Finanzen VW-Chef will Bekenntnis der Branche zu strengen Klimazielen

16:40  25 oktober  2020
16:40  25 oktober  2020 Quelle:   msn.com

Deutscher Aktienindex: Dax-Umbau: 13 Kandidaten für die erste Börsenliga im Check

  Deutscher Aktienindex: Dax-Umbau: 13 Kandidaten für die erste Börsenliga im Check Deutscher Aktienindex: Dax-Umbau: 13 Kandidaten für die erste Börsenliga im CheckVierzig statt 30 Unternehmen im Dax? Konzerne, die jetzt schon in der ersten Börsenliga mitspielen, haben nichts gegen die von der Deutschen Börse vorgeschlagene Erweiterung auf 40 Dax-Werte. Im Gegenteil: „Eine Erweiterung des Dax ist auf jeden Fall zu befürworten“, lässt zum Beispiel der Vorstand von Heidelberg Cement ausrichten. Auch Stefan Oschmann, Chef des Pharmakonzerns Merck, lobt Börsenchef Theodor Weimer: Er findet es „richtig, die Zukunft des Indexes aktiv zu gestalten“.

VW - Chef Herbert Diess spricht bei einem Festakt zum Produktionsstart eines Elektroautos. Der VW-Konzern fordert ein klares Bekenntnis der Automobilbranche zu den schärferen Klimazielen in der Europäischen Union. "Es ist besser, wir gestalten den Wandel jetzt mit, als einer Entwicklung

VDA- Chef : Ohne Diesel ist das Erreichen der gesteckten Klimaziele in Gefahr. "Damit ist die Stickoxidfrage bei Neufahrzeugen gelöst", versprach der VDA- Chef . "Wir können uns nicht – wie das mancher außerhalb der Branche meint – einfach aus einer Antriebsart verabschieden", unterstrich

Der VW-Konzern fordert ein klares Bekenntnis der Automobilbranche zu den schärferen Klimazielen in der Europäischen Union.

VW-Vorstandschef Herbert Diess: «Die schärferen CO2-Grenzwerte führen zwangsläufig zu einem Ende des Verbrennungsmotors.» © Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa VW-Vorstandschef Herbert Diess: «Die schärferen CO2-Grenzwerte führen zwangsläufig zu einem Ende des Verbrennungsmotors.»

«Es ist besser, wir gestalten den Wandel jetzt mit, als einer Entwicklung hinterherzulaufen», sagte Vorstandschef Herbert Diess dem Fachdienst «Tagesspiegel Background Verkehr & Smart Mobility». «Wir stehen zu den EU-Flottenzielen und dem Green Deal».

Der Verkehrssektor sei maßgeblich für die CO2-Reduzierung. «Wir können den Status Quo nicht aufrecht erhalten», mahnte der VW-Vorstandsvorsitzende. Viele Industrieverbände verteidigten den Status, weil sie Interessen verträten. «Als Verantwortliche müssen wir jedoch prüfen, was in der Umwelt in den nächsten 20 oder 30 Jahren passiert.»

JobKeeper ist laut Live-Unterhaltungssektor ein "ernstes Problem", wenn Einschränkungen bestehen.

 JobKeeper ist laut Live-Unterhaltungssektor ein Das Ablaufdatum von © Bereitgestellt von ABC Business Die Branche für Live-Events fordert die Regierung auf, mehr Unterstützung zu leisten. (ABC: Margaret Burin) Laut einem neuen Bericht sind in diesem Jahr zwei von drei Arbeitsplätzen im Bereich Live-Unterhaltung verloren gegangen, was zu Forderungen nach größerer staatlicher Unterstützung geführt hat.

Positionspapier des VDA : Autobranche unter Bedingungen zu strengeren Klimazielen bereit. Im Wandel: Blick in das Volkswagen -Elektroauto-Werk in Zwickau Bild: dpa. Die deutschen Autohersteller und Zulieferer wollen sich zu strengeren Klimazielen der Europäischen Union bekennen.

VW - Chef Herbert Diess hat klare Vorstellungen von der Zukunft der Branche . Dahinter steckt das Strategiepapier von Volkswagen - Chef Herbert Diess, in dem VW der Berliner Politik und der deutschen Autobranche Vorschläge macht, wie die Elektromobilität in Deutschland mit mehr Wucht und

Nach einem Bericht des «Spiegel» wollen sich Hersteller und Zulieferer in einer Vorstandssitzung des Verbands der Automobilindustrie (VDA) in dieser Woche auf eine Position einigen. Es zeichne sich ab, dass die Konzerne die neuen Vorgaben grundsätzlich akzeptieren, schreibt das Blatt. VDA und andere Hersteller wollten sich zu dem Bericht nicht äußern.

Ein festes Ausstiegsdatum für den Verbrennungsmotor hält Diess für unnötig: «Die schärferen CO2-Grenzwerte führen zwangsläufig zu einem Ende des Verbrennungsmotors.» Benziner und Diesel würden teurer, Elektroautos billiger. «Spätestens ab 2026 ist das E-Auto das bessere Konzept - ökologisch und ökonomisch», sagte Diess.

Diess plädierte erneut für eine Abschaffung des Dieselprivilegs bei der Kfz-Steuer und einen höheren CO2-Preis von etwa 100 Euro. Er räumte ein, der VW-Konzern werde die CO2-Grenzwerte für 2020 wahrscheinlich nicht schaffen. «Es wird sehr knapp», sagte er. «Wir haben unsere Absatzziele bei den Elektrofahrzeugen bisher nicht in dem Maße erreicht, in dem wir uns das vorgenommen hatten.»

US-Wahlen und Cannabis - legales Hanf als Wirtschaftskurbel? .
Die Cannabis-Industrie musste in den vergangenen Jahren immer wieder Rückschläge einstecken. Lange hofften Firmen mehr oder weniger vergeblich auf die Legalisierung in den gesamten USA. Bringen die US-Wahlen die erhoffte Wende? © Bereitgestellt von Finanzen.net SAEED KHAN/AFP/Getty Images • Pandemie bescherte Hanffirmen Umsatzsteigerungen • Legalisierung lässt schon lange auf sich warten• US-Wahlen könnten Durchbruch bringen Die Marihuana-Branche, darunter Firmen wie Aurora Cannabis, Canopy Growth & Co., litt immer wieder bezüglich geplatzter Legalisierungshoffnungen.

usr: 1
Das ist interessant!