Finanzen Drohnen-Start-up kann Impfstoffe in entlegene Winkel liefern

07:15  25 januar  2021
07:15  25 januar  2021 Quelle:   msn.com

COVID-Impfstoffe werden dank strenger Vertriebsregeln weggeworfen

 COVID-Impfstoffe werden dank strenger Vertriebsregeln weggeworfen Während 2021 bereits genug Ereignisse für ein Jahrzehnt hatte, befinden wir uns technisch noch in der ersten Januarhälfte. Und viele Amerikaner, auch ich, haben große Hoffnungen für dieses Jahr, aber wir haben noch viel zu tun, um das Jahr 2021 sicherer zu beenden. Wirksame Impfstoffe sind immer noch unser bester Weg, um die COVID-19-Pandemie zu beenden, aber bisher hat ihre Verbreitung nur langsam begonnen.

Mit Lieferdrohnen kommt man auch in schwer zugängliche Gegenden. Ein Start - up aus Hessen konkurriert mit Weltfirmen und hofft jetzt auf einen Schub durch die Corona- Impfstoffe .

Überstumpfer Winkel einfach erklärt Aufgaben mit Lösungen Zusammenfassung als PDF Jetzt kostenlos dieses Thema lernen! In diesem Kapitel schauen wir uns an, was ein überstumpfer Winkel ist.

Das hessische Start-up-Unternehmen Wingcopter macht sich bereit, mit Drohnen Corona-Impfstoffe in entlegene Gegenden der Welt auszuliefern.

Eine Drohne des Start-Ups Wingcopter trägt ein Paket. Das mit Tragflächen ausgestattete Gerät kann senkrecht aufsteigen und dann auf der Strecke auch bei widrigen Wetterverhältnissen wie ein Propeller-Flugzeug fliegen. © Wingcopter/dpa Eine Drohne des Start-Ups Wingcopter trägt ein Paket. Das mit Tragflächen ausgestattete Gerät kann senkrecht aufsteigen und dann auf der Strecke auch bei widrigen Wetterverhältnissen wie ein Propeller-Flugzeug fliegen.

«Bereits vor der Krise haben wir in einem erfolgreichen Pilotprojekt im südpazifischen Inselstaat Vanuatu 19 Dörfer beliefert», berichtet Wingcopter-Geschäftsführer Tom Plümmer in Weiterstadt bei Darmstadt. Aktuell unterhalte man im afrikanischen Malawi in Zusammenarbeit mit Unicef und der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) ein Liefernetzwerk für Medikamente und bilde gleichzeitig an einer Akademie lokale Drohnenexperten aus.

-Impfstoff-Mythen, die in allen Altersgruppen online verbreitet sind, laut Ontario-Dokumenten

-Impfstoff-Mythen, die in allen Altersgruppen online verbreitet sind, laut Ontario-Dokumenten © Bereitgestellt von The Canadian Press OTTAWA - Gefährliche Fehlinformationen über COVID-19-Impfstoffe verbreiten sich in den sozialen Medien unter allen Altersgruppen und könnten Kanadas Bemühungen zur Beendigung der Pandemie schaden , sagt der Leiter der Ontario Medical Association. Die Analyse des Verbandes von mehr als 65.000 Online-Posts in Ontario zeigt, dass Verschwörungstheorien über die Entstehung des neuartigen Coronavirus und die Befürchtungen, dass Impfstoffe gefährlich und ungetes

Die Bundesregierung produziert Impfstoffe momentan ohne Zulassung. Laut Kanzleramt ist ein Ende der Corona-Krise nur mit der Entwicklung eines Impfstoffes für die ganze Das berge zwar die Gefahr, dass der Impfstoff nicht genutzt werden kann , sollte er letztendlich keine Zulassung erhalten

Die Drohnen liefern inzwischen 65 Prozent aller Blutkonserven außerhalb der Hauptstadt Kigalis aus. "Tausende Kinder werden dank Zipline mit ihren Müttern aufwachsen, die sonst nach der Geburt zu viel Blut verloren hätten", wirbt das Unternehmen.

Das Unternehmen aus dem Umfeld der TU Darmstadt hat bekannt gegeben, dass es weitere gut 18 Millionen Euro Risikokapital eingesammelt hat. Investoren sind die kalifornische Xplorer Capital und der hessische Wachstumskapitalfonds Futury Regio Growth.

