Finanzen Vantik-Card: Dieses Fintech zahlt dir ein Prozent auf alle Kartenumsätze

11:28  23 februar  2021
11:28  23 februar  2021 Quelle:   msn.com

-Kongress hat erst mit dem Studium der Finanztechnologien begonnen.

-Kongress hat erst mit dem Studium der Finanztechnologien begonnen. Der Die Auswirkungen der COVID-19-Krise haben die wirtschaftlichen Unterschiede zwischen den Amerikanern weiter in den Vordergrund unseres nationalen Diskurses gerückt. In dieser Zeit wirtschaftlicher Not hat die Finanztechnologie - oder "Fintech" - ein enormes Versprechen gezeigt, viele dieser Unterschiede zu beseitigen und allen Amerikanern eine bessere Kontrolle über ihre finanzielle Situation zu ermöglichen, wenn ein angemessenes regulatorisches Umfeld gegeben ist.

Für das Berliner Fintech Vantik war es bislang teuer, Kunden von seiner Altersvorsorge-App zu überzeugen. Mit einer Bankkarte und einem Trick soll es nun gelingen. Das Produkt sei viel besser angekommen als das bisherige, sagt Klein. Die Marketingkosten, um einen Kunden zu überzeugen, sich auf die Warteliste einzutragen, seien drastisch gesunken. Das Startup schaltete die Tests vor allem auf Facebook und Instagram, die Kosten lagen bei deutlich unter zehn Euro.

Ein Prozent (Schreibweise: % ) ist nichts anderes als ein Hundertstel. Soll heißen: und und sind einfach nur verschiedene Schreibweisen für die gleiche Zahl. Wofür verwendet man Prozentrechnung? Der Prozentsatz ist die Zahl, die vor dem Prozentzeichen steht. Sie sagt aus, wie viel Prozent , also wie viel Hundertstel man von etwas ermitteln will. Der Anteil schließlich ist das Ergebnis dieser Rechnung.

Das Berliner Fintech Vantik will es Kunden vereinfachen, in die Altersvorsorge zu investieren. Dank einer Mastercard-Debitkarte mit einem Prozent Cashback auf jeden Umsatz soll man so quasi nebenbei sparen.

Til Klein, Gründer von Vantik. © Vantik Til Klein, Gründer von Vantik.

Mit Vantik und der Vantik-Card ist in Berlin ein Startup an den Markt gegangen, das sich der Altersvorsorge verschrieben hat. Nach einem Betatest mit einigen Hundert Testkunden hat das Unternehmen jetzt eine kostenlose Debitkarte für alle vorgestellt, die ab April verfügbar sein soll. Das Besondere: Die Karte, die mit Mastercard und der Banking-as-a-Service-Plattform Vodeno realisiert wird, gewährt ein Prozent des Umsatzwertes als Cashback für sämtliche Einsätze.

Vivid Money: Fintech plant Anlageprodukte und will Kryptowährungen handeln

  Vivid Money: Fintech plant Anlageprodukte und will Kryptowährungen handeln Die Digitalbank Vivid Money gilt als einer der umtriebigsten Herausforderer von N26 und Co. Das Berliner Fintech hat jetzt, neun Monate nach dem Start in Deutschland, bereits 100.000 Kunden. Was das Unternehmen plant und welche Features am besten ankommen. © Vivid Vivid-Debitkarte und Smartphone-App. Im Juni 2020 ging mit Vivid Money ein neuer Anbieter aus der Fintech-Welt an den Start. Die Neobank, die aus Berlin und technisch auf Basis der Solarisbank-Bankingplattform agiert, die kürzlich vollständig in die Cloud migrierte, äußerte damals ambitionierte Ziele: 100.

"Gib endlich 100 Prozent " schreit der Trainer seinem Fußballspieler zu. Und damit meint er, dass der Spieler auf dem Feld endlich alles geben soll. Leistet er hingegen gar nichts, entspricht dies 0 Prozent Leistung. Und damit sind wir schon mitten im Thema "Prozentrechnung". Je nach Aufgabenstellung ist dann zum Beispiel der Grundwert oder auch der Prozentsatz gesucht. Um diese gesuchten Angaben zu berechnen setzt die in einer Aufgabe verfügbaren Informationen in diese Gleichungen ein

Der Unterschied zu einer Debit Card (V Pay oder Maestro Card = zweite Karte, die Sie von der DKB bei Kontoeröffnung erhalten) ist, dass Zahlungen nicht sofort vom Girokonto abgebucht, sondern auf dem Kreditkartenkonto gesammelt werden. Damit läuft das Kreditkartenkonto ins Minus. Ich habe doch dadurch auch nicht mehr Geld auf den Visa Karten als wenn ich alles auf einer Karte habe. Durch das regelmäßige bezahlen mit der Karte wird die Verzinsung des Guthabens doch nicht beeinträchtigt?

