Finanzen Minikameras in Autos: Datenschützer empört – Experten raten zu Crashcams statt Dashcams

18:56  17 mai  2018
18:56  17 mai  2018 Quelle:   berliner-zeitung.de

Häme statt Hilfe: Rettungsdienst nimmt Notruf nicht ernst – Anruferin stirbt

  Häme statt Hilfe: Rettungsdienst nimmt Notruf nicht ernst – Anruferin stirbt Häme statt Hilfe: Rettungsdienst nimmt Notruf nicht ernst – Anruferin stirbt

Minikameras in Autos : Datenschützer empört – Experten raten zu Crashcams statt Dashcams .

Minikameras in Autos : Datenschützer empört – Experten raten zu Crashcams statt Dashcams . Australien: Erzbischof wegen Vertuschung schuldig Die Aufnahmen von Dashcams dürfen bei Unfallprozessen genutzt werden. Das hat nun der Bundesgerichtshof in Karlsruhe entschieden.

Dashcam: dpa © dpa dpa

Bei der Debatte um den Einsatz kleiner Kameras im Auto treffen zwei unterschiedliche Interessen aufeinander: auf der einen Seite Datenschutz- und Persönlichkeitsrechte der gefilmten Menschen und auf der anderen Seite der Wunsch von Autofahrern,  nach einem Unfall die eigene Unschuld beweisen zu können.

Der BGH hat nun klar gemacht, dass das permanente und anlasslose Filmen des Straßenverkehrs zwar illegal ist, weil es gegen das Datenschutzrecht verstößt.

Trotzdem dürfen Aufnahmen bei einem Unfall vor Gericht in einem Zivilprozess als Beweismittel verwertet werden. Datenschützer befürchten eine drohende Dauerüberwachung.

Uber und die NASA wollen Flugtaxis erforschen

  Uber und die NASA wollen Flugtaxis erforschen Uber und die NASA wollen Flugtaxis erforschen Der Taxi-Service Uber und die US-Raumfahrtbehörde NASA wollen gemeinsam fliegende Autos entwickeln. Dafür soll die NASA jetzt den Flugverkehr von Lufttaxis simulieren.Uber geht in Sachen fliegende Taxis den nächsten Schritt: Das Unternehmen hat einen Vertrag mit der NASA geschlossen, der eine Basis schafft, damit die beiden Organisationen zusammen neue Regeln für fliegende Taxis formulieren können.

Die Deutsche Gesellschaft für Datenschutz (aus Dachau bei München) hat es sich zur Aufgabe gemacht, Unternehmen in allen Aspekten des Datenschutzes zu beraten und externe Datenschutzbeauftragte zu stellen. Wir entwickeln Konzepte um die Datensicherheit und den Schutz

Christoph Schäfer ist Datenschutzexperte und Autor von Fachpublikationen. Er ist gefragter Referent und Trainer für Fragen des Datenschutzes und der Informationssicherheit.

Warum gibt es nach dem Dashcam-Urteil des Bundesgerichtshofs Diskussionen um den Datenschutz?

Bei der Debatte um den Einsatz kleiner Kameras im Auto treffen zwei unterschiedliche Interessen aufeinander: auf der einen Seite Datenschutz- und Persönlichkeitsrechte der gefilmten Menschen und auf der anderen Seite der Wunsch von Autofahrern, nach einem Unfall die eigene Unschuld beweisen zu können. Der BGH hat nun klar gemacht, dass das permanente und anlasslose Filmen des Straßenverkehrs zwar illegal ist, weil es gegen das Datenschutzrecht verstößt. Trotzdem dürfen Aufnahmen bei einem Unfall vor Gericht in einem Zivilprozess als Beweismittel verwertet werden. Datenschützer befürchten eine drohende Dauerüberwachung.

Gestohlene Luxusautos verkauft: Hehlerbande vor Gericht

  Gestohlene Luxusautos verkauft: Hehlerbande vor Gericht Gestohlene Luxusautos verkauft: Hehlerbande vor GerichtGestohlen worden waren die Fahrzeuge überwiegend in Nordrhein-Westfalen sowie in und um Frankfurt. Der 33 Jahre alte Hauptangeklagte soll die Autos vor dem Verkauf mit Hilfe der anderen beiden in einer Lagehalle im niedersächsischen Papenburg so manipuliert haben, dass sie nicht mehr als Diebesgut zu erkennen waren. So wurden die Fahrgestellnummern ausgefräst und ausgetauscht. Dazu kopierte die Bande laut Anklage die Daten anderer Autos. Der eigentliche Diebstahl der Fahrzeuge wird den drei Angeklagten nicht angelastet.

Experte .de ist ein Vergleichsportal für Tools, Software & Dienstleistungen, die von erfolgreichen Selbständigen und Unternehmen genutzt und geliebt werden. Vom Homepage-Baukasten bis zur anspruchsvollen Unternehmenssoftware recherchieren wir hunderte Angebote und Tarife und stellen

Jan Schneider, Gründer OMA Experten GmbH & Online Experten GmbH. In der Schweiz werden nur circa 10% des gesamten Werbebudgets für Online Werbung ausgegeben. Im Vergleich dazu investieren englische Unternehmen bald die Hälfte ihres Budget in Online Werbung.

Ist das Urteil also ein Freifahrtschein dafür, dass sich alle irgendwann permanent beim Autofahren filmen?

