Finanzen Flüchtlingslager Saatari in Jordanien mit größter Sonnenkollektoranlage

19:05  14 november  2017
19:05  14 november  2017 Quelle:   afp.com

Zahnärzte: Flüchtlinge leiden häufiger an Karies und Parodontitis

  Zahnärzte: Flüchtlinge leiden häufiger an Karies und Parodontitis Aufgrund der fehlenden Prävention in ihren Heimatländern leiden Flüchtlinge deutlich häufiger an Karies und Parodontitis. Die Zahngesundheit von Flüchtlingen entspreche der Situation in Deutschland vor 30 Jahren, heißt es in einer am Freitag vorgestellten Studie der Universität Greifswald. Vor allem bei geflüchteten Kindern und Jugendlichen gebe es einen deutlich höheren Kariesbefall als bei gleichaltrigen Deutschen.

Zaatari ist ein Flüchtlingslager im Norden Jordaniens , etwa 10 km östlich von Mafraq und sechs Kilometer südlich der syrischen Grenze. In dem Lager nahe der. © Bereitgestellt von AFP Jordanien hat am Montag die größte solarbetriebene Stromanlage in einem Flüchtlingslager eingeweiht.

Wenige Tage vor dem Abflug ins EM-Trainingslager nach Ascona hat Nationalspieler Mesut Özil das Flüchtlingscamp Zaatari besucht. In dem Lager nahe der

Teilansicht der Sonnenkollektor-Anlage in Saatari: Jordanien hat am Montag die größte solarbetriebene Stromanlage in einem Flüchtlingslager eingeweiht. 14 Stunden am Tag wird das Lager Saatari in der Wüste kostenlos mit Strom versorgt. Deutschland finanzierte das Projekt mit 15 Millionen Euro. © Bereitgestellt von AFP Jordanien hat am Montag die größte solarbetriebene Stromanlage in einem Flüchtlingslager eingeweiht. 14 Stunden am Tag wird das Lager Saatari in der Wüste kostenlos mit Strom versorgt. Deutschland finanzierte das Projekt mit 15 Millionen Euro.

Jordanien hat am Montag die größte solarbetriebene Stromanlage in einem Flüchtlingslager eingeweiht. Wie das UN-Hilfswerk für Flüchtlinge (UNHCR) mitteilte, sollen 4.000 Sonnenkollektoren mit einer Gesamtkapazität von 12,9 Megawatt die in der Wüste gelegene Flüchtlingsstadt Saatari mit ihren 80.000 syrischen Einwohnern über 14 Stunden täglich mit Strom versorgen. Das Projekt wurde von Deutschland mit 15 Millionen Euro finanziert.

"Ich habe nur halb gelebt"

  Mit 18 kommt er ins Gefängnis, weil er sich mit Männern traf. Jetzt, mit 74, wird seine Strafe annulliert. Zu spät für sein Glück. Er versucht es mit seinen Augen. Wenn er einen sieht, der ihm gefällt, einen kräftigen, hübschen, dunkelhaarigen, schaut er ihn einfach an. Lächelt. Wie früher. Aber die Männer schauen heute meistens weg. Oder sie runzeln die Stirn und fragen: Was willst du? Ach, nix, sagt er dann. Geht nach Hause, macht die Glotze an, trinkt ein Glas Rotwein. "Zu viel in letzter Zeit", sagt er. 74 Jahre ist er alt, oft erschöpft, manchmal gerät das Herz aus dem Takt.

In Zaatari steht das größte Solarkraftwerk, das jemals für ein Flüchtlingslager gebaut wurde. Errichtet wurde es auch mit Unterstützung der deutschen Entwicklungsbank KfW. Vorher gab es oft Stromausfall. Und der knappe Strom war teuer, was dazu führte, dass die Bewohner jede Menge Strom aus dem

Dr. Brendan Dineen, der für UNHCR - das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen - im Gesundheitsbereich tätig ist, spricht darüber, was bei der Arbeit

Laut dem UNHCR-Vertreter in Jordanien, Stefano Severe, belieferte das Flüchtlingshilfswerk Saatari täglich bislang acht Stunden lang mit Elektrizität - zum Preis von 500.000 Dollar (knapp 430.000 Euro) im Monat. Jetzt sei mit dem deutschen Zuschuss eine täglich sechs Stunden längere Stromversorgung möglich - umsonst.

Dadurch verbessere sich das Leben der Flüchtlinge: Kinder könnten am Abend länger lernen, Kühlschränke könnten befüllt werden, und mehr Kontakte zur Außenwelt seien möglich.

Severe äußerte sich während einer Zeremonie in Anwesenheit des jordanischen Energieministers Salah al-Charabscheh und der deutschen Botschafterin Birgitta Siefker-Eberle. Die eingesparten Mittel würden nun für andere Dienste in Saatari verwendet, sagte er.

60 Jahre Matthias Reim: 7 Fakten über den Schlagerstar .
Schlager-Ikone Matthias Reim feiert Geburtstag! Vor 60 Jahren, am 26. November 1957, wurde der Musiker in Korbach geboren. Seit Jahrzehnten ist er nicht mehr aus der deutschsprachigen Musik wegzudenken. Wir verraten Ihnen 7 spannende Fakten aus dem Leben des Vollblutmusikers – hätten Sie's gewusst? Fakt 1: Wussten Sie, dass Matthias Reim seine Songs eigenhändig komponiert und die Texte selbst schreib t? Bei ihm sitzt kein Produzent dahinter, der ihm die Lieder auf den Leib schneidert. Mit seinem Talent hat er auch bereits für andere Schlagerstars Lieder komponiert, darunter Roberto Blanco, Jürgen Drews und Tina York.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!