Finanzen Aus der Traum: Junge Menschen in der Corona-Starre

21:05  07 mai  2021
21:05  07 mai  2021 Quelle:   dw.com

Evangelikale: Gottes Segen statt Corona-Impfung?

  Evangelikale: Gottes Segen statt Corona-Impfung? Unter denen, die sich nicht gegen das Coronavirus impfen lassen wollen, sind auch viele Evangelikale. Ein Blick in die USA und in Brasilien, wo die religiöse Bewegung weit verbreitet ist. © Mark Hertzberg/ZUMA/picture alliance Evangelikale in Wisconsin, September 2020: Corona-Schutzmaßnahmen werden von einigen nicht ernst genommen Die Rolle religiöser Gruppierungen in der Corona-Pandemie ist nicht nur rühmlich. Zwar nehmen die meisten das Virus ernst und respektieren die Beschränkungen. Doch immer wieder gibt es auch Weigerungen, von religiösen Bräuchen und Veranstaltungen abzusehen.

Die Pandemie hat die Zukunftsaussichten der Jugend verschlechtert. Jobs und Lehrstellen fehlen. Das drückt auf die Psyche. Aus Berlin Sabine Kinkartz.

Provided by Deutsche Welle © Sabine Kinkartz/DW Provided by Deutsche Welle

Hoffnung und Enttäuschung liegen oft nah beieinander. Vor der seit mehr als einem Jahr geschlossenen Mercedes-Benz Arena - einer Berliner Veranstaltungshalle mit 17.000 Plätzen - sind es acht hohe Säulen mit Leuchtreklamen, die Erwartungen wecken. Im Sekundentakt wechselnd kündigen sie unter anderem den Star-Geiger David Garrett, das St. Petersburg Festival Ballett und das Musical "One Vision of Queen" an. Allerdings erst für das Jahr 2022.

Coronavirus in Deutschland: Kabinett berät nächste Woche über Umgang mit Geimpften

  Coronavirus in Deutschland: Kabinett berät nächste Woche über Umgang mit Geimpften Grundrechtseinschränkungen könnten für Menschen mit vollständigem Impfschutz aufgehoben werden. Über eine entsprechende Verordnung der Bundesregierung müssten noch Bundestag und Bundesrat abstimmen.• Die FDP reicht Verfassungsbeschwerde gegen die Änderung des Infektionsschutzgesetzes, die sogenannte Bundesnotbremse, ein.

Julia Nickels steht auf dem menschenleeren Platz und breitet die Arme aus. Das wäre ihre Welt, hier in der Arena würde sie so gerne arbeiten, hat das auch während ihres Studiums schon getan. Im Oktober 2020 machte die 23-Jährige ihren Abschluss in Tourismus- und Eventmanagement. Konzerte organisieren, Tagungen, Kongresse oder auch Hochzeiten, das gehört zum Berufsbild.

Es hätte so schön werden können

"100 Prozent Optimismus", sagt Nickels auf die Frage nach ihren Karrierechancen vor der Corona-Pandemie. "Als ich meiner Mama von meinen Studienplänen erzählte, sagte sie, das sei eine super Idee, denn Veranstaltungen und Tourismus gebe es doch immer." Im Nachhinein sei dieser Satz "ein wirklich guter Lacher", fügt Nickels mit bitterem Unterton hinzu. "Dass sich das alles auflöst, damit hätte wirklich niemand gerechnet. Von meinem Optimismus sind vielleicht drei Prozent übrig geblieben."

NFL: Draft Grades: Browns und Ravens räumen ab - was planen die Steelers?

  NFL: Draft Grades: Browns und Ravens räumen ab - was planen die Steelers? Der DFL Draft 2021 ist Geschichte! Wer hat dabei besonders abgeräumt? Bei welchen Teams sind die Fragezeichen größer als vor dem Draft? Wer konnte mit seinen Entscheidungen punkten - und wer hinterlässt Stirnrunzeln? Die Draft Grades fassen drei ereignisreiche Tage zusammen. © Bereitgestellt von SPOX SPOX nimmt die Draft-Klassen der 32 Teams unter die Lupe. Zu Beginn ein kleiner Disclaimer zu der Frage, wie sinnvoll Draft Grades unmittelbar nach dem Draft sind. Sollte man nicht erst abwarten, wie sich die Spieler entwickeln? Ist eine Bewertung nicht erst nach drei, vier Jahren möglich? Ja und Nein.

