Finanzen Junge kommen, Ältere gehen: Corona und Mietendeckel beschleunigen Stadtflucht aus Berlin

14:35  05 mai  2021
14:35  05 mai  2021 Quelle:   tagesspiegel.de

"Berlin – Tag und Nacht" und "Köln 50667": So viel verdienen die Serien-Stars!

  Tagtäglich flimmern auf RTLZWEI die beiden Daily-Soaps "Berlin – Tag und Nacht" und "Köln 50667" über die Bildschirme. "Berlin – Tag und Nacht" läuft nun schon bald seit 10 Jahren im TV. Der Kölner Ableger kam dann zwei Jahre später dazu. Und einige der Schauspieler sind sogar schon seit Beginn dabei. Aber wie viel verdienen die Darsteller eigentlich? Und wovon hängt deren Gehalt ab? So viel verdienen die Hauptdarsteller bei "Berlin – Tag undWenn es um die Vergütung geht, wird bei RTLZWEI zwischen Haupt- und Nebendarstellern unterschieden. Zu den Hauptdarstellern zählen zum Beispiel Laura Maack (34) bei "Berlin – Tag und Nacht" oder Sophie Imelmann (24) bei "Köln 50667".

Der Dachverband der Immobilienwirtschaft hat ein Gutachten zum Wohnungsmarkt vorgestellt. Es geht unter anderem um einen Generationenwechsel in Städten.

Der Mietendeckel habe das Angebot an (gedeckelten) günstiger Wohnungen um fast 40 Prozent schrumpfen lassen. © Foto: Kitty Kleist-Heinrich Der Mietendeckel habe das Angebot an (gedeckelten) günstiger Wohnungen um fast 40 Prozent schrumpfen lassen.

Berlin und andere deutsche Großstädte verlieren immer mehr berufstätige Einwohner im besten Alter mit Familie - und damit auch Steuereinnahmen. Diese ziehen nicht mehr nur ins nähere Umland sondern inzwischen auch in weiter entfernte Regionen - wo die Preise fürs Wohnen nun auch steigen. Dafür kommen mehr Junge in die Städte.

Pandemiebekämpfung: Jetzt hat's die Corona-Warn-App auch gecheckt

  Pandemiebekämpfung: Jetzt hat's die Corona-Warn-App auch gecheckt Die Corona-Warn-App bekommt ein Update, mit dem man nun per QR-Code an Orten wie Bars oder Läden einchecken kann. Was bringt das? Und: Brauchen wir Luca jetzt doch nicht? © Alexander Popov/​unsplash.com Naaa? Alle brav eingecheckt? Gefordert wird es schon seit Monaten, jetzt ist es endlich da: Am Mittwoch veröffentlichte das Robert Koch-Institut das Update der Corona-Warn-App. Manche Nutzerinnen und Nutzer können es ab sofort über den Apple App Store oder den Google Play Store installieren, für alle verfügbar ist es spätestens ab Freitag.

Die Einführung des Mietendeckel hat diesen Trend in Berlin nach Überzeugung der Experten vom Dachverband der Immobilienwirtschaft, dem Zentraler Immobilien Ausschuss (ZIA), sogar noch verschärft: Denn er habe das Angebot an (gedeckelten) günstiger Wohnungen um fast 40 Prozent schrumpfen lassen, was die Suche nach Wohnraum zusätzlich erschwert.

Dies zählt zu den Ergebnissen des "Frühjahrsgutachtens der Immobilienweisen", das ZIA-Chef Andreas Mattner dem Staatssekretär des Bundesbauministeriums Volkmar Vogel (CDU) am Dienstag überreichte.

Diese Entwicklung macht Berlin unattraktiver für berufstätige Erwachsene. Die Jungen, die kommen, können sich die Mieten leisten, weil sie meist in Wohngemeinschaften oder Studentenheimen leben.

Evangelikale: Gottes Segen statt Corona-Impfung?

  Evangelikale: Gottes Segen statt Corona-Impfung? Unter denen, die sich nicht gegen das Coronavirus impfen lassen wollen, sind auch viele Evangelikale. Ein Blick in die USA und in Brasilien, wo die religiöse Bewegung weit verbreitet ist. © Mark Hertzberg/ZUMA/picture alliance Evangelikale in Wisconsin, September 2020: Corona-Schutzmaßnahmen werden von einigen nicht ernst genommen Die Rolle religiöser Gruppierungen in der Corona-Pandemie ist nicht nur rühmlich. Zwar nehmen die meisten das Virus ernst und respektieren die Beschränkungen. Doch immer wieder gibt es auch Weigerungen, von religiösen Bräuchen und Veranstaltungen abzusehen.

Vogel sagte, Wohnen sei eine der wichtigsten sozialen Fragen. Daher brauche es einen "ordnungspolitischen Rahmen". Doch dieser müsse den Grundsätzen der sozialen Marktwirtschaft genügen. Dann sei man "besser auf dem Weg als mit einem Mietendeckel".

