Finanzen TRATON verschiebt Squeeze-Out bei MAN ins nächste Jahr - MAN-Aktie bricht zweistellig ein

12:05  18 september  2020
12:05  18 september  2020 Quelle:   finanzen.net

Bank of America: Von diesen vermeintlich günstigen Aktien sollten Anleger besser die Finger lassen

  Bank of America: Von diesen vermeintlich günstigen Aktien sollten Anleger besser die Finger lassen Warren Buffett hat es vorgemacht und mit sogenannten Value-Titeln ein Vermögen aufgebaut. Auch viele Anleger setzen bei ihren Investmententscheidungen auf unterbewertete Aktien und eine erhoffte Aufholjagd. Doch nicht jede günstige Aktie ist auch wirklich ein Schnäppchen, warnt die Bank of America. © Bereitgestellt von Finanzen.

Der Ausschluss der Minderheitsaktionäre beim Lkw-Bauer MAN ist für dieses Jahr vom Tisch.

Mario Vedder/Getty Images © Bereitgestellt von Finanzen.net Mario Vedder/Getty Images

Wie die TRATON SE mitteilte, will sie die vollständige Integration der MAN SE erst 2021 weiter vorantreiben. Zunächst soll sich MAN auf die kürzlich angekündigte Neuausrichtung und die Bewältigung der Folgen aus der Corona-Pandemie konzentrieren.

Die defizitäre MAN hatte vergangene Woche angekündigt, den Sparkurs zu verschärfen. Das Unternehmen will bis zu 9.500 Stellen abbauen. MAN hat mit einem massiven Rückgang der Nachfrage aufgrund der Corona-Pandemie zu kämpfen.

Diese Dividenden-Aristokraten schütteten ihre Gewinne selbst während der Corona-Pandemie aus

  Diese Dividenden-Aristokraten schütteten ihre Gewinne selbst während der Corona-Pandemie aus Einige langjährige Dividendenzahler sorgten inmitten der Corona-Pandemie mit enormen Dividendenkürzungen für Enttäuschung bei den Investoren. Der absoluten Elite unter den Dividendenaktien konnte jedoch selbst die Pandemie nichts anhaben. © Bereitgestellt von Finanzen.

Die Volkswagen-Tochter TRATON hatte Ende Februar bekanntgegeben, MAN vollständig übernehmen und die restlichen Aktionäre über einen verschmelzungsrechtlichen Squeeze-out aus dem Unternehmen drängen zu wollen. TRATON hält 94,36 Prozent an MAN.

MAN-Aktien brechen ein

MAN-Anleger reagieren verschnupft: Die Aktie gibt via XETRA zeitweise 17,6 Prozent ab auf 42,85 Euro. Für TRATON geht es hingegen lediglich 0,72 Prozent abwärts auf 17,81 Euro. Da die geplante Übernahme des US-Truckherstellers Navistar wohl teurer werde als ursprünglich gedacht, wolle die im SDAX notierte VW-Nutzfahrzeugholding wohl ihr Geld zusammenhalten, sagte ein Marktteilnehmer. Den MAN-Minderheitsaktionären müsste der so genannte Squeeze-out mit einer sachgerechten Abfindung versüßt werden.

VW hatte das Gebot für Navistar zuletzt auf 43 US-Dollar je Aktie aufgestockt und bietet damit für die restlichen Anteile insgesamt 3,6 Milliarden US-Dollar. Doch den anderen Navistar-Eignern ist das noch nicht genug, auch die neue Offerte werde dem Wert von Navistar und einem Zusammenschluss nicht gerecht, hieß es von den Amerikanern. FRANKFURT (Dow Jones)/FRANKFURT (dpa-AFX)

Century 21, JCPenney & Co: Wie immer mehr US-amerikanischen Einzelhändlern nur noch die Insolvenz bleibt .
Mit Century 21 reiht sich eine weitere Einzelhandelskette in die Liste der Unternehmen ein, die aufgrund der Corona-Krise Insolvenz anmelden mussten. Laut Handelsexperten werden zahlreiche weitere folgen. © Bereitgestellt von Finanzen.net YASUYOSHI CHIBA/AFP/Getty Images • Corona-Krise forderte eine Vielzahl an insolventen Einzelhandelsunternehmen• J.C. Penney wagt Rettungsversuch• Trotz Lockerungen unklare ZukunftCentury 21 meldet Insolvenz anDie Warenhauskette Century 21 mit Sitz in New York hat im September Insolvenz angemeldet, infolge derer 13 Filialen geschlossen werden sollen.

usr: 0
Das ist interessant!