Finanzen Deutsche Bahn und Siemens bauen Wasserstoffzug mit Schnellbetankung

21:30  23 november  2020
21:30  23 november  2020 Quelle:   msn.com

Erste Jahresbilanz: Hoher Verlust bei Siemens Energy

  Erste Jahresbilanz: Hoher Verlust bei Siemens Energy Bei seiner ersten Jahresbilanz hat Siemens Energy tiefrote Zahlen vorgelegt. Belastet von der Corona-Pandemie und Sondereffekten meldete das als Abspaltung von Siemens entstandene neue Unternehmen einen Verlust von 1,9 Milliarden Euro. Dennoch zeigte sich Siemens-Energy-Chef Christian Bruch zufrieden: «Wir haben unsere Ziele für das Geschäftsjahr 2020 vollständig erreicht und bestätigen den Ausblick für das Geschäftsjahr 2021», sagte er. Bruch will Siemens Energy wieder profitabler machen und hat dazu bereits Anfang September Pläne vorgestellt.

Die Deutsche Bahn will in 30 Jahren klimaneutral unterwegs sein. Dafür müssen beispielsweise 1.300 Dieseltriebzüge ersetzt werden – etwa mit Wasserstoffzügen. Für den Tübinger Wasserstoffzug rüstet die Bahn das Instandhaltungswerk Ulm um und entwickelt eine mobile Wasserstofftankstelle.

Der Siemens -Konzern steigt mit der Deutschen Bahn ins Geschäft mit wasserstoffbetriebenen Zügen ein. Ein elektrischer Regional-Triebzug mit Brennstoffzellen … Die Deutsche Bahn arbeitet an der Zukunft der Mobilität. Bild: sda. Wasserstoff-Züge sollen die dreckigen deutschen Dieselloks ersetzen.

Siemens und die Deutsche Bahn entwickeln einen Wasserstoffzug. Der Mireo Plus H soll 600 Kilometer Reichweite haben und genauso schnell betankt werden können wie ein Dieseltriebzug.

Siemens entwickelt einen Wasserstoffzug für die Deutsche Bahn – auf Basis des Mireo Plus H. © Siemens Mobility Siemens entwickelt einen Wasserstoffzug für die Deutsche Bahn – auf Basis des Mireo Plus H.

Bis 2050 will die Deutsche Bahn (DB) klimaneutral sein. Um auf den rund 13.000 Kilometern Schiene ohne Oberleitung die dort fahrenden 1.300 Dieseltriebzüge zu ersetzen, testet die DB jetzt den Einsatz von Zügen mit Wasserstoff-Antrieb. Im Rahmen des Projekts H2 goes Rail arbeitet die DB mit Siemens Mobility zusammen. Siemens entwickelt dazu einen Wasserstoffzug auf Basis des Regionaltriebzugs Mireo Plus. DB Energie entwickelt eine neuartige Wasserstofftankstelle, wie die Konzerne mitteilen.

Nebenwerte: Wechsel im MDax und im SDax – Das sind sechs Aufstiegskandidaten

  Nebenwerte: Wechsel im MDax und im SDax – Das sind sechs Aufstiegskandidaten Nebenwerte: Wechsel im MDax und im SDax – Das sind sechs AufstiegskandidatenVor der großen Indexreform gibt es erst noch einmal business as usual. Am 3. Dezember wird die Deutsche Börse entscheiden, welche Unternehmen drei Wochen später in den Indizes der Dax-Familie auf- und absteigen. Ein Aufstieg von Siemens Energy in den MDax der 60 mittelgroßen Unternehmen gilt als sicher. Auch im SDax stehen einige Wechsel an. Im Dax 30 dürfte sich dagegen nichts ändern.

Die Deutsche Bahn entwickelt eine Wasserstofftankstelle, mit der sich der Zug Auf der Strecke zwischen Cuxhaven und Buxtehude wurde vom Zugbetreiber EVB der Wasserstoffzug Coradia iLint des Siemens -Wettbewerber Siemens -Aktie knickt ein: Siemens mit Ergebnis- und Umsatzrückgang.