Eventmanagerin Julia Nickels steht seit Monaten vor geschlossenen Türen © Sabine Kinkartz/DW Eventmanagerin Julia Nickels steht seit Monaten vor geschlossenen Türen

Seit acht Monaten dreht sich Julia Nickels in einer Dauerschleife: Sucht, unterstützt von einer Sachbearbeiterin der Arbeitsagentur, nach Stellenausschreibungen, schreibt Bewerbungen, absolviert Vorstellungsgespräche, hofft - und wird doch immer wieder enttäuscht. "Ich habe inzwischen 45 Bewerbungen geschrieben, sieben sind noch unbeantwortet, 38 wurden abgelehnt. Immer wieder Absagen zu bekommen, drückt das Selbstbewusstsein komplett herunter."

Die Psyche leidet

Sie sei eigentlich ein selbstbewusster Mensch, sagt Nickels, aber das setze ihr richtig zu. "Man muss sich immer wieder sagen, es liegt nicht an mir, es liegt an der Situation, an Corona, ich darf jetzt nicht aufgeben." Kraft schöpft sie in der Familie und im Freundeskreis. "Auch meine Beraterin vom Jobcenter sagt immer wieder, wir schaffen das, wir finden irgendeinen Job und das ist ganz wichtig, finde ich."

Einzylinder-Enduro im Starrrahmen - KTM 620 Bobber im Starrahmen

  Einzylinder-Enduro im Starrrahmen - KTM 620 Bobber im Starrahmen Edi Buffon ist der Mann hinter Machine 1867 und er ist Motorrädern der 1920er-Jahre verfallen. Eine alte Ace inspiriert ihn dazu, einen KTM-Enduro-Eintopf in einen Starrahmen zu pflanzen. © Ana Martini Photography Die 1920er-Jahre waren in Sachen amerikanischen Motorradbaus, sagen wir, bewegt. Neben Harley-Davidson tummeln sich fast unzählbare Hersteller auf dem Markt. Darunter Henderson, A.C.E, Excelsior und Indian. Der Kenner merkt nun, dass es bei den Modellen der vier Genannten zu großen Teilen um die gleichen Konstruktionen handelt.

Selbstverständlich ist so viel Unterstützung nicht. In der Corona-Pandemie fühlen sich viele junge Leute, die in den Beruf starten wollen, mit ihren Sorgen und Nöten allein gelassen. Zu diesem Ergebnis kam kürzlich eine Studie der Bertelsmann-Stiftung. Besonders hart trifft es Schulabgänger auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Viele fühlen sich überfordert, weil berufsberatende Angebote und Betriebspraktika ausfallen, die Schulen zum Teil geschlossen sind und die Lehrer nicht ansprechbar.

Zehn Prozent weniger Lehrstellen

In der Pandemie ist die Zahl der Ausbildungsplätze um rund zehn Prozent zurückgegangen. Im vergangenen Jahr waren es noch 467.500 - der tiefste Stand seit 30 Jahren. "Dramatisch" nennt das Matthias Anbuhl, Bildungsexperte beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB). "Das hat große Auswirkungen insbesondere für Jugendliche mit schlechtem Schulabschluss und auch für Jugendliche mit Migrationshintergrund, die es vor der Krise schon schwer hatten, einen Ausbildungsplatz zu finden."

