Finanzen Renten am Morgen: EU-Bondaufnahme macht Anlagedruck deutlich

10:55  25 november  2020
10:55  25 november  2020 Quelle:   bloomberg.com

China stört Ärger mit Plan zur Anhebung des Renteneintrittsalters von 60

 China stört Ärger mit Plan zur Anhebung des Renteneintrittsalters von 60 (Bloomberg) - China unternimmt neue Anstrengungen, um eines der niedrigsten Renteneintrittsalter der Welt anzuheben, da es versucht, mit einer schnell alternden Bevölkerung fertig zu werden, ein Schritt, der bereits anheizt öffentliche Unzufriedenheit und wird die Fähigkeit der Kommunistischen Partei testen, Reformen umzusetzen.

Die Bonds der EU werden von den Anlegern als Ersatz für die Semi-Kern Anleihen betrachtet, so dass die geplante Platzierung das lange Ende unter Die Peripherie zeigte ein uneinheitliches Bild. Während die Bonds von der iberischen Halbinsel leichte Kursverluste hinnehmen mussten, notierten

Während die Staatsanleihen der Kernländer nahezu unverändert aus dem Handel am Freitagabend gegangen sind, haben die Renditen der Staatsanleihen aus der Peripherie, angeführt von den italienischen Bonds , teils sehr kräftig nachgegeben.

(Bloomberg) -- Trotz der Zunahme der Risikofreude der Investoren haben sich die Staatsanleihen aus dem Euroraum am Dienstag wacker geschlagen. Die Kernlandbonds bauten ihre Kursverluste erst gegen Ende europäischen Handels aus. Der Renditeanstieg betrug dennoch nur rund zwei Basispunkte.

Die Peripherie setzte ihre Outperformance gegen die Kernländer hingegen fort. Während die Bonds von der iberischen Halbinsel und die griechischen Papiere nahezu unverändert aus dem Handel gingen, legten die Kurse der BTPs zu. Zwischenzeitlich sank die Rendite der 10-jährigen italienischen Staatsanleihen sogar unter 0,6%, so dass sie ein neues Allzeittief markierte. Rendite bleibt also gesucht.

Nicht alles nur auf 2022 - Entwicklungsfahrplan der Teams

  Nicht alles nur auf 2022 - Entwicklungsfahrplan der Teams Die Saison 2020 ist noch nicht zu Ende, da planen die Teams schon für 2021 und 2022. Der verkleinerte Unterboden für 2021 erforderte eine Programmanpassung. Momentan gehen alle von einer Rückkehr zur Normalität aus. Doch was passiert, wenn Corona nicht verschwindet?Eigentlich bräuchte das 2022er Auto ein volles Jahr Entwicklungszeit. Zum ersten Mal haben die Ingenieure keine Referenz zur Vergangenheit. Für ein Groundeffect-Auto gelten andere Gesetzmäßigkeiten als für ein Fahrzeug mit flachem Unterboden. Gleichzeitig verschwinden sämtliche Strömungsgeneratoren rund um das Auto. "Wir reden hier von einem wirklichen Neubeginn", sagt McLaren-Technikchef James Key.

Rechtzeitig vor Beginn der Tagung des chinesischen Volkskongresses, die am Dienstag beginnt, machen positiven Nachrichten zum Handelskonflikt zwischen den USA und China die Runde.

Gleichzeitg macht er jedoch deutlich , dass die italienische Regierung von zentralen Zusagen an die Bevölkerung nicht abweichen werde. Die Novemberdaten zu Einzelhandelsumsätzen und Industrieproduktion lagen im Vorjahresvergleich deutlich unter den Erwartungen.

BTPs schinen alternativlos zu sein © Bloomberg BTPs schinen alternativlos zu sein

Italienische Bonds dürften gerade auch von ihrem Renditeaufschlag gegenüber denjenigen von der iberischen Halbinsel profitieren. Schließlich flirten sowohl portugiesische als auch spanische 10-jährige Papiere anhaltend mit der Null-Prozent-Marke, auch wenn es ihnen trotz Risk-on an den Finanzmärkten noch nicht gelungen ist, sie zu unterschreiten.

Mit der von den Investoren erwarteten Ausweitung des Anleiheankaufvolumen durch die Europäische Zentralbank am 10. Dezember wird der Anlagedruck der Anleger nicht geringer, obwohl es nach bislang vorliegenden Haushaltsplanungen erneut ein hohes Nettoangebot an Staatsanleihen geben wird. Und dass der Anlagedruck der Investoren hoch ist, zeigte einmal mehr die sehr hohe Nachfrage nach der nächsten Anleihe der Europäischen Union zur Refinanzierung von SURE. Bei der Nachfrage ist jedoch zu berücksichtigen, dass die Bepreisung im Vergleich zu entsprechenden französischen Staatspapieren mit einem Aufschlag von etwa sieben Basispunkten erneut großzügig ausfiel.

