Finanzen Verschärfte EU-Klimapläne: Ford-Deutschland-Chef kündigt Drosselung der Produktion an und zweifelt am Markterfolg von Elektroautos

14:30  29 september  2020
14:30  29 september  2020 Quelle:   handelsblatt.com

Freebuds Pro im Hands-on: Huawei kündigt Antwort auf Airpods Pro mit Geräuschunterdrückung an

  Freebuds Pro im Hands-on: Huawei kündigt Antwort auf Airpods Pro mit Geräuschunterdrückung an Huawei hat im Zuge seiner Entwicklerkonferenz nicht nur Neuheiten rund um sein Ökosystem angekündigt, sondern auch allerlei Hardware: Als Antwort auf Apples Airpods Pro hat der Konzern die Freebuds Pro mit aktiver Geräuschunterdrückung lanciert. Nach den Freebuds 3 und den günstigeren Freebuds 3i kündigt Huawei mit den sechs Gramm leichten Freebuds Pro nun eine Art Nachfolger der 3er an. Die neue Generation besitzt wie die 3i eine passive als auch aktive Geräuschunterdrückung und will in der True-Wireless-Oberliga mitspielen. 1/10 BILDERN © t3n Huawei Freebuds Pro im Ladecase.

Die Produktion der Batterie hat erhebliche Auswirkungen auf die CO2-Bilanz von Elektroautos . >> Demnach ist die Herstellung eines Batteriefahrzeugs deutlich energieintensiver: Die Treibhausgasemissionen bei der Herstellung sind laut Studie je nach Energiequelle, -effizienz

Elektroautos gelten als umweltschonende Alternative, doch wie umweltfreundlich sind sie wirklich hinsichtlich Produktion und Betrieb? Wie finden Sie am besten Ladestationen und wie steht um die Reichweite? Dies erfahren Sie im CHECK24-Ratgeber.

Noch läuft im Kölner Ford-Werk der Kleinwagen Fiesta vom Band. In wenigen Jahren könnten dort reine Elektroautos produziert werden. © dpa Noch läuft im Kölner Ford-Werk der Kleinwagen Fiesta vom Band. In wenigen Jahren könnten dort reine Elektroautos produziert werden.

Gunnar Herrmann hadert mit den EU-Klimavorgaben. Um sie einzuhalten, muss Ford wohl weniger Autos produzieren. Denn an ausreichend Käufer für E-Autos glaubt er nicht.

Die verschärften EU-Klimapläne werden bei Ford in Deutschland und in Europa wahrscheinlich zu neuen Einschnitten führen. Das Management in der Kölner Ford-Zentrale stellt sich als Folge der neuen Brüsseler Vorgaben bereits auf eine Rücknahme der Produktion ein.

Bis zu 20.000 Fans in der Eifel - Nürburgring F1-Rennen mit Zuschauern

  Bis zu 20.000 Fans in der Eifel - Nürburgring F1-Rennen mit Zuschauern Wenn die Formel 1 Mitte Oktober an den Nürburgring zurückkehrt, sind bis zu 20.000 Zuschauer auf den Tribünen live dabei. Am Dienstag (22.9.) beginnt der Karten-Vorverkauf. Die günstigsten Wochenend-Tickets gibt es bereits für 199 Euro.Ein Grund für den Zuschlag lag auch in der Aussicht auf Zuschauer an der Strecke. Deutschland spielte dieses Jahr für viele Sportarten den Vorreiter, was die Aufnahme von Fans in den Stadien anging. Dank im Vergleich zu anderen Ländern moderaten Infektionszahlen zeigten sich die Behörden bei vielen Veranstaltungen kompromissbereit.

Welche Maßnahmen und Ziele die EU in ihrem Plan festgelegt hat, finden Sie hier im Überblick. Die EU -Institutionen wollen selbst als gutes Beispiel vorangehen und bis 2030 eine neutrale Klimabilanz vorweisen können. Ebenso soll die Produktion von Batterien möglichst umweltfreundlich werden.

