Finanzen Trump billigt Tiktok-Deal: „Es wird eine ganz neue Firma sein“

12:00  20 september  2020
12:00  20 september  2020 Quelle:   msn.com

Trump: „Nicht glücklich“, wenn Chinesen Mehrheit an Tiktok behalten

  Trump: „Nicht glücklich“, wenn Chinesen Mehrheit an Tiktok behalten Die Video-App Tiktok versuchte, ihre Zukunft in den USA durch einen Deal mit dem Software-Konzern Oracle zu sichern. Doch US-Präsident Donald Trump hat weiter Zweifel – und die Zeit ist auf seiner Seite. US-Präsident Donald Trump hat Aussichten für den Deal gedämpft, der die Video-App Tiktok in den USA retten soll. Nach bisherigen Ankündigungen soll der amerikanische Software-Konzern Oracle dabei die Rolle eines „Technologie-Partners“ übernehmen, während nach Medienberichten der chinesische Tiktok-Besitzer Bytedance die Mehrheitsbeteiligung behalten will.

Wochenlang hat Donald Trump die Video-App TikTok unter Druck gesetzt, jetzt darf sie doch im US-Markt bleiben. Das globale Geschäft von TikTok soll in die USA umziehen. Das weltweite Geschäft von TikTok komme in eine neue Firma mit Sitz in den USA, "wahrscheinlich in Texas", sagte der

Trump hatte zuvor verkündet: " Es wird eine ganz neue Firma sein . Sie wird nichts mit China zu tun haben." Rauswurf aus den App Stores angedroht. Das neue Konstrukt könnte den Vorteil haben, dass für den Deal keine Zustimmung der chinesischen Regierung notwendig wäre. Die Führung in Peking

Trump billigt Tiktok-Deal: „Es wird eine ganz neue Firma sein“ © rafapress / Shutterstock Trump billigt Tiktok-Deal: „Es wird eine ganz neue Firma sein“

Wochenlang hat Donald Trump die Video-App Tiktok unter Druck gesetzt, jetzt darf sie doch im US-Markt bleiben. Der von Trump präsentierte Deal: Das globale Geschäft von Tiktok zieht in die USA um – und die Firma zahlt fünf Milliarden Dollar in einen Bildungsfonds in Texas.

Die Zukunft der Video-App Tiktok in den USA scheint gesichert, nachdem Präsident Donald Trump einen Deal zwischen dem chinesischen Eigentümer Bytedance und US-Unternehmen gebilligt hat. Das weltweite Geschäft von Tiktok komme in eine neue Firma mit Sitz in den USA, „wahrscheinlich in Texas“, sagte Trump in der Nacht zum Sonntag. „Ich habe den Deal abgesegnet.“

Trump macht Ernst: Tiktok ab Sonntag in den USA gesperrt

  Trump macht Ernst: Tiktok ab Sonntag in den USA gesperrt Die US-Regierung unter Präsident Donald Trump hat am Freitag eine Verfügung erlassen, die Nutzern in den USA den Download der chinesischen Apps Tiktok und Wechat untersagt. Die App-Store-Betreiber müssen sie von ihren Plattformen entfernen. Wie die Nachrichtenagentur Reuters zuerst berichtet hatte, war seitens des US-Wirtschaftsministeriums für den heutigen Freitag eine Verfügung angekündigt worden, die schon am Sonntag in Kraft tritt und US-Bürgerinnen und Bürgern den Download der Apps Tiktok und Wechat verbietet.

Im Streit um Tiktok zeichnet sich eine Einigung ab. US-Präsident Trump billigte die mögliche Übernahme des US-Geschäfts der Video-App durch die US-Unternehmen Oracle und Trump hatte zuvor verkündet: " Es wird eine ganz neue Firma sein . Sie wird nichts mit China zu tun haben."

Internet News & Surftipps. Trump billigt Tiktok - Deal - Neue Firma in Texas. Das weltweite Geschäft von Tiktok komme in eine neue Firma mit Sitz in den USA, «wahrscheinlich in Texas», sagte Trump in der Nacht zum Trump hatte zuvor verkündet: « Es wird eine ganz neue Firma sein .

Eine formelle Aufhebung der US-Maßnahmen gegen Tiktok steht noch aus. Das Handelsministerium schob den Download-Stopp für die App in den USA, der für Nutzer ab Montag greifen sollte, um eine Woche auf.

