Finanzen Tesla-Konkurrent Nio bringt Elektro-Limousine ET7 mit 1.000 Kilometern Reichweite

00:10  11 januar  2021
00:10  11 januar  2021 Quelle:   msn.com

Großartige Autos, die jeder mindestens einmal fahren sollte

 Großartige Autos, die jeder mindestens einmal fahren sollte Die neuen Batterien erreichen eine extrem hohe Energiedichte von 360 Wh / kg. NIO hat heute offiziell eine bahnbrechende bevorstehende Batterieoption für seine Elektroautos angekündigt - 150-kWh-Batteriepacks, die aus Festkörperzellen mit ultrahoher Energiedichte bestehen. © Motor1.com Copyright NIO ET7 Es ist noch nicht verfügbar, aber das chinesische Unternehmen ist zuversichtlich, dass es ab dem vierten Quartal 2022 mit der Auslieferung dieser neuen 150-kWh-Packs durch die Kunden beginnen wi

Die Elektro - Limousine ET 7 könnte ein ernsthafter Wettbewerber für Teslas Model S und den Porsche Taycan sein. Ab Anfang 2022 will der chinesische Autobauer den Premium-Stromer ausliefern. Seine Spezifikationen lesen sich fast schon revolutionär. Es ist die erste Limousine des chinesischen

Nio ET 7 (Bild: Nio ). Zu den vierten jährlichen Nio Days hat der chinesische Hersteller sein neuestes Der ET 7 ist eine Limousine , die nach Angaben von Nio -Präsident Qin Lihong mit der heimischen Dann soll die Reichweite bis zu 1 . 000 km betragen. Nio berichtet, dass der ET 7 von 0 auf 100 km /h

Der aufstrebende E-Autobauer Nio hat auf seinem „Nio Day” am Samstag einen Stromer vorgestellt, der mit einer Feststoffbatterie und einem Akku-Wechselsystem Reichweiten bis 1.000 Kilometern erreichen soll.

Nio ET7. © Nio Nio ET7.

Die Elektro-Limousine ET7 könnte ein ernsthafter Wettbewerber für Teslas Model S und den Porsche Taycan sein. Ab Anfang 2022 will der chinesische Autobauer den Premium-Stromer ausliefern. Seine Spezifikationen lesen sich fast schon revolutionär.

Es ist die erste Limousine des chinesischen Herstellers und sie kann ab sofort über die Nio-App bestellt werden. Das teilte Firmengründer William Li bei der Vorstellung des Fahrzeugs auf dem „Nio Day“ im zentralchinesischen Chengdu mit.

Tesla oder NIO? Dieser Elektroautohersteller könnte 2021 die Nase vorne haben

  Tesla oder NIO? Dieser Elektroautohersteller könnte 2021 die Nase vorne haben Sowohl der Elektrofahrzeug-Pionier Tesla als auch sein chinesischer Konkurrent NIO können auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Eines der beiden Unternehmen könnte 2021 aber besonders durchstarten. © Bereitgestellt von Finanzen.

Tesla führt die Reichweiten -Top-7-Liste der Elektroautos an. Das Model S ist seit seinem Marktstart der Maßstab für elektrische Business- Limousinen . An den langsameren Wechselstrom-Ladeboxen, etwa in der heimischen Garage oder im öffentlichen Raum, lädt der EQC nur mit 7,4 kW.

Fast 500 Kilometer Reichweite . Die fünfsitzige Limousine mit dem Namen soll eine Reichweite zwischen 260 und 480 Kilometern haben - je nachdem, für welches Akkupaket sich der Käufer entscheidet. Pro Jahr wolle Tesla rund 20.000 der sportlichen Fahrzeuge bauen, sagte Tesla -Chef

Der neue Nio ET7. © Nio Der neue Nio ET7.

Der Wettbewerb dürfte vor allem durch zwei Konzepte ins Schwitzen geraten, die zwar überall stets als die Zukunft dargestellt werden, bei denen aber bislang noch niemand nah genug an einem Serienkonzept gewesen zu sein schien.

ET7 kommt mit Akku-Wechselsystem

So soll der Nio ET7 mit einer Feststoffbatterie und dem Nio-typischen Akku-Wechselsystem ausgestattet sein. Das Wechselsystem soll Nio-Fahrern im Alltag Ladevorgänge ersparen.

Bis Ende dieses Jahres will der Hersteller in der Volksrepublik China 500 solcher Ladestationen installiert haben, die jeweils pro Tag 321 Akkupakete tauschen können sollen. Der Tauschvorgang soll in weniger als drei Minuten erledigt sein.