"Wir werden dafür sorgen, dass das Projekt der Gaspipeline Nord Stream 2 von Russland nach Europa nicht gelingt", teilte US-Außenminister Mike Pompeo bei einem Treffen mit seinem ukrainischen Amtskollegen Pawel Klimkin mit. Mehr zum Thema - Neue deutsch -russische Synergie – Bilanz der 11.

„Unser Ziel für Ford ist, dass wir die neuen Klimaziele auf jeden Fall erfüllen. Das aber hat Konsequenzen: Wir werden dann wahrscheinlich nicht mehr 1,4 Millionen Autos jährlich in Europa produzieren, sondern deutlich weniger. An der Wirtschaftlichkeit der Produktion kommen wir nicht vorbei“, sagte Ford-Deutschland-Chef Gunnar Herrmann im Gespräch mit dem Handelsblatt.

Die EU-Kommission hatte Mitte September ihre neuen Klimaziele vorgelegt. Brüssel will die EU-weiten Kohlendioxid-Emissionen bis 2030 anstatt wie bisher geplant um 40 Prozent nun um mindestens 55 Prozent senken.

Zugleich sollen die vor zwei Jahren verabschiedeten Kohlendioxid-Flottenwerte für Pkw bis 2030 von minus 37,5 Prozent auf minus 50 Prozent verschärft werden. Erreichbar ist dieses Ziel nur, wenn der Anteil der Elektrofahrzeuge in zehn Jahren auf mindestens 60 Prozent aller Neuwagen steigt.

NASCAR 2021: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel

  NASCAR 2021: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel Der aktuelle Ausblick auf die NASCAR Cup-Saison 2021 mit sämtlichen Fahrern und Teams, den Fahrerwechseln und den Spekulationen für die noch freien CockpitsHinsichtlich der Besetzungen der einzelnen Teams aber gibt es schon den einen oder anderen Fahrwechsel zu vermelden. Und auch ein komplett neues Team hat seine Teilnahme an der NASCAR Cup Series 2021 angekündigt.

Deutschland muss konkrete, personenbezogene Sanktionen gegen die Hintermänner von Anschlägen auf Oppositionelle ergreifen", betonte der FDP-Politiker. Und weiter: "Umso wichtiger wäre es, dass die Europäische Union eine gemeinsame klare Sprache gegenüber Russland findet, die auch die

Deutschland ist ein Land mit großer biologischer Vielfalt. Rund 48.000 Tierarten und 24.000 Arten der höheren Pflanzen, Moose, Pilze, Flechten und Algen Deutschland ist Vertragsstaat der wichtigsten internationalen Abkommen zur Biodiversität und an rund 30 zwischenstaatlichen Abkommen und

„Das ist die Schlüsselfrage: Wir haben vier Werke in Europa, von denen jedes 400.000 Autos jährlich bauen könnte. In einem zukünftigen Szenario dürfte das nicht mehr möglich sein“, ergänzte Ford-Deutschland-Chef Herrmann.

Zwei der vier Fabriken stehen in Deutschland, nämlich in Köln und in Saarlouis. Ford produziert außerdem in Spanien und in Rumänien seine Autos für den europäischen Markt.

Ford Europa hatte Anfang vergangenen Jahres ein Sparprogramm und einen damit verbundenen Stellenabbau aufgelegt. In ganz Europa will der US-Konzern rund 10.000 Arbeitsplätze streichen, davon gut die Hälfte allein in Deutschland.

Ford will mit diesem Programm dauerhaft aus den roten Zahlen kommen und seine Zukunft in Europa sichern. Insgesamt beschäftigt Ford derzeit etwa 50.000 Menschen in Europa.

Am Montag war zudem bekannt geworden, dass Ford in Deutschland einen Antrag auf Staatsbürgschaften in Höhe von 500 Millionen Euro gestellt hat. Einen großen Teil davon soll nach Handelsblatt-Informationen der Bund übernehmen, einen kleineren die Länder.

