Finanzen Wasserstoffautos: Deutsche Forscher optimieren Verfahren für Brennstoffzelle

14:50  21 oktober  2020
14:50  21 oktober  2020 Quelle:   msn.com

Im Labor entwickelt: "Super-Enzyme" zerlegen Plastikflaschen innerhalb von Tagen

  Im Labor entwickelt: Wissenschaftlern ist es gelungen, ein Enzym im Labor zu entwickeln, das Plastik innerhalb weniger Tage zerlegt.Doch neue "Super-Enzyme" geben jetzt Hoffnung: Sie bestehen aus Bakterien, die Plastik zersetzen. Diese Super-Enzyme können offenbar das Material innerhalb weniger Tage abbauen.

28/31 Anders als die deutschen Hersteller bietet Toyota mit dem Mirai bereits ein Auto mit Was das mit Wasserstoffautos zu tun hat? Erstmal bestehen die auch zu großen Teilen aus Stahl und zweitens bräuchte Brennstoffzellen -Autos erzeugen das Klimagas Wasserdampf. Wasserdampf führt in der

Eine Brennstoffzelle ist eine galvanische Zelle, die die chemische Reaktionsenergie eines kontinuierlich zugeführten Brennstoffes und eines Oxidationsmittels in elektrische Energie wandelt. Wenn auch mit Brennstoffzelle oft eine Wasserstoff-Sauerstoff- Brennstoffzelle gemeint ist

Deutschen Forschern ist ein Durchbruch bei der Umwandlung von Wasserstoff gelungen. Das neue Verfahren für die Brennstoffzelle könnte sich positiv auf Wasserstoffautos auswirken.

Wasserstoffautos sind noch nicht am Massenmarkt angekommen. © Stephen Barnes/ Shutterstock Wasserstoffautos sind noch nicht am Massenmarkt angekommen.

Fahrzeuge mit Wasserstoffbrennstoffzelle gelten zumindest langfristig als Alternative für reine Elektroautos und für Verbrenner – insbesondere wenn es um Lkw und lange Strecken geht. Pkw mit Brennstoffzelle sind derzeit aufgrund der noch sehr geringen Modellstückzahlen und Infrastruktur vergleichsweise teuer. Allerdings haben Ingenieure am DLR erst vor wenigen Tagen einen elektrischen Zweisitzer mit Brennstoffzelle vorgestellt, der nur 15.000 Euro kosten soll.

Masken und Schutzkleidung: Spahn vergibt Logistik-Auftrag ohne Ausschreibung

  Masken und Schutzkleidung: Spahn vergibt Logistik-Auftrag ohne Ausschreibung Gesundheitsminister Jens Spahn vergab Transportleistungen ohne Ausschreibung - und zwar an ein Unternehmen aus dem Landkreis seines CDU-Kreisverbandes. © Foto: picture alliance/dpa Bundesgesundheitsminister Jens Spahn bei der Übergabe Schutzmasken. Das Unternehmen Fiege, das zu Beginn der Coronakrise vom Bundesgesundheitsministerium (BMG) ohne Ausschreibung mit der Logistik der Beschaffung Persönlicher Schutzausrüstungen beauftragt wurde, hat dafür bislang einen „niedrigen dreistelligen Millionenbetrag“ erhalten.

In der Brennstoffzelle eines Wasserstoffautos befindet sich eine Platinbeschichtung. Das Edelmetall Platin kommt auf der Erde selten vor und ist nur noch begrenzt verfügbar. Dadurch ist es sehr teuer und eine der ausschlaggebendsten Komponenten für den hohen Preis eines Wasserstoffautos .

Ein Wasserstoffauto bezieht seine Antriebsenergie aus einer Brennstoffzelle und produziert während der Fahrt keine umweltschädlichen Emissionen. So funktioniert eine Brennstoffzelle : Energie aus Wasser und Luft. In den Tanks im Brennstoffzellenauto befindet sich ausschließlich Wasserstoff.

Durchbruch für Verbreitung der Brennstoffzelle?

Jetzt haben Forscher am Leibniz-Institut für Katalyse (Likat) in Rostock ein Verfahren entwickelt, mit dem sich in Methanol zwischengespeicherte Energie unter sogenannten „milden“ Bedingungen zurück in Wasserstoff umwandeln lässt. Dem Fachportal IWR Online zufolge könnte das einen Durchbruch für die weitere Verbreitung von Brennstoffzellen bedeuten – und damit auch der damit ausgerüsteten Fahrzeuge.


