Finanzen Tarifkonflikt bei der Post: Linke stärkt Verdi den Rücken

13:10  21 september  2020
13:10  21 september  2020 Quelle:   msn.com

Susanne Hennig-Wellsow: "Man braucht zum Regieren linksradikale Einstellungen"

  Susanne Hennig-Wellsow: Susanne Hennig-Wellsow will neue Linkenchefin werden und die Partei fit machen für eine Regierung. Im Interview lobt sie Olaf Scholz - und nennt Bedingungen für Rot-Rot-Grün. © Michael Reichel / picture alliance/dpa 2021 dürfte für die Linke ein entscheidendes Jahr werden. In Thüringen wollen die Genossen ihren Ministerpräsidenten Bodo Ramelow verteidigen, in Berlin in der Regierung bleiben. Vor allem aber teilen zumindest große Teile der Partei ein Ziel: Sie wollen endlich auch im Bund an die Macht - in einer Koalition mit SPD und Grünen.

Bonn (dpa) - Im Tarifkonflikt bei der Post bekommt die Gewerkschaft Verdi Unterstützung aus den Oppositionsreihen im Bundestag. Die Verdi -Forderung nach 5,5 Prozent mehr Geld für die Post -Beschäftigten sei "absolut berechtigt", so der gewerkschaftspolitische Sprecher der

Im Tarifkonflikt bei der Post bekommt die Gewerkschaft Verdi Unterstützung aus den Oppositionsreihen im Bundestag. Die Verdi -Forderung nach 5,5 Prozent mehr Geld für die Post -Beschäftigten sei „absolut berechtigt“, so der gewerkschaftspolitische Sprecher der

Die Mitarbeiter der Post werden bei ihren Forderungen nach mehr Lohn von Verdi unterstützt. © Armin Weigel/dpa Die Mitarbeiter der Post werden bei ihren Forderungen nach mehr Lohn von Verdi unterstützt.

Im Tarifkonflikt bei der Post bekommt die Gewerkschaft Verdi Unterstützung aus den Oppositionsreihen im Bundestag. Die Verdi-Forderung nach 5,5 Prozent mehr Geld für die Post-Beschäftigten sei «absolut berechtigt», so der gewerkschaftspolitische Sprecher der Linken-Fraktion, Pascal Meiser.

Meiser appellierte an die Bundesregierung, ihren Einfluss geltend zu machen und ebenfalls auf ein sattes Lohnplus zu dringen. Meiser verwies darauf, dass der Bund noch immer größer Aktionär ist und daher Einfluss hat. Die staatliche KfW hält 21 Prozent am Stammkapital der Deutschen Post DHL.

Standorte in NRW betroffen: Verdi ruft Potbeschäftigte zu Streik auf

  Standorte in NRW betroffen: Verdi ruft Potbeschäftigte zu Streik auf Am Morgen legten Mitarbeiter der Post in NRW und München ihre Arbeit nieder.Nach Angaben der Gewerkschaft wollte die Deutsche Post ihren rund 140 000 Beschäftigten zuletzt 1,5 Prozent mehr Geld für zwölf Monate anbieten. Dagegen hält Verdi an einer Einkommenserhöhung von 5,5 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten fest. Zudem sollen Azubis und Dual-Studierende eine monatliche Erhöhung von 90 Euro erhalten. Die nächste Verhandlungsrunde findet am 21./22. September statt.

Post - Tarifkonflikt : Management und Verdi suchen Kompromiss. Ein Trolley eines Zustellers der Deutschen Nach einer gut einwöchigen Pause im Tarifkonflikt bei der Post legen die Beschäftigten am Borussia Dortmund: Anhaltende Kritik an Favre – jetzt stärkt ihm ein Weltmeister den Rücken .

Bonn. Heute wider Erwarten kein Paket bekommen? Das könnte an Warnstreiks der vergangenen Tage liegen - die Gewerkschaft Verdi pocht auf ein saftiges Lohnplus bei den Mitarbeitern des Gelben Riesen, Manager des Bonner Konzerns hingegen runzeln demonstrativ sorgenvoll ihre Stirn.

Bisher liegen die Positionen in dem Tarifkonflikt noch weit auseinander. Während Verdi ein Plus von 5,5 Prozent bei einer Vertragslaufzeit von 12 Monaten für machbar hält, ist das dem Bonner Konzern viel zu viel. Die Post hat nach Darstellung von Verdi Vorschläge gemacht, die nur ein Plus von 1,5 Prozent bedeuten würden.

Am späten Montagvormittag beginnt die dritte Verhandlungsrunde. Post-Personalvorstand Thomas Ogilvie wird vermutlich ein konkretes Angebot vorlegen. Man wolle Lösungen finden, «die nachhaltige Lohnsteigerungen mit einer langfristigen Perspektive verbinden und wirtschaftlich tragfähig sind», erklärte er vor dem Auftakt der Verhandlungsrunde. Dafür sei Kompromissbereitschaft auf beiden Seiten nötig. «Wir setzen deshalb auf konstruktive und lösungsorientierte Gespräche in der nächsten Verhandlungsrunde.»