Nicht unbedingt, denn eine Minikamera, die aus dem Auto heraus filmt, kann durchaus Nachteile haben. Wer in einen Unfall verwickelt war, kann vielleicht seine Unschuld mit den Kameraaufnahmen beweisen. Gleichzeitig muss er dann aber zugeben, dass er den Straßenverkehr aus seinem Auto heraus gefilmt hat. Damit gewinnt er zwar vielleicht den Prozess um den Unfall. Zeichnet die Kamera aber dauerhaft auf, muss er sich gleichzeitig wegen des Verstoßes gegen das Datenschutz- und Persönlichkeitsrecht verantworten. Hinzu kommt, dass Dashcams nicht nur das Verhalten anderer, sondern auch das eigene Fahrverhalten – und damit potenzielle Straftaten im Straßenverkehr –aufnehmen. Auch dadurch kann eine Dashcam einem Autofahrer im Zweifelsfall eher schaden als nutzen.

G20-Krawalle: Polizei sucht europaweit nach 24 Randalierern

  G20-Krawalle: Polizei sucht europaweit nach 24 Randalierern G20-Krawalle: Polizei sucht europaweit nach 24 RandalierernZahlreiche G20-Randalierer sind bereits verurteilt, doch noch immer ist die Suche nach den Krawallmachern nicht abgeschlossen. Die Ermittler wollen sie unbedingt zur Rechenschaft ziehen – und hat deswegen nun gegen 24 Verdächtige eine europaweite Fahndung veranlasst. Das Bundeskriminalamt (BKA) habe am 13. April eine Fahndungsliste „an die durch das LKA Hamburg ausgewählten europäischen Staaten“ übersandt, heißt es in einer Antwort des Bundesinnenministeriums an die Linksfraktion, die den Zeitungen der Funke Mediengruppe vorliegt. Die Liste enthält demnach auch Fotos der 24 gesuchten Personen.

• Datenschutz . TT- Experten Roßkopf & Weißbach Köln / Sankt Augustin - Menden

Versicherungsbüro Die Experten / Versfinanz Grein: "Die Experten " bezeichnet eine Bürogemeinschaft von den unabhängigen und gewerblichen Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten Robert Waidhofer, Gerhard Schwandl und Martin Palmetshofer.


Ab wann verstößt das Filmen mit einer Minikamera gegen den Datenschutz?

Klar ist – und das hat der Bundesgerichtshof in seinem Urteil noch einmal deutlich gemacht – dass das permanente und grundlose Filmen ab der ersten Sekunde illegal ist. Alle weiteren Details sind aber offen geblieben und hängen von der Art der Kamera ab: Zeichnet sie permanent auf oder nur in bestimmten Situationen? Werden alle Aufnahmen gespeichert oder nur bestimmte Sequenzen?

Das könnte Sie auch interessieren:

EU-Kommission verklagt Deutschland wegen zu schlechter Luft

Wie kann man dem Datenschutzproblem aus dem Weg gehen?

Der Auto Club Europa (ACE) empfiehlt Crash-Cams: Diese Kameras zeichnen nur ein Unfallgeschehen in einem geringen Zeitfenster dauerhaft auf. In allen anderen Fällen überschreibt sich die Speicherkarte permanent selbst. So soll der Vorwurf, dauerhaft die Straße zu filmen und damit gegen den Datenschutz zu verstoßen, aufgehoben werden – denn es wird ja nur das gefilmt, was zur Aufklärung des Unfalls erforderlich ist. Signale für einen Unfall sind zum Beispiel eine Vollbremsung oder ein Aufprall.

Russland verweigert Doping-Experte Seppelt die Einreise

  Russland verweigert Doping-Experte Seppelt die Einreise  

The site owner hides the web page description.

Sie haben bereits einen Pool von etablierten Beratungspartnern oder selbständigen Experten mit denen Sie erfolgreich zusammenarbeiten? Der Einkaufsprozess ist Ihnen vielleicht zu aufwendig, die Preise zu intransparent? Oder suchen Sie neue Berater und Experten ?

Wie könnte der Gesetzgeber Sicherheit in puncto Datenschutz schaffen?

Die deutsche Versicherungswirtschaft fordert einen verbindlichen datenschutzrechtlichen Rahmen für den Einsatz von Dashcams, auch der Verkehrsgerichtstag plädiert seit langem für eine klare gesetzliche Regelung. Nikolas Guggenberger, der am Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht der Universität Münster lehrt, empfiehlt das Verankern von Standards. So könnte sekundengenau festgelegt werden, ab welcher Sequenzlänge eine gespeicherte Aufnahme legal ist oder nicht.

Wie verbreitet sind die Minikameras überhaupt in Deutschland?

Rund 150.000 Dashcams sind nach Angaben des Digitalverbands Bitkom in den vergangenen drei Jahren bundesweit verkauft worden. Daneben lässt sich mit einer speziellen Halterung und einer App aber auch das Smartphone zu einer Art Dashcam umfunktionieren. Genaue Zahlen, auch zu Crash-Cams, gibt es nicht. Anders ist es beispielsweise in Russland, wo Schätzungen zufolge zwei Millionen Kameras im Einsatz sind. (mit dpa)

Mehr auf MSN

Amazon-Sprachassistent: Alexa verschickt versehentlich aufgenommenes Gespräch .
Amazon-Sprachassistent: Alexa verschickt versehentlich aufgenommenes GesprächDas könnte Sie auch interessieren:

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!