Finanzen Deutsche Post-Aktie im Plus: Verdi ruft zu Warnstreiks bei der Deutschen Post auf - Neue Verhandlungsrunde angesetzt

16:26  09 september  2020
16:26  09 september  2020 Quelle:   finanzen.net

Tarifkonflikt bei der Post: Linke stärkt Verdi den Rücken

  Tarifkonflikt bei der Post: Linke stärkt Verdi den Rücken Heute wider Erwarten kein Paket bekommen? Das könnte an Warnstreiks der vergangenen Tage liegen - die Gewerkschaft Verdi pocht auf ein saftiges Lohnplus bei den Mitarbeitern des Gelben Riesen, Manager des Bonner Konzerns hingegen runzeln demonstrativ sorgenvoll ihre Stirn.Meiser appellierte an die Bundesregierung, ihren Einfluss geltend zu machen und ebenfalls auf ein sattes Lohnplus zu dringen. Meiser verwies darauf, dass der Bund noch immer größer Aktionär ist und daher Einfluss hat. Die staatliche KfW hält 21 Prozent am Stammkapital der Deutschen Post DHL.

Verdi will in den Tarifverhandlungen Druck auf die Deutsche Post machen. Die Gewerkschaft rief daher die Beschäftigten für den heutigen Mittwoch zu Warnstreiks auf. Die Post habe auch in der zweiten Verhandlungsrunde am 3./4. September kein verhandlungsfähiges Angebot vorgelegt, hieß

Der Schriftzug Deutschen Post auf der Fassade eines Paketzentrums. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild. Berlin (dpa) - Mit Blick auf die nächste Verhandlungsrunde mit der Deutschen Post hat die Gewerkschaft Verdi am Mittwochmorgen zu Warnstreiks aufgerufen.

Die Gewerkschaft Verdi ruft die Beschäftigten der Deutschen Post am Mittwoch zu Warnstreiks auf.

Thomas Lohnes/Getty Images © Bereitgestellt von Finanzen.net Thomas Lohnes/Getty Images

"Wir haben in der zweiten Runde der Tarifverhandlungen den Eindruck gewonnen, dass die DP AG ihre Beschäftigten mit einer Entgelterhöhung von nur 1,5 Prozent für zwölf Monate abspeisen will", sagte die stellvertretende Verdi-Vorsitzende Andrea Kocsis. Der nächste Verhandlungstermin findet am 21. und 22. September 2020 statt.

Verdi - Schwerpunkt der Warnstreiks im Krankenhausbereich

  Verdi - Schwerpunkt der Warnstreiks im Krankenhausbereich Verdi - Schwerpunkt der Warnstreiks im Krankenhausbereich"Wir fangen wie angekündigt mit kleineren betriebsbezogenen Aktivitäten an und werden dann den Schwerpunkt haben im Bereich der Krankenhäuser in den nächsten Tagen", sagte Verdi-Chef Frank Werneke am Dienstag im ZDF-Morgenmagazin. Im Vorfeld der dritten Verhandlungsrunde am 22. und 23. Oktober sollen dann weitere Aktionen folgen.

Post online empfangen. Post digital nachsenden. NEU ab Sommer: Briefankündigung empfangen. Shop der Deutschen Post . werde-einer-von-uns.de. Flexible Arbeitszeiten, Bezahlung über Mindestlohn und ein gutes Team, in dem du zählst, wie du bist.

Mit Blick auf die nächste Verhandlungsrunde mit der Deutschen Post hat die Gewerkschaft Verdi am Mittwochmorgen zu Warnstreiks aufgerufen. Zum Auftakt legten Postbeschäftigte nach Gewerkschaftsangaben am Morgen an mehreren Standorten in NRW sowie am Münchner

Die Gewerkschaft fordert für die rund 140.000 Tarifbeschäftigten eine lineare Erhöhung von 5,5 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Zudem verlangt Verdi für die Auszubildenden und Dual-Studierenden eine monatliche Erhöhung um 90 Euro, darüber hinaus soll die Postzulage für die verbeamteten Postbeschäftigten fortgeschrieben werden. Am Freitag, nach der zweiten Verhandlungsrunde, sagte der Post-Personalvorstand Thomas Ogilvie. "Ich setze darauf, dass beide Vertragsparteien in der nächsten Runde weiter aufeinander zugehen werden und wir ein unterschriftsreifes Angebot vorlegen können."

Post kündigt nach Warnstreiks Angebot für dritte Verhandlungsrunde an

Im Tarifstreit mit der Post hat Verdi den Druck erhöht und die 140.000 Tarifbeschäftigten für Mittwoch zu Warnstreiks aufgerufen.

