Finanzen SpaceX: Milliardär sucht 8 Begleiter für seinen Flug zum Mond

16:25  03 märz  2021
16:25  03 märz  2021 Quelle:   msn.com

SpaceX hat Berichten zufolge den größten Teil einer Milliarde Dollar gesammelt, um zukünftige Missionen zu finanzieren.

 SpaceX hat Berichten zufolge den größten Teil einer Milliarde Dollar gesammelt, um zukünftige Missionen zu finanzieren. SpaceX hat Berichten zufolge 850 Millionen US-Dollar in einer Finanzierungsrunde für gesammelt, bei Transaktionen, bei denen Aktien des Unternehmens mit jeweils 419,99 USD bewertet würden. Laut CNBC würde dies bedeuten, dass das Unternehmen einen Wert von rund 74 Milliarden US-Dollar hat. Dies würde auch bedeuten, dass das Unternehmen Geld hat, um seine zukünftigen Projekte fortzusetzen.

Acht Menschen aus aller Welt will der japanische Milliardär Yusaku Maezawa auf seinen privaten Trip zum Mond mitnehmen. Bewerbungen werden ab sofort angenommen.

Elon Musk und der erste SpaceX-Tourist Yusaku Maezawa. © dpa Elon Musk und der erste SpaceX-Tourist Yusaku Maezawa.

Schon vor drei Jahren hatte SpaceX-Chef Elon Musk den japanischen E-Commerce-Milliardär Yusaku Maezawa als ersten zahlenden Weltraumtouristen seines Unternehmens vorgestellt. Damals hatte Maezawa angekündigt, dass ihn auf dem für das Jahr 2023 geplanten Flug rund um den Mond Maler, Bildhauer, Fotografen, Musiker, Schriftsteller und andere Künstler begleiten werden. Zwischenzeitlich hat der Milliardär seine Pläne jedoch geändert: Statt ausgewählter Künstler soll jetzt jeder die Chance erhalten, an der mehrtägigen Reise um den Mond und zurück teilzunehmen.

Die FAA hat die Untersuchungen zu den explosiven Raumschiff-Tests von SpaceX abgeschlossen und damit den Weg für die Einführung eines neuen Prototyps, des CEO von SN10

 Die FAA hat die Untersuchungen zu den explosiven Raumschiff-Tests von SpaceX abgeschlossen und damit den Weg für die Einführung eines neuen Prototyps, des CEO von SN10 SpaceX, Elon Musk, und der Raumschiff-Rakete des Unternehmens frei gemacht, mit der Menschen und Fracht in Zukunft zum Mars transportiert werden sollen. Die Ermittlungen der FAA zu den explosiven Raumschifflandungen von SpaceX und einer Lizenzverletzung sind nun beendet. Dies bedeutet, dass der neue Prototyp der SpaceX Starship-Rakete SN10 in naher Zukunft starten könnte.

„Vielleicht kann jeder einzelne Mensch, der etwas Kreatives tut, als Künstler bezeichnet werden“, erklärt der 45-Jährige die Planänderung in einem Youtube-Video. Voraussetzung für jeden der acht Teilnehmer sei jedoch, dass sie ihre „Grenzen überschreiten können“ und der „Gesellschaft in irgendeiner Weise helfen“. Außerdem verlangt Maezawa, dass seine Mitreisenden bereit sind, die anderen Passagiere zu unterstützen.

Privater-Raumflug zum Mond: Bewerbungsprozess hat begonnen

Wer sich für den Roundtrip zum Mond interessiert und 2023 ein paar Urlaubstage dafür übrig lässt, der kann sich ab sofort auf der Website des Dearmoon getauften Projekts für die Teilnahme bewerben. Bei der Anmeldung werden zunächst nur der Name, die E-Mail-Adresse sowie das Herkunftsland abgefragt. Außerdem wird ein Foto hinterlegt. Erst in einer zweiten Phase ab dem 23. März soll dann eine genauere Prüfung stattfinden. Allerdings ist unklar, wie die aussehen wird.

Finanzierungsrunde treibt Bewertung von Elon Musks SpaceX massiv nach oben

  Finanzierungsrunde treibt Bewertung von Elon Musks SpaceX massiv nach oben Das von Tesla-Chef Elon Musk gegründete Weltraumunternehmen schloss kürzlich eine Finanzierungsrunde ab. Dabei steigerte sich der Wert von SpaceX enorm. © Bereitgestellt von Finanzen.net DANIEL ROLAND/AFP/Getty Images • SpaceX soll in Finanzierungsrunde eine Millionensumme eingesammelt haben • Nachfrage sei laut Insidern "wahnsinnig" • Satelliten-Sparte Starlink als Hoffnungsträger SpaceX soll in einer Finanzierungsrunde frisches Kapital gesammelt und dabei seine Bewertung massiv gesteigert haben. Das offenbarten Insider des nicht börsennotierten Konzerns gegenüber dem US-Nachrichtensender CNBC.

Der Flug zum Mond soll in der SpaceX-Rakete Starship durchgeführt werden. Die ist allerdings derzeit noch nicht einsatzbereit. Firmenchef Musk zeigt sich jedoch zuversichtlich, dass das Raumfahrzeug bis dahin mehrmals im Weltall war und als sicher für den Transport von Menschen eingestuft werden kann. Die Passagiere sollen im Starship einmal um den Mond und zurück zur Erde fliegen.

Maezawa: E-Commerce-Milliardär hatte zuvor gezielt nach einer weiblichen Flugbegleitung gesucht

2020 hatte Maezawa in einer etwas bizarren Kampagne nach einer „Partnerin“ für seinen Flug zum Mond gesucht. Das Ganze sollte offenbar als eine Art Dating-Show unter dem Titel „Full Moon Lovers“ für einen japanischen Streamingdienst verfilmt werden. Laut offizieller Website sollten die Kandidatinnen über 20 Jahre alt und intelligent sein und sich „den Weltfrieden wünschen“. Später sagte Maezawa das Projekt jedoch ab und entschuldigte sich auf Twitter bei dem Streamingsender und den nach seinen Angaben mehr als 27.000 Frauen, die sich für die Teilnahme an der Sendung beworben hatten.

SpaceX: Die geplante Reise der Weltraumtouristen. (Grafik: Dearmoon)

Maezawa ist der Gründer von Zozotown, Japans größtem Online-Kleiderversand. Von dem Geschäft hat sich Maezawa bereits 2019 zurückgezogen. Der Kunstsammler hat in der Vergangenheit immer wieder Rekordbeträge für Werke moderner Künstler bezahlt. Sein Privatvermögen schätzt Forbes auf derzeit rund zwei Milliarden US-Dollar. Damit liegt Maezawa auf Platz 23 der Liste der reichsten Japaner.

Was SpaceX Starlink-Satelliten tun und wie viele wurden in den Weltraum gestartet .
Am Sonntag startete Elon Musk s SpaceX weitere 60 Starlink -Satelliten in die Erdumlaufbahn. Aber was ist das Ziel des Starlink-Projekts und wie viele Satelliten hat das Unternehmen bisher ins All geschickt? © BRUCE WEAVER / AFP über Getty Images Eine SpaceX Falcon 9-Rakete hebt am 30. März 2017 im Kennedy Space Center, Florida, vom Weltraumstartkomplex 39A ab.

usr: 6
Das ist interessant!