Neubauwohnungen in Berlin sind oft sehr teuer

Zur Auswirkung des Deckels sagte Carolin Wandzik, Geschäftsführerin des Forschungsinstituts Gewos: Die Mieten in Berlin seien um sieben Prozent gesunken. Die Mieten nicht gedeckelter Wohnungen aber seien "stärker denn je gestiegen - um 23 Prozent".

Und weil kaum gedeckelte Mietwohnungen im Angebot gewesen seien, hätten die neu nach Berlin gezogenen Menschen unter dem Wohnungsmangel besonders zu leiden gehabt - ebenso wie Haushalte mit Veränderungsbedarf, weil ein Kind oder ein Partner dazu kam.

"Der Mietendeckel ist sozial nicht ausgewogen", sagte Wandzik. Sie warnte deshalb auch vor einer Einführung durch die Hintertür über eine Bundes-Lösung.

Mietpreise in Deutschland: In diesen Städten sind die Mieten pro Quadratmeter am höchsten

  Mietpreise in Deutschland: In diesen Städten sind die Mieten pro Quadratmeter am höchsten Mietpreise in Deutschland: In diesen Städten sind die Mieten pro Quadratmeter am höchstenWer in einer deutschen Großstadt leben möchte, muss mit hohen Mietkosten rechnen. Denn die Preise sind in den vergangenen Jahren rasant gestiegen. Die Gehälter jedoch nicht. Deswegen können sich immer weniger Menschen eine Wohnung in größeren Städten leisten. Häufig tauschen Mieter die Wohnungen, nur um die alten Mietverträge mit geringeren Kosten zu behalten. Vor allem in der Hauptstadt Berlin gehen Mieter regelmäßig auf die Straße. Die rot-rot-grüne Regierung hatte daraufhin einen Mietendeckel eingeführt.

[Wenn Sie alle aktuellen Nachrichten live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere runderneuerte App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Zumal auch neu gebaute Wohnungen für immer weniger Menschen in Großstädten erschwinglich sind. Nach einer Studie des Forschungsinstituts Empirica, über die der RBB als erster berichtete, wurden fast zwei Drittel der Neubauwohnungen für eine Kaltmiete von 14 Euro pro Quadratmeter und darüber angeboten im vergangenen Jahr. Die ortsübliche Miete in Berlin beträgt laut Mietspiegel 6,72 Euro.

46 Prozent der inserierten Wohnungen kosteten sogar 16 Euro pro Quadratmeter und mehr. Und nur noch halb so viele Wohnungen zu günstigen Mieten seien im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2012 angeboten worden, dafür gebe es vier Mal so viele teure Wohnungen für 14 Euro je Quadratmeter und mehr.

Familien ziehen raus, Studenten rein

Mangel und hohe Preise von Immobilien lösen den Trend zum Verlassen der Städte aus und dieser wird durch die Pandemie-Erfahrungen noch verstärkt. Alle ZIA-Experten rechnen damit, dass Corona Leben und Arbeiten langfristig verändern werden: Arbeiten von zu Hause aus - zumindest an einigen Tagen in der Woche - sowie weniger Dienstreisen, das alles verleiht der Wohnung und ihrem Umfeld mehr Bedeutung.

Eishockey: DEL-Playoffs, Finale Spiel 2: Grizzlys Wolfsburg vs. Eisbären Berlin JETZT im Liveticker - 0:2

  Eishockey: DEL-Playoffs, Finale Spiel 2: Grizzlys Wolfsburg vs. Eisbären Berlin JETZT im Liveticker - 0:2 In der DEL findet heute das zweite Finalspiel zwischen den Grizzlys Wolfsburg und den Eisbären Berlin statt. Hier gibt es das womöglich schon letzte Spiel der Saison im Liveticker. © Bereitgestellt von SPOX Die Grizzlys haben die deutsche Meisterschaft im Blick. In der DEL steht das zweite Finalspiel der Saison 2020/21 auf dem Programm. Krönen sich die Grizzlys Wolfsburg zum Meister oder gelingt den Eisbären Berlin der Ausgleich? In unserem Liveticker verpasst Ihr keine Spielszene.

Ein zusätzliches Arbeitszimmer, mehr Fläche und eine Terrasse, das gibt es weit draußen.

Sogar noch in der Uckermark sei die Belebung des Wohnungsmarktes durch Berliner Familien zu spüren, sagte Harald Simons Forscher von Empirica. Die Verlockungen des Landlebens seien groß, und die Einbußen an Komfort überschaubar: Online-Shops sei es gleichgültig, wohin die italienischen Spezialitäten geliefert werden.