Tiktok-Deal: Orcale soll alle Daten von US-Nutzern verarbeiten

Trump hatte Tiktok als Sicherheitsrisiko bezeichnet, weil die App dem chinesischen Bytedance-Konzern gehört. Aus seiner Sicht hätten chinesische Behörden über die App an Daten von Amerikanern kommen können. Dieser Begründung folgend legte er mit zwei Anordnungen die Basis für das Aus der App in den USA. Tiktok und Bytedance entgegneten vergeblich, dass Daten von US-Nutzern in den USA gespeichert würden und nicht nach China gingen.

Nach dem nun abgenickten Deal soll der Software-Konzern Oracle alle Daten von US-Nutzern verarbeiten und sich um die dazugehörigen technischen Systeme kümmern. In den USA würden 25.000 Jobs entstehen, kündigten Trump und Tiktok an.

Warum der Tiktok-Deal mit Oracle wieder platzen könnte

  Warum der Tiktok-Deal mit Oracle wieder platzen könnte Donald Trump sprach zuletzt davon, dass die neue Tiktok-App nichts mit China zu tun haben werde. Dem widerspricht Bytedance nun und betont, es werde weiterhin die Mehrheit an der Kurzvideo-App behalten. © Foto: Unsplash / Kon Karampelas Der Tiktok-Deal mit Oracle und Walmart könnte wegen Unstimmigkeiten um die Anteile an der App platzen. Deal or no deal? Das Gezerre um Tiktok in den USA hält weiterhin an.

Trump billigt Tiktok - Deal . 20.09.2020 - Wochenlang setzt der US-Präsident die Video-App Eine zentrale Forderung Trumps war auch, dass US-Investoren eine Mehrheit an Tiktok halten. Trump hatte zuvor verkündet: « Es wird eine ganz neue Firma sein . Sie wird nichts mit China zu tun haben.»

Donald Trump billigt TikTok - Deal : " Es wird eine ganz neue Firma sein ". Laut Donald Trump ist es sehr einsam, ein Amt im Weißen Haus zu bekleiden. Der US-Präsident beklagte sich in einer Wahlkampfrede, dass seine alten Freunde seit seinem Amtsantritt übermäßig förmlich und verklemmt

Eine zentrale Forderung Trumps war auch, dass US-Investoren eine Mehrheit an Tiktok halten. Dazu wurde bisher nur offiziell bekannt, dass Oracle vor einem Börsengang von Tiktok Global einen Anteil von 12,5 Prozent an der Firma übernehmen soll und der Supermarkt-Riese Walmart 7,5 Prozent halten werde.

Zugleich berichtete das Wall Street Journal, dass Bytedance die restlichen 80 Prozent von Tiktok Global behalten werde. Aber: Da amerikanische Investoren wie die Startup-Finanzierer Sequoia und General Atlantic wiederum rund 40 Prozent an Bytedance hielten, könne man von einer US-Mehrheit bei Tiktok sprechen, erklärten informierte Personen der Zeitung. Trump hatte zuvor verkündet: „Es wird eine ganz neue Firma sein. Sie wird nichts mit China zu tun haben.“

Teil des Deals: Tiktok soll 5 Milliarden Dollar an einen Bildungsfonds überweisen

Das neue Konstrukt könnte den Vorteil haben, dass für den Deal keine Zustimmung der chinesischen Regierung notwendig wäre. Die Führung in Peking hatte zuvor einen direkten Verkauf des US-Geschäfts von Tiktok an den Software-Konzern Microsoft torpediert. Sie führte eine neue Regel ein, nach der Software-Algorithmen nur mit Erlaubnis der Behörden ins Ausland verkauft werden dürfen.

Streit um Tiktok: Mit dieser Timeline behaltet ihr den Überblick

  Streit um Tiktok: Mit dieser Timeline behaltet ihr den Überblick Wird Tiktok in den USA verboten oder nicht? Stimmt die chinesische Regierung dem Deal von Donald Trump zu? Alle Entwicklungen findet ihr in unserer Tiktok-Timeline. Seit dem 1. August ist ein erbitterter Streit um das soziale Netzwerk Tiktok in den USA entfacht. Längst geht um viel mehr als die Frage, ob das chinesische Mutterunternehmen Bytedance bereit ist, das Geschäft in den USA an eine amerikanische Firma zu übertragen. Fast täglich gibt es neue Wendungen. Weil es schwer ist, den Überblick zu behalten, sammeln wir in unserem Tiktok-Ticker die wichtigsten Entwicklungen.

