Finanzen In-Gold-We-Trust-Report 2020: Das erwarten die Experten für den Goldpreis

10:10  26 september  2020
10:10  26 september  2020 Quelle:   finanzen.net

DRC illegaler Bergbau das gefährliche erste Glied in der Goldversorgungskette

 DRC illegaler Bergbau das gefährliche erste Glied in der Goldversorgungskette Der Bürgermeister der Bergbaustadt sagte, 20 Familien vor Ort hätten vermisste Angehörige gemeldet. Die Rettungsbemühungen von wurden am Montag fortgesetzt, um Überlebende der Bergbaukatastrophe zu finden, die im volatilen Osten des riesigen zentralafrikanischen Landes allzu häufig sind. Die "Bagger", wie die handwerklichen Bergleute genannt werden, suchten am Standort einer Tochtergesellschaft des kanadischen Goldminenunternehmens Banro nach Gold.

» In Gold We Trust - Report is an utterly indispensable resource for anybody wishing to understand both the gold industry and the metal itself«. Gold im Bullenmarkt Ronald Stöferle und Jochen Staiger unterhalten sich über Gold, Minenaktien sowie Prognosen für die Zukunft.

Die 14. Ausgabe des Gold - We - Trust - Reports des Liechtensteiner Vermögensverwalters Incrementum trägt den Titel: "Aufbruch in eine goldene Dekade" und gibt einen ausführlichen Ausblick für den Goldpreis 2020 . ? Goldpreis könnte auf rund 8.900 US-Dollar steigen?

Die 14. Ausgabe des Gold-We-Trust-Reports des Liechtensteiner Vermögensverwalters Incrementum trägt den Titel: "Aufbruch in eine goldene Dekade" und gibt einen ausführlichen Ausblick für den Goldpreis 2020.

ASIF HASSAN/AFP/Getty Images © Bereitgestellt von Finanzen.net ASIF HASSAN/AFP/Getty Images

• Goldpreis könnte auf rund 8.900 US-Dollar steigen

• Vielzahl an Faktoren sprechen für höhere Preise

• Große Chancen bei Minenaktien

Der diesjährige In-Gold-We-Trust-Report von der Liechtensteiner Vermögensverwaltungsgesellschaft Incrementum, welcher am 27. Mai veröffentlicht wurde, strotzt nur so vor positiven Faktoren, die den Goldpreis in den kommenden Monaten weiter beflügeln dürften. Denn gerade in turbulenten Zeiten sehen die Rohstoffexperten in Gold einen soliden Fels in der Brandung.

Mythos Papiergoldinflation - Inwieweit hat sich der physische Goldmarkt vom Papiergoldmarkt abgekoppelt?

  Mythos Papiergoldinflation - Inwieweit hat sich der physische Goldmarkt vom Papiergoldmarkt abgekoppelt? Gerade in sehr unruhigen Marktphasen flüchten vielen Anleger in den vermeintlich letzten sicheren Hafen Gold. Während die hohe Nachfrage am physischen Goldmarkt jedoch immer wieder für Lieferengpässe sorgt, ist das ebenfalls sehr beliebte Papiergold scheinbar unbegrenzt verfügbar. © Bereitgestellt von Finanzen.

Der diesjährige In - Gold - We - Trust - Report von der Liechtensteiner Vermögensverwaltungsgesellschaft Incrementum, welcher am 27. Dabei steht für die Experten ausser Frage, dass der Goldpreis in Antizipation eines wirtschaftlichen Abschwungs schon vor der Corona-Krise eine gute Performance

Wir können ein neues Allzeithoch erwarten , auch in US-Dollar. Dies wäre positiv für den Goldpreis . Dieses Jahr widmeten wir einen ganzen Artikel des In Gold We Trust - Reports , in dem wir den Silbermarkt sehr detailliert unter die Lupe nehmen. 11:17 Weitere Artikel im In Gold We Trust - Report 2020 .

Gold war schon vor Corona ein gutes Investment

Die Experten der Studie sehen in der Corona-Pandemie einen Auslöser und Brandbeschleuniger für eine weltweite Dynamik, die nun vor allem dem Goldpreis weiter auf die Sprünge helfen dürfte. Denn das neuartige Virus und die vielfältigen Reaktionen darauf haben die rezessiven Gewitterwolken, die schon vergangenes Jahr über der Wirtschaft schwebten, in ein verheerendes Unwetter umschlagen lassen. Dabei steht für die Experten außer Frage, dass der Goldpreis in Antizipation eines wirtschaftlichen Abschwungs schon vor der Corona-Krise eine gute Performance abliefern konnte. So kletterte der Preis für eine Feinunze des begehrten Edelmetalls auf US-Dollar-Basis allein im Jahr 2019 um 18,9 Prozent. Für europäische Investoren markierte der Goldpreis sogar zahlreiche neue Allzeithochs und stieg insgesamt um mehr als 22 Prozent.

