Finanzen Laseraugen: Das steckt hinter dem neuesten Bitcoin-Trend

15:05  22 februar  2021
15:05  22 februar  2021 Quelle:   msn.com

Warum geben sich Bitcoin-Unterstützer Laseraugen? Senator von Wyoming tritt Trend

 Warum geben sich Bitcoin-Unterstützer Laseraugen? Senator von Wyoming tritt Trend bei Bitcoin und Kryptowährung sind für viele Anleger ein aufregendes - wenn auch verwirrendes - Neuland. Die Popularität von Bitcoin wird durch einen neuen Trend noch verwirrender, bei dem Menschen, die den Kryptomarkt zu unterstützen und zu bevorzugen scheinen, rote Laseraugen über ihre Profilbilder setzen. © Screenshot / Twitter Ein Screenshot zeigt die neuen Laserstrahlen von Sen. Cynthia Lummis in ihrem Twitter-Profilbild.

Wer sich für Kryptowährungen interessiert und sich gelegentlich auf Twitter herumdrückt, dem wird es bereits aufgefallen sein: Immer mehr Menschen haben auf ihren Profilbildern Laseraugen. Doch warum?

Rote Laser-Augen als neuester Bitcoin-Trend. © Shutterstock / Twitter Rote Laser-Augen als neuester Bitcoin-Trend.

Wenn man nicht gerade unter massiver Kurzsichtigkeit leidet und über einen operativen Eingriff nachdenkt, oder Clark Kent heißt und nebenberuflich Superman ist, hat man mit Augenlasern und Laseraugen nicht viel am Hut. Wenn man jedoch total im Bitcoin-Game ist und mehrmals täglich seinen Twitterfeed aktualisiert, sind Laseraugen allgegenwärtig.

Bitcoin: Gold der Zukunft oder fette Spekulationsblase?

  Bitcoin: Gold der Zukunft oder fette Spekulationsblase? Durch die Achterbahnfahrt beim Bitcoin-Kurs fühlen sich Kritiker und Fans gleichermaßen in ihren Prognosen bestätigt. Wir werfen einen Blick in die Vergangenheit, um zu sehen, wie es mit dem Bitcoin weitergehen könnte. © Imago/C. Ohde Provided by Deutsche Welle Die monatelange Kursrally beim Bitcoin hat das Interesse institutioneller Anleger geweckt und Spekulationen angeheizt, dass die digitale Währung eines Tages weltweit Gold als sogenannten sicheren Hafen ersetzen könnte.

Auf Twitter ist das Bitcoin-Fieber ausgebrochen und der Hashtag #LaserRayUntil100k hat einen Meme-Trend ausgelöst. Bitcoin-Unterstützer legen die Laseraugen über ihre normalen Profilbilder und zeigen so, dass sie Teil der Bitcoin-Bewegung sind, die dazu beitragen will, den Wert von Bitcoin auf 100.000 US-Dollar zu erhöhen. Zunächst waren die Laser-Augen nur in der Cryptocurrency-Community zu finden. Mittlerweile folgen auch viele Politiker und CEO dem Trend. Allen voran Tesla-Boss Elon Musk, der kein Geheimnis daraus macht, ein Fan der Digitalwährung zu sein.

Auch Politiker machen mit

Neben Musk veränderte auch die US-Senatorin Cynthia Lummis ihr Profilbild. Lummis kommt aus dem kryptofreundlichen Bundesstaat Wyoming und gilt als Verfechterin von Bitcoin. „Senatorin Lummis ist eine große Befürworterin von digitalen Anlagemöglichkeiten und Finanzinnovationen. Mit den Laseraugen zeigt sie ihre Unterstützung“, lässt ihr Senatsbüro gegenüber dem Washington Examiner ausrichten.

Guggenheim-Analyst: Nachfrage institutioneller Investoren reicht nicht aus um Bitcoin-Kurs zu rechtfertigen

  Guggenheim-Analyst: Nachfrage institutioneller Investoren reicht nicht aus um Bitcoin-Kurs zu rechtfertigen Laut Guggenheim-Analyst Scott Minerd reicht die Nachfrage institutioneller Investoren allein nicht aus, um einen Bitcoin-Preis von mehr als 30.000 US-Dollar zu rechtfertigen. Auf lange Sicht sieht der Experte in der beliebten Kryptowährung dennoch eine tragfähige Anlageklasse. © Bereitgestellt von Finanzen.net DANIEL ROLAND/AFP/Getty Images • Nachrichten von PayPal, Tesla, MasterCard & Co. treiben Bitcoin-Rally an• Analyst: Nachfrage institutioneller Investoren reicht nicht aus, um 30.

Der genaue Ursprung des Laseraugen-Trends ist nicht endgültig geklärt, klar ist nur, dass sich die Laseraugen wie ein Lauffeuer verbreitet haben. Auch außerhalb der Bitcoin-Blase. Wie die Gründerin der Digitalbank Avanti, Caitlin Long, richtig erkennt, ist der rasche Ausbruch des Trends ein Zeichen dafür, wie groß der Netzwerkeffekt von Bitcoin sein kann. Die Kryptowährung ist längst kein Nischenprodukt mehr.

Neben den unzähligen veränderten Profilbildern hat sich auch schon ein kleiner Meme-Trend rund um die strahlenden roten Augen entwickelt. Quasi ein Trend im Trend.

Apple Pay unterstützt jetzt erstmals Bitcoin-Zahlungen .
© Bereitgestellt von BGR Apple Pay BitCoin Mit der neuen BitPay-App können Benutzer jetzt Apple Pay verwenden, um Zahlungen in Bitcoin und anderen Kryptowährungen vorzunehmen. BitPay plant, in naher Zukunft Unterstützung für Google Pay und Samsung Pay bereitzustellen. Obwohl Apple in der Vergangenheit eine Hassliebe zu Bitcoin hatte, scheint das Unternehmen langsam aber sicher zu dem Schluss zu kommen, dass die Kryptowährung nicht realistisch vermieden oder ignoriert werden kann.

usr: 19
Das ist interessant!