Finanzen Allianz-Aktie springt vorbörslich an: Allianz startet stark ins Jahr und bestätigt Ausblick

13:25  12 mai  2021
13:25  12 mai  2021 Quelle:   finanzen.net

Netflix, Tesla & Co: So schneiden die US-Tech-Riesen in der aktuellen Bilanzsaison ab

  Netflix, Tesla & Co: So schneiden die US-Tech-Riesen in der aktuellen Bilanzsaison ab Alle drei Monate aufs Neue hat die Berichtssaison die Börsen im Griff. Besonders ins Augenmerk rücken die US-Tech-Giganten wie Apple, Facebook, Amazon, Google und Co. © Bereitgestellt von Finanzen.net KAZUHIRO NOGI/AFP/GettyImages Die US-Schwergewichte unter den Technologie-Firmen werden am Markt besonders unter die Lupe genommen. So hat sich die anhaltende Corona-Krise auf die einzelnen Bilanzen ausgewirkt:Bereits erfolgte Bilanzen20. April 2021: Netflix enttäuscht bei Abo-Zahlen. Zur Nachricht22. April 2021: Snapchat-Mutter Snap wächst stark und schlägt Expertenprognosen. Zur Nachricht26.

Die Allianz ist mit einem kräftigen Gewinnanstieg ins Jahr gestartet und hat die Erwartungen übertroffen.

Europas größter Versicherer profitierte unter anderem von einem geringeren Schadensaufkommen. Die Prognose für das Gesamtjahr bestätigte die im DAX notierte Allianz SE.

Im ersten Quartal stieg der operative Gewinn um 45 Prozent auf 3,3 Milliarden Euro. Analysten hatten in einem vom Konzern selbst zusammengestellten Konsens mit 3,07 Milliarden gerechnet. Insbesondere die Segmente Schaden-Unfall- und Leben-Krankenversicherung legten deutlich zu.

Nach Steuern und Anteilen Dritter verdiente die Allianz 2,566 Milliarden Euro, 83 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis je Aktie betrug 6,23 Euro.

Mittwoch an der Börse: 10 wichtige Fakten

  Mittwoch an der Börse: 10 wichtige Fakten Diese 10 Fakten dürften heute für Bewegung an den Märkten sorgen. © Bereitgestellt von Finanzen.net DANIEL ROLAND/AFP/Getty Images Behalten Sie hier den kompletten aktuellen Handelstag im Auge.1. DAX vorbörslich festerDer DAX tendiert vor Handelsstart auf grünem Terrain.2. Börsen in Fernost ohne klare RichtungDer japanische Leitindex Nikkei notiert gegen 06:55 MESZ 0,33 Prozent stärker bei 29.088,04 Punkten.Auf dem chinesischen Festland gibt der Shanghai Composite derweil marginale 0,04 Prozent nach auf 3.441,10 Stellen. In Hongkong steigt der Hang Seng um 0,13 Prozent auf 28.978,49 Zähler.

Im laufenden Jahr geht die Allianz nach wie vor von einem operativen Gewinn von 12 Milliarden Euro nach 11,86 Milliarden im Vorjahr aus, wobei Abweichungen um jeweils 1 Milliarde Euro nach oben oder unten möglich sind. Dieses Ziel hatte sich der Konzern bereits für das vergangene Jahr vorgenommen, es dann aber wegen der Unsicherheiten im Zuge der Pandemie kassiert.

So reagiert die Allianz-Aktie

Die Titel der Allianz haben sich am Mittwoch nach Quartalszahlen vorbörslich freundlich präsentiert. Während der DAX einen Großteil seiner vorbörslichen Verluste eine gute halbe Stunde vor dem XETRA-Start wieder aufholte, verbuchten die Papiere des Versicherers auf Tradegate ein Plus von 0,9 Prozent zum Xetra-Schluss auf 212,90 Euro. Dies entspricht in etwa dem Kursniveau am Tag des Dividendenabschlags von 9,60 Euro je Aktie Ende vergangener Woche.

Das erste Quartal der Allianz sei überwiegend besser als gedacht verlaufen, so ein Händler am Morgen. Jedoch merkte er an, dass die Solvabilitätsquote etwas hinter den Erwartungen herhinke.

FRANKFURT (Dow Jones) / (dpa-AFX)

Was der nächste Katalysator für die Tesla-Aktie sein könnte .
Nach einem Kaufrausch der Tesla-Anleger im vergangenen Jahr, der der Aktie 2020 ein Kursplus von 740 Prozent beschert hat, sieht die Performance im bisherigen Jahresverlauf weniger gut aus. Doch Kaufimpulse könnten bereits in den Startlöchern stehen. • Tesla-Aktie schwächelt nach einem Kurssprung im Jahr 2020 • Fabrik in Grünheide könnte wieder Kurspotenzial eröffnen• FSD-Paket könnte ebenfalls für Schub sorgenWer 2020 Tesla-Aktien im Depot hatte, konnte sich über eine satte Kursperformance freuen.

usr: 0
Das ist interessant!