Goldpreis: Gewinnmitnahmen lassen nach

  Goldpreis: Gewinnmitnahmen lassen nach Nachgebende Aktienkurse und ein schwächerer Dollarindex haben dem Goldpreis im frühen Freitagshandel zu einer leichten Erholung verholfen. © Bereitgestellt von Finanzen.net DANIEL ROLAND/AFP/Getty Images von Jörg BernhardDie am gestrigen Donnerstag gemeldeten Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe in Höhe von 860.000 haben jedoch gezeigt, dass der Arbeitsmarkt weiterhin unter Corona leidet. Die Wahrscheinlichkeit weiterer Konjunkturhilfen durch die Fed ist somit relativ hoch. Von der japanischen Notenbank und der Bank of England waren zuletzt "taubenhaftere" Töne zu vernehmen.

Die Präsentation des In Gold We Trust - Report 2020 kann hier angesehen werden. • Rückblick auf die wichtigsten Ereignisse am Goldmarkt in den vergangenen Monaten • Eine Analyse der Auswirkungen der Coronakrise auf den Goldpreis • Die zunehmende Bedeutung des Goldes in

In Gold We Trust - Report 2019. Es ist eine besondere Ausgabe. Noch nie haben wir so viel Zeit,Energie, Geld, Herzblut und Liebe in den Report Ausschlaggebend für das Comeback ist die steigende Unsicherheit hinsichtlich der wirtschaftlichen Genesung der Post-Lehman-Ökonomie.

Eine Vielzahl an positive Faktoren für den Goldpreis

Während die Stimmung am Goldmarkt schon vergangenes Jahr ausgesprochen gut war, bringt die Pandemie und die internationalen Reaktionen auf das Corona-Virus nun nochmals neuen Schwung in den Sektor. Den Auslöser für diese neue Dynamik sehen die Rohstoffexperten in diesem Zusammenhang vor allem in den zahlreichen Pandemie-Maßnahmen der Zentralbanken und Regierungen.

Die Schutzmaßnahmen, welche aufgrund des Virus beschlossen wurden, haben dazu geführt, dass die Weltwirtschaft eine regelrechte Vollbremsung machen musste. So rechnet der IWF schon jetzt damit, dass das globale Bruttoinlandsprodukt im laufenden Jahr um drei Prozent schrumpfen wird. Darüber hinaus kalkulierte der Echtzeit-Indikator der Federal Reserve Bank von New York damit, dass das US-BIP im zweiten Quartal 2020 um über 31 Prozent einbrechen könnte.

Morgan Stanley-Analyst: Millennials bevorzugen Bitcoin statt Gold

  Morgan Stanley-Analyst: Millennials bevorzugen Bitcoin statt Gold Weil Anleger in den USA eine Inflation als Folge der Maßnahmen der Zentralbanken befürchten, wenden sie sich laut Morgan Stanley-Analyst Ruchir Sharma vom Aktienmarkt ab - und Gold zu. Dies gelte aber eher für ältere Investoren. © Bereitgestellt von Finanzen.

Ausgabe des alljährlich erscheinenden „ In Gold We Trust “- Reports mit dem Titel "Aufbruch in eine goldene Dekade" ist heute erschienen. In 17 Kapiteln und auf 352 Seiten analysieren die Autoren Ronald-Peter Stöferle und Mark J. Valek verschiedenste Einflussfaktoren des Goldpreises .

Der jährlich erscheinende In Gold We Trust - Report wird seit über einem Jahrzehnt von Ronald-Peter Stöferle publiziert. Nach seinem Studienabschluss arbeitete er bei der Erste Group im Research, wo er 2007 erstmals den In Gold We Trust - Report publizierte.

Entsprechend dieser wirtschaftlichen Vollbremsung korrigierte auch die internationalen Aktienmärkte auf eine so massive Art und Weise, dass der vergangene März als einer der volatilsten Monate in die Börsengeschichte eingehen wird. Gemessen am Wilshire 5000 Total Market Index, welcher den US-Aktienmarkt abbildet, verloren US-Unternehmen allein im ersten Quartal 2020 eine Marktkapitalisierung in Höhe von insgesamt rund sieben Billionen US-Dollar.

