Finanzen Saubere Energie und nachhaltiger Verkehr? Dieses DHDL-Startup will die Lösung haben

12:16  28 september  2020
12:16  28 september  2020 Quelle:   msn.com

Verbraucherstudie: In Deutschland bleibt das Bargeld König – in Schweden stirbt es aus

  Verbraucherstudie: In Deutschland bleibt das Bargeld König – in Schweden stirbt es aus Die Deutschen können sich nicht von ihren Münzen und Scheinen trennen. Wie eine aktuelle Studie belegt, zahlen fast 60 Prozent noch immer am liebsten in bar. Beinahe bargeldlos kommen dagegen die Menschen in Schweden und den Niederlanden durchs Leben. Nur Bares ist Wahres, lautet ein abgegriffener und angestaubter Spruch aus Omas und Opas Zeiten. Doch in Deutschland wird diese Maxime auch im 21. Jahrhundert überwiegend noch gelebt. In Zeiten von PayPal, ApplePay und anderen mobilen Bezahlverfahren zahlt die Mehrheit der Deutschen am liebsten noch immer mit Klimpergeld und Scheinen.

Saubere Energie aus Norddeutschland – das Video als Flash. Den Wagen zu Hause aus der Steckdose zu laden etwas laden hier: etwas, das Energie speichern kann (eine Batterie), mit Strom versorgen , ist offenbar zu umständlich umständlich so, dass etwas nicht einfach und bequem zu

Das Startup Erledigungen.de geht noch einen Schritt weiter – und nimmt seinen Kunden den Behördengang ganz ab. Das Hilfsprogramm für VC-finanzierte Startups hatte einen holprigen Start . Jetzt steht knapp die Hälfte des Geldes aus der sogenannten Säule 1 zum Abruf bereit.

Gründer Donald Müller-Judex ist überzeugt von seinem neuartigen Straßenbelag. Findet er einen Investor? © TVNOW / Bernd-Michael Maurer Gründer Donald Müller-Judex ist überzeugt von seinem neuartigen Straßenbelag. Findet er einen Investor?

Saubere Energie, emissionsfreie Autos, eine nachhaltige Zukunft – das Startup Solmove hat ein Produkt entwickelt, das all diese Visionen auf einmal wahr werden lassen will. Bekommt Solmove einen Deal bei DHDL?

„Ich träume von einer Welt, die vor allem nachhaltig ist. Ich stelle mir vor, dass wir saubere Luft haben und mit unseren elektrischen Autos über Solarstraßen fahren können“, sagt Donald Müller-Judex, der Gründer von Solmove. Solmove ist ein Startup, das Solarpanele entwickelt hat, die als Straßenbelag verlegt werden können. Dazu hat der Gründer ein Glasmodul entwickelt, das Solarzellen in sich beherbergt, die nachhaltig einspeisbaren Strom erzeugen. Gehwege, Straßen und sogar Parkplätze sollen so zu Solaranlagen werden. Mit Straßen, die sonst eigentlich nur Geld kosten, soll es also möglich sein, Geld zu verdienen.

Aldi und Co.: Diese Supermärkte und Discounter haben die zufriedensten Kunden

  Aldi und Co.: Diese Supermärkte und Discounter haben die zufriedensten Kunden Eine große Verbraucherumfrage zeigt, mit welchen Lebensmittelläden die Kunden am zufriedensten sind. Den Spitzenplatz verteidigt Aldi Süd, ein anderer Discounter macht Boden gut. Der Lebensmittelhandel in Deutschland ist hart umkämpft. Supermärkte, Discounter und Co. kämpfen mit Niedrigpreisen, Aktionsangeboten oder besonderem Sortiment und Service um Kunden. Aber wer hat bei der Kundenzufriedenheit die Nase vorn? Das verrät der Kundenmonitor 2020 des Münchener Marktforschungsunternehmens Servicebarometer.

Mit einem Zwischenstecker wollen die Gründer von Parce normale Haushaltsgeräte auf smart trimmen – und sich ein Investment sichern. Das Parce-Team bei DHDL (von links): Nikolaj Klebert, Malte Janduda und Eugen Pflüger. Der Wecker klingelt, da schaltet sich das Licht automatisch an.