Feuerwehr- und Polizeidienste in Winnipeg bitten um Hilfe, um Lücken im Budget 2020 zu schließen

 Feuerwehr- und Polizeidienste in Winnipeg bitten um Hilfe, um Lücken im Budget 2020 zu schließen © Walther Bernal / CBC Sowohl der Rettungssanitäter in Winnipeg als auch der Polizeidienst in Winnipeg verzeichneten im Jahr 2020 überdurchschnittliche Rentenquoten, was Druck auf die Überstundenbudgets ausübte. Beide Winnipeg Der Chef des Polizeidienstes, Danny Smyth, und der Chef des Feuerwehrsanitäters von Winnipeg, John Lane, waren im Rathaus und suchten nach dem gleichen Ziel - mehr Geld, um ihre Bücher für 2020 auszugleichen.

Außerdem spricht sich die Union deutlich für eine Mindestrente von 850 Euro pro Monat aus – sofern man den Nachweis über 40 Versicherungsjahre und einer privaten Vorsorge erbringen kann. Und wie ist Ihre Meinung zum aktuellen Renteneintrittsalter? Welche Erfahrungen haben Sie gemacht ?

Immer noch bleibt Rom einen konkrete Antwort darauf schuldig, wie sie auf die EU Kommission zugehen will. Die Absatzinformationen vom Black Friday und Cyber Monday machen deutlich , dass auf den privaten Verbrauch im laufenden Jahr Verlass sein wird.

Ohne dass sich kurzfristig eine Einigung zwischen den Demokraten und Republikanern eine Einigung in Sachen fiskalischer Unterstützung abzeichnet, dürften sich die Investoren vom Protokoll der FOMC-Tagung vom 5. November Informationen erhoffen, unter welchen Umständen die US-Notenbanker zusätzliche geldpolitische Lockerungsmaßnahmen in Erwägung ziehen.

Vermutlich werden die Fed-Vertreter jedoch betonen, dass sie die Fiskalpolitik am Zug sehen. Das wiederholte beispielsweise der Präsident der New York Fed, John Williams, der die Fiskalpolitik derzeit für das mächtigste Instrument hält. Entsprechend gering wird die Neigung der Fed sein, die Geldpolitik weiter zu lockern. Außerdem wurden der Notenbank nicht abgerufene Mittel durch das Treasury entzogen, die ursprünglich für die Stützung der Wirtschaft durch die Notenbank angedacht waren. Es ist also durchaus wahrscheinlich, dass das Protokoll ein paar Nachrichten enthält, die für Verstimmung an den Bondmärkten sorgen.

Chilenischer Senat unterstützt Pineras Gesetzentwurf zum einmaligen Entzug von Renten

 Chilenischer Senat unterstützt Pineras Gesetzentwurf zum einmaligen Entzug von Renten (Bloomberg) - Chiles Senat verabschiedete einen von der Regierung unterstützten Gesetzentwurf, der es den Menschen ermöglicht, ihre Rentenersparnisse zum zweiten Mal zu nutzen, und lehnt konkurrierende Gesetze ab, die in einen Rechtsstreit verwickelt sind. Der Senat hat am Donnerstag den Vorschlag unterstützt, die Haushaltsfinanzen während der Pandemie mit 35 Ja-Stimmen und einer Gegenstimme anzukurbeln, nachdem Anfang dieses Jahres eine ähnliche Maßnahme verabschiedet worden war.

Diese Entwicklung macht deutlich , dass die Investoren derzeit keine Ansteckungsrisiken für Länder wie Portugal oder Spanien sehen. Letztlich liegt er aber weiterhin sehr deutlich oberhalb der Marke von 50 Punkten, so dass sich die Expansion im verarbeitenden Gewerbe fortsetzen dürfte.

Zugleich machte die Kanzlerin deutlich , dass es auf absehbare Zeit keine Rückkehr zur Normalität der Vor-Corona-Zeit geben könne: Ob diese große gemeinsame Kraftanstrengung etwas bringt im Monat November, das hängt nicht nur von den Regeln ab, sondern vor allem auch davon, ob diese Regeln

Grundsätzlich sollte sich die Outperformance der Peripherie gegenüber den Kernländern fortsetzen. Die Suche nach Rendite wird anhalten. Da der Aufschwung an den Aktienmärkte im asiatischen Handel an Fahrt verloren und die US- sowie europäischen Aktienfutures um ihre Schlusskurse herum schwanken sowie Treasuries ganz leichte Kursgewinne verbuchen, dürften die Kernlandbonds mit leichten Kursgewinnen in den Tag starten.

Der Tag mit Bloomberg: Biden-Boom, entscheidendes Corona-Treffen

Die weitere Bewegung der Kurse der Staatspapiere aus dem Euroraum wird vorerst von der Entwicklung des Risikosentiments bestimmt.