Reul kündigte unterdessen an, eine Sonderinspektion für das vor allem betroffene Polizeipräsidium Essen an. Zudem werde er einen Sonderbeauftragten für rechtsextremistische Tendenzen in der nordrhein-westfälischen Donald Trump billigt TikTok - Deal : " Es wird eine ganz neue Firma sein ".

Das Filmmaterial wird überprüft. Es wird nicht ausgeschlossen, dass der eigentliche Zweck der Reise darin bestand, ein naheliegendes Wasser im Rhein enthält immer mehr Medikamenten-Rückstände aus Pharmafabriken. Donald Trump billigt TikTok - Deal : " Es wird eine ganz neue Firma sein ".

Trump seinerseits hatte einen Deal, bei dem Oracle mit einem Minderheitsanteil als Technologie-Partner von Tiktok agieren sollte, vor wenigen Tagen noch abgelehnt. Das Handelsministerium leitete daraufhin einen Countdown für den Rauswurf von Tiktok aus den amerikanischen App Stores ein. Tiktok und Bytedance reichten dagegen Klage in Washington ein.

Neu ist, dass Tiktok nun fünf Milliarden Dollar an einen Bildungsfonds in Texas überweisen werde, wie Trump bei einem Wahlkampfauftritt in Fayetteville im Bundesstaat North Carolina sagte. Er hatte zuvor verlangt, dass die US-Regierung eine Art Kommission bekommen müsse, weil sie den Deal herbeigeführt habe. Der Bildungsfonds solle dafür sorgen, „dass die echte Geschichte unseres Landes unterrichtet wird“, sagte Trump. Er hatte vor einigen Tagen die Bildung einer Kommission zur Förderung patriotischer Bildung angekündigt – der Republikaner begründete dies unter anderem damit, dass die historische Bedeutung der Sklaverei aktuell zu stark hervorgehoben werde.

Tiktok hatte bereits einen Cloud-Deal mit einem anderen US-Unternehmen – Amazons IT-Tochter AWS. Trump ist in der Vergangenheit häufiger mit Attacken gegen den Gründer und Chef des Online-Händlers, Jeff Bezos, aufgefallen. Bezos gehört privat die Zeitung „Washington Post“, in der Trump oft kritisiert wird. Oracle-Gründer Larry Ellison ist dagegen einer der prominentesten Unterstützer Trumps im Silicon Valley. Walmart wiederum ist ein Amazon-Konkurrent. dpa

TikTok fordert US-Gericht auf, Trump-Verbot zu blockieren

 TikTok fordert US-Gericht auf, Trump-Verbot zu blockieren © John MACDOUGALL TikTok fordert einen US-Richter auf, das drohende Verbot der Trump-Administration für das Herunterladen der beliebten Video-App zu blockieren. Ein Bundesrichter forderte die Trump-Administration am Donnerstag auf, eine Verzögerung des Verbots in Betracht zu ziehen bei neuen Downloads der beliebten Video-App TikTok und angedeutet, er könnte die Anordnung der Regierung blockieren, die am Sonntag in Kraft treten soll.

Eine neue Personalie sorgt für besonderes Aufsehen. Donald Trump billigt TikTok - Deal : " Es wird eine ganz neue Firma sein ". "Nur Bares ist Wahres" – Jedenfalls in Deutschland und Österreich.

Es ist doch offensichtlich, dass insbesondere die Bundeswehr eine bessere Ausrüstung benötigt. Mehr zum Thema - Neue Bundeswehr-Panzer: Wegen "erheblichen Mängeln" nur 27 Prozent einsatzbereit. Donald Trump billigt TikTok - Deal : " Es wird eine ganz neue Firma sein ".


Video: ByteDance will mit neuer Partnerschaft TikTok-Verkauf in den USA verhindern (Reuters)

TikTok-Lobbyisten haben sich gegen das Verbot der Trump-Kampagne ausgesprochen .
(Bloomberg) - TikTok-Lobbyisten sagten den Vertretern der Trump-Kampagne, dass ein umfassendes Verbot der App bei den Wahlen im November Millionen von Wählern gegen ihn säuern könnte, die auf eine der Wahlen abzielen Die wichtigsten Anliegen des Präsidenten, so die mit der Angelegenheit vertrauten Personen. © Bloomberg Das Logo für die TikTok-App von ByteDance Ltd. ist für ein Foto auf einem Smartphone in Hongkong, China, am Freitag, dem 7. August 2020, vorgesehen.

usr: 1
Das ist interessant!