Finanzen Toyota investiert eine Milliarde US-Dollar in Autoruf-App Grab

19:56  13 juni  2018
19:56  13 juni  2018 Quelle:   handelsblatt.com

Autonom fahrendes Auto startet 2019 - Softbank investiert in General Motors

  Autonom fahrendes Auto startet 2019 - Softbank investiert in General Motors Autonom fahrendes Auto startet 2019 - Softbank investiert in General Motors„AV“ steht für „Autonomous Vehicle“. die Abkürzung könnte künftig wie heute PHEV (Plug-in Hybrid Electric Vehicle) und EV (Electric Vehicle) in den Sprachgebrauch von Automarken und -käufern wandern. Basis für den Cruise AV ist der elektrisch angetriebene Chevrolet Bolt, den es hierzulande als Opel Ampera-e zu kaufen gibt.

Mit einer Milliarde US - Dollar steigt Toyota beim Fahrdienst-Vermittler Grab ein. Der japanische Autobauer Toyota greift im Bereich Autoruf -Apps an. An diesem Mittwoch kündigte der Konzern an, eine Milliarde US - Dollar in Grab aus Singapur zu investieren .

Mit einer Milliarde US - Dollar steigt Toyota beim Fahrdienst-Vermittler Grab ein. Der japanische Autobauer Toyota greift im Bereich Autoruf -Apps an. An diesem Mittwoch kündigte der Konzern an, eine Milliarde US - Dollar in Grab aus Singapur zu investieren .

Toyota investiert eine Milliarde US-Dollar in Autoruf-App Grab © picture alliance / newscom Toyota investiert eine Milliarde US-Dollar in Autoruf-App Grab

Mit einer Milliarde US-Dollar steigt Toyota beim Fahrdienst-Vermittler Grab ein. Der Kampf um den Markt mit Mobilitätsdiensten nimmt an Fahrt auf.

Der japanische Autobauer Toyota greift im Bereich Autoruf-Apps an. An diesem Mittwoch kündigte der Konzern an, eine Milliarde US-Dollar in Grab aus Singapur zu investieren. Darüber hinaus tauschen beide Firmen Führungspersonal aus, um Entscheidungen der beiden Partner zu beschleunigen. Toyota wird sogar einen Manager in Grabs Vorstand entsenden.

Hacker erbeuten zehn Millionen Dollar von der Bank of Chile

  Hacker erbeuten zehn Millionen Dollar von der Bank of Chile Hacker erbeuten zehn Millionen Dollar von der Bank of Chile Eine Untersuchung durch Experten von Microsofthabe ergeben, dass die Angreifer einer internationalen Hacker-Gruppe angehörten, die in Osteuropa oder Asien ihren Sitz haben könnte, sagte der Chef der betroffenen Bank of Chile, Eduardo Ebensperger. Ein Großteil des gestohlenen Geldes sei nach Hongkong transferiert worden.Ebensperger sagte der Zeitung "La Tercera", die Hacker hätten zunächst einen Virus in das Computersystem der Bank of Chile eingeschleust. Daraufhin habe das Geldhaus am 24.

Toyota investiert eine Milliarde US - Dollar in den App -Anbieter Grab aus Singapur, teilt Grab Neben dem Autoruf -Service will Grab das Angebot an Essenslieferungen und Finanzdiensten Über 100 Millionen User haben die App des sechs Jahre alten Startups auf ihren Smartphones installiert.

An diesem Mittwoch kündigte der Konzern an, eine Milliarde US - Dollar in Grab aus Singapur zu investieren . Darüber hinaus tauschen beide Firmen Führungspersonal aus, um Entscheidungen der beiden Partner zu beschleunigen. Toyota wird sogar einen Manager in Grabs Vorstand entsenden.

Laut dem App-Anbieter handelt es sich um die größte Investition eines Autoherstellers in die boomenden Mobilitätsdienste. Der Autokonzern wird damit Hauptkapitalgeber in der neuesten Investitionsrunde Grabs, mit der das Unternehmen seine Führung in Asien nach dem Merger mit dem globalen Marktführer Uber ausbauen will. Grab bietet bereits in acht südostasiatischen Ländern ein breites Portfolio an Diensten an, das von Autorufen über die Essenauslieferung bis hin zu Finanzdiensten reicht.