Konjunkturdaten

Abgesehen vom Wirtschaftsvertrauen aus Belgien für den November, das sich gemäß Volkswirteprognosen im Vergleich zum Vormonat abgekühlt haben soll, sind nur die US-Konjunkturdaten von Relevanz. Die Zahl der Erstanträge soll zwar leicht zurückgegangen sein, allerdings auf hohem Niveau verharren. Gleiches gilt für die Zahl registrierter Arbeitsloser. Am Arbeitsmarkt deutet sich an, dass die US-Wirtschaft auf geld- und fiskalpolitische Unterstützung angewiesen bleibt.

NFL: Murray-Mania - und was ist los mit Russell Wilson? 10 Erkenntnisse zu Woche 10

  NFL: Murray-Mania - und was ist los mit Russell Wilson? 10 Erkenntnisse zu Woche 10 Nach dem Sieg über die Ukraine ist die deutsche Nationalmannschaft auf dem Weg zum nächsten umstrittenen Spiel der Nations League. In Sevilla will das DFB-Team den Gruppensieg in der Nations League perfekt machen.

Das dürfte nicht ohne Auswirkungen auf die Konsumenten bleiben. In den Daten zum Verbrauchervertrauen des Conference Boards für den November, die am Dienstagnachmittag veröffentlicht wurde, lässt sich die Verschlechterung der Stimmung gut erkennen. Die Verbraucher schauen weniger zuversichtlich in die Zukunft. Das könnte durchaus Einfluss auf ihre Konsumverhalten im Weihnachtsgeschäft haben. Die Arbeitsmarktsituation und das Ausbleiben der Verlängerung von staatlichen Leistungen dürfte für den Rückgang der persönlichen Einkommen im Oktober verantwortlich sein. Entsprechend soll die Ausgabenfreude im Vergleich zum Vormonat ebenfalls nachgelassen haben. Selbst wenn die Daten im Rahmen der Schätzungen ausfallen sollten, dürften die Treasury-Kurse nach Veröffentlichung leicht zulegen.

Risiken für die Preisniveaustabilität in den USA werden sich in den PCE-Deflatoren für den Oktober nicht ausmachen lassen. Für amerikanische Verhältnisse ist die Teuerungsdynamik weiterhin gering. Auch das sollte die Kurse der T-Notes und Bonds tendenziell stützen, obwohl die Inflationserwartungen gemessen mit dem 5 Jahre, 5 Jahre Inflations Forward Swap auf erhöhtem Niveau verharren.

US-Inflationserwartungen verharren auf erhöhtem Niveau © Bloomberg US-Inflationserwartungen verharren auf erhöhtem Niveau

Während die Schnellschätzungen für die Auftragseingänge für langlebigen Wirtschaftsgütern sowie die Daten zum Bruttoinlandsprodukt für das dritte Quartal keine Auswirkungen auf die Bewegung der Treasuries nehmen sollten, dürfte die Zahl verkaufter Neubauten zumindest noch etwas Einfluss haben. Gemäß der Prognosen soll sich der Immobilienboom im Oktober fortgesetzt haben. Trotz der verhalteneren Stimmung der Konsumenten wäre das eine gute Nachricht für den privaten Verbrauch. Der Immobilienkauf führt in der Regel zu zusätzlichem Konsum.

Primärmarkt

Italien wird den Anlegern zwei Aufstocken anbieten. Das umlaufende Volumen des aktuellen 2-jährigen Zeros soll um bis zu 2 Milliarden Euro erhöht werden. Gemäß UniCredit wird das die letzte Auktion eine Zeros sein, der noch im laufenden Jahr abgerechnet wird. Die nächste geplante Auktion für dieses Instrument wird Ende Dezember statt finden, aber erst in 2021 abgerechnet. Mit weiteren bis zu 1,25 Milliarden Euro plant das italienischen Schatzamt für den aktuellen 5-jährigen Linker, der allerdings bereits im May 2023 fällig wird. Das Gesamtemissionsvolumen ist überschaubar. Zugleich wird ein italienischer Zero fällig. Einer problemlosen Aufnahme des Materials steht entsprechend nichts entgegen.

Nach einem Abschluss der Kapitalmarktrefinanzierungen, der mit einer ordentlichen Nachfrage nach den neuen 7-jährigen T-Notes am Dienstag endete, bietet das Treasury am Abend T-Bills mit Laufzeiten von vier und acht Wochen an. Wie in der Vorwoche liegt das Emissionsvolumen bei 65 Milliarden Dollar.

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

©2020 Bloomberg L.P.

NFL: Power Ranking: Wer sind die echten Super-Bowl-Anwärter? .
Die Regular Season biegt auf die Zielgeraden ein - und das Bild auch an der Spitze wird klarer: Sind die ungeschlagenen Steelers wirklich ein Titelkandidat? Wer kann die Chiefs herausfordern? Und wie geht es weiter in Seattle? Das letzte SPOX Power Ranking vor den Playoffs gibt Antworten! © Bereitgestellt von SPOX SPOX-Redakteur Adrian Franke blickt vor der Regular-Season-Zielgeraden auf alle 32 Teams in der NFL. NFL Power Ranking nach Woche 1232. New York Jets (0-11)Platzierung nach Woche 8: 32.

usr: 0
Das ist interessant!