BERLIN/TÜBINGEN (dpa-AFX) - Wasserstoffzüge könnten bei der Deutschen Bahn eines Tages Dieselzüge ersetzen und so die Klimabilanz verbessern. Dafür ist für 2024 ein Probebetrieb im Raum Tübingen geplant, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Der Zug von Siemens soll eine

Wasserstoffzug: Schnellbetankung in 15 Minuten

Die mobile Tankstelle und ein neuartiges Verfahren sollen dafür sorgen, dass der Wasserstoffzug künftig in nur 15 Minuten betankt werden kann. Das entspricht ungefähr dem Zeitraum, der für das Betanken eines Dieseltriebzuges benötigt wird – angesichts der eng getakteten Zugfolgen im Regionalverkehr ein wichtiger Aspekt des geplanten Wechsels auf Wasserstoff-Antrieb.

Der noch in der Entwicklung befindliche Wasserstoffzug Mireo Plus H soll laut DB ähnlich leistungsfähig sein wie elektrische Triebzüge. Die Reichweite wird derzeit mit 600 Kilometern angegeben, die Höchstgeschwindigkeit soll 160 Kilometer pro Stunde betragen. Betrieben wird der Zug von einer Brennstoffzelle und einer Lithium-Ionen-Batterie. Die Brennstoffzelle dient dazu, den Wasserstoff an Bord in elektrische Energie umzuwandeln. Diese wird wiederum in der Batterie gespeichert, die den Elektromotor antreibt.

Kaesers letzte Siemens-Bilanz: Milliardengewinn trotz Krise

  Kaesers letzte Siemens-Bilanz: Milliardengewinn trotz Krise Siemens kommt mit einem Milliardengewinn durch die Corona-Pandemie. Der scheidende Konzernchef Joe Kaeser klopft sich dezent auf die Schulter und sinniert über den endgültigen Abschied im Februar.Zwar sank das Ergebnis im abgelaufenen Geschäftsjahr um ein Viertel, doch unter dem Strich stehen immer noch 4,2 Milliarden Euro, wie der Konzern am Donnerstag in München mitteilte. Dabei half ein Schlussspurt im vierten Geschäftsquartal: Alleine von Juli bis September verdiente Siemens 1,9 Milliarden Euro.

Von Fahrplan und Verspätungs-Alarm bis zur Info über Buchung von Sitzplatzreservierung und Gepäckservice: das sind die Services der DB rund um Ihre Zugreise. Im Bereich Meine Bahn können Sie Ihre wichtigsten Strecken hinterlegen und hier abrufen.

Wasserstoffzüge könnten bei der Deutschen Bahn eines Tages Dieselzüge ersetzen und so die Klimabilanz verbessern. Für den Tübinger Wasserstoffzug rüstet die Bahn das Instandhaltungswerk Ulm um und entwickelt eine mobile Wasserstofftankstelle.

Test mit Mireo Plus H ab 2024

Die DB will ihren Wasserstoffzug-Test 2024 für ein Jahr auf der Strecke zwischen Tübingen, Horb und Pforzheim fahren lassen und damit etwa 330 Tonnen Kohlendioxid einsparen. Neu sind Versuche mit Wasserstoff-Antrieben im Bahnbereich derweil nicht. Zwischen Cuxhaven und Buxtehude fahren etwa schon seit zwei Jahren zwei Alstom-Züge für das niedersächsische Regionalverkehrsunternehmen EVB.

Ab 2022 sollen in Niedersachsen 14 der Alstom-Regionalzüge im regulären Einsatz sein, wie tagesschau.de berichtet. In Bremervörde wird dafür derzeit die weltweit erste Wasserstofftankstelle für Passagierzüge gebaut. Laut Siemens-Mobility-Chef Michael Peter könnten in den kommenden zehn bis 15 Jahren allein in Europa bis zu 15.000 Triebzüge ausgetauscht werden. Das entspricht einem Marktpotenzial von bis zu 150 Milliarden Euro.

Minusgeschäft Güterverkehr: Wie die Politik das Milliardenloch bei DB Cargo stopfen könnte .
Europas größte Güterbahn fährt seit Jahren hohe Verluste eine. Die Sanierung der DB Cargo kann gelingen – wenn die Politik die Weichen richtig stellt. © Holger Hollemann/dpa Ans Ziel. Die Perspektiven von DB Cargo sind trotz aktueller Milliardenverluste auf längere Sicht positiv. Für Sigrid Nikutta wird es ein wichtiger Auftritt. In dieser Woche muss die Chefin der bundeseigenen DB Cargo AG ihrem Aufsichtsrat Rede und Antwort stehen. Die größte Güterbahn Europas mit Sitz in Mainz fährt wie der Mutterkonzern Deutsche Bahn in Berlin Rekordverluste ein.

usr: 9
Das ist interessant!