Post-Warnstreiks in allen Bundesländern

  Post-Warnstreiks in allen Bundesländern «Keinen Millimeter» sei man sich in den ersten Verhandlungsrunden näher gekommen, moniert Verdi und ruft zu Warnstreiks auf. Alle Bundesländer sind betroffen. Die Gewerkschaft fordert 5,5 Prozent mehr Geld für die Beschäftigten.Die Arbeitgeberseite müsse einlenken und die Belegschaft am Erfolg der Firma teilhaben lassen. Verdi fordert 5,5 Prozent mehr Geld für 140.000 Beschäftigte, die Post hat bisher noch kein Angebot vorgelegt. Verdi hatte bei den bisherigen Verhandlungen den Eindruck gewonnen, dass die Post nur Einkommensverbesserungen von 1,5 Prozent anbieten wolle.

Die Gewerkschaft Verdi will darum ab Mittwoch Druck machen und hat zu bundesweiten Warnstreiks aufgerufen. Verdi fordert für die rund 140.000 Tarifbeschäftigten der Post bundesweit ein Plus von 5,5 "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags

Auf die Deutsche Post rollt eine weitere Welle von Warnstreiks in der Paket- und Briefzustellung zu. Postkunden werden sich dabei wieder auf verspätete Sendungen einstellen müssen. Nachdem Verdi und das Post -Management am Dienstag keine Annäherung in der Frage der Arbeitszeitverkürzung

Derweil kündigte Post-Personalvorstand Thomas Ogilvie für die kommende dritte Verhandlungsrunde am 21./22. September ein Angebot an. "Wir wollen im Interesse der Beschäftigten und des Unternehmens Lösungen finden, die nachhaltige Lohnsteigerungen mit einer langfristigen Perspektive verbinden und wirtschaftlich tragfähig sind." Dabei seien auch eine überproportionale Steigerung der unteren Lohngruppen sowie die Ausweitung der Entlastungszeit vorstellbar.

Die stellvertretende Verdi-Vorsitzende Andrea Kocsis betonte indes, die Post habe auch in der zweiten Verhandlungsrunde Anfang September kein verhandlungsfähiges Angebot vorgelegt. "Wir haben in der zweiten Runde der Tarifverhandlungen den Eindruck gewonnen, dass die DP AG ihre Beschäftigten mit einer Entgelterhöhung von nur 1,5 Prozent für zwölf Monate abspeisen will." Das sei eine Provokation. Immerhin habe der Konzern im Bereich Post und Paket den Gewinn im ersten Halbjahr um knapp 50 Prozent gesteigert.

Wer gehört zu wem: Konzerne und ihre Automarken - ein Überblick

  Wer gehört zu wem: Konzerne und ihre Automarken - ein Überblick Von Toyota über Ferrari bis zu Audi, Renault und VW - wir verschaffen Ihnen einen Überblick über Großkonzerne in der Automobilindustrie und ihre Marken. © Bereitgestellt von Finanzen.net PHILIPPE HUGUEN/AFP/Getty Images Den Durchblick zu behalten ist nicht immer einfach: Besonders Großkonzerne sorgen mit ihren vielen verschiedenen Marken oft für Verwirrung. Auch in der Automobilindustrie ist vielen nicht immer klar, welcher Konzern tatsächlich hinter einem Fahrzeug steckt. Wir haben für Sie sortiert, wer zu wem gehört.

Post - und Paketzusteller legen wieder die Arbeit nieder: Die Gewerkschaft Verdi hat heute rund 10.000 Beschäftigte der Deutschen Post AG in allen Bundesländern erneut zur Warnstreiks aufgerufen. Postkunden müssen sich damit auf verspätete Zustellungen einstellen. In einigen Briefzentren hätten

Deutsche Post DHL - The Mail & Logistics Group.

Verdi fordert für die 140.000 Tarifbeschäftigten eine lineare Erhöhung von 5,5 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten.

Die Aktie der Deutschen Post gewinnt in XETRA in einem starken Umfeld 0,26 Prozent auf 38,37 Euro. Dow Jones/Reuters


Video: Verdi ruft Post-Beschäftigte zum Warnstreik auf (glomex)

Viele neue Teilintegrierte unter 3,5 t - Wohnmobil-Highlights auf dem Caravan Salon 2020 .
Bei den aufgebauten Reisemobil-Neuheiten des Caravan Salons liegt der Fokus dieses Jahr auf Teilintegrierten der 3,5-Tonnen-Klasse. Außerdem steigt der Komfort in den Modellen. Viele Grundrisse bieten eine Längsbanksitzgruppe.Fürs kommende Modelljahr wollen die Hersteller den Komfort in Teilintegrierten weiter steigern. So setzen viele in ihren neuen Modellen auf ein Raumbad mit separater Dusche sowie auf den Trend der gemütlichen Längsbanksitzgruppen. Wir können gespannt sein, ob der Caravan Salon noch ein paar überraschende Neuheiten zu bieten hat.

usr: 0
Das ist interessant!