Damit verstärkt sich der Kampf um neue Mobilitätsdienste, der immer stärker auch Asien erfasst. Der Softbank Vision Funds, ein Investitionsarm von Grabs und Ubers Hauptaktionär Softbank, kündigte jüngst an, über zwei Milliarden Dollar in die Roboterautofirma des US-Autokonzerns General Motors zu investieren. Und Waymo, die Roboterautosparte der Google-Mutter Alphabet, schloss eine Partnerschaft mit Fiat-Chrysler.

Aus Mission E wird Taycan

  Aus Mission E wird Taycan Aus Mission E wird Taycan

Der US-Internetriese investiert 550 Millionen US - Dollar in den chinesischen Handelsriesen JD.com, wie beide Unternehmen am Montag bekanntgaben. Eine mögliche Schadensersatzklage oder ein außergerichtlicher Vergleich, der sich Insidern zufolge auf eine Milliarde Dollar belaufen könnte

Der VW-Konkurrent steckt eine Milliarde US - Dollar (850 Mio Euro) in das Unternehmen, wie er am Mittwoch in Tokio mitteilte. Die Investition von Toyota in Grab ist ein weiterer Beleg dafür, dass Autobauer weltweit derzeit versuchen, ihr Dienstleistungsgeschäft auszubauen und so künftig weniger

Nissan wiederum entwickelt gemeinsam mit der japanischen Onlinegame-Plattform DeNA Robotertaxis samt Appdiensten. Nun kontert Japans größte Automarke, die ebenfalls seit Jahren als Investor und Partner von Autoruf-Apps aktiv ist. Und das Ziel ist klar: Toyota will damit seinen breiten Vorstoß in Daten- und Mobilitätsdienste beschleunigen, den der Konzern schon vor Jahren in Japan begann.

Das könnte Sie auch interessieren

DIW senkt Wachstumsprognosen für Deutschland - "Firmen verunsichert"

Im Heimatmarkt sammelt er bereits Fahrdaten in seiner Plattform für Mobilitätsdienste (MSPF) und verkauft Verkehrsdaten von vernetzten Toyotafahrzeugen an Unternehmen oder Lokalregierung. Als nächste Stufe ist eine Vielzahl weiterer datenbasierter Dienstleistungen geplant, darunter telemetrisch basierte Autoversicherungen. Dies bedeutet, dass Autoversicherer in Zukunft Versicherungstarife anbieten können, die vom Fahrverhalten der Kunden abhängen.

Helmut Kohl: Wegbegleiter gedenken dem früheren Bundeskanzler am ersten Todestag

  Helmut Kohl: Wegbegleiter gedenken dem früheren Bundeskanzler am ersten Todestag Helmut Kohl: Wegbegleiter gedenken dem früheren Bundeskanzler am ersten TodestagDas könnte Sie auch interessieren

An diesem Mittwoch kündigte der Konzern an, eine Milliarde US - Dollar in Grab aus Singapur zu investieren . Darüber hinaus tauschen beide Firmen Führungspersonal aus, um Entscheidungen der beiden Partner zu beschleunigen. Toyota wird sogar einen Manager in Grabs Vorstand entsenden.

In Südostasien hat Grab den bekannten Fahrdienst-Vermittler Uber fast vom Markt verdrängt. Nun kauft sich Toyota mit einer Milliarde Dollar bei dem Uber-Rivalen ein. In Südostasien übernimmt der Fahrdienst-Service Grab bereits nach und nach seinen Rivalen Uber.

Der Konzern wird daher in alle neuen Modellen Datenmodule einbauen, um Fahrdaten in Echtzeit an Toyotas Datenzentren übermitteln zu können. Und diese Module bilden auch die Keimzelle der Toyota-Grab-Allianz. Bereits 2017 investierte Toyota Tsusho, ein Handelshaus der Toyota-Gruppe, in einer frühen Investitionsrunde unter der Leitung von Softbank in den südostasiatischen Marktführer bei Autoruf-Apps.

In einem ersten Schritt bauten sie Datenübermittlungsmodule in 100 Mietautos von Grab ein. Die Daten wurden auf Toyotas Datenplattform gespeichert, ausgewertet und sogar schon versilbert. So werden für Grabs Autovermietung Versicherungspolicen angeboten, deren Preis vom Fahrverhalten abhängt.

