS 14 veröffentlicht. Wir verraten euch, welche Geräte unterstützt werden und wie ihr die Betaversion herunterladen könnt. Die öffentlichen Betaversionen von iOS 14 und iPadOS 14 stehen ab sofort zum Download bereit. Vorgestellt hatte Apple das Update im Rahmen der hauseigenen Entwicklerkonferenz WWDC im Juni 2020. Die neue Betriebssystemversion bringt unter anderem einen überarbeiteten Homescreen mit, auf dem sich jetzt auch Widgets anzeigen lassen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 21
Das ist interessant!