Wien Energie sucht mit dir innovative Lösungen für den Energiemarkt. Werde Teil eines starken innovativen Teams und arbeite gemeinsam mit uns neue Geschäftsmodelle aus. Wien Energie sieht die Veränderung als Chance und sucht Startups , Experten und Talente in den Bereichen E-Mobility

Die Solarpanele für die Straße sollen dabei die gleichen Eigenschaften haben wie herkömmlicher Asphalt: Bremsverhalten und Reifenabrieb sollen auf den Glaspanelen identisch zu normalen Straßen sein. Mit dieser Lösung soll saubere Energie erzeugt werden, ohne dass man dafür zusätzliche Flächen wie Dächer nutzen müsste. Eine Lösung also, die nachhaltig ist und dem Klimawandel entgegenwirken soll.

Nicht nur Solarmodul, auch Sensor

Doch die Straßen-Solarpanele von Solmove soll noch mehr können: In die Glasmodule soll neben den Solarzellen auch Sensorik integriert werden, die Anzeigen kann, ob die Straße gerade befahren oder frei ist. Das soll zum Beispiel die Möglichkeit bieten, freie Parkplätze einfacher auszuweisen oder eine optimalere Ampelschaltung zu ermöglichen. Auch soll es perspektivisch möglich sein, Elektro-Autos beim Fahren beziehungsweise Parken auf einer Solmove-Straße induktiv zu laden. Die Probleme um eine mangelhafte Ladesäuleninfrastruktur könnten also auch gelöst werden. Müller-Judex, der Gründer von Solmove, hat also nicht nur eine Lösung zur Energiegewinnung entwickelt, sondern will außerdem noch die Infrastrukturprobleme der Straße lösen. Die Visionen des Gründers sind also immens, die Vorteile der Solarstraßen erscheinen vielfältig.

"Sputnik V": Wissenschaftler kritisiert die russischen Impfstoffentwickler

  Der Druck auf die Impfstoffentwickler aus Russland wächst: Kritiker befürchten Manipulationen an Ergebnissen der Studie zum Impfstoff gegen COVID-19. Die DW hat den Mitverfasser eines offenen Briefes interviewt. © Schott Provided by Deutsche Welle In den nächsten Tagen soll in der medizinischen Fachzeitschrift "The Lancet" ein offener Brief erscheinen, in dem eine Gruppe von Wissenschaftlern die Studie zum russischen Impfstoff gegen COVID-19 kritisiert. Die Studie wurde am 4. September in der selben Zeitschrift veröffentlicht. "Sputnik V" war Mitte August der weltweit erste registrierte Corona-Impfstoff.

Kleidung, die stets warm hält – das verspricht das Startup Vulpés. In der „Höhle der Löwen“ konnten die Gründer zwar nicht begeistern. Mit ihrem Unternehmen Vulpés wollen die beiden Gründer beheizbare Kleidung auf den Markt bringen. Konkret geht es um Mützen und Einlegesohlen: Mit Hilfe

Das Startup wurde durch die Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“ bekannt. Als sich das Startup Von Floerke im Herbst 2015 in der Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“ vorstellte, waren alle fünf Investoren begeistert von dem Geschäftsmodell.

Bekommt Solmove einen Löwen-Deal?

Allerdings braucht man für so eine große Vision vor allem eines: Kapital. Und das möchte sich der Gründer in der TV-Show „Die Höhle der Löwen“ besorgen. Am 28. September wird Gründer Müller-Judex in der Vox-Sendung zu sehen sein, um Kapital in Höhe von 500.000 Euro einzuwerben. Für das Geld ist er bereit, zehn Prozent der Unternehmensanteile an Solmove abzugeben. Wird er die Löwen nicht nur von seinem Produkt, sondern auch von seiner Vision überzeugen können?

Das könnte dich auch interessieren:

Vly: Kann dieses DHDL-Startup den veganen Food-Markt erobern?

Letsact: Dieses DHDL-Startup will Gutes tun – und rührt Nico Rosberg zu Tränen

Dieses DHDL-Startup will dir die perfekten Bewerbungsunterlagen liefern


Video: Bei ŠKODA AUTO fällt in der Produktion seit Anfang des Jahres kein deponierbarer Abfall mehr an (AutoMotoTV)

Um Chinas Energiefinanzierung in Übersee umweltfreundlicher zu gestalten, müssen die USA sauberere Alternativen anbieten. .
Chinas Fußabdruck in der Energieinfrastruktur wird eine entscheidende Rolle bei der Beschleunigung oder Eindämmung des Klimawandels spielen. Die aufstrebenden Volkswirtschaften, die zur Deckung ihres wachsenden Investitionsbedarfs auf chinesische Finanzmittel angewiesen sind, haben aufgrund ihrer niedrigen Bonität oft nur wenige Alternativen. Zum Beispiel werden Pakistans Pläne zur Erweiterung seiner Stromerzeugungskapazität größtenteils von China finanziert.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 3
Das ist interessant!