Feststoffbatterie weist deutlich höhere Energiedichte auf

Der Nio ET7 kommt mit drei verschiedenen Akku-Ausstattungen, die alle auf Feststoffbatterien basieren, die mit einer Energiedichte von bis zu 360 Wattstunden pro Kilogramm aufwarten können sollen. Zum Vergleich: Die in Teslas Model 3 eingesetzten Akkus kommen auf 260 Wattstunden pro Kilogramm. So ergäbe sich für die Nio-Batterien schon rein rechnerisch eine Reichweitensteigerung um rund 40 Prozent.

NIO: Von der Hinterhofgarage zum Weltruhm mit Elektroautos

  NIO: Von der Hinterhofgarage zum Weltruhm mit Elektroautos Es klingt wie eine Verwirklichung des amerikanischen Traums: Die Geschichte des Autoherstellers NIO begann in einer Hinterhofgarage, nur wenige Jahre später kann sich der Konzern über weltweite Bekanntheit freuen. © Bereitgestellt von Finanzen.

Konkurrenz für Elektro -Pionier Tesla . NextEV hat seinen Supersportwagen Nio EP9 vorgestellt. Rein elektrisch soll der Nio Eve so bis zu 1000 Kilometern zurücklegen können. Heißt, das Serienmodell eines Nio Eve dürfte jenseits der 80 000 Dollar beginnen.

Tesla - Konkurrent NIO verschiebt Produktionsbeginn seiner E-Limousine. Bei der Shanghai Auto Show im April noch stellte NIO seine neue Elektro - Limousine vor. Neue Produktionsst�tte vonn�ten. Die Verschiebung des Produktionsbeginns des ET 7 ist hiervon allerdings losgel�st zu

Bei seinen Reichweitenangaben bleibt Nio konservativ. So gibt der Autobauer für das kleinste erhältliche Akkupaket mit 70 Kilowattstunden Energieinhalt eine Reichweite von bis zu 500 Kilometern an. Das entspricht in etwa den Reichweitenangaben Teslas.

Interessanter wird es, wenn wir auf die größeren Akkupakete schauen, die Nio verbauen will. Hier spielt die kompaktere Bauweise der Batterien ihre Vorteile aus. Es passt schlicht mehr Leistung in die Bodengruppe.

Entsprechend will Nio ein Akkupaket mit 100 Kilowattstunden anbieten, dass bereits für 700 Kilometer Reichweite sorgen soll, sowie ein Akkupaket mit 150 Kilowattstunden, das die Reichweite auf bis zu 1.000 Kilometer bringen würde. Damit dürfte sogar die German Angst der Reichweiten-Skeptiker zu überwinden sein.

Der ET7 von innen. © Nio Der ET7 von innen.

Das sind die Leistungswerte des ET7

Beim Antrieb setzt Nio auf zwei Elektromotoren und damit auf einen Allradantrieb. Ein Permanentmagnetmotor an der Vorderachse leistet 245 PS. Ein zweiter am Heck bietet sogar 407 PS auf. Dem Vernehmen nach soll der ET7 nicht bei einer Geschwindigkeit von 200 Kilometern pro Stunde abriegeln.

Diese drei Robinhood-Aktien legten 2020 zu

  Diese drei Robinhood-Aktien legten 2020 zu Für die Aktienmärkte glich das Jahr 2020 einer Achterbahnfahrt. Das Coronavirus sorgte für große Volatilität und machte die Entwicklung an den Börsen unberechenbar. Zugleich traten dank der Robinhood-App vermehrt junge Investoren in den Markt ein und sorgten insbesondere bei erfahrenen Börsianern zum Teil für Stirnrunzeln. Bei diesen drei Aktien bewies die neue Anleger-Generation jedoch ein glückliches Händchen. © Bereitgestellt von Finanzen.

Der chinesische Elektroautobauer Nio will eines Tages Tesla Konkurrenz machen - doch der Börsengang am Mittwoch in New York endete mit Erst Kursrutsch, dann Kursrally Der total verrückte Börsengang des Tesla - Konkurrenten Nio . Der chinesische Elektroautobauer Nio will eines Tages

1/39 Tesla bringt 2021 das Model S mit dem Plaid-Antrieb auf den Markt. Tesla Model S Plaid mit 1 .100 PS 840 km Reichweite , 320 km /h schnell, 139.990 Euro teuer. Tesla -Gründer Elon Musk hat im Rahmen des Battery-Day das leistungsstärkste Modell enthüllt: Das Tesla Model S mit Plaid-Antrieb

Für die Beschleunigung aus dem Stand auf 100 Kilometer pro Stunde gibt der Hersteller einen Wert von 3,9 Sekunden an. Den Bremsweg aus dieser Geschwindigkeit gibt der Hersteller mit 33,5 Metern an. Es dürfte sich dabei um die sogenannte Gefahrenbremsung handeln, die typischerweise mit 50 Metern bei 100 km/h angesetzt wird.

Auch das Design der Premium-Limousine dürfte den Geschmack der Zielgruppe treffen. Dabei gehört der ET7 zu den größeren Limousinen. Er ist fast 5,10 lang und nahezu zwei Meter breit und ist damit etwas größer als das Tesla Model S.