Ford ist offiziell süchtig nach Sondereditionen

 Ford ist offiziell süchtig nach Sondereditionen © Foto: Ford 2021 Ford Ranger Tremor Der Ford Ranger Tremor ist im Wesentlichen die fünfte werkseitige Offroad-Sonderversion dieses neuen Lastwagens ohne 19 verschiedene Ausstattungen Ebenen oder der Fahrzeug überraschend dicken Zubehörkatalog . Ich meine, warum nicht ? Das FХ- $ -Paket des Ranger, das ein Sperrdifferential hinten, Unterfahrschutz und ein leichtes Stoßdämpfer-Update enthält, ist für die meisten Offroad-Anwendungen ein wirklich solides Setup.

Fertigstellung verhindern: Die USA kündigen Bildung einer Koalition gegen Nord Stream 2 an.

Nach EU -Rüge - Verschärfte Umweltzone geplant: Der Abgas-Hammer: Das müssen Sie zur blauen Deutschland und viele andere europäische Länder haben bei der Umsetzung einer Richtlinie zur Elektroauto -Datenbank - Alle Elektroautos und Plug-In-Hybride im Test. Gibt es wieder einen

„Zu Beginn der Coronakrise haben wir Kredite evaluiert. Aber wir haben über temporäre Kurzarbeit und andere Maßnahmen unsere Kapitaldecke stabil halten können“, sagte Gunnar Herrmann dazu. Das Unternehmen war schon länger in Gesprächen mit dem Bund sowie den Landesregierungen in Nordrhein-Westfalen und dem Saarland über mögliche Hilfen.

Die Klimaauflagen zwingen zum Umsteuern in der Modellpolitik

„Unsere Transformation, die wir bei Ford schon vor zwei Jahren begonnen haben, läuft im Moment sehr erfolgreich. Wir organisieren uns um und stellen uns auf das zu erwartende niedrigere Produktionsvolumen ein“, sagte Gunnar Herrmann. Ergänzend hieß es dazu aus Unternehmenskreisen, dass der angekündigte Stellenabbau in Deutschland weitgehend erreicht sei.

Mit den neuen EU-Klimaplänen könne Ford gleich das nächste Sparprogramm auflegen, warnte Herrmann. „Ich empfehle meinen Kollegen im Management, dass wir damit eigentlich gar nicht aufhören dürfen, sondern uns auf das nächste Szenario einstellen müssen. Dazu gehört auch die eher konservative Planung der Industrie, weil es immer einfacher ist zu wachsen, als kurzfristig zu schrumpfen“, sagte er.

Von Washington bis Kairo: Wie Tagesspiegel-Korrespondenten ihre Arbeit in aller Welt erleben

  Von Washington bis Kairo: Wie Tagesspiegel-Korrespondenten ihre Arbeit in aller Welt erleben Ob in den USA oder Israel, Brasilien oder Spanien: Korrespondenten schauen genauer hin und helfen uns, die Welt und die Zusammenhänge besser zu verstehen. © Foto: imago images/ZUMA Wire Ein Trump-Fan in Milford, Pennsylvania. Sie sind das Herz der Auslandsberichterstattung. Korrespondentinnen und Korrespondenten schauen genauer hin, beliefern die Redaktion mit authentischen Informationen und helfen uns, die Welt besser zu verstehen. Hier schreiben ehemalige und aktive Berichterstatter von ihrer Zeit im Ausland – und ihren dort gewonnenen Erkenntnissen für die eigene Zukunft.

In Deutschland dürfen Menschen offen etwas gegen die Regierung sagen, weil … A: hier Religionsfreiheit gilt. In Deutschland können Eltern bis zum 14. Lebensjahr ihres Kindes entscheiden, ob es in der Schule am … A: Geschichtsunterricht teilnimmt.

Russland will Touristen mit Visaerleichterungen ins Land locken. Ab 2021 können Ausländer ein Russland-Visum online beantragen, ohne das Haus verlassen zu müssen. Mit diesem E-Visum soll ein Aufenthalt von bis zu 16 Tagen möglich sein – auch für Touristen und Geschäftsreisende.

Im Modellportfolio von Ford Europa werde es „massive Veränderungen“ geben. „Wir haben einige Modelle mit konventioneller Motorentechnologie, die noch für 2024 und 2025 angedacht sind, die nun aber wegen der EU-Klimaziele überdacht werden müssen“, so Herrmann weiter. Ford glaubt nicht daran, dass sich mit Elektroautos ähnlich hohe Verkaufszahlen wie mit konventionellen Fahrzeugen erreichen lassen.

