Finanzen EIL: Deutsche Ryanair-Piloten streiken am Freitag

07:30  10 august  2018
07:30  10 august  2018 Quelle:   boerse-online.de

Billigflieger: Kommt es bei Ryanair zu neuen Streiks?

  Billigflieger: Kommt es bei Ryanair zu neuen Streiks? Billigflieger: Kommt es bei Ryanair zu neuen Streiks?Prekär sei die Arbeit bei Ryanair, kritisieren Gewerkschafter, die Airline zahle wenig Geld und kaum Sozialleistungen. In Kürze läuft ein Ultimatum der Piloten-Vereinigung Cockpit ab.

Mitten in der Ferienzeit machen die deutschen Ryanair - Piloten mit ihrer Streikdrohung ernst. Sie wollen wie ihre Kollegen in mehreren europäischen Ländern am Freitag die Arbeit niederlegen, wie die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit am Mittwoch mitteilte. Flüge in Europa gestrichen.

Am kommenden Freitag werden die deutschen Piloten von der Billigairline Ryanair nach gescheiterten Tarifverhandlungen mit der Fluggesellschaft zum allerersten Mal in einen regulären Streik treten. Die Gewerkschaft ruft alle Piloten von Ryanair dazu auf

Ryanair Aircrafts © Ryanair Ryanair Aircrafts

Es seien alle Verbindungen des Billigfliegers betroffen, die zwischen Freitagfrüh um 03:01 Uhr und Samstagfrüh um 02:59 Uhr aus Deutschland abfliegen sollen. Am Freitag streiken auch die Ryanair-Piloten in Belgien, Irland und Schweden. Das Unternehmen hat deshalb bereits 146 von rund 2400 geplanten Flügen in Europa gestrichen.Die Vereinigung Cockpit, bereits kampferprobt in Konflikten mit der Lufthansa, verhandelt seit mehr als einem halben Jahr mit Ryanair. Nach den fehlenden Fortschritten bei den Verhandlungen hatten sich in einer Urabstimmung 96 Prozent der befragten Gewerkschaftsmitglieder für einen Arbeitskampf ausgesprochen.

Ryanair Landeanflug © Phil Noble/Reuters Ryanair Landeanflug

Bei Ryanair drohen weitere Streiks .
Bei Ryanair drohen weitere StreiksEuropas größter Billigflieger, Ryanair, muss sich zunehmend auf höhere Kosten einstellen. Die Gewerkschaft Verdi präsentierte dem irischen Unternehmen am Mittwoch die Forderung nach deutlich steigenden Löhnen für die rund 1000 Flugbegleiter in Deutschland. Bei den Verhandlungen will Verdi auch durchsetzen, dass Arbeitsverträge deutlich seltener befristet werden, dass es Garantien für zu absolvierende Arbeitszeiten gibt und die deutschen Regeln zur Lohnfortzahlung im Krankheitsfall anerkannt werden. Manche Flugbegleiter würden im Monat nur bis zu 1000 Euro brutto erhalten, erklärte Verdi-Vorstand Christine Behle.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!