Steuerung in Kooperation mit Nvidia

Bei der Steuerungstechnik kooperiert Nio mit dem GPU-Giganten Nvidia. Im ET7 setzt der Autobauer vier  SoCs (System-on-a-Chip) des Typs Orin ein und erreicht auf diese Weise pro Sekunde 1.016 gleichzeitige Tensor-Operationen (TOPS). Die Orin-Chips sind das Herzstück des neuen Bordrechners namens „Adam“.

Für die Steuerung durch den Fahrer setzt Nio auf ein 12,8 Zoll großes Display in der Mitte der Armaturentafel, ergänzt um das bereits bekannte NOMI-Bediensystem mit künstlicher Intelligenz. Wer will, ergänzt den Hochleistungsboliden um den Schein besonderer Nachhaltigkeit und lässt sich Sitze aus Rattanfasern einbauen.

Vom Skeptiker zum Tesla-Fan: Wie Jim Cramer einer der größten Tesla-Bullen wurde

  Vom Skeptiker zum Tesla-Fan: Wie Jim Cramer einer der größten Tesla-Bullen wurde Tesla war einer der größten Überflieger des vergangenen Börsenjahres. Der Elektroautobauer hat 2020 eine Reihe neuer Fans gewonnen - darunter auch einen ehemals großen Skeptiker des Musk-Konzerns. © Bereitgestellt von Finanzen.net DANIEL ROLAND/AFP/Getty Images • Jim Cramer war einst ein großer Skeptiker von Musk und Tesla• Ex-Hedgefondsgröße inzwischen bekehrt• Fortschritt ist nicht aufzuhaltenDer ehemalige Hedgefondsmanager Jim Cramer war einst einer der lautesten Kritiker von Tesla.

Vollklimatisierte Massage-Ledersessel hat der Hersteller aber ebenso im Angebot. Dazu passt ein Soundsystem, das aus 23 Lautsprechern 1.000 Watt auf die Insassen abfeuern kann.

Preis ab 48.000 Euro, bestellbar ab sofort

Ausliefern will Nio erste Exemplare der Limousine ab Anfang 2022. Für das Basismodell mit dem kleinsten Wechselakku ruft der Autobauer umgerechnet rund 56.000 Euro Kaufpreis auf. Wer das Akkupaket lieber mieten statt kaufen will, muss immer noch rund 48.000 Euro auf den Tisch legen und dann monatlich rund 190 Euro Batteriemiete einplanen. Ähnlich wie beim Wettbewerb kostet das Premiummodell runde 10.000 Euro mehr. Diese Staffelung erfreut sich offenbar einiger Beliebtheit unter Autobauern.

Die Fahrerassistenzsysteme vermietet Nio. Wer alle verfügbaren System aktiviert wissen will, muss weitere rund 90 Euro Mietkosten pro Monat einplanen. Wie seine Wettbewerber arbeitet Nio daran, auf der Basis diese Systeme schrittweise zum selbstfahrenden Auto zu gelangen.

Das ist Nio

Nio gilt als chinesisches Tesla und dürfte über diese Klassifikation nicht unglücklich sein. Bei näherem Hinsehen sind nämlich kaum Gründe für diese Wertung zu finden.

So freut sich Nio etwa über Rekordauslieferungen für 2020. Danach konnte der Hersteller rund 44.000 Exemplare seiner aus drei Modellen bestehenden Fahrzeugpalette absetzen. Dabei handelt es sich um den siebensitzigen Elektro-SUV ES8 und seine kleinere Variante ES6, die es zudem als Sportback unter der Modellbezeichnung EC6 gibt.

Im Vergleich dazu hat Tesla im abgelaufenen Jahr mehr als zehn Mal so viele Fahrzeuge ausgeliefert. Auch im Aktienvergleich zeigen sich kaum Ähnlichkeiten. Während Tesla bei über 800 US-Dollar notiert, kratzt Nio an der Marke von 60 Dollar. Beide Autobauer haben allerdings einen ähnlich rasanten Wertzuwachs ihrer Aktien über den Jahresverlauf 2020 gesehen.

E-Auto-Startup Xpeng sichert sich weitere 2 Milliarden Dollar .
Der chinesische Elektroautohersteller Xpeng hat eine Finanzspritze in Höhe von rund zwei Milliarden US-Dollar von großen Banken des Landes bekommen. Zuvor hatten schon Tesla und Nio Geld kassiert. © Xpeng Elektrolimousine Xpeng P7 mit Flügeltüren. Im Rahmen seines Börsengangs im August und einer weiteren Aktienausgabe im Dezember hatte Xpeng 2020 schon vier Milliarden Dollar eingesammelt. Jetzt konnte sich der chinesische Elektroautobauer weitere zwei Milliarden Dollar sichern.

usr: 14
Das ist interessant!