[Stadtflucht ins Grüne: Wie sich 2021 die Immobilienpreise im Berliner Umland entwickeln. Tagesspiegel-Plus jetzt 30 Tage kostenlos testen]

Allerdings entscheidet der individuelle Lebensabschnitt über den Wohnort: Die Jungen verlassen weiterhin den ländlichen Raum - ungefähr bis zum Alter von 30 Jahren. Sie ziehen in die Großstädte.

Andererseits ist das Mobilität der Deutschen nicht nur in den Umland-Kreisen der Metropolen gestiegen, sondern auch in entlegeneren Regionen. Vor allem ab einem Lebensalter von etwa 30 Jahren.

4000 Euro je Quadratmeter im Durchschnitt

Befeuert wird der Trend von den unverändert kräftig steigenden Mieten in Deutschland: Im vierten Quartal hätten diese 7,57 Euro je Quadratmeter im Durchschnitt betragen, ein Plus von 3,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

In den Großstädten lägen die Mieten bei zehn Euro je Quadratmeter, ein Plus von bis zu 4,5 Prozent. Steil aufwärts sei es auch mit den Kaufpreisen für Eigentumswohnungen und für Ein- und Zweifamilienhäuser im vergangenen Jahr gegangen.

Drei Bundesländer öffnen Campingplätze im Mai - Corona-Virus in Europa

  Drei Bundesländer öffnen Campingplätze im Mai - Corona-Virus in Europa Welche Corona-Maßnahmen betreffen WohnmobilistInnen und Reisen? Alles über Corona-Regeln, Reisewarnungen, Risikogebiete und Quarantäne. © The Image Bank RF ++ Update 06.05. Weitere Bundesländer stellen Lockerungen für Tourismus in Aussicht. Neben den bundesweiten Lockerungen für Geimpfte und Genesene stellen einige Bundesländer Pläne für den Tourismus auf – in anderen mahnen die Regierenden noch zur Vorsicht. Einen Überblick gibt die folgende Tabelle:Weitere Infos und Pläne der Bundesländer stehen im Update vom 04.05.++ Update 06.05. Weitere Camper-Korso-Demos geplant. Am 08.05.

Für Eigentumswohnung mussten Käufer 8,6 Prozent mehr als ein Jahr zuvor bezahlen, im Schnitt pro Quadratmeter seien 2280 Euro fällig gewesen. In den Großstädten seien es mit 4000 Euro durchschnittlich deutlich mehr. Bei Ein- und Zweifamilienhäusern habe der Anstieg 7,3 Prozent betragen, womit der Quadratmeterpreis im Durchschnitt 2750 Euro betrage.

Mehr Wohnungen werden gebaut

Immerhin rechnen die ZIA-Experten mit einem wachsenden Angebot in den kommenden Jahren. Im Jahr 2019 seien deutschlandweit 293.000 Wohnungen fertiggestellt worden. Das seien zwei Prozent mehr als im Jahr zuvor gewesen, aber zu wenig, um die Nachfrage zu decken.

Im Jahr 2020 sei mit rund 300.000 fertig gestellten neuen Wohnungen zu rechnen und im kommenden Jahr mit 310.000 Wohnungen. Doch ausgerechnet in den Großstädten mit der größten Nachfrage sei die Zahl der Neubauten um 3,2 Prozent zurückgegangen. Einzige Ausnahme: Berlin mit einer leicht steigenden Zahl von Neubauten.

Bundesbauministerium glaubt an Entspannung

Der Staatssekretär im Bauministerium Volkmar Vogel sagte, der Neubau habe zugelegt und die Bauwirtschaft eine gute Auftragslage. Dies werde sich auf die Mietentwicklung "dämpfend" auswirken. Vogel: "Wir können davon ausgehen, dass es auch in Großstädten eine Entspannung geben wird".

Zumal der Bund das "Baulandmobilisierungsgesetz" auf den Weg gebracht habe, um zusätzliche Grundstücke zur Ankurbelung des Neubaus bereit zu stellen.

Hertha befreit sich! Schalke bricht schon wieder ein .
Hertha BSC hat nach dem Sieg im Nachholspiel gegen Schalke den Klassenerhalt dicht vor Augen. S04 verspielt schon wieder eine Führung. Ein Berliner sieht Rot. © Bereitgestellt von sport1.de Hertha befreit sich! Schalke bricht schon wieder ein Hertha BSC hat im Nachholspiel gegen Schalke 04 einen Befreiungsschlag gefeiert. (Das Spiel zum Nachlesen im LIVETICKER)In ihrer letzten Nachholpartie beim Absteiger S04 setzten sich die Berliner mit 2:1 (1:1) durch und könnten mit einem Heimsieg am kommenden Samstag (15.30 Uhr) gegen den 1. FC Köln ihr Ziel Klassenerhalt schon vorzeitig erreichen.

usr: 10
Das ist interessant!