Wingcopter will das frische Geld nutzen, um in die industrielle Produktion ihrer Lieferdrohne einzusteigen, von der in den kommenden Monaten eine stark verbesserte neue Version vorgestellt wird. Dazu soll eine Produktion in einer ehemaligen, 6500 Quadratmeter großen E-Bike-Fabrik in Weiterstadt bei Darmstadt aufgebaut werden, wie Plümmer berichtete. «Wir haben uns Experten aus der Automobilproduktion geholt, mit deren Know-how wir aktuell eine Serienproduktion aufbauen. Perspektivisch wollen wir dort Zehntausende Drohnen bauen.» Von derzeit rund 100 Menschen soll die Mannschaft im Laufe dieses Jahres auf mehr als 130 Beschäftigte wachsen.

ANGOKA leitet innovatives Drohnen-Sicherheitsprojekt zur Sicherung der Zukunft von Flug

 ANGOKA leitet innovatives Drohnen-Sicherheitsprojekt zur Sicherung der Zukunft von Flug Dieses Projekt wurde von der Future Flight Challenge von UK Research and Innovation, einem Teil des Industrial Strategy Challenge Fund, finanziert, um die Luftfahrt und den Einsatz von Drohnen zu revolutionieren. © UASAS-Projekt (Unmanned Aircraft Systems Authentication System). Ihr kommerzielles Potenzial ist atemberaubend und bereits Unternehmen wie Wing (eine Tochtergesellschaft von Alphabet, Googles Muttergesellschaft) und Amazon beginnen, diesen Markt zu erkunden.

Eine US-Krankenschwester brach in einem Krankenhaus zusammen, kurz nachdem sie sich mit dem Corona- Impfstoff von Pfizer und BioNTech impfen ließ. Obwohl es ihr kurz darauf besser ging, setzte der Vorfall das Vertrauen in das neue Vakzin erneut aufs Spiel.

Der Impfstoff wurde intramuskulär verabreicht, das ist eine standardisierte Verabreichung in den Oberarm. Also gibt es daran nichts Beängstigendes und prinzipiell Neues. Es soll betont werden, dass sich der Impfstoff in Bezug auf Verträglichkeit als sehr gut erwiesen hat.

Die Wingcopter GmbH konkurriert mit Weltfirmen wie Google oder Amazon um die Entwicklung leistungsfähiger Lieferdrohnen. Gemeinsame Projekte gab es bereits mit den Logistikern DHL und UPS wie auch mit dem Darmstädter Chemie- und Pharmakonzern Merck.

Das mit Tragflächen ausgestattete Gerät aus Hessen kann senkrecht aufsteigen und dann auf der Strecke auch bei widrigen Wetterverhältnissen wie ein Propeller-Flugzeug fliegen. Die Schlüsselinnovation sei dabei die von Mitgründer Jonathan Hesselbarth entwickelten Schwenkrotoren, die sich Wingcopter bereits 2012 patentrechtlich hat schützen lassen.

Geplant sei auch eine Produktion in den USA, wo der Wingcopter gerade in einem Zulassungsverfahren der Luftfahrtbehörde FAA steckt. Grundsätzlich erwartet Plümmer weltweit eine stark steigende Nachfrage nach zivilen Lieferdrohnen. Dieser Markt werde in der Mitte des Jahrzehnts die militärischen Nutzungen überflügeln.

GSK und CureVac stellen Impfstoffe der nächsten Generation her, von denen sie sagen, dass sie mehrere COVID-19-Varianten gleichzeitig bekämpfen können 6. Januar Piroschka van de Wouw / Pool über AP .
GlaxoSmithKline und CureVac haben vereinbart, neue Impfstoffe zu entwickeln, die auf mehrere Coronavirus-Varianten abzielen. Die Aufnahmen, die als Booster für den Fall gedacht sind, dass die Immunität gegen einen anderen Impfstoff abfällt, könnten 2022 verfügbar sein. Untersuchungen legen nahe, dass vorhandene Impfstoffe gegen einige Coronavirus-Varianten weniger wirksam sind. Weitere Informationen zu finden Sie im Business-Bereich von Insider.

usr: 0
Das ist interessant!