Finanzen Erste EU-Sozialanleihen mit Rekordnachfrage - Gebote für 233 Milliarden

18:02  20 oktober  2020
18:02  20 oktober  2020 Quelle:   reuters.com

'Flawless' 102-Karat-Diamant wird für 15,7 Millionen US-Dollar ohne Reserve verkauft.

 'Flawless' 102-Karat-Diamant wird für 15,7 Millionen US-Dollar ohne Reserve verkauft. Der ovale Stein wurde aus einem 2018 in Ontario, Kanada, entdeckten Rohdiamanten geschnitten und erhielt mit fast 11 Millionen US-Dollar das höchste Online-Gebot für ein Juwel, ging aber schließlich an einen Telefonbieter in Japan, einen Privatsammler, der den Stein nach einer seiner Töchter schnell "Maiko Star" nannte. Derselbe Sammler kaufte letztes Jahr einen Diamanten von Sotheby's und nannte ihn "Manami Star" nach seiner ältesten Tochter.

Amsterdam/Berlin (Reuters) - Die Europäische Union ist mit ihren beiden ersten Anleihen zur Finanzierung der Corona-Hilfen auf ein Rekord-Interesse bei Investoren gestoßen.

FILE PHOTO: European Union flags flutter outside the European Commission headquarters in Brussels, Belgium © Reuters/YVES HERMAN FILE PHOTO: European Union flags flutter outside the European Commission headquarters in Brussels, Belgium

Die Papiere mit einem Volumen von zusammen 17 Milliarden Euro wurden von Anlegern mit 233 Milliarden Euro nachgefragt, wie aus einem der Nachrichtenagentur Reuters vorliegenden Dokument der mit der Platzierung beauftragten Banken hervorgeht. Eine fast 14-fache Überzeichnung einer Anleiheemission hat es in der EU bislang noch nicht gegeben. Die "Social Bonds" gelten ähnlich wie die deutsche Bundesanleihen als krisensicher, werfen für Investoren aber eine höhere Rendite ab, was das enorme Interesse der Anleger erklärt.

„Alles ein großer Betrug“: Erst verlangt Italien EU-Geld – und nun nutzt Rom es nicht?

  „Alles ein großer Betrug“: Erst verlangt Italien EU-Geld – und nun nutzt Rom es nicht? „Alles ein großer Betrug“: Erst verlangt Italien EU-Geld – und nun nutzt Rom es nicht?Der Holländer Frans Timmermanns ist seit dem 1. Dezember vorigen Jahres Vizepräsident in der von Ursula von der Leyen geführten EU-Kommission. Der Niederländer, 59, ist ein alter Hase in der europäischen Politik, doch mit den Kollegen in Rom kommt er mitunter schwer zurecht: „Ich begreife manche Reaktionen in Italien nicht“, sagt er. Das geht freilich nicht nur ihm so.

Mit der Emission der beiden Anleihen mit Laufzeiten von zehn und 20 Jahren hat die EU-Kommission bereits mehr als die Hälfte der 30 Milliarden Euro sicher, die sie in diesem Jahr einnehmen will. "Dies ist ein starkes Signal, dass sie ihre Emissionen ohne große Schwierigkeiten aufstocken kann", sagte Antoine Bouvet, leitender Zinsstratege bei der Bank ING. Mit den Einnahmen wird das sogenannte Sure-Programm der EU finanziert: Es soll in der Corona-Pandemie Jobs retten und Massenarbeitslosigkeit verhindern.

Um das dafür notwendige Geld aufzubringen, sollen insgesamt 100 Milliarden Euro am Kapitalmarkt aufgenommen werden. Als Absicherung sollen Garantien von EU-Staaten dienen. Die Brüsseler Behörde kann angesichts der höchsten Bonitätsnote "AAA" günstig an frisches Geld kommen und dieses dann zu guten Konditionen an Mitgliedstaaten weiterleiten, die ein schlechteres Rating besitzen und deshalb höhere Zinsen zahlen müssen.

"Der Auftritt der EU-Kommission ist aber auch wegen der bereits absehbaren weiteren Emissionen ein Meilenstein in der Geschichte des europäischen Staatsanleihenmarktes", hieß es in einer Analyse des Fondsanbieters DWS. "Denn die EU-Kommission dürfte sich bis zum Jahr 2026 mit einem möglichen Anleihevolumen von bis zu 850 Milliarden Euro zu einem gewichtigen Spieler am Kapitalmarkt entwickeln." Die EU-Staaten hatten sich bei ihrem Krisengipfel im Juli auf einen Wiederaufbaufonds geeinigt, um den von der Corona-Pandemie besonders betroffenen Ländern wie Italien und Spanien zu helfen.

Morgan Stanley optimistisch für Elon Musks SpaceX: Langfristbewertung verdoppelt .
Morgan Stanley hat seine Langfristbewertung für Elon Musks privates Raumfahrtunternehmen SpaceX kürzlich angehoben. Warum die Experten glauben, dass SpaceX seine Position in der Rumfahrtindustrie noch weiter ausbauen kann und was die Schlüssel dafür sind. © Bereitgestellt von Finanzen.

usr: 4
Das ist interessant!