Offenbar werteten beide Firmen diese Probephase als Erfolg. Die Datenmodule sollen nun in Grabs eigenen Autos eingebaut und Privatfahrern angeboten werden. Toyota und Grab wollen damit in der Zukunft neue Dienstleistungen für ihre Kunden in Südostasien anbieten, erklärte Shigeki Tomoyama, ein Vizepräsident von Toyotas Division für vernetzte Autos.

Fernando Alonso siegt in Le Mans: Lob von allen Seiten

  Fernando Alonso siegt in Le Mans: Lob von allen Seiten Fernando Alonso siegt in Le Mans: Lob von allen SeitenDas Märchen ist wahr geworden: Fernando Alonso hat gemeinsam mit seinen ehemaligen Formel-1-Kollegen Kazuki Nakajima und Sebastien Buemi auf einem Toyota TS050 Hybrid die 86. Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans gewonnen. Damit hat er nicht nur beim ersten Toyota-Sieg beim berühmtesten Langstreckenrennen der Welt aktiv mitgewirkt, sondern ist auch seinem Traum von der "Triple Crown" des Motorsports einen großen Schritt näher gekommen.

Uber kann daher die halbe Milliarde von Toyota gut gebrauchen. Toyota wiederum ist bei dem Toyota kündigte im Juni 2018 außerdem an, eine Milliarde US - Dollar in den asiatischen Mitfahrdienst Grab zu investieren . Google Arts & Culture Berliner Museumsinsel in der App entdecken.

Über 100 Millionen US - Dollar sollen in die Werke Orion Township in Michigan, wo das Auto montiert am gleichen Band wie der Chevrolet Bolt wird, und Brownstown, wo die Dachmodule mit den Auto Renault investiert in Elektromobilität - Eine Milliarde Euro für Werke in Frankreich. 13:00 18 juni 2018.

„Diese enge Partnerschaft wird uns ermöglichen, die zentrale Mobilitätsplattform in Südostasien zu werden“, sagte Anthony Tan, Mitgründer der App. Nach der Fusion mit Uber in Südostasien dominiert Grab derzeit den boomenden Markt für Taxi-Apps in der Region. „Gemeinsam mit Toyota werde man ein effizientes Transportnetzwerk aufbauen, dass die Verkehrsprobleme in Südostasiens Staaten lösen werde”, teilte Grab in einem Statement mit.

„Es gibt viele Bereiche, in denen wir kooperieren können“, sagte eine Sprecherin dem Handelsblatt. Beispielsweise könnten in Zukunft vermehrt Toyota-Module in Grab-Fahrzeugen und denen der Fahrer verbaut werden. „Diese Daten können dann verwendet werden, um die Versicherungsprämien für die Fahrer zu reduzieren.“

Das Unternehmen bietet längst nicht mehr nur Transportdienstleistungen an, sondern dringt immer stärker in weitere Branchen vor. Zuletzt kaufte das Unternehmen mehrere Fintechs auf und engagiert sich im Bereich von Mikrokrediten und digitalen Zahlungsdienstleistungen, beispielsweise mit dem Service GrabPay. Zudem macht das Unternehmen Essenlieferdiensten wie Foodpanda Konkurrenz.

Die Finanzspritze dürfte dem Start-up auch in dem sich bald wieder wohl drastisch verschärfenden Wettbewerb helfen. Das indonesische Unicorn Go-Jek kündigte vergangenen Monat an, in andere südostasiatische Märkte zu expandieren. Hinter dem indonesischen Start-up stehen mächtige Investoren wie das chinesische Internetunternehmen Tencent und Google.

Mehr auf MSN

Google steckt 550 Millionen Dollar in Alibaba-Rivalen JD .
Google steckt 550 Millionen Dollar in Alibaba-Rivalen JD Google dringt mit Macht in den E-Commerce vor. Nun verbündet sich der Internetriese mit dem zweitgrößten Online-Händler Chinas.Google steigt verstärkt in den Online-Handel ein. Der US-Internetriese investiert 550 Millionen US-Dollar in den chinesischen Handelsriesen JD.com, wie beide Unternehmen am Montag bekanntgaben. Außerdem wollen Google und JD gemeinsam Einzelhandelsprojekte in Südostasien, den USA und China entwickeln.Erst vor einer Woche war Google eine Allianz mit dem französischen Supermarktbetreiber Carrefour eingegangen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!