Der Betrag wird automatisch in ein nachhaltiges Portfolio angelegt: So soll es Kunden einfacher gemacht werden, sich um das Thema Altersvorsorge zu kümmern. Ob das ausreicht, um die altbekannte Rentenlücke zu schließen, darf bezweifelt werden. Ein guter Türöffner, um sich mit dem Thema zu beschäftigen, ist es aber allemal. Laut Angaben des Europäischen Statistikamts Eurostat ist die Zahl der von Altersarmut Bedrohten in Deutschland in den vergangenen Jahren stark angestiegen und liegt bei derzeit 3,1 Millionen Menschen über 65 Jahre.

Vantiks interessanter Marketingansatz

Investoren des 2019 von Til Klein gegründeten Unternehmens sind Atlantic Labs, STS-Ventures und Seedcamp sowie Business-Angels wie Maximilian Tayenthal, einer der Gründer von N26. Vantik sieht den USP des Dienstes in der flexiblen und einfachen Vorgehensweise bei der Geldanlage; der Kunde spare so quasi „nebenbei“ für die Altersvorsorge. Die genaue Zusammensetzung der ETF nennt das Unternehmen noch nicht – lediglich die Aufteilung in 60 Prozent Aktien, 25 Prozent Anleihen sowie 10 Prozent Immobilien und 5 Prozent Rohstoffe erfährt der Kunde – und der trendige Begriff nachhaltiges Investment fällt. Im Laufe des Jahres soll es zusätzlich die Möglichkeit geben, selbst in das ETF-Portfolio einzuzahlen – eigentlich eine unabdingbare Grundlage dafür, das Prinzip guten Gewissens dem Kunden als Altersvorsorge zu verkaufen.

Bank of England aufgefordert, die Welt durch die Entwicklung einer eigenen Krypto zu führen

 Bank of England aufgefordert, die Welt durch die Entwicklung einer eigenen Krypto zu führen © Bereitgestellt von This Is Money MailOnline-Logo Die Bank of England sollte einen Marsch auf den Rest der Welt stehlen und eine Kryptowährung entwickeln, einen Fintech-Unternehmer hat gedrängt. Ron Kalifa, ehemaliger Chef des Zahlungsabwicklungsunternehmens Worldpay, forderte die Gouverneure der Bank auf, die Währungen zu akzeptieren, anstatt sie als gefährliche Modeerscheinung abzutun. Er sagte: „Großbritannien sollte hier weitermachen.

Welche Abschläge werden bei einer vorgezogenen Rente berechnet? Arbeitnehmer müssen für jeden Monat, den sie vor dem regulären Rentenalter in Rente gehen, einen Rentenabschlag um 0,3 Prozent hinnehmen. Wer beispielsweise 20 Monate früher als regulär in Rente geht, dem wird dauerhaft die Altersrente um 6 Prozent reduziert.

Mit der girocard (Debitkarte) zahlen Sie bequem und bargeldlos. Zusätzlich können Sie bundesweit an Geldautomaten Geld abheben. Die girocard ist eine sogenannte Debitkarte. Damit Sie sofort erkennen, wo Sie mit der girocard zahlen können, finden Sie an den Akzeptanzstellen das girocard-Symbol. Die Kartenumsätze werden direkt von Ihrem Girokonto abgebucht. Bis zu welchem Limit Sie mit Ihrer girocard bezahlen oder Bargeldauszahlungen in Empfang nehmen können, hängt von Ihrer Bank ab.

Das sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass die paar Cent oder wenigen Euro, die so Monat für Monat eingezahlt werden, eher ein Tropfen auf den heißen Stein sind. Ob ein Kunde dadurch zusätzlich in ETF investiert, ist fraglich – wer es ohnehin tut, wird es auch mithilfe des Cashbacks tun. Vantik ist letzten Endes erst einmal ein (zugegebenermaßen einfach gehaltenes) Cashback-Modell, wie es andere Neobanken von Vivid Money über die DKB bis Dify auch anbieten.

Immerhin sind die Konditionen mit pauschal einem Prozent aber auch so attraktiv: Bei der Vantik-Card handelt es sich um eine handelsübliche Debit-Mastercard ohne monatliche Grundgebühr, die auf Basis von direkter Abbuchung vom Konto Kostenkontrolle gewährleistet. Die Karte kann per Bankanbindung mit jedem gewünschten Konto verbunden werden und unterstützt zudem Apple Pay und Google Pay. Interessenten für das in wenigen Wochen startende Angebot können sich auf eine Warteliste setzen lassen.

Eine Künstlerin ehrt Ikonen, indem sie Spielkarten mit dem Thema "Black History Month" erstellt. .
Kearra Johnson war in ihrem letzten Jahr an der Universität von Missouri, als sie das Konzept für das heutige "Revolution Card Deck" entwickelte Spielkarten mit den Namen und Gesichtern namhafter schwarzer Personen. © Kearra Johnson Michelle Obama, Thurgood Marshall und Oprah Winfrey sind nur einige der Figuren, die in einem Kartensatz erscheinen. "Es ist den Träumern gewidmet - allen Afroamerikanern vor uns, die den Weg geebnet haben", sagte Johnson gegenüber CNN.

usr: 11
Das ist interessant!