Darüber hinaus weisen die Autoren des Gold-Reports darauf hin, dass der Corona-Crash an den Aktienmärkten dazu geführt habe, dass die Normalisierung der Geldpolitik seitens der Notenbanken nun endgültig vom Tisch sei. Zu den niedrigen Zinsen und neuen Quantitative Easing-Programmen, die laut den Rohstoffexperten mittlerweile jegliche Vorstellungskraft übertreffen, kommen nun jedoch auch expansive fiskalpolitische Schritte. Das Budgetdefizit der USA, welches schon im Jahr 2019 bei 4,6 Prozent lag, dürfte sich dieses Jahr somit sogar verdreifachen. Ein Schuldenzuwachs in Rekordhöhe ist jedoch nicht nur in den USA zu verzeichnen, sondern natürlich auch in Europa. Derweil trifft es die ohnehin schon maroden Staatskassen von Italien, Griechenland und Spanien am härtesten.

Goldpreis: Leicht erholt nach massiver Verkaufswelle

  Goldpreis: Leicht erholt nach massiver Verkaufswelle Am gestrigen Montag gab es in zahlreichen Anlageklassen massive Verkäufe zu beobachten, die selbst vor dem Krisenschutz Gold nicht Halt gemacht haben. © Bereitgestellt von Finanzen.net DANIEL ROLAND/AFP/Getty Images von Jörg BernhardDeutlich bergab ging es mit Aktien, Rohstoffen sowie dem Bitcoin. Gefragt waren in erster Linie Staatsanleihen bester Bonität und der Dollar. So kletterte zum Beispiel der Dollarindex, der die US-Währung mit sechs anderen wichtigen Währungen vergleicht, auf den höchsten Stand seit sechs Wochen. Neue Impulse könnte am Nachmittag Fed-Chef Jerome Powell liefern. Um 16.

Und die Incrementum- Experten des " In Gold we Trust "- Report , wie begründen sie ihre Leidenschaft für Gold? Jetzt kommt's Im Dezember hörten wir Abgesänge auf das Edelmetall Gold. Der Goldpreis war auf ein Fünfjahrestief gefallen, für viele der ultimative Beweis: Die goldenen Zeiten

Gerechnet in Euro verzeichnete der Goldpreis 2019 sogar ein neues Allzeithoch. Aber wie geht es weiter? Wie wird sich der Goldkurs im Jahr 2020 Im Jahr 2019 hat der Goldpreis den deutlichen Anstieg verzeichnet, mit dem viele Experten bereits im Verlauf des vorhergegangenen Jahres

Laut Schätzungen des IWF steigt die Verschuldung der großen Industrienationen allein in diesem Jahr von zuletzt 105 Prozent des Bruttoinlandsprodukts auf über 122 Prozent. Die Pandemie bringt laut den Autoren jedoch nicht nur Industrieländer an die Grenzen der Schuldentragfähigkeit, sondern auch Schwellenländer, die mit den Folgen des wirtschaftlichen Zusammenbruchs noch mehr zu kämpfen haben. Diese Verschuldungssituation untergräbt so zwangsläufig auch die Unabhängigkeit der jeweiligen Zentralbanken, da die Fiskalpolitik und Geldpolitik immer mehr zusammenwachsen.

Eine Renaissance der Hard Assets

Nach der Einschätzung der Rohstoffexperten sprechen gerade die genannten Punkte wie die wirtschaftliche Vollbremsung, der Crash am Aktienmarkt, die geldpolitische Kehrtwende und die angespannte Verschuldungssituation dafür, dass nun eine Dekade des Goldes eingeläutet wird, da - nach der Meinung der Autoren - die experimentell expansive Gelpolitik früher oder später zu einer regelrechten Renaissance von Hard Assets führen werde. Denn historisch kann sehr gut gezeigt werden, dass eine dauerhafte, Zentralbank-finanzierte Schuldenfinanzierung unweigerlich zu einer steigenden Inflation führt.

Großes Potenzial bei Minenaktien

Passend zu der überaus positiven Einschätzung für den Goldpreis in den kommenden Jahren glauben die Autoren des Gold-Reports auch an eine überdurchschnittliche Erholung bei vielen Minenaktien. Da viele Betreiber nach dem vierjährigen Bärenmarkt für Minenaktien auf einem soliden Fundament stünden. Die Experten gehen davon aus, dass viele Unternehmen nun effizienter arbeiten können und unmittelbar vomsteigenden Goldpreis profitierten. Neben weiteren M&A-Aktivitäten, die den Sektor beleben dürften, rechnen die Experten auch damit, dass der technologische Wandel innerhalb der Branche zu neuen Möglichkeiten bei der Exploration und Förderung führen wird, was langfristig höhere Erträge mit sich bringen dürfte.

Pandemie-Planer: Indonesier jagen in verzweifelten Zeiten nach Gold

 Pandemie-Planer: Indonesier jagen in verzweifelten Zeiten nach Gold © Efert ABUBAR Mit den verheerenden Jobs des Coronavirus im ganzen Land strömen verzweifelte Indonesier in illegale Goldminen Mit den verheerenden Jobs des Coronavirus im ganzen Land strömen verzweifelte Indonesier in illegale Goldminen als der steigende Preis des Edelmetalls überschreiben das Risiko für ihr Leben und die Umwelt.