Ein Argument aus Ford-Sicht ist dabei der Preis. Elektroautos seien am Ende teurer als ein Wagen mit Benzin- oder Dieselmotor. Mit den aktuellen Förderprogrammen würden die elektrisch angetriebenen Modelle künstlich billiger verkauft, das aber nur für begrenzte Zeit. Ford setzt in Europa fast überwiegend auf preisgünstige Autos im Massensegment. In Köln beispielsweise läuft der Kleinwagen Fiesta vom Band.

Zweifel am Markterfolg von Elektroautos hat der Chef von Ford Deutschland auch wegen der lückenhaften Ladeinfrastruktur. „Wir haben in vielen Städten und Kommunen eine Wohndichte, für die wir in Bezug auf die Ladeinfrastruktur eigentlich keine Antworten haben“, meinte Gunnar Herrmann.

Technologiebruch statt -wandel?

Der Ford-Manager wirft der EU-Kommission vor, dass sie ihre Klimaziele in erster Linie ideologisch verfolge. Er vermisse „den Tiefgang bezüglich einer konkreten Umsetzung“, gerade was den Aufbau der Ladeinfrastruktur betreffe. Die EU sei nicht an einem Konsens mit den Autoherstellern und der Bevölkerung interessiert. „Stattdessen werden dirigistisch überambitionierte Ziele vorgegeben, mit deren Umsetzung und Folgen die Industrie dann alleingelassen wird.“

„Racing Point klar schneller“ - McLaren kündigt weitere Upgrades an

  „Racing Point klar schneller“ - McLaren kündigt weitere Upgrades an McLaren blieb beim GP Russland erstmals diese Saison ohne Punkte. Der Vorsprung im Mittelfeldkampf schrumpfte extrem zusammen. Teamchef Andreas Seidl hofft, den Negativ-Trend mit Technik-Upgrades noch einmal umzukehren.Während Mercedes an der Spitze des Feldes für klare Verhältnisse sorgt, ist der Kampf der Verfolger aktuell so spannend wie nie. Nach zehn Rennen haben sich mittlerweile drei klare Favoriten auf den dritten Platz im Konstrukteurspokal herauskristallisiert. McLaren, Racing Point und Renault kämpfen intensiv um die Verfolger-Krone.

Nach den Worten des Ford-Deutschland-Chefs verfolgt die EU-Kommission mit ihren neuen Klimavorgaben keinen Technologiewandel mehr, sondern einen Technologiebruch. „Die Weiterentwicklung aktueller Antriebssysteme und die Technologieoffenheit sind nicht mehr gefragt.

Hier wird mit Gewalt der Verbrennungsmotor ins Aus gedrängt“, kritisierte er. Die EU-Kommission lasse völlig außer Acht, dass etwa mit synthetischen Kraftstoffen ein klimaneutraler Betrieb von Verbrennungsmotoren möglich wäre.

Die Verschärfung der Klimaziele sorgt aus Ford-Sicht für eine „schwerwiegende wirtschaftliche Zusatzbelastung – und das ist gerade jetzt in Zeiten der Corona-Pandemie ein Problem“, so Herrmann. „Mit dem Corona-bedingten Totaleinbruch im Frühjahr durchlaufen wir in diesem Jahr ein Probeszenario.

Das ist ein erstes Abbild dessen, was später durch den gewollten schnellen Wechsel auf den Elektroantrieb auf uns zukommen wird“, warnte er. Hinzu kommt das Sonderproblem Brexit: Ford produziert in Großbritannien Motoren für die Werke in Deutschland und Spanien. Kommt es zum harten Brexit Anfang 2021, drohen durch die Zölle höhere Kosten und möglicherweise Lieferengpässe.

Der Groll über die Tesla-Förderung in Brandenburg

Auf die Politik ist Herrmann noch aus einem anderen Grund nicht immer gut zu sprechen. Er kritisierte, dass nur neue Projekte wie etwa die Tesla-Fabrik in Brandenburg mit öffentlicher Förderung rechnen können. Für Werke aus dem Bestand gebe es hingegen kein Geld vom Staat. „Es kann nicht die Antwort sein, dass wir auch nach Brandenburg oder Rumänien ziehen. Wir haben die Verantwortung für fast 22.000 Menschen, die bei uns in Köln, Saarlouis und Aachen beschäftigt sind“, sagte er.