Verdi und Kaufland erzielen Vereinbarung für Real-Beschäftigte

  Verdi und Kaufland erzielen Vereinbarung für Real-Beschäftigte Verdi und Kaufland erzielen Vereinbarung für Real-BeschäftigteNach einer Freigabe durch die Kartellbehörden wolle Kaufland jeden der mehr als 12.000 Beschäftigten übernehmen, teilten beide am Donnerstag mit. Der Übergang solle nahtlos, das heißt ohne Unterbrechung des Arbeitsverhältnisses, geschehen. Die Beschäftigten würden nach den Verdi-Flächentarifverträgen für den Einzelhandel und Versandhandel bezahlt, betonte die Gewerkschaft. Kaufland sagte zudem zu, die Betriebsrats-Strukturen von Real in die bestehenden zu übernehmen.

Bonn (dpa) - Im Tarifkonflikt bei der Post bekommt die Gewerkschaft Verdi Unterstützung aus den Oppositionsreihen im Bundestag. Die Verdi -Forderung nach 5,5 Prozent mehr Geld für die Post -Beschäftigten sei «absolut berechtigt», so der gewerkschaftspolitische Sprecher der

Bonn (dpa) - Im Tarifkonflikt bei der Post sind Arbeitgeber und Arbeitnehmervertreter an den Verhandlungstisch zurückgekehrt. Verdi -Verhandlungsführerin Andrea Kocsis wertete die Warnstreiks der vergangenen Wochen an mehr als 300 Post -Standorten als «deutliches Zeichen an

Verdi-Verhandlungsführerin Andrea Kocsis wertete die Warnstreiks der vergangenen Wochen an mehr als 300 Post-Standorten als «deutliches Zeichen an den Arbeitgeber». «Wir erwarten, dass er jetzt seine bisherige Haltung aufgibt und die Chance genutzt wird, ein gutes und nachhaltiges Tarifergebnis zu erzielen», sagte sie mit Blick auf die dritte Gesprächsrunde, die womöglich bis in die Nacht zu Mittwoch dauern wird.

Bei der letzten Tarifeinigung im April 2018 hatten sich beide Seiten auf eine zweistufige Anhebung geeinigt - im Oktober 2018 stiegen die Löhne und Gehälter um 3 Prozent und im Oktober 2019 um 2,1 Prozent.

In den vergangenen zwei Wochen hatte Verdi immer wieder mit Warnstreiks versucht, den Druck hochzuhalten - tausende Beschäftigte machten mit, es kam zu Beeinträchtigungen bei der Sortierung und bei der Zustellung. Grob gesagt zwei Prozent der bundesweiten Brief- und Paketmenge blieben nach Firmenangaben an den Warnstreiktagen deswegen vorerst liegen. Sollte die dritte Verhandlungsrunde keine Einigung bringen, dürfte es zu weiteren Arbeitsniederlegungen kommen.

Tarifverhandlungen: Post-Beschäftigte setzen Warnstreiks vor nächster Tarifrunde fort

  Tarifverhandlungen: Post-Beschäftigte setzen Warnstreiks vor nächster Tarifrunde fort Tarifverhandlungen: Post-Beschäftigte setzen Warnstreiks vor nächster Tarifrunde fort

Bonn | Im Tarifkonflikt bei der Post bekommt die Gewerkschaft Verdi Unterstützung aus den Oppositionsreihen im Bundestag. Die Verdi -Forderung nach 5,5 Prozent mehr Geld für die Post -Beschäftigten sei „absolut b

Bonn - Im Tarifkonflikt bei der Post bekommt die Gewerkschaft Verdi Unterstützung aus den Oppositionsreihen im Bundestag. Verdi -Verhandlungsführerin Andrea Kocsis wertete die Warnstreiks der vergangenen Wochen an mehr als 300 Post -Standorten als "deutliches Zeichen an den


Video: Amazon expandiert (Reuters)

Abbau von 600 Arbeitsplätzen: Demo für Jobs am Flughafen Düsseldorf .
Die Beschäftigte wollen am kommenden Montag in Düsseldorf demonstrieren.Im Vorfeld der Aufsichtsratssitzung soll es deshalb am kommenden Montag zu einer Protestaktion am Flughafen kommen. Die bei Verdi organisierten Beschäftigten wollen um neun Uhr vor der Flughafenverwaltung demonstrieren. Laut den Veranstaltern soll die Zahl der Teilnehmer wegen der Corona-Schutz-Maßnahmen begrenzt sein. Die Demonstration soll mindestens bis 10 Uhr dauern, dann beginnt die Sitzung des Aufsichtsrates.

usr: 1
Das ist interessant!