Des Weiteren glauben die Liechtensteiner Rohstoffexperten, dass sich die chronische Untergewichtung von Bergbau- und Minenaktien in den Depots von Privatanlegern bald ändern könnte, da jetzt schon festzustellen ist, dass viele institutionelle Investoren allmählich in den Sektor zurückkehren. Denn laut den Autoren des Reports sind viele Minenaktien, im Vergleich zum Gesamtmarkt oder auch zum Goldpreis, aktuell sehr attraktiv bewertet.

und Silber

Angesichts der derzeitigen Situation am Silbermarkt haben es sich die Rohstoffexperten natürlich nicht nehmen lassen, auch den kleinen Bruder vom Gold ins Bewusstsein der Investoren zu rufen. Sie betonen, dass es für kluge Anleger selten einen besseren Zeitpunkt gegeben habe, um in das Edelmetall zu investieren. Dabei verweisen die Experten vor allem auf die historischen Höchststände der Gold/Silber-Ratio, welche rein theoretisch für einen starken Preiszuwachs beim Silber sprechen.

Drei Szenerien für den Goldpreis

Um eine zuverlässige Prognose für den Goldpreis abzugeben, konzentrieren sich die Experten der Studie, im Gegensatz zu einem üblichen Discounted-Cash-Flow-Modell, welches für Gold natürlich nicht anwendbar ist, auf die Entwicklung der Geldmenge im Vergleich zur Goldmenge. Denn während die weltweit vorhandene Goldmenge fast konstant bleibt, steigt die Menge an Fiatgeld nahezu unaufhörlich. So haben die Experten drei Szenarien erstellt, welche die Wachstumsrate der Geldmenge mit dem Goldbestand in Relation setzt. So kommen die Analysten zu dem Ergebnis, dass der Goldpreis in den kommenden Jahren mit einer Wahrscheinlichkeit von 80 Prozent um 6,3 Prozent pro Jahr steigen wird. Die zwei weiteren Szenarien, welche eine Eintrittswahrscheinlichkeit von 5 und 15 Prozent besitzen, kommen auf jährliche Wachstumsraten von 3,9 und 9,7 Prozent.

TV-Übertragung MotoGP Barcelona 2020: Übersicht Zeitplan & Livestream

  TV-Übertragung MotoGP Barcelona 2020: Übersicht Zeitplan & Livestream Das achte Rennwochenende der MotoGP 2020 in Barcelona steht an: So sehen Sie die Trainings, Qualifyings und Rennen aller Klassen live im TV oder via Online-Stream Nach dem Double-Header der MotoGP in Misano geht die Motorrad-WM 2020 nur eine Woche später mit dem Grand Prix von Katalonien in Barcelona weiter. Neben der Königsklasse sind auch die kleinen Klassen der Moto3 und Moto2 wieder unterwegs, die MotoE pausiert.In dieser Übersicht beantworten wir die wichtigsten Fragen rund um die Rennaction in Barcelona.

Mit einer Wahrscheinlichkeit von 80 Prozent soll der Goldpreis nach Einschätzung der Experten im Jahr 2030 demnach bei 4.800 US-Dollar liegen. Mit einer Wahrscheinlichkeit von 15 Prozent könnte der Goldpreis in rund zehn Jahren jedoch auch schon bei 8.900 US-Dollar notieren.

Ein wenig Gold kann nicht schaden

Investoren sollten trotz der gegenwärtigen Euphorie am Goldmarkt nicht blind in das Edelmetall investieren, sondern auf kleinere Rücksetzer warten um dann peu à peu einen übersichtlichen Bestand aufbauen. Denn "ein wenig Gold zu halten kann sicherlich nicht schaden", das weiß auch Klaus Kaldemorgen, einer der wohl bekanntesten deutschen Fondsmanager.

Pierre Bonnet / finanzen.net


Video: Rezession in Deutschland schwächer als angenommen (glomex)

Risikofaktoren für das Edelmetall: Was dem Goldpreis zum Verhängnis werden könnte .
2020 war bisher ein durchwachsenes Jahr für Anleger. Während der Aktienmarkt starke Schwankungen zu verzeichnen hatte, konnten Goldanleger aber im Jahresverlauf Gewinne einfahren. Doch der Goldpreisanstieg ist nicht alternativlos. © Bereitgestellt von Finanzen.net PHILIPPE HUGUEN/AFP/Getty Images • Goldpreis profitiert von aktuellem Marktumfeld• Experten machen Risikofaktoren aus• Viele Analysten dennoch weiter bullishGrundsätzlich ist das Marktumfeld, das für einen Goldpreisanstieg spricht, weiter existent.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 3
Das ist interessant!