Für Mick Schumacher wird es jetzt ernst

  Für Mick Schumacher wird es jetzt ernst Die Last, die Mick Schumacher aufgrund seines berühmten Vaters aushalten muss, ist groß. Doch vor seinem Formel-1-Debüt lernt der Youngster damit umzugehen. © Bereitgestellt von sport1.de Für Mick Schumacher wird es jetzt ernst Er ist schneller als jeder Gegner: der berühmte Nachname, in dessen Windschatten er sich immer wieder ansaugt, doch überholen kann er ihn nicht. S-C-H-U-M-A-C-H-E-R. Oder wie ihn die Briten mit extremem Respekt, ja sogar mit mehr Furcht als Liebe aussprechen: S-H-O-E-M-A-K-E-R.Irgendwann hat Mick Schumacher (21) beschlossen, es aufzugeben, der Legende davonzufahren.

„Das Regelwerk sollte zumindest temporär geändert werden, um etablierten Standorten aus dem Bestand eine öffentliche Förderung zu ermöglichen. Das wäre dann eine Gleichbehandlung mit neuen Standorten wie zum Beispiel in Brandenburg“, ergänzte er.

Über Jahrzehnte etablierte Fertigungsstätten kurzfristig auf Elektromobilität umzustellen sei kein einfaches Unterfangen.

Ford bereitet gerade die Produktion seines ersten reinen Elektroautos für den europäischen Markt vor. Mit einer Entscheidung über den Fertigungsstandort wird voraussichtlich zum Jahresende gerechnet. Gute Chancen, das neue Auto künftig zu produzieren, hat das Ford-Stammwerk in Köln. Herrmann wollte sich dazu nicht äußern.

Ford hat für sein erstes europäisches Elektromodell auf die Entwicklung einer eigenen Plattform verzichtet. Stattdessen bezieht Ford Europa ein Karosserie-Grundgerüst von Volkswagen. Die Vereinbarung sieht vor, dass der VW-Konzern zunächst für 600.000 Autos den Elektroantrieb samt Batterie liefert. Volkswagen wird so zum Zulieferer von Ford, das Auftragsvolumen beträgt etwa zehn Milliarden Euro.

Stefan Bratzel, Professor am Center of Automotive Management (CAM) der Fachhochschule Bergisch Gladbach, sieht klare Versäumnisse bei der europäischen Ford-Tochter. „Ford hat die Elektromobilität vernachlässigt. Da muss das Unternehmen jetzt mehr Gas geben“, sagte der Hochschullehrer.

Den Rückstand aufzuholen, sei nicht ganz einfach. „Ford kann da nur auf den neuen Partner Volkswagen hoffen“, ergänzte er. Außerdem müsse Ford Rücksicht auf seine „preissensible Kundschaft“ nehmen. „Ford ist in Europa in einem margenschwachen Segment unterwegs“, so Bratzel.

Mehr: Bessere Zahlen – der Sparkurs bei Ford Europa zeigt Wirkung.

Der Konzernmanager sieht die Produktionsmenge in Gefahr. © Pressefoto Der Konzernmanager sieht die Produktionsmenge in Gefahr.

Yankees, der sechsmalige Weltmeister Whitey Ford, stirbt im 91 .
Die Legende der Hall of Fame Pitcher und der sechsmalige Weltmeister Whitey Ford ist gestorben, gaben die New York Yankees bekannt. Er war 91 Jahre alt. © Bereitgestellt von Yahoo! Der Whitey Ford von Sports New York Yankees wird beim Baseballspiel zum Yankees Old Timers 'Day am Sonntag, 17. Juni 2018, im Yankee Stadium in New York vorgestellt. (AP Photo / Bill Kostroun) Ford, bekannt als "The Chairman of the Board", verbrachte seine gesamte 16-jährige Karriere bei den Yankees von 1950 bis 1967.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 22
Das ist interessant!