Gelingt Cupra der große Coup? - Cupra Formentor, Mercedes-AMG GLA 35, VW T-Roc R

  Gelingt Cupra der große Coup? - Cupra Formentor, Mercedes-AMG GLA 35, VW T-Roc R Jetzt ist er fällig – der neue Formentor, der erste echte eigenständige Cupra. Schafft es der neue Superstar der Seat-Submarke gleich an die Spitze seines Segments? VW T-Roc R und Mercedes-AMG GLA 35 halten kräftig dagegen. © Hans-Dieter Seufert Der neue Formentor ist der erste echte eigenständige Cupra. Schafft es der neue Superstar der Seat-Submarke gleich an die Spitze seines Segments? Arbeitet man sich nach einer Vergleichsfahrt durch die Bewertungsbögen bis Seite fünf, steht das Fahrverhalten der Testwagen zur Debatte. Zweiter Unterpunkt hier: Handling und Fahrspaß.

In der Pandemie ist es für viele noch schwieriger, eine Ausbildungsstelle zu finden © picture-alliance/dpa/S. Hoppe In der Pandemie ist es für viele noch schwieriger, eine Ausbildungsstelle zu finden

Das musste auch Antonia Scholz erleben. Die Berlinerin ging auf ein Gymnasium, doch das war nicht so ihr Ding. Deswegen entschied sie sich gegen das Abitur und für eine Ausbildung nach der zehnten Klasse. Nach "vielen Bewerbungsgesprächen, die nicht so gut liefen", bekam sie im Februar 2020 eine Zusage für einen Ausbildungsplatz im Studierendenwerk, der Verwaltung der Berliner Hochschulen. "Ich habe mich so gefreut", erinnert sich Antonia.

Im Lockdown brach für die Jugend einiges zusammen

Doch dann verbreitete sich das Corona-Virus und auch im Studierendenwerk war nichts mehr wie zuvor. Im Mai bekam Antonia einen Brief, in dem die Ausbildung abgesagt wurde. Für die damals 17-Jährige brach eine Welt zusammen. "Es war grauenvoll", erinnert sie sich. Antonia verlor allen Elan, verkroch sich in ihrem Zimmer, wollte nicht mehr aufstehen. "Da war das Gefühl, die wollen mich nicht", erzählt sie. "Ich dachte, was bringt das, wenn ich mich jetzt nochmal bewerbe? Dann kommt wieder eine Absage und in der Pandemie kann sowieso niemand sagen, ob das etwas wird."

In der Pandemie platzte für Antonia Scholz ein Traum © Sabine Kinkartz/DW In der Pandemie platzte für Antonia Scholz ein Traum

Prinz William und Prinz Harry: Getrennte Reden zu Ehren von Diana?

  Prinz William und Prinz Harry: Getrennte Reden zu Ehren von Diana? Prinz William und Prinz Harry sollen "darauf bestehen", bei der Einweihung der Diana-Gedenkstatue im Juli getrennte Reden zu halten. Das meldet "The Sun" unter Berufung auf eine mit dem Königshaus vertraute Quelle. "Man hätte denken können, dass sie sich für eine gemeinsame Rede entscheiden würden, aber das ist nicht der Fall. Jeder hat darauf bestanden, seine eigene vorzubereiten", so die Quelle.

Antonia hatte das Glück, dass ihre Eltern nicht locker ließen, sie motivierten und anleiteten. Durch eine staatliche Initiative für Jugendliche ohne Ausbildungsstelle bekam Antonia noch eine Chance und ist jetzt im ersten Ausbildungsjahr als Verwaltungsfachangestellte. "Heute fühle ich mich sehr gut," freut sie sich. "Aber ohne meine Eltern hätte ich das nicht geschafft."

Jugendliche brauchen viel Unterstützung

Was aber machen Jugendliche, denen niemand hilft? Die Corona-Pandemie verstärke ein Problem, das es schon seit Jahren gebe, sagt DGB-Bildungsexperte Anbuhl. "Schon 2019 hatten wir 1,4 Millionen junge Menschen im Alter von 20 bis 29 Jahren, die nicht in einer Ausbildung sind, nicht in einem Studium und nicht in einem Freiwilligendienst - die einfach gar nichts haben."