Video: Ausstieg aus Kohle- und Atomkraft: Schafft Deutschland die Energiewende? (Euronews)

Der Vorteil von Methanol als Zwischenspeicher für den Wasserstoff: „Methanol lässt sich im Unterschied zu Wasserstoff gut handhaben und auch über weite Strecken transportieren“, so Henrik Junge, Themenleiter am Likat. Das in Wasserstoff zurückverwandelte Methanol kann dann in einer Brennstoffzelle direkt zur Stromerzeugung genutzt werden. Bei der Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien kann aus Wasser Wasserstoff erzeugt und dieser unter Zuhilfenahme von Kohlendioxid in Methanol umgewandelt werden.

Michael Zahn im Interview: Deutsche-Wohnen-Chef: „Ich finde unverantwortlich, was hier in Berlin passiert ist“

  Michael Zahn im Interview: Deutsche-Wohnen-Chef: „Ich finde unverantwortlich, was hier in Berlin passiert ist“ Michael Zahn im Interview: Deutsche-Wohnen-Chef: „Ich finde unverantwortlich, was hier in Berlin passiert ist“ , sagt der Manager.Zugleich erteilt Zahn dem immer wieder aufkommenden Gerücht über einen Zusammenschluss mit dem Konkurrenten Vonovia eine klare Absage. Er sehe „große Unterschiede, gerade strategisch“. Auch die Investoren würden nicht darauf dringen. Würde es zu einer Fusion kommen, „gäbe es faktisch keinen Wettbewerb mehr – und für Investoren keine Auswahl“.Lesen Sie hier das komplette Interview:Herr Zahn, herzlichen Glückwunsch zum Dax-Aufstieg.

Wasserstoffauto : Einige Schwachstellen – das wollen deutsche Forscher ändern. Hohe Reichweiten und keinerlei Abgase: Die Brennstoffzelle ist der ideale Antrieb fürs Auto – bislang aber nur in der Theorie. Denn einige Schwachpunkte stehen ihrem Siegeszug im Weg.

Duisburger Forscher arbeiten an einer Wasserstofftankstelle, die die Brennstoffzellen schwerer Fahrzeuge versorgen soll. Elektroantrieb mag die Autos der Zukunft bewegen – doch was ist mit Lkw, Bussen und Lokomotiven? Duisburger Forscher arbeiten an einer Wasserstofftankstelle, die die

Bisher waren für die Rückumwandlung aber ein hoher Druck und Temperaturen von einigen Hundert Grad Celsius notwendig. Das machte eine allgemeine Verwendung wenig attraktiv. Dieses Problem haben die Likat-Forscher jetzt offenbar gelöst. Sie griffen dabei auf eine schon 2013 von Chemikern des Instituts im Magazin Nature beschriebenes Verfahren unter Verwendung eines Ruthenium-Katalysators zurück. Dabei wurde aus einer wässrigen Methanol-Lösung Wasserstoff und Kohlendioxid erzeugt, und das bei unter 100 Grad Celsius.

Ameisensäure zu Wasserstoff bei Raumtemperatur

Bei ihrem Projekt setzen die Forscher auf ein sogenanntes Kaskadenverfahren, bei dem unter anderem Ameisensäure (Methansäure) entsteht. Diese Substanz hatten die Rostocker Forscher schon vor 20 Jahren erfolgreich bei Raumtemperatur zu Wasserstoff umwandeln können. Um die Brennstoffzelle kontinuierlich mit Wasserstoff zu versorgen, brachten die Likat-Forscher ein bi-katalytisches System zum Einsatz, indem sie dem Ruthenium-Katalysator einen zweiten Katalysator zur Seite stellten.

Die Funktionstüchtigkeit des Likat-Konzepts wurde im Frühjahr 2020 in einer Testanlage der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg unter Beweis gestellt. Die Anlage lief dabei über knapp 500 Stunden. Eine vom Zentrum für Brennstoffzellentechnik in Duisburg entwickelte Brennstoffzelle lieferte während des Tests laut den Forschern kontinuierlich Strom mit einer Leistung von bis zu 39 Watt. Wann eine auf dem sogenannten Projekt Metha-Cycle basierende Brennstoffzelle auf den Markt kommen könnte, ist aber unklar.

Project Amber: Alphabet-Firma gibt auf, Biomarker für Depressionen nicht gefunden .
Alphabets Experimental-Firma X stellt die Suche nach einem Biomarker ein, der bei Diagnose und Therapie psychischer Erkrankungen hätte helfen sollen. Alle bisherigen Entwicklungen gibt X frei. © Bildquelle: X Project Amber: X gibt Suche nach Biomarker für Depressionen auf. Unter dem Codenamen „Project Amber“ hatte Alphabets Moonshot-Firma X drei Jahre lang an einem sehr ambitionierten Thema entwickelt und geforscht. Das Projekt sollte nicht weniger als den Biomarker für Depressionen und Angststörungen finden.

usr: 8
Das ist interessant!