Anzeigenkampagne an einem Berliner Rathaus. Doch in der Pandemie ist die Ausbildung auch hier erschwert © Sabine Kinkartz/DW Anzeigenkampagne an einem Berliner Rathaus. Doch in der Pandemie ist die Ausbildung auch hier erschwert

Keine Ausbildung zu haben, verfolgt die meisten für den Rest ihres Lebens. "Denen drohen später immer wieder Kurzfristjobs, schlecht bezahlte und schlechte Arbeitsbedingungen oder lange Phasen der Arbeitslosigkeit", sagt Anbuhl. Er geht davon aus, dass sich die Zahl der Zurückgelassenen durch die Pandemie weiter erhöhen wird.

Experten schlagen Alarm

Dazu passt, dass die Jugendämter in Deutschland kürzlich auf enorme Entwicklungsdefizite junger Menschen und eine aktuell steigende Zahl von Schulabbrechern hingewiesen haben. Es sei zu erwarten, dass nach 2020 auch in diesem Jahr rund 104.000 Jugendliche die Schule ohne Abschluss verlassen - doppelt so viele wie in Nicht-Pandemiejahren.

Prinz William und Prinz Harry: Getrennte Reden zu Ehren von Diana?

  Prinz William und Prinz Harry: Getrennte Reden zu Ehren von Diana? Pietro Lombardi gewann 2011 nicht nur DSDS sondern damit einhergehend auch 500.000 Euro Siegerprämie. Doch das Preisgeld war in Rekordzeit weg, verriet der Sänger in „Leeroys Podcast“.

In der Pandemie verlassen mehr Jugendliche die Schule ohne Abschluss © Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/picture alliance In der Pandemie verlassen mehr Jugendliche die Schule ohne Abschluss

Was soll aus ihnen werden? Experten fordern unter anderem eine Ausbildungsplatzgarantie, wie sie es beispielsweise in Österreich gibt. Dort können Jugendliche, die keine Stelle finden, zunächst in einer staatlichen Einrichtung eine Ausbildung beginnen und werden später in Unternehmen vermittelt. Es sei wichtig, immer wieder etwas zu tun, "die Flinte nicht ins Korn zu werfen" und auch nach Alternativen zu suchen, rät Anbuhl jungen Menschen, die beim Start ins Berufsleben Schwierigkeiten haben.

Viele wollen nicht bis 2022 warten

Auch Eventmanagerin Julia Nickels hat sich inzwischen umorientiert. Sie geht davon aus, dass die Veranstaltungsbranche noch viele Monate braucht, um wieder in Schwung zu kommen. "Es ist bis jetzt noch ziemlich hoffnungslos, auch wenn alle an Hygienekonzepten arbeiten und versuchen, irgendwie eine Möglichkeit zu schaffen, um das alles wieder aufmachen."

Bis 2022 will die tatkräftige junge Frau aber nicht zuhause sitzen und warten. Vor kurzem hat sie sich deshalb als Personalmanagerin in einer Zeitarbeitsfirma beworben, die Handwerker an Unternehmen vermittelt. Dort wurde sie umgehend zur Probezeit eingeladen. Wenn ihr der Job zusagt, wird sie ihn annehmen. In die Eventbranche, denkt Julia Nickels, kann sie in ein paar Jahren immer noch wechseln.

Autor: Sabine Kinkartz

Cher: Leben der Pop-Ikone soll verfilmt werden .
Seit rund 50 Jahren sorgt Cher mit ihren Songs auf der ganzen Welt für Begeisterung. Nun hat die Musikerin ein Biopic über ihr Leben angekündigt. Cher ist eine Frau, die sich seit jeher mit aller Kraft gegen das Altern wehrt. Das hat viel mit ihrem Aussehen zu tun, aber nicht ausschließlich: Cher, die heute, 20. Mai, das 75. Lebensjahr vollendet, steckt nach wie vor voller Tatendrang und scheut sich nicht, große Projekte anzupacken. Pünktlich zu ihrem Geburtstag hat die Musik-Legende genau dies nun erneut unter Beweis gestellt und die Verfilmung ihres eigenen Lebens angekündigt.

usr: 4
Das ist interessant!